Tierkamera im Garten 8.Teil

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tierkamera im Garten 8.Teil

      Liebe Naturfreunde und Freunde dieser "heimlichen" Kamera,

      bevor ich in der Masse meiner Tierkamera-Bilder untergehe und total den Überblick verliere,habe ich heute für Euch wiedermal eine bunte Mischung zusammengestellt. Sie sind alle im vergangenen Jahr von Ende Oktober bis Dezember aufgenommen worden. Wie Ihr wißt, findet Ihr die Aufnahmedaten,Temperatur und Uhrzeit unter jedem Bild. Los gehts...

      Der Blick geht hier zum hinteren Gartentor hinaus, wo sich nur noch ein verwilderter,kleiner Hang und ein Tümpel befinden.
      (Übern Teich weg, sieht man das Dach vom einem Haus im Dorf)

      Seht mal was da draußen gerade vorbei geht!


      Im Kochtopf ist nur Wasser für die Tiere drin.


      Ist das nicht ein schöner Kerl?


      Na und die hier dürfen ja nicht fehlen...



      Amseln


      Jetzt hab ich die Kamera ein Stückchen weiter links aufgehängt.
      Der Steinmarder ist bei mir im Garten ein häufiger Besucher. Die Pilze interessieren ihn nicht, wenn aber manchmal Äpfel herumliegen, siehts schon anders aus! Also steht auf seiner Speisekarte nicht nur Fleisch!




      So jetzt hängt die Kamera außerhalb des Gartens mit Blick in den Garten rein. Hier herrscht reger Betrieb!





      Blick zum Tor - was mag es wohl Leckeres da drin geben? :)






      Verschiedene Katzen pilgern regelmäßig durch den Garten. Wenn ich da bin, läßt sich nie eine von denen sehen.




      Bei diesen Bildern hab ich mich sooo gefreut! :ups: (Gut eingefangen!)




      Husch husch schnell weg! Der Marder hat es meistens sehr eilig.



      Dicker, fetter Waschbär! Hier hab ich ein Video davon und obwohl ich ihn nicht leiden kann, mußte ich darüber lachen. Der ist fast im Tor stecken geblieben und ruckt und kämpft um durchzukommen!


      Zwei (!) Stunden später kommt er erst zurück! Naja, es gibt hier mehrere Waschbären und ich weiß natürlich nicht, ob es in diesem Falle der selbe von vorhin war.


      So, für heute nun das letzte Bild.
      Hier regnets, deshalb ist das Bild so beschlagen- und die Mannschaft rückt an! :angry: Liebe Grüße Heidi.
    • Lieber Martin,

      schön das Dir meine Gartenbesucher auch gefallen! Na klar gibts diese Tiere auch bei Euch...(Ihr wohnt ja außerdem gleich um die Ecke!) und bei mir waren die meisten davon ...naja nicht die Amseln :32: ...bis zur Wildtierkamera auch unsichtbar! Man staunt schon, was sich so von unsereinem unbemerkt, des nachts so heimlich abspielt! :eek:

      Lieber Werner,

      schön das ich Dich als "alten"Jäger mit meinen (naja nicht besonders qualitätvollen Bildern) auch noch beeindrucken kann! Da freue ich mich besonders drüber! Tja die Kamera habe ich meinem Sohn zu verdanken, der sie mir geschenkt hat. Er weiß schon, was seiner Mutter gefällt und das diese aber nicht aus dem Knick kommt und sich selbst sowas kauft! :D

      Übrigends war "mein" Mäusebussard am 27.02.17 wieder in meiner Zinkwanne baden! Das zeig ich Euch später mal...vorher gibts noch ein Waschbär-Spezial! :angry: (Aber süß sind sie trotzdem! :32: )

      Liebe Grüße Heidi.
    • Liebe Heidi,
      einfach klasse, was deine Überachungskamera alles einfängt: Zwei Rehe auf einmal, drei Waschbären auf einmal. Da werden Pilze einfach niedergetrampelt, sehr rücksichtslos von den nächtlichen Besuchern. Und neugierige Eichhörnchen.
      Liebe Grüße

      Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
      aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
      Immanuel Kant (1724 - 1804)
    • Hallo Heidi,

      also ich habe auf jeden Fall auch noch Spaß an den Schnappschüssen :28: . Einfach nur Großartig! Vielleicht sollte ich doch auch mal in so eine Kamera investieren. Ich habe zwar keinen eigenen Garten, aber ich könnte mir vorstellen, dass es auch so genügend gut verstecke Plätzchen :sttt: gibt wo man sie mal für ein paar Tage aufhängen kann, ohne dass sie direkt geklaut wird. :72:

      Gruß Peter
      ’’Wenn man die Natur wahrhaft liebt, so findet man es überall schön.‘‘
      Vincent van Gogh
    • Ach Heidi, ist das wieder schön, was deine Kamera alles eingefangen hat. Das muß nach wie vor äußerst interessant sein, sich die Bilder anzuschauen, welche dieses mal auf der Speicherkarte sind. Hoffentlich kommen noch viele weitere tolle Begegnungen.

      Liebe Grüße
      Sabine II
      Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
      müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
      (Noah)
    • Lieber Peter,

      schön wenn Dir die Zufallsbilder auch immer noch gefallen. Da freue ich mich sehr drüber!
      Durch meine Kamera habe ich vorige Woche allerdings Bilder zu sehen bekommen, die ich eigentlich gar nicht sehen wollte! In der Woche am Vormittag, laufen zwei fremde junge Frauen bei mir im Garten rum, schauen in die Laube (Glastür) und haben ein Handy in der Hand...Der Zaun (fast 2m hoher Maschendraht) ist ringsum zu und sie können nur übers Tor geklettert sein. Kaputtgemacht oder geklaut wurde nichts. :question: Was haben sie da gewollt? Zum Glück haben sie die Kamera am Haselbusch nicht entdeckt...wer weiß ob sie dann noch da wäre!
      Du siehst, auch im eigenen Garten könnte was geklaut werden.

      Lieber Werner,

      das Tor ist ja symmetrisch und an der hier nicht sichtbaren rechten Seite, dürfte die Öffnung zwischen den Metallstäben genau so breit sein. Die Tiere scheinen aber alle(!) an dieser auf den Fotos sichtbaren Stelle durchzuwechseln. Auch die ganzen Katzen gehen dadurch. Der Boden ist vor und hinter dem Tor an dieser Stelle schön glatt, daneben sind viele Wurzeln. Die Tiere haben sicherlich einen guten Blick dafür und nehmen den bequemsten Weg.

      Liebe Sabine II,

      danke auch Dir für Deine netten Worte und ja, es ist immer noch spannend neue Aufnahmen anzuschauen. Ich hätte ja noch paar Wunschkandidaten, die ich gern in meiner Sammlung hätte. Vorhin war ich mal im Garten und habe gesehen, das ein abgesägter Fichtenstamm total zerhackt ist. So etwas bringt glaube ich, nur ein Schwarzspecht zu Stande. Leider hing die Kamera an einer ganz anderen Ecke... X( Den hätte ich gerne bei der Arbeit beobachtet!

      Liebe Grüße Heidi.

      Wahrscheinlich hat hier der Schwarzspecht gearbeitet.



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Winterlibelle ()

    • Guten Morgen lieber Werner,

      tja welcher Specht könnte wohl diese Riesenbrocken rausgehackt haben? Klar es kann auch der Grünspecht gewesen sein, aber wegen der Größe der Späne (teiweise 12 cm lang) tippe ich auf den Schwarzen, den ich auch schon öfters hier fliegen sehen und schreien gehört habe. Allerdings ist dieser Fichtenstamm schon derart morsch, so das das Holz weich ist und auch ein etwas kleinerer Specht in Frage käme.

