stippvisiten

    • Rosmarie schrieb:

      Schwäne in ihrer aggressiven Zeit (ich denke, rund ums Paaren und Brüten) drücken z.B. im Wasser schwimmende Hunde unter Wasser. Ich habe solch einen Angriff auf einen Dackel, der im Wasser schwamm, selbst beobachtet. Der Schwan versuchte, sich mit seiner ganzen Körperfülle auf den Dackel zu schieben und ihn zu ertränken.
      Da hab ich was verpasst,wie es mir oft bei so langen Themen passiert!

      Mensch liebe Rosmarie ,

      Es geht nichts über Augenzeugenberichte ! Da kann ich nur sagen " mein lieber Schwan ". :D


      wannabee schrieb:

      ja, hier wurden die letzten herbst auch bejagt.
      ich kam gerade dazu als sie in den gräben abgeschossen und mit knüppeln totgeschlagen wurden und fand das ganz schrecklich.
      bin da doch etwas zart besaitet.
      aber es werden trotzdem immer mehr.
      Noch ein Augenzeuge ! Weg müssen sie schon - aber ohne Stress und Schmerz.
    • Liebe Wannabee und lieber Werner,

      auf manches gehe ich nicht ein, nicht aus Gleichgültigkeit, sondern weil ich es nicht ertrage. Hoffentlich sind solche Brutalitäten eine Ausnahme!
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • am letzten wochenende wars ja wieder bitterkalt, minus 8 grad bei windstärke 8-9.
      da sollte man eigentlich nicht unbedingt in die nähe von bäumen gehen.
      aber da trotz eisigem sturm auch endlich mal wieder die sonne schien, mußte ich einfach mal wieder ein bissel raus.

      selbst die großen eichen hats bei dem sturm umgehauen..... alle naselang lag eine quer.




      *brrrr*




      der schwan hatte mühe, seine flügel festzuhalten.


      kraniche waren - wie immer - viele zu sehen.
      die beiden hier waren grad noch nah genug für ein foto.




      schwanzmeisen wuselten auch herum. nach ganz vielen erfolglosen versuchen ist mir immerhin EIN foto gelungen :D



      und das hier wird wohl eine weidenmeise sein.
      vermute ich jedenfalls.







      dann ließ sich plötzlich ein vogel von einem baum vor mir herabfallen bis dicht über die wiese, wo er dann rasend schnell einmal im zickzack flog bevor er aus meinem sichtfeld verschwand.
      ich dachte erst, es wär ein bussard.
      aber das war kein bussard..... sondern es muß wohl ein habicht gewesen sein.
      jedenfalls war ich dann der meinung, dass sich das durchfrieren bis hierher gelohnt hatte und machte mich zitternd aber zufrieden auf den heimweg :)





      und am dienstag hatte zwar der sturm deutlich nachgelassen und es gab sogar ein paar plusgrade..... aber leider auch keine sonne mehr und es sah schon sehr nach regen aus.
      also blieb ich zuhause und war gerade auf der terrasse als aus dem wäldchen hinter meinem garten ein bussard herausgeflogen kam.
      er hatte mich nicht gesehen und setzte sich etwa 20-25 meter entfernt auf das kleine bäumchen.
      ganz langsam hob ich die kamera und knipste.
      meine kamera klickt leider ziemlich laut und das hat er gehört und dann doch lieber das weite gesucht :)






      hier leb und knips ich  :)   http://de.wikipedia.org/wiki/Dr%C3%B6mling
    • Liebe Wannabee,

      wenn das kein Schmankerl zum Frühstück ist! :ups:
      Besonders deine Habichtfotos finde ich genial! Wie du das schaffst, einen im Zickzack fliegenden Habicht so scharf zu fotografieren, ist mir ein Rätsel. Aber das Ergebnis ist wahnsinnig! Auch deine zweiten Fotos vom Habicht und von allen anderen Vögeln auch.

      Besonders gefällt mir der verwunschene Waldweg, den du am Anfang zeigst. Dort möchte ich auch mal sein.
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Hallo wannabee,

      ich freue mich mit dir und danke für die schönen Aufnahmen. Die Greifvögel sind dabei besonders interessant. In den Wald sind wir in den letzten Tagen nicht gekommen, da wir das Elsterufer interessanter fanden. Gegen das Spiegelgeklapper bin ich auf Superzoom-Bridgekameras umgestiegen, die auch noch dazu handlicher sind. Sie arbeiten "schweigend".

      Gruß Martin
    • danke euch allen :)
      ich hab mich über meine *ausbeute* auch sehr gefreut.
      besonders über die weidenmeise weil es meine ersten bilder von ihr sind, auf denen man sie auch genau erkennt.
      und über den habicht weil ich ja eh schon solange versuche, den mal zu erwischen.
      und über den bussard weil ich noch nie zuvor so nah dran war.
      es hat sich für mich jedenfalls total gelohnt, trotz der kälte rauszugehen :)
      hier leb und knips ich  :)   http://de.wikipedia.org/wiki/Dr%C3%B6mling
    • wannabee schrieb:

      besonders über die weidenmeise weil es meine ersten bilder von ihr sind, auf denen man sie auch genau erkennt.
      Liebe Wannabee,

      magst du mir noch einmal auf die Sprünge helfen. Vor längerer Zeit hat Peter mal etwas von einem hellen Fleck am Oberschnabel gesagt (ich glaube, bei den Sumpfmeisen). Leider bleiben meine Sumpfmeisen nie ruhig genug sitzen...
      Woran erkennst du die Weidenmeise?
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Rosmarie schrieb:

