stippvisiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • da es ab morgen hier wieder sehr naß und ungemütlich werden soll, wollte ich auch heute wenigstens noch mal für ein stündchen zur brücke.
      und ein bißchen was gab es auch heute wieder zu sehen :)

      1. kurz vor der brücke am wegrand schlugen sich die stare die bäuche mit beeren voll


      2. rotmilan


      3. eine sehr dicke gelbe spinne hing da verkehrtrum in ihrem netz.
      ich mußte sie von unten knipsen um ihre oberseite aufs bild zu bekommen.


      4. von oben betrachtet kann man sehen, dass sie beute gemacht hat


      5. von der seite sieht man es noch besser


      6. hier bin ich beim googeln fündig geworden und wenn es nicht noch andere hüpfer mit diesem auffälligen hellgrünen rand um den schild gibt,
      dann düfte das ...
      Metrioptera Roeselii, Beißschrecke sein


      7. der eisvogel....ja, sehen tu ich ihn da fast immer.

      der rast immer wie ein blitz unter der brücke durch.

      nur mit dem fotografieren haperts gewaltig....so richtig schöne bilder bekomme ich einfach nicht hin.

      denn wenn er sich mal hinsetzt, dann immer in ziemlicher entfernung zur brücke wie auch heute wieder.



      8. etwas später kündigte er sein zurückkommen mit seinem pfeifen an und diesmal flog er nicht unter der brücke durch sondern in einem bogen um sie herum.
      in dem moment als er den weg passierte und ich keine büsche und bäume vor mir hatte, versuchte ich mal mein glück.
      zum ranzoomen blieb mir allerdings keine zeit mehr, daher hatte ich hinterher nur so etwas wie fliegenschisse auf den bildern :D
      hab sie heftig ausschneiden müssen, wobei sie auch wieder ein wenig schärfe eingebüßt haben.



      9.


      10.


      11.


      12. und zuletzt hat doch tatsächlich eine goldwespe mal einen moment stillgehalten.
      am brückenende gibt es so ein kleines türmchen mit einer eisentür. auf dem scharnier der tür hatte sie es sich bequem gemacht.


      13
      hier leb und knips ich  :)   http://de.wikipedia.org/wiki/Dr%C3%B6mling
    • das werd ich auf jeden fall bei gelegenheit testen, sigurd!
      wenn das klappt, könnte mir das in zukunft die ein oder andere frustration ersparen :D

      danke dir, werner :)
      die goldwespen hab ich sogar bei mir auf der terrasse.
      die sitzen immer gern auf meinem tisch aus metall.
      aber fotografieren lassen sie sich gar nicht gern, drum hab ich erst wenige bilder von ihnen.
      hier leb und knips ich  :)   http://de.wikipedia.org/wiki/Dr%C3%B6mling
    • Sigurd schrieb:

      Ja, wannabee,
      ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich Flugbilder von Greifvögeln
      schärfer bekomme, wenn ich meinen Zoom nicht voll ausreize.
      Ist ja auch klar, das der Vogel bei Vollzoom schneller durchs Bild fliegt.
      Ist aber nur meine laienhafte Begründung.
      Liebe Grüße
      Sigurd
      so laienhaft ist das wieder nicht. Fakt ist, dass bei langer Brennweite der Bildausschnitt sehr klein wird. Auch die Schärfe nimmt ab.

      Gruß Martin, auch mit diesem Problem kämpfend.
    • Liebe Wannabee,

      leider muss ich es ganz kurz machen: Deine Beiträge sind einfach Wahnsinn. Der Einohr-Fuchs :79: wird mir im Gedächtnis bleiben!
      Und auch deine wunderschönen, so bunt aussehenden Schnecken freuen mich über die Maßen!

