Buchsbaumzünsler

    • Buchsbaumzünsler

      Hallo zusammen,

      bei dem herrlichen Wetter heute raffte ich mich endlich mal auf, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren. Ich fuhr wie immer meine gewohnte Strecke, wo es in dem einen Park viele und große Buchsbäume gibt, die wie hohe Hecken da stehen. Seit 2011 weiß ich von der Existenz des Falters, der durch die Einfuhr von Buchsbäumen nach Deutschland eingeschleppt wurde und seitdem sich immer weiter verbreitet. Bereits 2 Jahre später, also 2013, entdeckte ich den ersten Falter. Für einen Zünsler eine beachtliche Größe. Von seinen Raupen hatte ich bisher nur gehört. Bis heute. Letztes Jahr war an den Buchsbaumhecken kein Befall zu erkennen. Doch heute morgen hat es mir die Sprache verschlagen. Da war keine Hecke mehr. Alles kahl.



      Sie sah aus wie von Gespinstmotten befallen, nur daß das Gespinst weitesgehend fehlte. Nach der Arbeit suchte ich die Hecke nach den Raupen ab. Zuerst fand ich keine, doch dann wurde ich fündig. Erst eine, dann zwei und so ging es immer weiter. Wo ich auch hinschaute, fast überall fand ich sie.





      Und da, wo die Raupen durch waren, schlug der Buchsbaum wieder aus. Doch die Raupen waren sofort zur Stelle, um das frische Grün wegzufressen.



      Das ist Wahnsinn, wie der sich verbreitet. Letztes Jahr noch keine Spur von ihm und dieses Jahr, alles verloren. Kommt einem fast so vor, wie eine Heuschreckenplage.

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)
    • Hallo Sabine II,

      da sind Dir schöne Fotos vom Buchsbaumzünsler gelungen.
      Aber traurig ist es schon wenn die alles kahl fressen.
      Ich habe selbst einige schöne ,alte Buchsbäume, und hoffe die bleiben verschont.
      Und nicht nur der Zünsler setzt dem Buchsbaum zu sondern kann auch noch von einem Pilz befallen werden.
      So wie im Schloßgarten Weikersheim.
      Da mußten ca. 2,5 Kilometer Buchseinfassung entfernt werden.

      LG Wiltrud
    • Hallo Wiltrud,

      ja, daß mit dem Pilz habe ich auch erst kürzlich gelesen. Ob man da etwas machen kann, da bin ich überfragt. Aber ein Arbeitskollege von mir, mittlerweile in Rente, erzählte mir mal, daß er auf seinem Grundstück auch Buchsbäume stehen hat. Jedes Jahr geht er mehrmals durch und sammelt die Raupen alle ein. Es ist zwar eine mühlselige Arbeit, aber so wachsen und gedeihen seine Buchsbäume munter weiter. Aber ob das bei so einer Invasion heute noch hilft, gute Frage, nächste Frage.

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)
    • Natura schrieb:

      Hallo Wiltrud,

      ja, daß mit dem Pilz habe ich auch erst kürzlich gelesen. Ob man da etwas machen kann, da bin ich überfragt. Aber ein Arbeitskollege von mir, mittlerweile in Rente, erzählte mir mal, daß er auf seinem Grundstück auch Buchsbäume stehen hat. Jedes Jahr geht er mehrmals durch und sammelt die Raupen alle ein. Es ist zwar eine mühlselige Arbeit, aber so wachsen und gedeihen seine Buchsbäume munter weiter. Aber ob das bei so einer Invasion heute noch hilft, gute Frage, nächste Frage.

      Liebe Grüße
      Sabine II
      wieso soll so etwas nicht helfen? Ich erinnere mich, dass wir als Schulkinder auf die Felder geschickt wurden, um Kartoffelkäfer und Larven abzusammeln. Das war eine sehr umweltfreundliche, wenn auch mühselige Aktion. Die DDR hatte auch gar nicht soviel passende Schädlingsbekämpfungsmittel. Das war vor 1955.

      Gruß Martin
    • Kartoffelkäfer? Ui, den habe ich nur ein einziges mal gesehen. Schicker Käfer. Habe allerdings auch noch nie ein Kartoffelfeld nach ihm abgesucht. Da würde ich bestimmt fündig werden oder wegen der vielen Bekämpfungsmittel auch nicht.

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)
    • Buhu, ich kann doch nichts dafür und jetzt darf ich nicht mehr verreisen. :22:

      Ich zieh vorher nicht nur frische Sachen an, ich geh auch vorher zum Frisör und laß mir die Haare kurz schneiden, damit sich da keine Raupe verstecken kann. :D :D

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)