Tierschädel von welchem Tier?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tierschädel von welchem Tier?

      Hallo miteinander,

      diesen Schädel habe ich eben gefunden.


      [img]http://up.picr.de/22762486km.jpg[/img]

      [img]http://up.picr.de/22762488fp.jpg[/img]


      Kann mir jemand sagen, ob der vielleicht von einem Reh stammt?

      Was auffällig war und bei den Fotos leider nicht zu erkennen ist, ist, dass die Oberseite des Schädels offenbar ganz sauber und in völlig glatter Ebene abgesägt wurde. Ich kann mir das nicht anders erklären, als dass vielleicht ein Jäger den Schädel durchgesägt hat, um sich später das Gehörn als Trophäe an die Wand zu hängen.

      Könnten meine Gedanken richtig sein?
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • RE: Tierschädel von welchem Tier?

      Lieber Werner,

      ca. 20 cm dürfte das Teil gewesen sein. Reicht das für einen Hirsch? Rothirsche gibt es hier.

      Sag mal, hat ein Jäger denn eine Säge dabei? Und wenn ja, sägt er den Kopf des frisch erlegten Tieres noch im Wald durch? Oder macht er das zu Hause? Aber dann müsste er ja die Reste extra wieder in den Wald gebracht haben?

      Danke für deine schnelle, erhellende Antwort!
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • RE: Tierschädel von welchem Tier?

      werdie schrieb:


      Das Gescheide bleibt ja nach dem Aufbrechen auch im Revier und stellt einen Leckerbissen für mancherlei Viehzeugs dar.


      Lieber Werner,

      ein Rehbock also. Daran hatte ich auch zunächst gedacht. Aber ein Hirsch wäre natürlich schön gewesen. Doch in all den Jahren haben ich hier im Wald nur zweimal Rothirsche gesehen und im Herbst mal einen röhren gehört. Der war so nah, dass mich mein Draufgängerhund ganz erschrocken ansah und sich schön nah zu mir gesellte. Und ich mich zu ihm. :D  Du meine Güte, dieses Geräusch ist zum Fürchten! 

      "Gescheide", sind damit die Eingeweide gemeint? Die habe ich schon mehrmals gefunden und kann mir gut vorstellen, wie begeistert Wildschweine und Füchse - und wohl auch Ameisen und anderes Kleinzeug - davon sind. Ich finde das Zurücklassen im Wald richtig, auch wenn es nicht gerade gut riecht...

      Danke für deine kompetenten Antworten!
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • RE: Tierschädel von welchem Tier?

      Liebe Rosmarie,

      Der war so nah, dass mich mein Draufgängerhund ganz erschrocken ansah und sich schön nah zu mir gesellte.


      Dieses Draufgängertum ist mir auch von einem längst vergangenen lieben Jagdhund (Alpenländer Dachsbracke)bekannt.
      Bei der Nachsuche auf einen Keiler wurde ,je näher man dem Stück kam ,der Schweißriemen immer schlaffer . :19:
      Bei Rehwild - war er aber stets der Held !
      beste Grüße Werner
    • RE: Tierschädel von welchem Tier?

      Lieber Werner,

      nach deiner Alpenländer Dachsbracke habe ich natürlich sofort gegoogelt. Dachte ich mir´s doch, die sind ein wenig tiefer gelegt... Mir würde das auch gefallen!

      Ich freue mich überhaupt sehr, dass du auch mal einen Hund hattest, wie ich mir denken kann, einen, den du jagdlich geführt hast. Umso goldiger finde ich deine Erinnerungen!
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • RE: Tierschädel von welchem Tier?

      werdie schrieb:



      Ich freue mich überhaupt sehr, dass du auch mal einen Hund hattest,


      war nicht meiner ,er war aber zeitweise mit mir unterwegs !


      Egal wie... Lustige und interessante Erlebnisse kann man offensichtlich auch mit nicht-eigenen Hunden haben - und sich an ihrer Zuneigung und Begeisterung erfreuen.
      Herzliche Grüße Rosmarie

      "Sollte man nicht überhaupt begeistert sein über die Welt, in der man lebt?" (Ausspruch von Kasimir hier im Naturforum)
    • RE: Tierschädel von welchem Tier?

      Rosmarie schrieb:



      Egal wie... Lustige und interessante Erlebnisse kann man offensichtlich auch mit nicht-eigenen Hunden haben - und sich an ihrer Zuneigung und Begeisterung erfreuen.


      Das kann ich nur bestätigen.... ich hatte mal eine Steirische Rauhhaarbracke.... das war eine herrliche Zeit....

      Und wenn ich mehr Zeit hätte, hätte ich auch jetzt einen Hund, aber so, wie es momentan ist, wäre er arm...
      LG Silke