unbekannte Raupe an Gras => Raupe Feuriger Perlmuttfalter (Fabriciana adippe)

    • bestimmt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • unbekannte Raupe an Gras => Raupe Feuriger Perlmuttfalter (Fabriciana adippe)

      Hallo miteinander
      Letzen Samstag bin ich mal wieder mit der Kamera unterwegs gewesen um einige Makros zu schiessen. In einer Wiese habe ich dann an Gras diese mir unbekannte Raupe gesehen.
      Die sieht ja beinahe exotisch aus :92:
      Weis denn jemand von euch was das für ein Schmetterling gibt :question:
      Herzlichen Dank für eure Antworten.... bin schon sehr gespannt darauf ^^
      Bilder
      • IMG_4042f.jpg

        236,5 kB, 1.230×1.852, 6 mal angesehen
      :heart: - liche Grüsse Nicole

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MaryPoppins ()

    • Grüß dich, Nicole,
      um es vorweg zu nehmen: die schicke Raupe ist für mich nicht bestimmbar. Auf jeden Fall wird ein Tagfalter daraus, wahrscheinlich ein Perlmuttfalter. Ab da wird für mich alles zur reinen Spekulation.
      Zum einen gehören eigentlich zu einer Bestimmungsanfrage auch Funddaten dazu, also Land, Bundesland, nächst gelegener Ort, Höhenlage, evtl. Angaben zum Biotop, manchmal kann auch hilfreich sein, welche Pflanzen, Blumen oder Bäume drumherum wuchsen. Bei einem Edelweiß weiß man, dass der nicht an der Nordsee vorkommen kann, aber mit den meisten anderen Naturbewohnern ist es ähnlich, dass sie nicht unbedingt überall vorkommen. Dies macht man sich anfangs oft nicht klar.
      Bei den Scheckenfaltern könnte man ggfs. nach Bundesland die eine oder andere Art ausschließen. Aber auch im Fachforum Lepiforum gibt es bei den Scheckenfalter-Raupen Nachfragen nach der Begleitflora, oder es gibt keine Bestimmung, weil die Raupen der verschiedenen Arten sich sehr ähnlich sehen.
      Aber, vielleicht reicht dir das ja auch schon aus.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • Hallo Sabine
      Herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort.
      Ich wohne in der Schweiz und ich habe die Raupe in Hofstetten bei Brienz fotografiert (Höhe: 646 m ü. M)
      Perlmuttfalter fliegen dort im Sommer tatsächlich herum und auch kleine Eisvögel habe ich dort schon gesehen.
      Von den Stacheln her könnte es tatsächlich eine Perlmuttfalterraupe sein schmetterling-raupe.de/art/daphne.htm
      Nochmals Danke für deine Mühe :66:
      :heart: - liche Grüsse Nicole
    • Guten Abend, Nicole,
      allerbesten Dank für die Fundortangabe. Uiuiui, Schweiz und montan, das macht es noch schwieriger.
      Gute Vergleichsaufnahmen zu Brenthis daphne (Brombeer-Perlmuttfalter) findest du auch hier:
      lepiforum.de/lepiwiki.pl?Brenthis_Daphne
      So stark rötliche Färbung gibt es auch beim Feurigen Perlmuttfalter (Fabriciana adippe)
      lepiforum.de/lepiwiki.pl?Fabriciana_Adippe

      Ich vergaß heute nachmittag: Auch die Größe kann hilfreich sein, gerade bei den Perlmuttfaltern sehen jüngere Raupen oft ganz anders aus als ausgewachsene Raupen. Und nicht zu guter Letzt sollte man neben einer seitlichen Aufnahme auch eine von oben machen, viele Raupen haben eine sog. Dorsallinie auf dem Rücken.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • Hallo Nicole,
      mir hat meine Vermutung zum Feurigen Perlmuttfalter keine Ruhe gelassen. Hier
      pyrgus.de/Argynnis_adippe.html
      habe ich Vergleichsaufnahmen gefunden, die deiner Raupe sehr ähnlich sind. Ich lehne mich jetzt aus dem Fenster und sage, dass aus der Raupe der Feurige Perlmuttfalter wird, entscheidend ist der orangefarbene, beborstete Kopf und die schrägen hellen Striche im schwarzen Feldchen auf dem Rücken der Raupe, die auf deinem Foto gerade noch ahnbar sind. Vergleiche mal insbesondere mit Raupenabbildung 12 im Link. Aktueller wissenschaftlicher Name Fabriciana adippe.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)