Hummeln

    • Heute versuche ich mich mal an der Hummelbestimmung. Korrekturhinweise nehme ich gern entgegen. Alle Aufnahmen stammen aus den ersten Märztagen diesen Jahres aus dem Glemstal.

      1. Baumhummel



      2. Dunkle Erdhummel




      3. Steinhummel



      4. Nochmal dunkle Erdhummel
      ?
      Liebe Grüße
      Birgit

      Glemstal 2017:
      Vogelarten: 44 (Waldkauz);
      Libellen: 1 (Winterlibelle);
      Schmetterlinge: 8 (Aurorafalter);
      Sonstiges: Feuersalamander
    • Ich würde von der letzten Hummel gerne eine deutlich größere Aufnahme sehen. Ansonsten:

      Bombus hypnorum - ja
      Bombus terrestris - vermutlich ja
      Bombus lapidarius - steckt zum Teil in der Blüte, so dass nicht alles gesehen werden kann, deshalb auch nur vermutlich ja.

      Ansonsten gilt, was Sabine schon sagte: Hummeln sind in großen Teilen schwer zu bestimmen, besonders die Männchen. Der Bombus-terrestris-Komplex besteht aus vier sehr ähnlichen Arten, deren äußere Merkmale (Gelbfärbung und die vordere gelbe Binde, die bis zur Flügelwurzel ragt oder darüber hinaus geht) zwar eine gewisse Sicherheit bieten, aber auch diese Tiere haben eine gewisse Variabilität und damit ein gewisses Potential zu Fehlbestimmungen zu verführen.

      Viele Grüße
      Klaas
    • Hallo Klaas,

      Vielen Dank für deine Ausführungen. Das mit der Vergrößerung nehm ich morgen in Angriff. Die Aufnahmen welche ich habe sind alle ziemlich gleich. Das Tierchen hat sich nicht bewegt. Zwischen mir und dem Objekt der Begierde war ein Blumenbeet. Ein Perspektivewechsel dadurch nicht möglich, ist nicht mein Grundstück.

      Das Tierchen sah anders aus (dunkler), hat dadurch mein Interesse geweckt, hatte vorn nur einen schmalen gelben Streifen (Schimmer).
      Liebe Grüße
      Birgit

      Glemstal 2017:
      Vogelarten: 44 (Waldkauz);
      Libellen: 1 (Winterlibelle);
      Schmetterlinge: 8 (Aurorafalter);
      Sonstiges: Feuersalamander

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Darwin99 ()

    • Leider kann ich auf den Vergrößerungen die Hinterschienen nicht ausreichend gut erkennen. Ich sehe nicht, ob Höschen oder nicht Höschen, so dass ich nur wegen der rauchig dunklen Flügel die Vermutung von Untergattung Psythirus in den Raum werfen kann. Psythirus sind keine Staaten bildenden Hummeln, sondern Schmarotzer, die ihre Eier in die Nester anderer Hummeln legen und von diesen ihre Brut aufziehen lassen. Da sie kein Nest gründen, gibt es nur Weibchen und Männchen, keine Arbeiterinnen, ergo müssen sie keine Vorräte anlegen, so dass sie ergo keine Höschen brauchen und diese auch nicht besitzen.

      Aber wie gesagt: es ist nur eine sehr vage Vermutung aufgrund der doch recht rauchig-dunkel wirkenden Flügel.

      Viele Grüße
      Klaas
    • Liebe Birgit,

      schon deine Hummelbilder machen mir Freude. Aber wenn ich dann noch lesen kann, als welche Hummel diese eingestuft werden und die Kenner noch ihre Kommentare dazugeben und auf Schwierigkeiten hinweisen, bzw. Bestätigungen geben, dann bin ich restlos erfreut. Ich staune immer wieder, wie vielschichtig die Natur ist. Einfach wunderbar!
      Herzliche Grüße Rosmarie
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Gibt dir das Leben einen Tritt in den Hintern, nutze den Schwung aus, um vorwärts zu kommen.