Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 213.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Sabine Flechtmann: „... auch die Nr. 2 mit dem absolut unaussprechlichen Namen “ Liebe Sabine, ich habe mal recherchiert, was den Herrn James Francis Stephens 1835 dazu bewogen haben könnte, die Gattung Plectrocnemia so zu benennen. Hier die Erklärung: πληκτρος κνημη (griech. plectros=Sporn, kneme=Tibia) Alles klar ?? Liebe Grüße Jürgen

  • Liebe Sabine, ja, da kann man wirklich nur den Kopf schütteln über die Gedankenlosigkeit, mit der hier wertvolle Köcherfliegenbiotope zerstört werden ! Prof. Hans Malicky, einer der bedeutendsten lebenden Köcherfliegenexperten hat in seinen Arbeiten wiederholt auf die Gefährdung der Köcherfliegenbestände durch Gewässerverbauungen hingewiesen. Nachfolgend einige Zitate aus seinen Artikeln: "In den letzten Jahren sind in verstärktem Maße technische Verbauungen von Bächen und kleinen Flüssen durchg…

  • Zitat von Sabine Flechtmann: „Wenn du Plectrocnemia conspersa selbst noch nie gefunden hast, hast du möglicherweise auch kein eigenes Sammlungsexemplar (außer ein Tauschobjekt). Jetzt hast du eins, und das freut mich nun besonders! “ Liebe Sabine, ja, diese Art fehlte bisher in meiner Sammlung, und ich freue mich, dass Du während Deines Alm-Aufenthalts so selbstlos an mich gedacht hast ! Vielen Dank und liebe Grüße Jürgen

  • Liebe Sabine, Zitat von Sabine Flechtmann: „Habe ich hier im Faden etwas übersehen, ist das ein Männchen oder ein Weibchen? “ ja, hast Du , es stand in der Überschrift: "Plectrocnemia conspersa ♂". Liebe Grüße Jürgen P.S. Ich habe diese Art hier bei uns noch nie gefunden. Das mag aber daran liegen, dass ich die kleinen Bäche und Wasserläufe des Nordschwarzwalds leider nur wenig und wenn, dann mäßig intensiv untersuche.

  • Liebe Sabine, Zitat von Sabine Flechtmann: „Habe ich hier im Faden etwas übersehen, ist das ein Männchen oder ein Weibchen? “ ja, hast Du , es stand in der Überschrift: "Plectrocnemia conspersa ♂". Liebe Grüße Jürgen P.S. Ich habe diese Art hier bei uns noch nie gefunden. Das mag aber daran liegen, dass ich die kleinen Bäche und Wasserläufe des Nordschwarzwalds leider nur wenig und wenn, dann mäßig intensiv untersuche.

  • Noch einmal Chaetopteryx major

    Jürgen Gaul - - Bestimmungsanfragen

    Beitrag

    Auch Chaetopteryx major ist eine Köcherfliege der Quellen, Quellbäche und Bachoberläufe. Sie ist in D nicht allzu häufig und fehlt in den nördlichen Bundesländern. Liebe Grüße Jürgen

  • Liebe Sabine, das zweite Tier im Gläschen mit dem Zettel "Köcherfliege #6, Köcherfliege #9" war ein seeeehr reifes Weibchen von Allogamus auricollis. Das wars wohl, bis zur Steinfliege und über die demnächst mehr. Nochmals liebe Grüße und einen schönen Abend! Jürgen

  • Zitat von Jürgen Gaul: „Von der Größe her gesehen sollte eigentlich nur C. major in Frage kommen “ jo, dem ist nichts hinzuzufügen ! Liebe Grüße Jürgen

  • Liebe Sabine, hmm, da hatte ich einen guten Riecher ! Zitat von Jürgen Gaul: „auf den Bildern sehe ich (oder glaube ich wenigstens zu sehen) ein verlängertes Endglied des Maxillartasters und eine Spornformel 2-4-4. Damit liegt eigentlich eine Hydropsyche-Art nahe. Allerdings weist das Tier eine hydropsychenuntypische Färbung auf, die eher an einen Vertreter der Polycentropodidae erinnert. “ Unter dem Bino konnte man an der Vorderschiene einen dritten Subapikalsporn sehen, was zusammen mit dem Fe…

