sturmfrisuren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Liebe Wannabee,

      Eichelhäher gehen tatsächlich ins Geld. Ich bin auch manchmal ganz verzweifelt. Genau aus dem Grund habe ich mir für meine Meisen zusätzlich ein hängendes Vogelhäuschen zugelegt, an das die Eichelhäher nicht rankommen.
      Auf mein großes Vogelhaus lege ich nur noch ein-, zweimal wenige Erdnüsse (1 Tasse) aufs Dach. Innenrein lege ich öfter mal welche. Aber ich habe beobachtet, dass sich die Eichelhäher inzwischen sogar innen hinein trauen.
      Ansonsten füttere ich im großen Vogelhaus Sonnenblumenkernbruch. Den lieben die Samenfresser. Und die Eichelhäher können den nicht schnell genug wegpicken (aber die Kleiber!)

      Ich kaufe meine Erdnüsse oft auch in 25kg-Paketen. Nur manchmal schaffe ich die Quälerei mit dem Riesensack nicht und kaufe 2 x 10kg, was aber viel teurer ist.

      Dein 25 kg-Sack erschein mir aber zu teuer . Ich kaufe viel über Amazon. Und gern bei Futterbauer.
      Guck mal:

      25 kg Erdnusskerne SPLITS weiss blanchiert Erdnüsse kein Bruch Vogelfutter
      von Lyra Pet GmbH

      für 44,91 Euro.

      Wenn du keine Bedenken haben musst, die Umgebung zu verdrecken, kannst du ja auch die normalen geschälten Erdnüsse nehmen. Die sind manchmal günstiger, im Moment aber offensichtlich nicht.

      Viel Glück!

      PS: Im Moment kommen so unendlich viele Meisen, im Gegensatz zum Sommer auch Sumpfmeisen, die fressen das Kilo Erdnüsse im kleinen Vogelhaus in einem halben Tag weg... Gottogottogott!
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rosmarie ()

    • Rosmarie schrieb:

      Liebe Wannabee,

      Eichelhäher gehen tatsächlich ins Geld. Ich bin auch manchmal ganz verzweifelt. Genau aus dem Grund habe ich mir für meine Meisen zusätzlich ein hängendes Vogelhäuschen zugelegt, an das die Eichelhäher nicht rankommen.
      Auf mein großes Vogelhaus lege ich nur noch ein-, zweimal wenige Erdnüsse (1 Tasse) aufs Dach. Innenrein lege ich öfter mal welche. Aber ich habe beobachtet, dass sich die Eichelhäher inzwischen sogar innen hinein trauen.
      Ansonsten füttere ich im großen Vogelhaus Sonnenblumenkernbruch. Den lieben die Samenfresser. Und die Eichelhäher können den nicht schnell genug wegpicken (aber die Kleiber!)

      Ich kaufe meine Erdnüsse oft auch in 25kg-Paketen. Nur manchmal schaffe ich die Quälerei mit dem Riesensack nicht und kaufe 2 x 10kg, was aber viel teurer ist.

      Dein 25 kg-Sack erschein mir aber zu teuer . Ich kaufe viel über Amazon. Und gern bei Futterbauer.
      Guck mal:

      25 kg Erdnusskerne SPLITS weiss blanchiert Erdnüsse kein Bruch Vogelfutter
      von Lyra Pet GmbH

      für 44,91 Euro.

      Wenn du keine Bedenken haben musst, die Umgebung zu verdrecken, kannst du ja auch die normalen geschälten Erdnüsse nehmen. Die sind manchmal günstiger, im Moment aber offensichtlich nicht.

      Viel Glück!

      PS: Im Moment kommen so unendlich viele Meisen, im Gegensatz zum Sommer auch Sumpfmeisen, die fressen das Kilo Erdnüsse im kleinen Vogelhaus in einem halben Tag weg... Gottogottogott!
      Ich verfüttere neben Sonnenblumen und Erdnußkernen auch noch Haferflocken mit Speiseöl.
      Das ist eigentlich preiswert.
      Meisen,Rotkehlchen,Amseln,Elstern und Spatzen nehmen das bei mir gerne an.