      Es ist einfach unglaublich, was du alles entdeckst und fotografierst!
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • danke, fragensteller, silke und rosmarie ....gell, der fuchs ist knuffig? :D

      martin, danke, dass du das mit dem zoom bestätigst.
      ich hatte noch keine gelegenheit, dass mal an einem tier auszuprobieren weil es hier mal wieder nur stürmt und regnet.
      am mittwoch war ich zwar nochmal kurz an der brücke aber es wurde mir schnell zu ungemütlich um auf übungsmotive zu warten *brrrr*.

      das hier ist übrigens *meine* brücke.
      eigentlich nur mehr ein übergang, denn so breit ist die ohre da ja nicht.
      und da, von wo aus ich fotografiert hab, stand auch der ein-ohr-fuchs.


      blick von der brücke über die ohre.
      da fliegt der eisvogel immer sehr fotografenunfreundlich durchs schilf hindurch :D


      am brückengeländer und gemäuer findet man immer irgendwelche insekten.
      hier hing eine raupe vom tagpfauenauge .... ob die sich auf diese hängende art verpuppt?
      nachtrag: Präpuppe/Praepupa oder Stürzpuppe


      und das war wohl eine kreuzspinne. sie hat sich mir leider nur von der unterseite gezeigt.


      auf einem baumast ganz in meiner nähe saß ein - wie ich glaube - wiesenpieper.
      nachtrag: möglicherweise auch Baumpieper



      so, und jetzt muß ich geduldig sein und auf besseres wetter warten. hab mir nämlich eh schon eine erkältung zugezogen.
      hier leb und knips ich  :)   http://de.wikipedia.org/wiki/Dr%C3%B6mling

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wannabee ()

    • :D guter witz, martin :ups: ...... es gab hier dieses jahr weder einen frühling noch einen sommer.
      gerade im hochsommer, juli und august, lagen die temperaturen oft unter 15 grad, also eh kein t-shirt-wetter.
      die einzigen, die sich nicht an der kälte gestört haben, waren die bremsen und mücken.
      schon allein wegen denen wagt sich sowieso keiner nur mit t-shirt bekleidet in den drömling.
      warm angezogen war ich also :)
      aber oft nass geworden und dann mit dem roller nachhause gefahren....da werd ich mir wohl was weggeholt haben.

      hmmm, sigurd....das wäre dann mein erster baumpieper wenn du recht hast.
      ja, mal sehen, ob das noch jemand bestätigen kann :)

      klaas...jetzt hab ich nach donacien gegoogelt und seitenweise nur soetwas gefunden...
      eurosport.de/fussball/janoi-donacien_prs364631/person.shtml
      meinst du wirklich, dass ich den in der ohre finde? :85:

      danke, sabine :)
      ich war mir da nicht ganz sicher weil ich das so vorher noch nicht gesehen hatte.
      hier leb und knips ich  :)   http://de.wikipedia.org/wiki/Dr%C3%B6mling
    • als gestern nachmittag tatsächlich nochmal die sonne rauskam, hab ich mich mal wieder auf den weg zum aussichtsturm an der reservatsgrenze gemacht.
      die meisten tiere hab ich wegen meiner ewigen husterei und schnäuzerei wohl vertrieben aber ein bissel was ging dann doch :)

      1. neuntöter


      2. dahinten, auf dem künstlichen storchennest, saß eine krähe, die mich erstmal noch gar nicht interressiert hat.


      3. als ich dann aber recht nah davorstand, fiel mir auf, dass die krähe zweifarbig war.
      das dürfte dann also meine erste nebelkrähe sein :19:
      nachtrag: vermutlich ein Hybride


      4.


      5. auf dem weg fand ich dann noch diese merkwürdig aussehende, kleine raupe...
      nachtrag: aquatisch lebende Larve einer Waffenfliegenart


      6.


      7. und den käfer
      nachtrag: Hydrochara caraboides, Kleiner Kolbenwasserkäfer


      8. kraniche


      9. das dach vom turm. das ist stark ausgeschnitten, tatsächlich war ich noch eine halbe stunde fußmarsch davon entfernt.


      10. und als ich dann angekommen bin, hab ich völlig vergessen, den turm mal in gänze zu fotografieren und raufgestiegen bin ich auch nicht mehr.
      weil ich nämlich unten, am betonsockel des turmes ganz kleine eidechsen entdeckt hab, mit denen ich dann soviel zeit vertrödelt hab, dass ich anschließend die beine in die hand nehmen mußte um vor dem dunkelwerden wieder zurückzukommen :D



      11.


      12.



      13.


      14.


      15.


      16.


      17.


      18.
      hier leb und knips ich  :)   http://de.wikipedia.org/wiki/Dr%C3%B6mling

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von wannabee ()