Gewöhnliche Maskenbiene Hylaeus communis ???

    • bestimmt mit Restunsicherheit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gewöhnliche Maskenbiene Hylaeus communis ???

      An meinem Bienenhotel bemerkte ich am 27. Mai diesen Jahres eine Maskenbiene. Diese war 6-7 mm groß. Drei Tage später entdeckte ich eine weitere Biene. Obwohl sie kleiner und schlanker als die erste war, bin ich nach Recherchen und Vergleichen davon ausgegangen, daß auch sie eine [b][/b]Maskenbiene Hylaeus communis ist. Doch als ich sie gestern dabei beobachtet habe, wie sie das Loch verschloß, kamen mir Zweifel. Meines Wissens versehen Maskenbienen ihre Löcher immer mit einer Art "Hautverschluß", so wie es auch die erste getan hat. Diese hingegen verwendete Mark und reichlich Speichel dafür.

      [b][/b]
      Das Loch hatte einen Innendurchmesser von 3 mm und die Pollen hat sie sich vom Natternkopf auf meinem Balkon geholt. Ich weiß, die Aufnahmen sind nicht berauchend, aber mehr hat meine Kamera leider nicht rausegholt. Könnt ihr mir meine Bestimmung bestätigen oder korrigieren?




      es ist keine Zeichnung auf dem Kopf

      hier sind die Tergiten noch am besten zu erkennen

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)
    • Upps, das ist ja interessant, eine Grabwespe. Danke dir vielmals für die Korrektur. Sie hat das Loch alle 2 Minuten angeflogen. Von daher konnte sie nur vom Natternkopf kommen. Dann sind es statt Pollen wohl Blattläuse.

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)