Glasschnecken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,
      durch Rosmaries Beitrag zur Kugeligen Glasschnecke angeregt,möchte ich euch meine Funde vorstellen.
      Im November bei der Schleimpilzsuche konnte ich erstmals welche entdecken.
      Die Bestimmung ist mir leider nicht möglich.
      Auf der Seite "Weichtiere Sachsen" sind die in Frage kommenden Arten aufgelistet,wenn man in die Suchleiste "Glasschnecke" eintippt.
      weichtiere-sachsen.de/
      Am ehesten kämen für mich noch die Ohrförmige oder die Weitmündige Glasschnecke in Frage,aber ohne das komplette Gehäuse zu sehen,ist das eher nur Raterei!
      Leider sind die Gehäuse bei lebenden Exemplaren teilweise vom Körper verdeckt.
      Trotzdem habe ich mich sehr darüber gefreut,überhaupt mal welche zu finden.
      Hier einige Bilder:









      Ich hatte eine kleines Stück mit Schleimpilzen bewachsenes Holz mit nach Hause genommen und dabei,ohne es zu wissen,ein weiteres Exemplar "importiert". :)





      Irgendwann ging der Schnecke meine Fotografiererei auf den Wecker und sie seilte sich ab.



      Zum Schluß noch eine Anmerkung:
      Man sagt ja manchmal "langsam wie eine Schnecke".Davon habe ich beim Fotografieren nichts gemerkt,im Gegenteil.Diese kleinen Dinger sind eher schnell,zumindest wenn man Makroaufnahmen machen will und sie ständig aus den Fokus rennen! :D
      Viele Grüße
      Uwe

      Die besten Reisen,das steht fest,sind die oft,die man unterläßt!
      Eugen Roth
    • Lieber Uwe,
      die Bestimmung ist wohl wirklich ganz besonders schwierig. Aber das ist - wie ich finde - eigentlich auch egal. Denn die Fotos, die du von diesen Winzlingen gemacht hast, sind ganz großartig geworden, sehr detailreich. Danke dass du diesen besonderen Fund so wunderbar dokumentiert hast und ihn mit uns teilst. Deine große Freude am Fund teile ich mit dir und gratuliere sehr herzlich.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • Lieber Uwe,

      deine Glasschneckenfotos sind einsame Spitze! Ach, du meine Güte, sind die schön! :18:
      Ich sitze jetzt schon zum zweiten Male davor und kann mich gar nicht satt sehen. Denn auf deinen Fotos kann ich die Tierchen weit besser bestaunen als in der Realität. Einfach traumhaft!

      Was mich an diesen Glasschnecken fasziniert, ist ihre "merkwürdige Konstruktion", nämlich dass ihr Haus teilweise im Körper versenkt, bzw. durch einen Teil des Mantels verdeckt ist. Auf deinen Wahnsinnsaufnahmen ist dies tatsächlich zu erkennen.

      Auch finde ich interessant, dass der Kopf mit dem anschließenden Teil des Körpers bei teilweisem Eingezogensein fast wie ein dunkler, abgesetzter Hals mit Kopf aussieht. Auf jeden Fall sind diese Tierchen verblüffend.
      Ich bin restlos begeistert von deinem tollen Thread!

      Auch bin ich erstaunt, dass diese Winzlinge sogar relativ schnell kriechen können.
      Meine beiden saßen recht ruhig und dazu noch in der Sonne. Aber es war sehr kalt und das Laub noch nass.
      Momentan schneit es bei uns. Aber bei nächster Gelegenheit werde ich deinen Tipp beherzigen und mal graben... :D
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Ganz herzlichen Dank für euer Interesse an diesen Beitrag und den Rückmeldungen+Likes.

      Rosmarie schrieb:

      Denn auf deinen Fotos kann ich die Tierchen weit besser bestaunen als in der Realität.
      Deshalb mache ich so gerne Makroaufnahmen von den den kleinen Dingen dieser Welt!
      Erst sie bringen Details hervor,welche man sonst nicht sehen würde.
      Eine kleine Lupe ist immer mit dabei,sehr hilfreich um schon vorm Fotografieren genaueres zu erkennen.
      Viele Grüße
      Uwe

      Die besten Reisen,das steht fest,sind die oft,die man unterläßt!
      Eugen Roth