Gefleckte Weinbergschnecke (Cornu aspersum) hat die ...

    • Lieber Werner,

      boah, hah, juhu und was ich noch alles jubeln könnte! Du meine Güte, ist das toll! :71:

      Ich freue mich wahnsinnig!

      (Bei mir in meiner kühlen Nebenwohnung hängt übrigens ein Tagpfauenauge zum Überwintern an der Wand.)

      Aber zurück zu deiner Gefleckten Weinbergschnecke. Das ist ein Prachtexemplar!
      Du meinst also, sie wäre mit eurem Blumenkohl angereist? So ein großes Exemplar?
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rosmarie ()

    • Rosmarie schrieb:

      Du meinst also, sie wäre mit eurem Blumenkohl angereist? So ein großes Exemplar?
      Ich hab den Blumenkohl vorgeputzt ,das Grüne weg ,da kam sie raus .Sie misst allerdings nur 2 cm .
      Sie hat eine schöne Zeichnung -gell ?
      Auf den alten Gefrierschrank gelegt ,hat sie sich noch 0,5 m bewegt und hängt jetzt fest an der Front.

      Rosmarie schrieb:

      Bei mir in meiner kühlen Nebenwohnung hängt übrigens ein Tagpfauenauge zum Überwintern an der Wand.
      Bei mir hing auch eines an der Decke und lag gestern am Boden ,ich meine es ist einer dieser "@Lothar Gutjahr - Zitterspinnen ((Pholcus) "zum Opfer gefallen.
      Es gibt im Haus nur noch diese Killer - es gibt aber da auch noch den Gasbrenner .

      Sabine Flechtmann schrieb:

      Na dann, lieber Werner,
      herzlichen Glückwunsch!
      Danke ,liebe Sabine

      Man wird ja so bescheiden - jetzt freut man sich über ein Schneckchen das da hängt ,früher hingen da ganz andere Kaliber.
    • Werner schrieb:

      Ich hab den Blumenkohl vorgeputzt ,das Grüne weg ,da kam sie raus .Sie misst allerdings nur 2 cm .
      Sie hat eine schöne Zeichnung -gell ?
      Auf den alten Gefrierschrank gelegt ,hat sie sich noch 0,5 m bewegt und hängt jetzt fest an der Front.
      Lieber Werner,

      das ist wirklich irre! Ich habe ja schon gelesen, dass diese Gefleckten Weinbergschnecken mit Gemüse in Deutschland verschleppt worden sind. Aber dass deine es bis nach Schwaben und dann auch noch in DEINEN Keller geschafft hat, ist schon ein Grund, ihr zu gratulieren.

      Schön, dass du etwas über ihre Größe schreibst. Denn ich habe vorher schon überlegt, ob das wohl ein ausgewachsenes Exemplar ist. Sie ist jedenfalls ganz schön groß und vor allem wirklich wunderschön gezeichnet.

      Jetzt ist die Frage, wie wird es ihr im nächsten Jahr ergehen? Baust du ihr ein Revier im Garten, wo du sie im Herbst wieder findest? Oder setzt du sie bei einer deiner Touren irgendwo in einer warmen Gegend aus?

      Auf jeden Fall freue ich mich tierisch über deinen Fund! Gratulation! :18:
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Rosmarie schrieb:

      Jetzt ist die Frage, wie wird es ihr im nächsten Jahr ergehen? Baust du ihr ein Revier im Garten, wo du sie im Herbst wieder findest? Oder setzt du sie bei einer deiner Touren irgendwo in einer warmen Gegend aus?
      Liebe Rosmarie,

      Die ist ja nicht gedeckelt -ich glaube nicht ,das die in der lediglich abgedichteten Weise ,den Winter übersteht.
      Natürlich darf sie ,wenn sie es denn packt,einen schönen Sommer auf der Alb erleben.
      Es ist so schön ein Guter zu sein ! :99: :99:
    • Werner schrieb:

      Es ist so schön ein Guter zu sein ! :99: :99:
      Davon kann ich auch ein Lied singen! :tanz: Wie das aufbaut!

      Aber noch mal zurück zur Schnecke. Warum sollte sie den Winter in deinem Keller nicht überstehen? In Lampertheim lebte im Umfeld meiner Wohnung eine große Kolonie (vielleicht mehrere). Die haben unverdeckelt die Winter draußen überstanden (teilweise auch -8°). Auf jeden Fall drücke ich deiner Schönheit die Daumen! (Deiner natürlich auch! :D )
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)