Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 56.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Ersten

    PeterPreus - - Natur

    Beitrag

    Liebe Rosmarie, das gehört jetzt eigentlich nicht hierher, aber ich bin mir sicher, dass du in deinem Garten (du hast doch einen?) bestimmt noch mehr Wanzen hast. Ich habe in meinem Garten bisher 25 verschiedene Wanzenarten gefunden. Vielleicht stelle ich ich sie mal in diesem Forum vor. Bis dahin kann man sie auf der Seite natur.photo.blog/wanzen-garten ansehen. Liebe Grüße Peter

  • Die Ersten

    PeterPreus - - Natur

    Beitrag

    Hallo Stefan, ich kenne nur die Wanze: Leptoglossus occidentalis, die Amerikanische Kiefern- oder Zapfenwanze. Liebe Grüße Peter

  • Ist das Himacerus mirmicoides?

    PeterPreus - - Bestimmungsanfragen

    Beitrag

    Liebe Naturfreunde, zeigen die Bilder vom 12.08.2016 aus meinem Garten in der Rheinebene zwischen Heidelberg und Darmstadt die Ameisensichelwanze Himacerus mirmicoides? Gruß, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a

  • Lieber Stefan, dann wird es wohl ein Sperber gewesen seit. Am 28.10.2014 konnte ich einen solchen mitten auf dem Rasen durch das Wohnzimmerfenster fotografieren. Liebe Grüße, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a

  • Ich tippe mal auf Gammaeule. Gruß, Peter

  • Liebe Kathrin, vielen Dank. Ich hoffe ja, es geht so weiter, dass du alle von mir eingestellten Falter sofort erkennst. Liebe Grüße, Peter

  • Hallo Kathrin, Sabine und Stefan, vielen Dank für eure Antworten. Die Vogelfederseite ist schon praktisch, wenn man bereits eine Vermutung hat. Die Federkiele sind vollständig, also die Federn wohl ausgerissen oder abgeworfen. Interessant wäre dann noch, welcher Greifvogel in Frage kommt. Öfter erscheint der Sperber im Garten, der ist aber vielleicht zu klein für eine Türkentaube? Bisher fanden sich nur Überreste von kleineren Vögeln im Garten, ein Star und Meisen. Was hier auch noch herumschwir…

  • Hallo liebe Naturfreunde, das Bild dieser "Falterpyramide" habe ich um 01:09 am 26.06.2017 in meinem Garten in der Rheinebene zwischen Heidelberg und Darmstadt aufgenommen. Gruß, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a

  • Hallo liebe Naturfreunde, in meinem Garten liegen zu Füßen eines Nadelbaums die abgebildeten Federn. Nach Farbe und Größe könnten sie von einer Ringel- oder Türkentaube stammen, die beide auf meinen Bäumen nisten. Kann jemand etwas dazu sagen? Des weiteren interessiert es mich, ob die Federn von einem Konkurrenz- oder Liebeskampf stammen können, oder ob der Vogel Opfer eines Greifvogels gewesen sein kann. Gruß, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a das-neue-naturforum.de…

  • Die Ersten

    PeterPreus - - Natur

    Beitrag

    Liebe Naturfreunde, hier ist meine Erste: die Blaue Holzbiene Xylocopa violacea, ein Männchen. Sie flog nach der Fotositzung wie üblich minutenlang um das Markisengestänge herum, bis sie schließlich wieder in derselben Öffnung verschwand, in der im letzten Juli genistet wurde. Gruß, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a

  • Liebe Kathrin und Sabine, herzlichen Dank für eure Antworten. Ich weiß nicht, ob es von Belang ist, aber von den 11 Wirtsgattungen, die der Wikipedia-Artikel für die Art nennt, habe ich 9 im Garten. Da kann ich nur hoffen, dass der Falter rein zufällig im Garten war. Liebe Grüße, Peter

  • Hallo liebe Naturfreunde, das Bild habe ich am 24.04.2017 in meinem Garten in der Rheinebene zwischen Heidelberg und Darmstadt aufgenommen. Gruß, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a

  • Vor der Haustür 2018

    PeterPreus - - Natur

    Beitrag

    Liebe Sabine, gerade komme ich zu deinen Bildern vom Stechapfel. Du schriebst, die Blüten würden sich "erst nachts" öffnen. Wikipedia formuliert "erst zur Nacht hin". Mein Stechapfel war früher dran, wie mein Bild vom 20.07.2015 kurz vor 20 Uhr zeigt. Auf einer anderen schönen Stechapfelseite im WWW fand ich die Formulierung "öffnen sich in der Regel erst am Abend". Diese finde ich am besten. Also probier es doch mal mit einem Abendspaziergang. Allerdings könnte es natürlich auch sein, dass die …

  • Welche Federmotte?

