Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-12 von insgesamt 12.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mist, schon wieder 4 mal editiert. Nächstes mal schreibe ich in Ruhe vor und kopier es rein! Außerdem sind wir ganz schön weit vom Thema abgekommen! Von Bestimungsanfrage zum Für und Wieder Beweidung und/ oder Mahd. Das wäre eigentlich einen eigenen Thread im Naturschutzbereich wert! Viele Grüße Burkhard

  • Hallo Lieber KLaas! Ich befüworte eine auf die Fläche abgestimmte Beweidung!!!" Das Zitat war vom NLWKN!!! Wenn Du meinen Text genau liest, dann habe ich festgestellt, dass auch zb. Salvia pratensis unter den Bedingungen damals sehr gut gedeihen konnte! Ich habe es kartiert und auch damals diese Schlußfolgerung gezogen. Rate mal weshalb ich die Fotos reingestellt habe: Als Beweis das es möglich ist! Das Weidemanagement dort war dem Zufall geschuldet, weil der Opa mit seinen Schafen es nicht ziel…

  • Hallo Klaas, ich zitiere mal aus den Vollzugshinweisen für Arten und Lebensraumtypen vom NLWKN (Kalk-Halbtrockenrasen und ihre Verbuschungsstadien -LRT 6210- sowie Basenreiche oder Kalk-Pionierrasen -LRT 6110- mit Stand November 2011) Auszug aus Kapiel: 3.3 Mögliche Zielkonflikte Aufgrund der Seltenheit und starken Gefährdung der Kalk-(Halb-)Trockenrasen sowie der Kalk-Pionierrasen hat deren Erhaltung auf den betreffenden Flächen i. d. R. Vorrang vor anderen Schutzzielen Bei der Beweidung von Ka…

  • Hallo Klaas, kommt es nicht auf die Zielarten an, ob gemäht und/ oder beweidet wird? Einen orchideenreichen Halbtrockenrasen würde ich vorrangig mähen, einen Enzian-Zwenkenrasen vorrangig mit Schafen und vielleicht Ziegen beweiden (Pferde und Rinder vielleicht unter besonderen Bedingungen, die trampeln doch ganz schön und ich weiß nicht, wie selektiv die fressen). Als Beispiel mag das oben angesprochene Zygaena carniolica (Esparsetten-Widderchen) dienen. Diese Art benötigt Störstellen am Boden, …

  • Hallo Sabine, Zitat von Sabine Flechtmann: „na wunderbar ! Endlich wieder Rasen ohne störende Bäume, die nur blödes Obst abwerfen, das keiner haben will... Die Vorstellung von Schönheit hat sich offenbar stark gewandelt, das beobachte ich in Österreich auch. “ Ja, das ist der Trend überall und die Werbung vermittelt den Menschen das passende Schönheitsideal! Zitat von Sabine Flechtmann: „Zygaena carniolica ist mir leider noch nicht begegnet, aber mir wurde von einer Population aus dem Raum südli…

  • Hallo Sabine, wenn man schon, so weit möglich, Schmetterlinge mitkartiert, gehören die Spanner der Vollständigkeit ja mit dazu. Wäre ihnen gegenüber ja auch ungerecht. Die Anzahl Widderchen-Arten, die ich hier bei uns bisher gefunden habe, ist tatsächlich überschaubar. Das Gebiet: Bockenemer Ambergau (südlicher Lk Hi), größtenteils ausgeräumt, intensive Landwirtschaft, an den Rändern stellenweise noch alte Kulturlandschaftselemente. Dort, wo was war oder sein könnte meist intensiviert oder nicht…

  • Hallo Kathrin! Vielen Dank für diese sehr ausführliche Analyse! Scopula nigropunctata kommt tatsächlich sehr gut hin. Tja, die Tagfalter meiner Region krieg ich schon ganz gut hin, aber Nachtfalter sind doch noch ein ganz anderes Kaliber (OK, Widderchen gehen noch, zumindest die, die wir hier haben bzw. hatten). In meiner Datenbank schlummern noch einige nicht identifizierte Kameraden, welche ich bei Gelegenheit gerne mal rauskramen werde. Viele Grüße Burkhard

  • Hallo Allerseits, da ich auch gerade die Funde des letzten Jahres nochmal durchgehe, hätte ich eine Frage zu diesem Kerlchen hier. Leider hat der Autofokus meiner Kamera gemeint, die Heuschrecke im Vordergrund wäre interessanter als das, was ich eigentlich wollte. Da anschließend der Falter weg war und ich ihn auch die nächsten Tage nicht mehr finden konnte, bleibt nur ein unscharfes Bild. Ich stelle es zweimal ein, vielleicht lassen sich in der extrem geschärften 2. Version noch ein paar Strukt…

  • Naturschutz in den Alpen

    burki - - Naturschutz allgemein

    Beitrag

    @Sabine Hallo Sabine, erst mal vielen Dank für die nette Begrüßung weiter oben! Mein Satz hätte lauten sollen "dies macht sicherlich auch Frau Flechtmann sehr betroffen". In der Tat hatte ich bei Dir (richtig Du?) in einigen Threats oft das Gefühl, dass irgendwann mal eine große Diskussion über die Ursachen und Wirkung unseres jetzigen Umgangs mit der Natur beginnt. Dies gilt auch für einige andere hier im Forum. So richtig hat sich für mich aber wirlich kein einheitliches Bild ergeben. In der R…

  • Naturschutz in den Alpen

    burki - - Naturschutz allgemein

    Beitrag

    @ Klaas Hallo Klaas, ich habe meine Meinung gesagt und das Thema "pulsatilla100" ist für mich hiermit abgeschlossen. Wir könnten sonst noch ewig hier weitermachen! Viele, die hier schreiben, sind schon etwas älter, und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass einiges da etwas komisch rüber kommen kann. An einen gewissen Altersstarrsinn habe ich mich im Laufe der Jahre gewöhnt (ich fange auch bereits damit an! ). Anmerkung: In dem Naturschutzverein, dem ich mich locker zugehörig fühle -ich bin kein V…

  • Naturschutz in den Alpen

    burki - - Naturschutz allgemein

    Beitrag

    Also doch noch ein paar Zeilen: @ Klaas Hallo Klaas, dass ich so spontan (und zum ersten Mal nach so vielen Jahren) etwas in einen Thread dieses Forums geschrieben habe, lag daran, dass mir Euer gesamter Umgangston mit jemanden, der neu hier aufgetaucht ist, nicht zum ersten Mal aufgefallen ist. Natürlich gebe ich zu, dass "pulsatilla100" seinen Einstieg, sagen wir mal„holprig“ und sehr unpersönlich begonnen hat. Ich weiß allerdings nicht, ob man von jedem erwarten darf, es absolut (so wie Du da…

  • Naturschutz in den Alpen

    burki - - Naturschutz allgemein

    Beitrag

    Nach vielen Jahren des Mitlesens (angemeldet im August 2010) möchte ich doch auch mal etwas zu diesem Thema beitragen. Zu meiner Person: Ich wohne im Landkreis Hildesheim, bin ausgebildeter Diplom-Biologe, konnte mich aber in meinem eigentlichen Interessengebiet, dem Naturschutz, leider nicht beruflich verwirklichen. Ich bin aber ehrenamtlich immer noch aktiv, so z.B. seit Ende der 80er Jahre bei der Niedersächsischen Gefäßpflanzenkartierung (damals mehr, heute etwas weniger) und arbeite mich nu…