      Grüßle Wiltrud
    • Natürlich schrieb:

      Ich verfüttere neben Sonnenblumen und Erdnußkernen auch noch Haferflocken mit Speiseöl.
      Liebe Wannabee,

      so wie Wiltrud mache ich das auch. Bei mir freue ich mich besonders über die Buntspechte, die fast ausschließlich diese Öl-Haferflocken fressen.
      Aber so preiswert finde ich das auch nicht. Eine Tüte von den billigsten Haferflocken (500 g) kostet so um 40 Cent. Dazu kommt das Olivenöl. Die eine Tüte ist bei mir auch schnell weggefuttert.
      Aber es ist halt eine ungeheure Freude für mich, diese hübschen Federbälle alle füttern zu können und mir vorzustellen, wie sie satt und ohne "Sorgen" in die kalte Nacht gehen.
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • werner.....einen präparator kenne ich nicht aber ich könnte dem häher ja mal einen guten masseur empfehle, der ihm die steifheit aus den knochen knetet :D

      rosmarie und wiltrud.... meine vögel scheinen alle ein bissel dumm zu sein, denn alles, was kleiner als eine erdnuß ist, wird strikt verweigert :rolleyes:
      ich hab da schon jede menge an kleineren sämereien ausprobiert.
      einzig die kleiber oder auch ganz selten mal die haubenmeisen lassen sich dazu herab, auch mal einen sonnenblumenkern zu nehmen. aber auch nur, wenn die nüsse alle sind.
      naja, und die grünfinken....aber die seh ich zur zeit nicht.
      alle anderen vögel, kohl- und blaumeisen sowie spatzen (die ja inzwischen fast völlig von den kleibern verdrängt wurden) fliegen lieber mit leerem schnabel wieder weg als sich einen sonnenblumenkern oder gar noch etwas kleineres mitzunehmen.
      und mit obststückchen brauch ich ihnen auch nicht kommen.
      vielleicht wird das anders wenn erst eis und schnee liegt.
      im moment sind sie da aber sehr eigen.
      haferflocken mit speiseöl hatte ich aber bisher noch nicht angeboten und werd das mal ausprobieren :)

      rosmarie....mein futterhäuschen ist ja auch nur ein sehr kleines und ich hätt im leben nicht geglaubt, dass elstern und eichelhäher es schaffen könnten, da rein zu kommen.
      nachdem ich es damals gekauft hatte, hatte ich eine der streben, die ringsum angebracht waren, abgemacht um die vögel im häuschen besser fotografieren zu können.
      außerdem hatte ich noch einen überstehenden ast ins häuschen gelegt, als landebahn.
      auf diesem wege sind dann aber auch die elstern und häher mühelos reingekommen.
      ich dachte, wenn ich den ast rausnehme und die strebe wieder anbringe, dann hätten sie keine chance mehr.
      aber der plan ist leider nicht aufgegangen. die quetschen sich da trotzdem rein :D
      vielen dank für den link, hab mir den direkt mal abgespeichert :)

      übrigens hab ich schon wieder einen neuen mitesser :D :D :D
      mein nachbar erzählte mir heute mittag, dass er am morgen ein eichhörnchen mit vollgestopften backen in meinem garten gesehen hätte.
      da er mich gern mal veräppelt und ich zuvor noch niemals ein eichhörnchen hier im ort gesehen hatte, hab ich ihm nicht geglaubt.
      kurz darauf ging ich raus, um zum zweitenmal an diesem tag die futterstellen wieder aufzufüllen.
      mit dem eimer in der hand und der kapuze fast bis zur nase runtergezogen wegen dem sturm und gerade einsetzendem regen, füllte ich erst das häuschen auf und ging dann weiter in richtung bodenfutterstelle als plötzlich aus dem wald heraus etwas auf mich zugehuscht kam und etwa 4 bis 5 meter vor mir stehenblieb und sich erschrocken auf die hinterbeine stellte.
      ich war genauso erschrocken, hatte aber keine hinterbeine auf die ich mich stellen konnte :D
      und da standen wir nun und keiner von uns traute sich, sich zu bewegen.
      ich legte dann irgendwann ganz langsam den rückwärtsgang ein, drehte mich erst an der terrassentreppe um, um schnell reinzuflitzen und die kamera rauszuholen.
      aber das eichhörnchen, das mir zuvor die ganze zeit auf den hinterbeinen stehend hinterhergeguckt hatte, war dann leider nicht mehr da :(
      grad als ich dann die kamera wieder mit dem futtereimer austauschen wollte, sah ich es wieder....
      am waldrand neben einem der futterspender auf einem ast saß es und war sich wohl nicht sicher, ob es sich jetzt wieder gefahrlos an die nüsse wagen konnte oder lieber nicht.
      es entschied sich dafür, lieber abzuhauen.
      aber ich hab es vorher noch erwischt :D
      leider bei sehr schlechtem licht und großer entfernung.





