Wollkrautblütenkäfer-larve

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wollkrautblütenkäfer-larve

      Quellcode

      1. larve im dezember
      Hallo
      Ich bin ganz neu und habe mich angemeldet weil ich gerade mal wieder eine Larve gefunden habe. Seit 3 Monaten habe ich keine mehr gesehen und jetzt fängt das wieder an sie war 2mm groß etwa, also recht klein und somit jung denke ich. Im Frühjahr hatten wir ca 30 Käfer über ein paar Wochen verteilt die ich gefunden hätte. Larven habe ich bestimmt über 100 aufgesammelt. Kleinere, Grösere... und jetzt länger nichts mehr. wir sind sehr sauber, ich sauge jeden Tag. Teppiche haben wir nur künstliche Läufer. Was kann ich nur machen damit das aufhört. Gerade im Kinderzimmer finde ich das schlimm. Wir haben 150qm und bisher waren sie überall, ich kann es nicht auf einen Raum eingrenzen. Ich bin echt traurig und eckel mich zuhause. Im Netz findet man auch soviel wiedersprüchliches. Wer hat Rat?
    • Ich nehme an, Du meinst die Gattung Anthrenus!?

      Anthrenus ist aus unseren Häusern nicht raus zu denken. Die Käfer kommen bei uns in der freien Natur vor und fressen in der Regel Blütenpollen, sitzen also in Blüten und sind harmlos. Leider dringen die Weibchen durch kleinste Öffnungen in unsere Häuser ein und legen dort an geeigneter Stelle ihre Eier ab. Die Larven fressen trockene Kerathine, also Haar oder Federn, sprich entweder menschliche Haare, oder eben Haare von Tieren, auch in Form von Wolle oder Kaschmir, Alpaka und wie die ganzen Wollarten nicht alle heißen, aus denen man dann Stoffe für Hosen, Jacken und Mäntel fertigt. In der Regel ernähren sie sich von dem, was sich an Staub hinter unseren Schränken und unter unseren Betten sammelt, da genau in diesem Hausstaub kleine Haarreste befinden, aber auch Hautschuppen, welche die Larven ebenfalls nicht verschmähen. In einem normal gepflegten Haushalt, also wo einmal die Woche Staub gesaugt wird, ist nicht zu vermeiden, dass man den einen oder anderen Käfer oder Larve im Laufe des Jahres sieht. Das hat nichts mit der Sauberkeit zu tun, sondern ist einfach unvermeidlich, da kein Mensch zum Saubermachen Schränke und betten verrückt, um dahinter zu kommen. Und auch unter dem Bett saugen wir oft nicht, weil der Staubsauger gar nicht drunter passt.

      Wenn aber, wie in Deinem Fall, die Tiere so massiv und gehäuft auftreten, hast Du ein Problem, das nicht mehr mit dem normalen hausstaub zu erklären ist. In dem Fall muss es eine oder mehrere Quellen geben, wo die Tiere hervorragende Bedingungen finden, um sich zu vermehren. Es gilt diese Quelle zu finden und die sucht man dann vergeblich im Hausstaub, denn der wird nicht mehr. Hier musst Du alle Kleidungsstücke kontrollieren, die aus Tierhaar gefertigt sind, also alles aus Wolle, Kaschmir, Alpaka, Angora etc. pp. Also Kleiderschrank leer räumen, jedes Kleidungsstück glatt auslegen und von allen Seiten betrachten. findest Du kleine Löcher, kannst Du genau diese Kleidungsstücke entsorgen, umgehend. Die unbeschädigten Kleidungsstücke sind alle zu reinigen. Nicht nur die aus Tierhaar, sondern alles, was mit den Kleidungsstücken zusammen im Schrank gehangen oder gelegen hat. Den Schrank leer räumen und gründlich auswaschen.

      Sind es keine Kleidungsstücke, hast Du vielleicht irgendwas als Kunst oder sonst wie im haus. Ich hatte mal den Fall eines sogenannten Windspiels, an dem die Federn befallen waren. Hast Du irgendwas im haus an der Wand hängen, als Gesteckt, Teppich auf dem Boden etc., was aus Wolle ist oder aus Federn? Kontrollieren und entsprechend verfahren.

      Last but not least wäre es nicht schlecht, wenn Du ein Foto einer Larve machen könntest, um es hier einzustellen, um zu sehen, ob es wirklich Anthrenus ist.

      Wenn Fragen da sind, stellen.