    PeterPreus - - Bestimmungsanfragen

    Beitrag

    Liebe Naturfreunde, immer wieder mal von Zeit zu Zeit sitzt eine Federmotte draußen am Fenster, obwohl mir bisher noch kein gutes Bild gelungen ist. Vielleicht kann doch jemand etwas zu meiner Aufnahme vom 29.07.2013 sagen, die ich in meinem Garten in der Rheinebene zwischen Heidelberg und Darmstadt gemacht habe. Gruß, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a

  • Liebe Sabine, allerbesten Dank für deine ausführliche Antwort. Allerdings habe ich mit den Größenangaben noch Probleme, was vermutlich daran liegt, dass der Laie Größe oft anders auffasst, als der Wissenschaftler. Erste Frage: Wie messe ich die Länge Kopf - Apex? Nur bei ausgebreiteten Flügeln? Oder kann ich bei meinem Bild einfach das Lineal anlegen (vorausgesetzt,ich habe eine Vergleichsgröße). Zweite Frage: In der Bestimmungshilfe des Lepiforums für Melanchra persicariae stehen unter Diagnose…

  • Hallo liebe Naturfreunde, dieser Falter saß am 03.08.2016 an der Haustür (Rheinebene zwischen Heidelberg und Darmstadt). Gruß, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a

  • Was ist das? (Und von wem?)

    PeterPreus - - Rätselecke

    Beitrag

    Liebe Naturfreunde, hier die weitere Geschichte und die Auflösung des Rätsels. Nachdem uns klar war, auf dem hohen, alten und schon etwas schütteren Flieder, der sich stellenweise über die Terrasse beugt, muss eine Raupe sitzen und zwar eine ziemlich große, wenn man die Kotkrümel so betrachtete, stellten wir uns (meine Frau und ich) an der Stelle unter den Flieder, wo wir die Quelle der Krümel vermuteten und suchten senkrecht nach oben, bis meine Frau, die die besseren Augen hatte, am trockenen …

  • Liebe Naturfreunde, wie Ihr seht, nutze ich die bestimmungsarme Zeit dazu, endlich meine geschossenen Falter bestimmen zu lassen. Das heutige Bild wurde am 11.04.2016 gegen Mittag in meinem Garten in der Rheinebene zwischen Heidelberg und Darmstadt aufgenommen. Liebe Grüße, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a

  • Was ist das? (Und von wem?)

    PeterPreus - - Rätselecke

    Beitrag

    Liebe Naturfreunde, ich weiß nicht, ob jemand von euch noch an dem Foto herumrätselt. Ich will daher schon mal mit seiner Geschichte beginnen. Zuvor: Nein, ich habe keine Ligusterhecke im Garten. Aber der Reihe nach: Im Sommer bei schönem Wetter sind wir gern auf unserer Terrasse. Die Terrassennutzung beginnt täglich damit, dass gekehrt wird. Normalerweise sind die Bestandteile des Kehrichts nicht von Interesse. Aufmerksamkeit erregte jedoch die Tatsache, dass täglich an der derselben Stelle der…

  • Was ist das? (Und von wem?)

    PeterPreus - - Rätselecke

    Beitrag

    Liebe Sabine, du hast wirklich ein immenses Wissen! Aber ich lasse es noch ein wenig bis zur Auflösung, denn es ist eine nette kleine Geschichte dabei. Liebe Grüße, Peter

  • Liebe Sabine, ich lebe ja auch in der wärmsten Gegend Deutschlands, kein Vergleich mit dem hohen Norden. Liebe Grüße, Peter

  • Was ist das? (Und von wem?)