      hier leb und knips ich  :)   http://de.wikipedia.org/wiki/Dr%C3%B6mling
    • danke, wiltrud :)
      ich hab keine ahnung, wieviel so ein eichhörnchen täglich verputzt aber wenn ich schon 8 eichelhäher, 2 elstern und jede menge kleinvögel durchfüttere, dann kommts wohl darauf auch nicht mehr an.
      die freude ist im moment jedenfalls eindeutig größer als der geiz :87:
      aber was mach ich bloß, wenn es seine familie mitbringt? :93: :D
      hier leb und knips ich  :)   http://de.wikipedia.org/wiki/Dr%C3%B6mling
    • wannabee schrieb:

      danke, wiltrud :)
      ich hab keine ahnung, wieviel so ein eichhörnchen täglich verputzt aber wenn ich schon 8 eichelhäher, 2 elstern und jede menge kleinvögel durchfüttere, dann kommts wohl darauf auch nicht mehr an.
      die freude ist im moment jedenfalls eindeutig größer als der geiz :87:
      aber was mach ich bloß, wenn es seine familie mitbringt? :93: :D
      Da kannste nur hoffen,dass es ein Einzelgänger ist. :D :D :D
    • wannabee schrieb:

      danke, wiltrud :)
      ich hab keine ahnung, wieviel so ein eichhörnchen täglich verputzt aber wenn ich schon 8 eichelhäher, 2 elstern und jede menge kleinvögel durchfüttere, dann kommts wohl darauf auch nicht mehr an.
      die freude ist im moment jedenfalls eindeutig größer als der geiz :87:
      aber was mach ich bloß, wenn es seine Familie mitbringt? :93: :D
      du kannst ruhig ein paar davon nach Thüringen schicken. Wir bieten für Eichhörnchen Asyl! :D

      Gruß Martin, der das als geklärt betrachtet.
    • Nur ganz, ganz schnell:

      Liebe Wannebee, deine Eichhörnchenbilder sind ja sowas von gelungen! Das sieht übrigens etwas anders aus als meine. Die Ohren sind länger und stehen mehr und die Farbgebung ist auch eine andere. Einfach toll!

      Zur Fresserei: Freu dich nicht zu früh. Ich habe mindestens fünf Eichhörnchen. In die passt was rein!
      Aber irgendwie füttere ich die lieber als fünf Eichelhäher. Da sieht man mal wieder, was ein possierliches Aussehen bewirken kann. (Hoffentlich muss mich mal keiner durchfüttern... :D )

      Liebe Wiltrud,

      ich habe mal nachgerechnet: Du hast Recht, Haferflocken mit Öl sind im Vergleich zu Erdnüssen günstig. Nur fressen die Meisen kaum was davon. Die nehmen sich statt des kleinen Sonnenblumengebröckels lieber eine große Erdnuss, die sie zwischen die Zehen klemmen und klein hacken können.
      Nur die Sumpfmeisen nehmen Sonnenblumenbruch.

      Heute war bei mir das erste Mal zweimal ganz kurz eine Schwanzmeise da! :71:

      Lieber Sigurd, dass du Stare durchgefüttert hast, stellt ja alle unsere Sorgen in den Schatten. Meine Güte! :eek: Es geht also immer noch schrecklicher...
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Sigurd schrieb:

      ich füttere generell alles was fliegt!
      Lieber Sigurd,

      das würde ich auch tun. Was kommt und hat Hunger, bekommt auch etwas zu essen.

