Um welches Insekt handelt es sich hierbei? => Larve Schabe (Ectobius spec.)

    • bestimmt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Um welches Insekt handelt es sich hierbei? => Larve Schabe (Ectobius spec.)

      Hallo liebe Community,

      ich bin neu hier im Forum und möchte hierbei meinen Horrizont erweitern.

      Kann mir jemand weiterhelfen um welches Insekt es sich bei den angefügten Bildern handelt?
      Bilder
      • F983B88C-AC9D-4AF7-919C-7DFC8D625F57.jpeg

        82,09 kB, 533×888, 3 mal angesehen
      • C33C62E3-5A7B-45B9-AC65-A925682EFD06.jpeg

        80,57 kB, 600×595, 8 mal angesehen
    • Hallo Werner und Jürgen,

      oh nein, wenn das eine Schabe sein sollte habe ich ein Problem in meiner Wohnung.

      Jürgen bist du dir da sicher, dass es eine Schabe ist?

      Ich füge nochmal zwei Bilder hinzu, welche nicht so gezoomt sind.
      Bilder
      • 0AFF946C-0704-4D76-9CED-62C135645749.jpeg

        193,17 kB, 1.015×1.162, 3 mal angesehen
      • 6405D302-B2E5-4293-BA7F-BC608AA9EEAD.jpeg

        204,01 kB, 873×1.360, 7 mal angesehen
    • Hallo Flo,

      so ein Tier wie auf deinen Bildern habe ich noch nicht gesehen, aber der Kopf sieht für mich, wie Jürgen schon geschrieben hat, nach einer Schabe aus. Stammt diese Aufnahme aus Deutschland? Die Larve einer Deutschen Schabe ist das jedenfalls nicht.

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)
    • Ich möchte mich als Neuling für die bisherige Hilfe hier im Forum vielmals bedanken. Großes Kompliment! Bin ich von anderen Foren so nicht gewohnt ;)

      In der Hoffnung, dass es sich um eine Waldschabe handelt werde ich jetzt versuchen ein wenig zu schlafen.

      Eventuell kennt der ein oder andere user diese Insektenart im Detail und kann die bisherige Vermutung untermauern.
    • Hallo Floh,

      eine Schabe ist auch mein Eindruck.
      Würde auch sagen weder orientalische noch deutsche Schabe.
      Waldschabe könnte gut sein. Die haben sich die letzten Jahre anscheinend weit verbreitet und tauchen öfters versehentlich in Wohnungen auf.
      Mir ist dies zum Beispiel vom Großraum Karlsruhe bekannt.
      Waldschaben hatte ich letztes Jahr auch im Hause weil ich einen Strauch direkt an der Hauswand entfernt und damit diese Insekten obdachlos gemacht hatte. Aus Rache sind die dann bei mir eingezogen.
      Sind dann aber von alleine wieder verschwunden weil es ihnen bei uns im Haus nicht gefallen hat.

      Viele Grüße
      Frank
    • Hallo nocheinmal Flo,

      wenn ich mal davon ausgehe, dass du die Schabenlarve bei Tageslicht aus der Bettdecke geschüttelt hast und sie nicht sofort versucht hat, in irgendeine Ritze oder Ecke zu flüchten, dann spricht vieles dafür, dass es sich um die harmlose Waldschabe handelt. Schädlinge wie z.B. die Deutsche Schabe sind außerordentlich lichtscheu und reagieren mit Flucht wie in meinem ersten Satz beschrieben.

      Also zunächst immer cool bleiben 8) !
      Viele Grüße
      Jürgen
    • Hallo Sabine,

      Natura schrieb:


      so ein Tier wie auf deinen Bildern habe ich noch nicht gesehen, aber der Kopf sieht für mich, wie Jürgen schon geschrieben hat, ...

      Natura schrieb:

      Das glaub ich dir. Ich bin mir aber ganz sicher, daß es keine Deutsche Schabe ist.

      wenn du noch nie ein solches Tier gesehen hast, wieso bist du dir denn ganz sicher, dass es keine Deutsche Schabe ist ;) ?

      @Flo89: Die Aufnahmen sind leider viel zu unscharf, um das eine oder andere ausschließen zu können. Man müsste das Pronotum des Tierchens deutlich sehen können, da die Deutsche Schabe dort zwei mehr oder weniger parallele dunkle Längsstreifen besitzt.

      Viele Grüße
      Jürgen
    • Hallo Flo,
      herzlich willkommen im Naturforum. Du hast dich offenbar ganz schnell gut zurecht gefunden.
      Für einen ersten Überblick, was wo zu finden ist, magst du diese Seite ansehen:
      das-neue-naturforum.de/index.p…st/90-erste-orientierung/
      und bei konkreten Fragen gibt es die ausführlichen weiteren Hilfeseiten:
      das-neue-naturforum.de/index.php?faq-list/

      Für alle Interessierten: Eine Bestimmungstabelle mit Häuser bewohnenden Schaben gibt es von (meinem Vereinskollegen) Dr. Udo Sellenschlo in seinem Buch "Vorratsschädlinge und Hausungeziefer", Springer Verlag, 2010:
      springer.com/de/book/9783827424068
      Die Tabelle gibt es auf der Seite als Muster-Download:
      springer.com/cda/content/docum…=0-0-45-896942-p173902810

      Abbildungen von Nymphen findet man kaum mit Bestimmung auf Artniveau. Im folgenden Link ist eine Nymphe der Deutschen Schabe (Blattella germanica) abgebildet:
      bugguide.net/node/view/1038622

      Bestimmungshilfe von Aloys Staudt für Freiland bewohnende Arten (im Saarland):
      alt.delattinia.de/AM/Ectobius.htm
      Die Hauptseite delattiana.de wurde neu gestaltet, die Bestimmungshilfe ist dort nicht mehr verlinkt. Aber man kann sich das ja auch als PDF wegspeichern.

      Das wären meine persönlichen Tipps zum Umgang mit unbekannten Besuchern im Haus:
      1. Grundsätzlich sollte man bei jedem unbekannten Fund im Haus nicht gleich das Schlimmste vermuten. Das meiste stellt sich als völlig harmlos heraus.
      2. Fotografieren und an geeigneter Stelle zur Bestimmung vorlegen.
      3. Das Tier einfangen und dunkel und kühl stellen. Wenn eine Bestimmung am Foto nicht möglich ist, könnte ggf. immer noch eine Bestimmung am Beleg vorgenommen werden, falls es gute Gründe dafür gibt.

      Jürgen Gaul schrieb:

      Schädlinge wie z.B. die Deutsche Schabe sind außerordentlich lichtscheu und reagieren mit Flucht
      Ein sehr wichtiger und guter Hinweis!
      Nach der Zeichnung mit unregelmäßigen Querstreifen auf dem Abdomen würde ich auch für eine der draußen lebenden Arten plädieren.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)