Artikel mit dem Tag „Bucculatrix bechsteinella“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Als Art Nr. 322 begrüße ich einen Zwergwickler für die heimische Fauna in meinem Wohnort. Vor einigen Jahren habe ich ein kleines Beet als Raupenrestaurant eingerichtet und u.a. Wasserdost, Heidelbeere, Lavendel und Weißdorn gepflanzt. Selbst ausgesät hat sich Johanniskraut. Der Wasserdost wurde dieses Jahr von einer Raupe angenommen, und beim Zurückschneiden des Weißdorns habe ich einige angefressene Blätter untersucht. Auf der Unterseite eines Blattes befand sich ein gerippter Kokon mit einer Exuvie, alles zusammen nur 7 mm klein. Erst unter dem Bino wurde klar, dass sich an der spitzen Seite des Kokons tatsächlich eine Exuvie befand. Die gerippte Form des Puppenkokons ist typisch für die Familie der Zwergwickler (Bucculatricidae). Ohne jemals den zugehörigen, winzigen Falter gesehen zu haben, kann man aber so trotzdem eine Art nachweisen. (Mit freundlicher Bestimmungsbestätigung im Lepiforum).

    Zwergwickler ohne dt. Namen - Bucculatrix bechsteinella


    [Weiterlesen]