    PeterPreus - - Rätselecke

    Beitrag

    Liebe Naturfreunde, zusammengekehrt, angeordnet, fotografiert am 16.08.2013 Liebe Grüße, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a

  • Liebe Naturfreunde, am 24.03.2016, etwa um 20 Uhr, fotografierte ich diesen Nachtfalter in meinem Garten in der Rheinebene zwischen Heidelberg und Darmstadt. Gruß, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a

  • Liebe Naturfreunde, beigefügte Fotos habe ich am 14.07.2018 um 12:30 in meinem Garten in der Rheinebene zwischen Heidelberg und Darmstadt aufgenommen. Die Breite des Objekts beträgt knapp 12 mm. Liebe Grüße, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a

  • Liebe Sabine, herzlichsten Dank für deine ausführliche und profunde Antwort. Ich habe noch eine allgemeine Frage. Wenn eine "entwickelte" Raupe zielstrebig unterwegs ist, kann man dann mit einiger Sicherheit davon ausgehen, dass sie einen Ort zum Verpuppen sucht? Liebe Grüße, Peter

  • Liebe Naturfreunde, diese hübsche Raupe (gut 3 cm) habe ich am 10.05.2018 um die Mittagszeit im Garten (Rheinebene zwischen Heidelberg und Darmstadt) fotografiert, als sie eilends die Terrasse überquerte. Es ist wohl ein ganz besonderes Tier, das ich schon an anderen Orten 3-mal zum Bestimmen präsentiert habe, ohne dazu die geringste Antwort zu erhalten. Ich habe schon daran gedacht, dass es vielleicht keine Schmetterlingsraupe ist. Liebe Grüße, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40…

  • Liebe Naturfreunde, heute ein Zuwanderer, den es nicht in meinem Garten gibt, den ich aber im Herbst letzten Jahres bei einem Spaziergang am Rhein in Mannheim dafür in großen Mengen gesehen habe. Es handelt sich um die Gerippte Körbchenmuschel. Genau genommen gibt es zwei sehr ähnliche Arten, die Grobgerippte (Corbicula fluminea) und die Feingerippte (Corbicula fluminalis). (Wer kann sich die wissenschaftlichen Artnamen merken?) Höchstwahrscheinlich habe ich die Feingerippte Körbchenmuschel gefu…

  • Hallo liebe Naturfreunde, heute ein Bild von meinem Terrassentisch: die aus dem Süden zugewanderte Springspinne Macaroeris nidicolens. Sie ist seit 1995 in Deutschland zu finden und hat noch keinen deutschen Namen. Gruß, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a

  • Liebe Rosmarie, danke für deine liebe Einschätzung meiner Fähigkeiten. Zu deiner speziellen Frage weiß ich leider gar nichts. Außer mit der Kantigen Laubschnecke, die mir wegen ihrer schwarzen Flecken auffiel, habe ich mich bisher nur mit der Weinbergschnecke und dem Tigerschnegel in meinem Garten beschäftigt (von den gehassten Salat- und Gemüsefressern einmal abgesehen). Aber es geht aufwärts! Letztes Jahr habe ich erstmals auch eine von den ubiquitären geringelten Schnecken fotografiert, aber …

  • Hallo liebe Naturfreunde, ein bemerkenswerter (Tot-)fund von 2017 und wieder 2018 aus meinem Garten (Rheinebene zwischen Heidelberg und Darmstadt) ist der Südliche Wacholderprachtkäfer (Palmar festiva). Der Käfer hat eine interessante Migrationsgeschichte. Ursprünglich kam er in Deutschland nur ganz vereinzelt auf Wacholder auf der Schwäbischen Alb vor. Er erhielt das Attribut "vom Aussterben bedroht" und ist damit besonders geschützt. 2003 wurde er am Kaiserstuhl festgestellt, man vermutet eine…

  • Liebe Rosmarie, ich habe auch ein Bild (die 3 Bilder sind vom 12.bis 18.10.2017) mit einem angelegten Lineal, leider recht unscharf, da wäre die Schnecke in der größten Breite etwa knapp 9 mm. Am 14.04.2018 fand ich die Schnecke wieder (oder ein anderes Individuum). Da ich sie auf der Hand fotografiert habe, konnte ich jetzt anhand der Handlinien die waagrechte Breite recht genau auf 9,3 mm berechnen. Liebe Grüße, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a

  • Liebe Naturfreunde, manchmal habe ich den Verdacht, dass alle Neuankömmlinge auch in meinen Garten (Ort siehe vorige Beiträge) geschickt werden, weil sie dort so gern fotografiert werden. Heute zeige ich die Vierpunktige Sichelschrecke (Phaneroptera nana), die seit 2003 in Deutschland gefunden wird. Mein erstes Bild ist von 2015, inzwischen habe ich sie in vielen Stadien gesehen. Die kleinen Nymphen sehen irgendwie lustig aus. Gruß, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a …

