Endlich auch einmal einen Fuchs erwischt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Endlich auch einmal einen Fuchs erwischt

      Hallo Naturfreunde,

      nachdem ich ja schon längere Zeit kaum noch Gelegenheithatte den Pfälzerwald unsicher zu machen freut es mich umso mehr das ich heute Zeit und dazu das Glück hatte
      einem Fuchs in freier Wildbahn etwas näherzu kommen.
      Bisher hatte ich so gut wie noch nie einen beobachten können. Höchstens einmal die Schwanzspitze während er gerade im Gebüsch verschwand.
      Diesmal war ich am Waldrand auf einer Wiese unterwegs alsich einen roten Flecken im Gras sah.
      Eindeutig ein Fuchs der mich noch nicht erkannt hatte.
      Also blieb ich still stehen und versuchte Bilder zu machen. Leider war der Fuchs für meine Kamera zu weit weg um Formatfüllende Bilder zubekommen.



      Wie man sieht. Viel Wiese und wenig Fuchs.
      Daher zeigen die nächsten Bilder Ausschnitte.
      Das Tier schnüffelte im Gras während ich ganz vorsichtig versuchte etwas näher zu kommen.
      Viel ging da allerdings nicht da der Fuchs das leiseste Geräusch wahr nahm und in meine Richtung schaute





      Hier noch mal ein Originalbild zum Vergleich.
      Ich war dem Tier nur sehr wenig näher gekommen.



      Die nächsten 3 Bilder sind wieder Ausschnitte.
      Meister Reinecke war offensichtlich auf Futtersuche.







      Leider änderte er nun seine Richtung und kam direkt auf michzu und hat mich zwangsläufig entdeckt.
      Erst ein Bild in Originalgröße und dann ein Ausschnitt.





      Aufmerksamen Beobachtern wird vielleicht der ungewöhnlicheBlick des Fuchses aufgefallen sein.
      Wie es scheint hat unser Fuchs ein geschwollenes rechtesAuge. Ob das von einer Rauferei stammt oder ob der Fuchs ein Auge auf den Honigder Bienenstöcke in der Nähe geworfen hatte weiß ich nicht.
      Ich hoffe das es nichts ernstes ist.
      Vom Verhalten her machte der Fuchs einen normalen Eindruck.
      Wenn man einmal davon absieht das er etwas unvorsichtig warund mir vor die Kamera lief. :19:



      Obwohl ich mich möglichst wenig bewegte war dem Fuchs nach längerer Betrachtung des merkwürdigen Objektes auf der Wiese das ihn mit einem
      großen schwarzen Auge anstarrte und klickende Geräusche von sich gab nicht so ganz geheuer und er trollte sich davon.



      Für mich jedenfalls eine schöne Begegnung die mich dafür entschädigte das die Luft trotz Sonnenschein sehr kalt war.
      Viele Grüße aus der Pfalz

      Frank
    • Lieber Frank,
      was für eine schöne Begegnung! Füchse freiland zu fotografieren ist unglaublich schwierig, aber dir sind feine Aufnahmen gelungen. Sein Auge ist wirklich stark geschwollen, man sieht gar nichts mehr vom weißen Augapfel.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • gratuliere, frank, da freu ich mich auch für dich :19:
      ein fuchs läßt mein herz immer gleich ein paar oktaven höher schlagen, so gern mag ich die :)
      aber sein auge sieht wirklich böse aus. als ob da gar keins mehr wäre.
      und das fell sieht auch merkwürdig aus um das auge herum und auf der nase....wie abrasiert.
      was ihm wohl zugestoßen sein mag? ein autounfall?
      blöd, dass wildtiere nicht einfach wie wir zum arzt gehen können.
      hier leb und knips ich  :)   http://de.wikipedia.org/wiki/Dr%C3%B6mling
    • Hallo ihr Lieben

      Herzlichen Dank für eure netten Antworten und die Likes. :D

      Dafür spendiere ich euch doch glatt ein Blümchen. :19:
      Die wachsen gar nicht so weit weg von der Stelle an der ich den Fuchs getroffen hatte.



      ich finde Füchse sind ja schon auf Grund der Fellfärbung sehr hübsche Tiere.
      Diese dann zu beobachten ohne das sie es merken ist wirklich ein schönes Erlebnis.
      So etwas wünsche euch allen auch.

      @Martin: Von mir aus hätte der noch länger bleiben und vor allem noch näher kommen dürfen.
      Aber er war dann doch etwas zu schüchtern.

      @Wannabee: Das Auge ist sicherlich noch da. Dadurch das es halb geschlossen ist wirkt es dunkler.
      Sicherlich hatte der Fuchs ein Verletzung in der Augengegend.
      Ansonsten hatte er sich allerdings ganz normal bewegt und er sieht auch nicht gerade abgemagert aus.
      Ich denke schon das er auch ohne Arztbesuch über die Runden kommt.

      Viele Grüße
      Frank
    • Lieber Frank,

      auch ich bin ganz hin und weg von deinem herrlichen Fuchs-Bericht. Ach, macht der Spaß! Du beschreibst jedes Detail so gut und fügst dazu das unterstreichende Foto an, dass man meint, neben dir gestanden zu haben.
      Was für ein tolles Erlebnis und was für eine große Freude auch für den "Nur-Forums-Betrachter"! :ups:
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • Grüß dich Frank,

      herrlich, deine Aufnahmen. Den Fuchs konntest du wohl länger beobachten. Wunder-, wunderschön. Lieber ein kleiner Fuchs auf dem Bild mit viel Grün drum rum, als gar kein Fuchs. Am besten gefallen mir die Aufnahmen, wo er dich anschaut. Megastark. Das geschwollene Auge schreit aus meiner Sicht stark nach einem Tierarzt. Aber offensichtlich beeinträchtigt es ihn nicht, wie du das beobachtet hast.

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)