Ist das eine Orchidee? Nein, ein Gelber Fingerhut (Digitalis lutea)

    • bestimmt
    • Ist das eine Orchidee? Nein, ein Gelber Fingerhut (Digitalis lutea)

      Hallo miteinander,

      diese Pflanzen fand ich vorgestern in der Südwestpfalz auf sandigem Boden. Sie waren ohne Fruchtstand ca. 50 cm, mit Fruchtstand 1m groß.
      Könnten das Orchideen sein, ev. sogar die Stendelwurz?







      Danke für eventuelle Antworten!
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Lieber Waldgänger,

      ist das eine Freude! :ups:

      Dass diese Funde Stendelwurzen sind, beglückt mich geradezu. Denn ich habe im letzten Jahr zum ersten Mal eine Stendelwurz in Blüte gefunden. Bis dahin kannte ich diese Orchideen nicht mal. Dass ich diese schöne Pflanze jetzt noch einmal entdeckt und sogar richtig eingeordnet habe, ist für mich etwas ganz Tolles.

      Dir vielen herzlichen Dank für deine Bestimmung! :ups:
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Lieber Waldgänger,

      diese Blattnerven haben mich auch irritiert. Sie sehen nämlich wirklich nicht richtig parallelnervig aus. Ich wusste aber nicht, wie man das nennt.

      Ich habe hier eine Vergrößerung gemacht.



      Von dem Fruchtstand kann ich leider kein besseres Bild hinkriegen.

      Ich fürchte, ich verstehe dich richtig, dass du jetzt doch erhebliche Zweifel an einer Stendelwurz hast. Aber was käme sonst noch in Frage?

      Vielen Dank, dass du dir so viele Gedanken und soviel Mühe machst!
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Rosmarie schrieb:


      Ich fürchte, ich verstehe dich richtig, dass du jetzt doch erhebliche Zweifel an einer Stendelwurz hast. Aber was käme sonst noch in Frage?

      Hallo Rosemarie,

      ich fürchte, Du verstehst mich richtig. Sorry für meinen Schnellschuß eben, aber der Habitus schrie geradezu nach Epipactis. Nach Deinem letzten Bild kann ich die aber eigentlich ausschließen.

      Viele Grüße

      Markus
      In girum imus nocte et consumimur igni
    • Lieber Waldgänger,

      auch wenn deine erste Vermutung nicht richtig war, so macht das doch nichts! Ich kann mich zwar nicht weiter über gefundene Stendelwurzen freuen. Dafür habe ich jetzt einiges über den Gelben Fingerhut dazu gelernt. Vor allem weiß ich jetzt, das es tatsächlich eine eigene Pflanze mit z.B. anderen Blättern als denen beim Roten Fingerhut ist. Bisher ging ich immer von einer reinen Farbvariante aus.

      Lieber Peter,

      vielen herzlichen Dank für deinen Tipp! Wie immer ist der Gold wert. Über das, was ich dazu lernen konnte, freue ich mich mindestens so wie über eine gefundene Stendelwurz.
      Du siehst, wenn das eigene biologische Wissen wie eine Karte mit lauter weißen Flecken ist, dann gibt es viele Möglichkeiten, sich von Herzen zu freuen. :19:
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Die Pflanzen, die fast so blühen wie Digitalis purpurea, aber gelb mit braunen Flecken in der glockigen Blüte, sind Digitalis grandiflora. Wegen dieser Bemerkung habe ich mal die "Flora Vegetativa" herausgekramt und mir die Sache etwas genauer angesehen. Digitalis lutea hat nämlich viel schmalere Blüten, die den anderen beiden Arten wenig ähnlich sind. Ansonsten gibt es natürlich immer helle (weißblühende) Exemplare von Digitalis purpurea. Digitalis purpurea kommt hier aber nicht in Frage, weil es bei dem deutlich gestielte Blätter gäbe. Eher gegen Digitalis lutea spricht zwar der im letzten Bild deutlich kantige Stengel, aber das müsste man schon genauer betrachten. Allerdings sehe ich keine deutlich sichtbare Behaarung auf der Pflanze, was wiederum eher für Digitalis lutea spräche, falls das kein Effekt der Auflösung ist. Da aber weder der Stengel noch Blätter von unten (sichereres Merkmal!) genügend groß und scharf abgebildet sind, bleiben bei mir einige Zweifel. Aber Digitalis lutea könnte schon passen.
    • Lieber Robert,

      deine ausführliche Beschreibung der beiden gelben Fingerhutarten macht mir große Freude. Vielen Dank dafür! :)

      Um welche Art es sich bei meinem Fund handelt, lässt sich wohl nicht mehr klären. Meine Handybilder sind leider viel zu schlecht. Hinzu kommt, könnte ich mir denken, dass die Pflanzen ja schon alt und angetrocknet waren, so dass manche Merkmale vielleicht nicht mehr eindeutig festzulegen sind.

      Auf jeden Fall werde ich, falls ich im nächsten Jahr noch gelbe Fingerhüte finde, auf bessere Fotos achten.
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Werner schrieb:

      Zum Vergleich hab ich dir ein paar Ansichten von D. grandiflora.
      Lieber Werner,

      danke für deine guten Fotos von D. grandiflora! Diese Art gelben Fingerhut kenne ich von hier. Den sehe ich gelegentlich.
      Was mich wahnsinnig freut, ist, dass ich jetzt durch Roberts Beitrag wachgerüttelt wurde, darauf zu achten, ob ich nicht vielleicht auch mal D. lutea entdecke.
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)