  • Hallo liebe Naturfreunde, auch diese kleine Schnecke Hygromia cinctella, Kantige Laubschnecke, seit 1995 in Deutschland, fand den Weg in meinen Garten in der Rheinebene zwischen Heidelberg und Darmstadt: das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a Gruß, Peter

  • Liebe Naturfreunde, viele Einwanderer kommen ja aus Ostasien nach Europa, so auch Luperomorpha xanthodera, der Asiatische Rosenblattkäfer, der seit 2009 in Deutschland gefunden wird. Ich fand ihn am 27.08.2017 in meinem Garten in der Rheinebene zwischen Heidelberg und Darmstadt auf einer Stockrosenblüte. Typisch sind seine dicken Schenkel am hinteren Beinpaar, die ihm ein gutes Springen ermöglichen. Gruß, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a

  • Hallo Klaus, vielleicht musst dich nicht ganz so beeilen. Das Foto ist vom 16.06.2016. Ich habe noch Bilder von späteren Stadien, die ich aber noch nicht fachmännisch habe bestimmen lassen (Schabenkenner sind wohl in allen Foren selten), wenn ich auch glaube, dass diese Bilder ebenfalls Planuncus tingitanus zeigen. Vom 22.06.2018 ein etwas späteres Stadium, aber immer noch ein wenig der schwarze-weiße Eindruck vorhanden: das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a Vom 14.08.2016 (al…

  • Hallo liebe Naturfreunde, bei mir im Garten (Rheinebene zwischen Darmstadt und Heidelberg) gibt es noch eine neu zugewanderte Schabe. Die Wissenschaft spricht bisher von 1 bis 3 Arten, die bisher noch nicht eindeutig bestimmt werden konnten, es handelt sich also vorläufig um einen Artenkomplex: Planuncus tingitanus s.l. Ich habe Bilder von Nymphen, die im Garten trotz ihrer Kleinheit durch ihre schwarz-weiße Zeichnung auffallen. Erwachsene Schaben habe ich noch nicht ausfindig gemacht (ich müsst…

  • Hallo liebe Naturfreunde, heute zeige ich einen der "berüchtigtsten" Neuankömmlinge unter den Insekten der letzten Jahre. Wieso berüchtigt? Die Bernstein-Waldschabe (Ectobius vittiventris) hat viele Menschen in Deutschland zunächst sehr erschreckt, weil sie an schlimme Schädlinge wie Küchenschaben und Kakerlaken erinnert, die niemand in seiner Wohnung haben möchte. Seit einigen Jahren schon sind sie bei uns im Haus (Rheinebene zwischen Heidelberg und Darmstadt) zwar nicht gern- aber doch vielges…

  • Hallo Kathrin, vielen Dank für deinen Einwurf, dass ich zwar plausibel von den gesehenen erwachsenen Formen auf die L5-Nymphe schließen kann, dass ich aber auch daneben liegen kann. Ich habe mir im WWW die Unterschiede zwischen prasina und viridissima angesehen (seitliche Vorderkanten des Halsschildes und Längenunterschied 2. und 3. Fühlerglied). Wenn ich nun davon ausgehen würde, dass die Formen und Größen der erwachsenen Wanze auch schon in etwa bei der L5-Nymphe vorhanden wären (was ich natür…

  • Hallo, mein Bild vom 25.07.2018 aus meinem Garten in der Rheinebene zwischen Heidelberg und Darmstadt zeigt meines Erachtens die Nymphe der Grünen Stinkwanze (Palomena prasina). Was ich gerne wissen möchte ist, ob es sich um das Larvenstadium L5 handelt. Gruß, Peter das-neue-naturforum.de/index.p…f0672fef36e40a5dea6f8d50a

  • Hallo Andreas, vielen Dank für die Aufklärung. Ich habe mir überlegt, wieso die L1-Nymphen in meiner Doku schon den Nistplatz verlassen, während die L2-Nymphen aus meinem Forumsbild immer noch auf ihren leeren Eihüllen sitzen. Ich vermute, es könnte am Substrat liegen, weil die L1-Nymphen an der Mauer einige Meter zurücklegen müssen, bis sie an Nahrung kommen, während die L2-Nymphen das Glück hatten, auf einer Pflanze das Licht der Welt zu erblicken. Gruß, Peter