      Viele Grüße
      Klaas
    • Rebekka schrieb:

      Gerade im Kinderzimmer finde ich das schlimm. Wir haben 150qm und bisher waren sie überall, ich kann es nicht auf einen Raum eingrenzen. Ich bin echt traurig und eckel mich zuhause.
      Das kann ich absolut nachempfinden . Mit dem Rat von Klaas hast du jetzt eine Empfehlung vom Experten .
      Lass wieder was hören ,wenn du die Quelle ausfindig gemacht hast .
    • Danke für die Antworten. Ich kann nicht wirklich eine Quelle ausfindig machen. Ich habe alles abgesucht. Teils hätte ich den Eindruck dass sie evtl in den Rolläden sind weil Im Kinderzimmer finde ich die auf DEM Fensterbrett. Angefangen hatte es im letzten Herbst wo ich 7 Larven über dem Bett an der Wand fand. Danach nichts mehr. Im Frühjahr dann die Käfer und danach dann halt die Larven. Neulich habe ich im Erdgeschoss die Fenster gereinigt und da war wohl mal eine Maus drinnen die sich verlaufen hat, denn ihr Kopf kam da raus nach aussen hin. Aber die Larven sind dennoch bisher überall gewesen. also nicht raumbezogen. So wollsachen haben wir eigentlich nur ein paar Socken. Aber da ist nix, habe ich auch in Plastik verpackt. Im Sommer hatte ich alle Kleider nach geschaut. Eine tote Larve gefunden, keine Hüllen, nix. Das hab ich gleich weg geschmissen. dennoch habe ich immer mal Löcher in Sachen. Aber in den Schränken ist Nix. Die löcher können ja auch Verschleiß sein. Ich habe überall so mottenpapier und Säckchen hängen in den Schränken. Ich kann einfach die Quelle nicht finden, und ich habe mehr als einmal alles auf den Kopf gestellt. Ich vermute dass die 2015 bei uns eingezogen sind als wir renoviert haben. da stand oft das Fenster offen. oder sie waren in der Tapete. ich weiß es nicht. ich hatte halt gehofft dass ich so viele wie möglich finde und dann keine neuen mehr schlüpfen können. Es war jetzt so lange Ruhe. Ich gucke halt jeden Tag an den Stellen wo ich sie bisher gefunden habe. Und jetzt wieder eine. Ich wollte schon den kammerjäger rufen. einer rät ab bei dem geringen Befall. Eine andere Firma will alles ausräuchern ohne überhaupt da gewesen zu sein.
    • Als allererstes: lass die Kammerjäger sein. Ich habe in meinem Leben in vielen Fällen davon gehört, dass Leute den Kammerjäger gerufen haben, aber außer bescheuerten Ratschlägen oder sinnlosen Komplettvergasungen war da bisher nichts dabei. Im Gegenteil. Bisher haben Kammerjäger immer bewiesen, dass sie sich zwar mit dem Problem Mäuse und Ratten wirklich gut auskennen, aber sobald es Wirbellos wird, sind die überfordert. Ich könnte Geschichten erzählen, aber das würde den hiesigen Rahmen und meine Zeit sprengen.

      Käfer, die auf dem Fensterbrett liegen, sind fliegend dort hin gelangt. Soll heißen, sie sind geflogen und angezogen durch das viele Licht, das durch das Fenster fällt, zum Fenster geflogen, vor die Scheibe geknallt, auf das Fensterbrett gefallen und alternativlos immer wieder davor geflogen, bis sie dort eingegangen sind.

      Wenn sich alles über das gesamte haus verteilt, kann ich so kaum weiter helfen. Hast Du Informationen zum Haus? Was für ein Haus (modern oder Altbau oder Fachwerk)? Seit wann wohnt ihr dort? Gab es irgendwelche Renovierungsmaßnahmen, bevor die Tiere gehäuft erschienen? Wenn ja, welcher Art? Im Grunde kann ich Dir im Rahmen dieses Forums kaum weiter helfen. Schreib mir mal eine Email an klaasreissmann ÄT gmx PUNKT de und ich will gerne versuchen das Ding von hinten aufzurollen und ans Ziel zu führen, kann es aber nicht versprechen. Am einfachsten wäre es vor Ort, aber üblicherweise wohnen die Leute, die sich in Foren melden, aus meiner Sicht am anderen Ende der Republik, so dass man gleich weiß, dass es keinen Sinn macht hunderte von Kilometern zu fahren.

      Also: schick mir mal eine Email, versuch vielleicht mal aussagefähige Fotos vom haus, von den Zimmern zu machen, dass ich mir vielleicht ein Bild machen kann und mach' mich mal schlau über die Massivität des Befalls. Welche Mengen, in welchem Zeitraum.

