Futterhausimpressionen

    • Futterhausimpressionen

      Hallo zusammen,

      nach unserem Sonntagsfrühstück befüllte ich unsere Futterhäuser und prompt stellten sich die Frühstücksgäste ein. Leider sind die Aufnahmebedingungen durch das Küchenfenster und mit der Morgensonne im Gegenlicht nicht optimal. Deshalb konnte ich auch das Rauschen nicht mit der Bildbearbeitung beseitigen. Neben den Meisenarten Blau-und Kohlmeise erschienen auch die Grünfinken und "Frau" Dompfaff! :ups:

      Gruß Martin


      Blaumeise


      Kohlmeise


      Grünfinkengruppe


      Dompfaffweibchen
    • Gestern kam "unser" Stieglitz nochmal so gegen 8:30 Uhr zum Futterhaus und frühstückte ausgiebig ohne sich stören zu lassen. Ich nutzte die Gelegenheit, um bessere Bilder als die Verrauschten anzufertigen. Diesmal nahm ich beide Kameras(Fuji S 1 u. Olympus E-620 mit 300 mm Brennweite) zur Hand. Zum Glück blieb die Morgensonne hinter einer Wolkendecke und so waren die Lichtverhältnisse ausgeglichener. Der Abstand hinter dem Küchenfenster zum Motiv ist immer gleich (5-8 m). Die Freihand-Bilder sind alle so von den Kameras ausgegeben und nur für das Web verkleinert.
      Zur Korrektur verwende ich ausschließlich die kostenlosen Programme "xnview" und den JPG-Illuminator. Leider boten die Automatikprogramme an den Kameras nicht die optimalen Einstellungen.

      Gruß Martin


      Fuji S 1 im Sportmodus, hoher ISO-Wert = Bildrauschen, Digitalzoom = Unschärfe (Bild wird gestreckt).


      Fuji S 1 im Sportmodus, hoher ISO-Wert verrauscht, nur mit optischem Zoom (deshalb ist das Motiv kleiner)


      Oly E-620 im Sportmodus (nur mit 600 mm Brennweite auf KB umgerechnet) hoher ISO-Wert verrauscht, lange Verschlusszeit = unscharf,


      Oly E-620 im "S"-Modus auf 1/125s erhöht, aber dunkler wegen der Blende von 5,6
    • Hallo Wiltrud,

      ich bin sehr erfreut, dass der Stiehlitz mehrmals kam und sich nicht stören ließ. Ja, bei diesem Licht ist ein Fenster sehr störend, vor allem, wenn das Objektiv lichtschwach ist. Überhaupt eignen sich meine Kameras wenig für die Dämmerlicht-Fotografie. Deshalb habe ich auch ein Einbein-und ein Dreibeinstativ, sowie weinen externen Blitz, der mit beiden Kameras zusammen arbeitet, zur Unterstützung.

      Gruß Martin, kompromissbereit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von phoenix66 ()

    • ich habe heute nachmittag nochmal durch das Küchenfenster unsere Vögel beobachtet. Leider musste ich spätestens die Aktion um 15:00 Uhr abbrechen, weil das Licht einfach nicht mehr reichte. Wenn ich nicht mehr nach draußen möchte, vertreibe ich mir die Zeit mit Bildbearbeitung. Die folgenden Beispiele zeigen jeweils die Originale und darunter die Bearbeitung. Ich musste schon ganz schön zaubern, damit man auf den Bildern etwas sieht. Licht einschalten geht leider nicht.

      Gruß Martin


      Blaumeise ohne Digitalzoom


      als nächstes kam die Kohlmeise dran


      den Platz vom Stieglitz haben die Grünfinken eingenommen


      ich kann bei mehr Licht nur die Mittagszeit nutzen, sonst lohnt es sich nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von phoenix66 ()

    • es wird weiter gespeist und "gefressen"! Zu Gast Herr und Frau Dompfaff, Herr Grünfink sowie ein paar Meisen.
      Guten Appetit wünscht der

      Martin


      muss eine Weiden- oder Sumpfmeise sein?


      Herr Dompfaff


      Frau Dompfaff


      so blau kann eine Blaumeise sein


      der angekündigte Grünfink


      auf alle Fälle schmeckt es!


      was liegt denn da noch Schönes auf dem Teller?


      gemeinsam schmeckts der Familie Dompfaff am besten