      wannabee schrieb:

      besonders über die weidenmeise weil es meine ersten bilder von ihr sind, auf denen man sie auch genau erkennt.
      Liebe Wannabee,
      magst du mir noch einmal auf die Sprünge helfen. Vor längerer Zeit hat Peter mal etwas von einem hellen Fleck am Oberschnabel gesagt (ich glaube, bei den Sumpfmeisen). Leider bleiben meine Sumpfmeisen nie ruhig genug sitzen...
      Woran erkennst du die Weidenmeise?
      also eigentlich bin ich mir ja selber nicht ganz sicher, ob ich mit der weidenmeise richtig liege.
      da man auf meinen bildern den kehlfleck gut erkennen kann, hab ich mir eben einfach den als unterscheidungsmerkmal rausgepickt.
      mir scheint der größer zu sein als der einer sumpfmeise :)
      auf meinen vorherigen fotos vom letzten oder vorletzten jahr war der vogel so schlecht zu erkennen, dass eine bestimmung wohl eh nicht möglich gewesen wäre.



      Sabine Flechtmann schrieb:

      Liebe wannabee,
      die Fotos vom Bussard sind allererste Sahne. Die Fotoqualität, die man hier zu sehen bekommt, ist einfach phantastisch.
      dankeschön :19:



      markusd schrieb:

      Der 'Habicht' sieht mir eher nach Sperber aus.
      Tolle Fotos, v.a. den Bussard kriegt man ja selten so nah...
      danke dir :)
      ich denke, für einen sperber dürfte der greif doch zu groß gewesen sein.
      meistens hab ichs ja nicht so mit dem schätzen von größen aber der vogel ließ sich direkt von dem baum vor mir herabsinken bevor er über die wiese flog.... er war mir also für einen kurzen moment sehr nah und er erschien mir etwa so groß wie ein bussard zu sein.
      auf jeden fall aber sehr deutlich größer als die beiden sperber, die mir jeden tag ein paar singvögel von meinen futterstellen im garten wegschnappen.
      hier leb und knips ich  :)   http://de.wikipedia.org/wiki/Dr%C3%B6mling
    • wannabee schrieb:

      danke dir :) ich denke, für einen sperber dürfte der greif doch zu groß gewesen sein.
      meistens hab ichs ja nicht so mit dem schätzen von größen aber der vogel ließ sich direkt von dem baum vor mir herabsinken bevor er über die wiese flog.... er war mir also für einen kurzen moment sehr nah und er erschien mir etwa so groß wie ein bussard zu sein.
      auf jeden fall aber sehr deutlich größer als die beiden sperber, die mir jeden tag ein paar singvögel von meinen futterstellen im garten wegschnappen.

      Also, das Sperber-Weibchen ist ungefähr gleich groß wie das Habicht-Männchen, zumindest fällt der Grössenunterschied kaum auf....
      LG Silke
    • Liebe Wannabee,

      vielen Dank für deine ausführliche Antwort zur Weidenmeise.
      Du hast sicher Recht mit deiner Einschätzung.
      Ich habe daraufhin meine Sumpfmeisen am Vogelhaus angeschaut. Aber die bewegen sich so schnell, dass ich einfach mit Gucken nicht nachkomme...
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Seide schrieb:

      Also, das Sperber-Weibchen ist ungefähr gleich groß wie das Habicht-Männchen, zumindest fällt der Grössenunterschied kaum auf....
      also dass der größenunterschied zwischen männchen und weibchen soooo groß ist, das hätt ich nicht gedacht :eek:
      nagut, dann kann es sicher möglich sein, dass mein habicht ein sperber ist.
      danke für die info :)


      Rosmarie schrieb:

      Ich habe daraufhin meine Sumpfmeisen am Vogelhaus angeschaut. Aber die bewegen sich so schnell, dass ich einfach mit Gucken nicht nachkomme...
      hihihi....das geht mir ja sonst genauso.
      halt nur nicht am vogelhaus, denn da hab weder weiden- noch sumpfmeisen.
      dieses eine mal hatte ich halt einfach glück :)
      hier leb und knips ich  :)   http://de.wikipedia.org/wiki/Dr%C3%B6mling
    • ich war gestern wieder mal in unserem Stadtwald. Dort traf ich unter anderem einen "Weggefährten" mit dem ich die Rosmarie grüssen möchte. Sonst zeigten sich nur ein paar Vögel und Schmetterlinge, die ich schon oft gezeigt habe.
      Zuhause angekommen, begrüsste mich dieser hier(wohl ein Sommer-Landkärtchen?).

      Gruß Martin, der ihn nicht genau bestimmen kann




      Sommer-Landkärtchen?
    • Lieber Martin,

      voller Freude grüße ich dich und deinen Weggefährten zurück! :19:

      Den Schmetterling finde ich sehr schön. Ob mir so einer schon mal über den Weg geflogen ist, weiß ich nicht. :ups:
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Rosmarie schrieb:

      Lieber Martin,

      voller Freude grüße ich dich und deinen Weggefährten zurück! :19:

      Den Schmetterling finde ich sehr schön. Ob mir so einer schon mal über den Weg geflogen ist, weiß ich nicht. :ups:
      Hallo Rosmarie,

      vielen Dank für deine Rückmeldung. Der Schmetterling ist auch eine Erstsichtung in diesem Jahr. Gerne wüsste ich, ob ich mit meiner Bestimmung richtig bin.

      Gruß Martin