      Ich würde mich auch freuen, den Baumschnitzer bildlich einzufangen, bezweifele dies aber. Die großen Futterlarven im Holz dürften fast alle ausgeräumt sein und es gibt nicht mehr viel zu holen.
      Ich freue mich jedenfalls, das meine mit Absicht,die vor Jahren stehengelassenen Baumstümpfe, immer noch nützlich für vielerlei Tiere sind.Der damalige "Absäger" wunderte sich ein wenig darüber, wieso ich diese langen Stämme behalten wollte und der Baum nicht wie üblich bis zum Boden abgesägt werden sollte. Meine Anschauungsobjekte haben sich schon oftmals als interessantes Biotop bewährt.Ob nun für allerlei Pilze,Insekten oder Vögel...dazu für mich noch in angenehmer rückenfreundlicher Beobachtungshöhe! :D

      Liebe Grüße Heidi.
    • Heidi schrieb:

      Ich freue mich jedenfalls, das meine mit Absicht,die vor Jahren stehengelassenen Baumstümpfe, immer noch nützlich für vielerlei Tiere sind.Der damalige "Absäger" wunderte sich ein wenig darüber, wieso ich diese langen Stämme behalten wollte und der Baum nicht wie üblich bis zum Boden abgesägt werden sollte.
      Sehr klug von Dir !
      Ja mit Absägern hatte ich im Leben sehr viel zutun . :D
    • Klasse Heidi, ich bin immer wieder total begeistert von der Tierwelt in deinem Garten.
      Das sagte ich auch meinem Mann... da bekomme ich als Antwort, du bist bekloppt und würdest dich über Marder und fuchs im Garten freuen.
      Klar würde ich das, wenn ich keine Vogelvoliere hätte :)

      Das Foto von den Frauen würde ich behalten, denn man weiß ja nie was sie wollten. Mein Gefühl sagt mir....nichts gutes.
      LG Elke
    • Liebe Heidi,

      nun ist mir wieder das Herz aufgegangen. Deine Gartenbesucher sind einfach zu interessant und schön! Es ist unglaublich, wer sich bei dir so alles durchs Tor zwängt, bzw. davor vorbeimarschiert!
      Über den dicken Waschbär habe ich mich königlich amüsierst. Dass so ein Tier keine Angst hat, stecken zu bleiben! :19:
      Hoffentlich erwischst du deinen Schwarzspecht noch. Oder noch einmal den Grauspecht... Oder den von Werner vermuteten Grünspecht...

      Was die beiden jungen Frauen in deinem Garten wohl wollten (auch noch mit Handy), das möchte ich mal wissen. Ob sie wohl geguckt haben, ob du deine Goldbarren im Schuppen in Geschenkpapier eingepackt hast? :D Ich finde solch eine Schnüffelei - selbst ohne böse Absicht - eine Unverschämtheit.

      Ich freue mich schon auf weitere Bilder aus deinem Tierparadies. Der Winter müsste ja noch kommen?
      Herzliche Grüße Rosmarie
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Gibt dir das Leben einen Tritt in den Hintern, nutze den Schwung aus, um vorwärts zu kommen.
    • Liebe Sabine und liebe Heidi,

      so sehe ich das auch. Aber ich denke, dass Heidi sowieso in ihrem abgelegenen Garten möglichst nichts Wertvolles lagert. Natürlich werden Gartengeräte dort sein. Auch deren Verlust wäre mehr als ärgerlich.
      Ich könnte mir aber auch denken, dass die beiden u.a. auch nach Alkohol gesucht haben, um nachts mal eine flotte Fete mit ihren Freunden zu starten. Manche Gartenbesitzer feiern ja dann und wann oder haben auch ihr Feierabendbier dort gelagert.
      Uns wurde vor Jahren mal ein Auto auf einem Waldparkplatz aufgebrochen, in dem vorn im Fußraum nur ein großer Korb voll Saft, Wasser und Cola stand...
      Auf jeden Fall drücke ich dir, liebe Heidi, ganz fest die Daumen, dass gar nichts passiert!
      Herzliche Grüße Rosmarie
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Gibt dir das Leben einen Tritt in den Hintern, nutze den Schwung aus, um vorwärts zu kommen.