      Viele Grüße
      Klaas
    • Wir wohnen in Thüringen Klass. Ich kann morgen Bilder machen und schicke sie per Mail. Haus ist BJ 2004. wir wohnen seit 2010 drin. Nie aufgefallen bis auf letzten Herbst. Renoviert haben wir eigentlich nur Laminat und Tapete im Obergeschoss. Aber 3 Larven habe ich auch schon im Keller gesehen. Aug dem Fensterbrett im Kinderzimmer sind immer mal Larven, wie gestern auch. Die Käfer hatte ich da auch gefunden und weiß auch dass sie raus wollen im Frühjahr und deshalb da sind. Aber die Larven ist unerklärlich warum sie immer genau da sind. Ich schreibe dir morgen eine Mail
    • Grüß dich Rebekka,
      herzlich willkommen im Naturforum. Wenn hier jemand kompetent in Sachen Käfer ist, dann ist es Klaas. Da es außer dem Befall ja noch darum geht, ob es überhaupt der Wollkrautblütenkäfer ist, dann hätte ich einen Vorschlag: Du könntest tote Käfer und Larven an Klaas schicken, kläre das mal mit ihm ab.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • Hallo!

      Ich muss mal mein Thema wiederbeleben... Seit ende März habe ich ca 20 Wollkrautblütenkäfer wieder gefunden. Im Fenster, an der Wand und auch am Boden. Ich denke ich sehe diese nTiere nur weil ich halt auch explizit danach suche, sonst würden sie mir gar nicht auffallen. Im letzten Jahr waren es bis Juli mehr als doppelt so viele. Deswegen habe ich Hoffnung auf Besserung. Wir haben fast überall Fliegengitter seit letztem Jahr dran, besitzen nichts organisches... uasser unsere eigenen Haare die so rum fliegen können oder kleine tote Insekten zb. Also es gibt keine wirkliche Quelle. Jetzt suche ich nicht nur innen nach Käfern sondern auch aussen auf der Hauswand. Da sehe ich jetzt ganz oft welche. Unser Haus ist schön gelb, davon werden sie sicher auch angezogen. Dann haben wir 3 Vogelnester die ich nach der Brutzeit jetzt entfernen lassen werde und lass gleich einen Schutz an die Ziegeln machen damit nicht wieder welche einziehen. Jetzt habe ich in 2 Wochen ca mehrere kleine Larven gefunden. Von bis nicht erkennbar bis offensichtlich. Wie kommen die da nur hin? Ins Fensterbrett? Meine Vermutung ist dass sie durch den Rolladenkasten kommen wo die Schnur nach innen geht. Kann sowas sein? Ic h hatte letztes Jahr schon einige Larven an diesen Stellen wo das Gurtband ist. Ich will eigentlich gelassen sein... bin schon nicht mehr so panisch wie naqch den ersten Funden. Aber es beunruhigt mich doch dass sie scheinbar von draußen kommen obwohl wir nichts groß haben. Unser Haus ist groß, BJ 2004. W
      Was mache ich nur? Warum zu uns? Ich traue mich kaum noch zu lüften. Neulich abends saß dann direkt wieder ein Käfer in der Leibung, trotz Fliegengitter und Licht aus. Ich kann gar nicht mehr gelassen sein. Andere haben das doch auch nicht ;(
      Zudem habe ich jetzt schon 5 Pelz oder Brotkäfer gefunden. Auch im Fenster. Im Bad. Warum nur? Kommen die von den Vögeln? Könnte es das schon sein? Sollte man Gift mit hin machen wenn dann die nester entfernt werden? ;( ;(
    • Im legten Winter bei dem Sturm hat es uns 2 Dachziegeln runter geweht weil da ein Nest war. Der Dachdecker hat es entfernt und so einen Schutz hin gemacht. Das ist die einzige Ecke wo wir keine mehr haben. Die sind nur unter den ersten zwei Ziegeln drunter an jeder Seite. Praktisch noch unter dem Dachvorstand. Ich weiß gar nicht ob da schon Dämmung ist in dem Vorstand. Ansonsten ist nur dieses Gelbe Zeugs verlegt am Dach was man am Baumarkt kaufen kann. Ich habe auch nichts gegen Vögel aber die Käfer will ich auch nicht haben
    • Ansonsten ist unser Haus nicht gedämmt, nur Luftkammersteine. Hier stehen ein paar Bäume rings rum, nichts außergewöhnliches. Ich denke schon dass sie vielleicht in den Rollladenkasten sind weil da evtl was zu finden ist, ein Vogel vielleicht. Finde es halt merkwürdig dass sie immer an den Stellen sind wo das Gurtband ist. Wer weiß wie viele ich davon auch nicht sehe weil noch zu klein bzw man ja auch nicht alle 5 min überall nach sehen kann. Fest steht, das Haus von außen mögen sie, da sehe ich öfter mal einen sitzen. Was grundsätzlich ja nicht schlimm ist.