      Dich schätze ich ähnlich ein. Allerdings bist du schon geschlagen mit solch einer Schar!

      Meine Mutter hat früher mal geklagt, dass sie den ganzen Winter ca. 400 Stare durchfüttern musste. Bei meinem Besuch habe ich sie gesehen. Der ganze Garten war schwarz... :19: Auch Tauben kamen und viele Kleinvögel. Alle bekamen ihr passendes Futter. Die Amseln wurden sogar in einem ehemaligen Schildkrötenhaus auf dem Boden gefüttert, weil sie gern unten bleiben.
      Als ich mal Futter nachlegte, sprang eine Maus heraus. Meine Mutter meinte nur: "Die hat halt auch Hunger." :19:
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • ist gebongt, martin.....wenn es mir zuviele eichhörnchen werden, schick ich dir welche :D
      bis jetzt hab ich das eine aber noch nichtmal wiedergesehen.
      vielleicht hatte es sich nur verlaufen und inzwischen wieder nachhause gefunden :)

      sigurd.... 100 kg :93:
      stare hatte ich auch an meinem futterhäuschen. aber nur im frühling als sie gebrütet haben.

      rosmarie....eigentlich find ich meine häher ja auch ganz possierlich und füttere sie gern.
      ich wünschte halt nur, sie würden das häuschen für die kleinen vögel lassen und sich mit der bodenfutterstelle begnügen.
      aber weder das entfernen des anflug-astes noch das wiederanbringen der strebe hält die dicken vögel davon ab, sich in das futterhäuschen zu quetschen.
      die kleinen haben es schwer, da auch noch ranzukommen.
      ich hab gestern mal ein video gemacht.....

      bei regenwetter und durch die scheibe aufgenommen.
      hier leb und knips ich  :)   http://de.wikipedia.org/wiki/Dr%C3%B6mling
    • wannabee schrieb:

      frank....danke dir.
      magst vielleicht auch ein paar immerhungrige eichelhäher haben?
      Hallo Wannabee,

      danke aber ich habe selbst genug Vielfraße im Garten. :99:
      Allerdings musste ich die Futterstelle an der ich meine Bilder gemacht habe aufgeben, da zu viel Dreck direkt vor der Haustür gelandet ist.
      Es gibt allerdings 2 weitere Stellen an denen ein wenig gefüttert wird.
      Jedoch nicht in den Mengen wie anscheinend bei euch.
      Zum einen befürchte ich das die Häher die meisten Erdnüsse einfach als Vorrat vergraben und außerdem möchte ich im Frühjahr während der Brutzeit nicht unbedingt
      eine ganze Armee von Hähern und Elstern im Garten haben.
      Für so ein niedliches Eichhörnchen würde ich allerdings auch eine Extraportion Nüsschen locker machen.

      Viele Grüße
      Frank
    • Liebe Wannabee,

      ja, diese Häher sind Schluckspechte! Sie fressen und fressen und wenn sie nicht mehr hungrig sind, vergraben sie das Futter. So wie Frank habe ich das auch schon beobachtet. Später kommen die Elstern und finden das Vergrabene und räubern es aus...

      Ich habe für meine Meisen noch ein kleines, rundes Silohäuschen aufgehängt, an das die Häher nicht rankommen. Sogar den Kleibern ist das Hangeln dort zu mühselig. Die Meisen aber haben keinerlei Probleme.



      Bei Regen bleiben die Erdnüsse innen sogar trocken.
      (Übrigens hat mein Hängehörnchen ein paar Tage später seine Gymnastik aufgegeben und frisst seither wie jedes anständige andere Hörnchen im Sitzen.)

      Nur die Sumpfmeisen mögen lieber die gehackten Sonnenblumenkerne. Ich glaube, für deren winzige Schnäbelchen ist die Kleinhackerei zuviel Arbeit. Anders als mit einem Extra-Haus für die Erdnussfresser bin ich jedenfalls nicht klar gekommen. Die Eichelhäher sind einfach zu lernfähig und frech.
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)