  • Potamophylax latipennis ♂

    Jürgen Gaul - - Bestimmungsanfragen

    Beitrag

    Liebe Sabine, siehe Köcherfliege #1. Liebe Grüße Jürgen

  • Potamophylax latipennis ♂

    Jürgen Gaul - - Bestimmungsanfragen

    Beitrag

    Liebe Sabine, kalte, trübe Tage wie heute sind bestens dazu geeignet, sich ans Binokular zu setzen und unerledigte Bestimmungen vorzunehmen. Ich habe mir deshalb mal Deine Köcherfliegenkollektion aus Maria Alm vorgenommen und möchte Dir nun die Ergebnisse mitteilen. Wie schon vermutet, handelt es sich um Potamophylax latipennis, eine typische Herbstköcherfliege aus der Familie Limnephilidae. Köcherfliege #3 ist dieselbe Art, ebenfalls ein ♂. Liebe Grüße Jürgen

  • Hallo Annette, der Link geht auf ein Bild eines Potamophylax latipennis, das Sabine hier in diesem Forum mal eingestellt hat. Vermutlich gibt es da Probleme mit den Zugriffsrechten; dazu müsste aber Sabine näheres sagen. Das Bild ist aber für den Inhalt meines Beitrags ohnehin irrelevant; es sollte lediglich zeigen, wie diese Art aussieht. Viele Grüße Jürgen

  • Wissenschaftliche Namen

    Jürgen Gaul - - Bestimmungsanfragen

    Beitrag

    Zitat von Sabine Flechtmann: „Da ich in der Schule auch Latein hatte, fällt es mir auch recht leicht, mir diese wissenschaftlichen Namen zu merken. Gerade das Artepitheton (also der zweite Teil des wissenschaftlichen Namens) sagt häufig etwas über eine Art aus. So erwarte ich bei aurantiaria etwas Orangefarbenes, bei viridata, viridissima oder viridis etwas Grünes und bei syringella etwas, das mit Flieder zu tun hat. “ Hallo zusammen, vielleicht noch ein kleiner Hinweis zu den wissenschaftlichen…

  • Rette den Edelkrebs

    Jürgen Gaul - - Naturschutz allgemein

    Beitrag

    Hallo Werner, ein paar leider etwas dürftige Angaben für BW findest Du hier: LAZBW Aulendorf. Viele Grüße Jürgen

  • Zitat von Sabine Flechtmann: „Ich versuche morgen nochmal, ein besseres Bild vom Abdomen zu machen. “ Liebe Sabine, das ist eigentlich nicht nötig, der Fall ist eindeutig! Als Übung darfst Du aber natürlich trotzdem ein Bild machen ! Nochmals liebe Grüße Jürgen

  • Liebe Sabine, das letzte Bild, auf dem man die oberen Anhänge dieses Männchens deutlich sehen kann, macht die Sache klar: es ist Anabolia nervosa (Tribus: Limnephilini)! Es ist ein etwas vom Standard abweichendes Tier; vor allem der rote "Kragen" lässt eher an Allogamus auricollis denken, aber dazu ist die Flügelfarbe nicht dunkel genug. Hier mal ein Vergleichsbild der Anhänge beider Arten: das-neue-naturforum.de/index.p…09edafb092e680c38fd1a77b5 Liebe Grüße Jürgen

  • Was tun - Naturfreunde ?

    Jürgen Gaul - - Insekten (Insecta)

    Beitrag

    Hallo zusammen, Zitat von Klaas Reißmann: „Alle im Jahr 2018. Die Jungspinnen, auch Spiderlinge genannt" schlüpfen noch in diesem Jahr. Sie überwintern und setzen ihre Entwicklung im kommenden Jahr mit Ansteigen der Temperaturen fort (wenn sie nicht sogar wenigstens teilweise winteraktiv sind). Damit entwickeln sie sich und vollenden ihre Entwicklung 2019, also sozusagen im zweiten Jahr. “ ich kann die Argumentation von Klaas sehr gut am Beispiel der Bachforelle nachvollziehen, mit deren Zucht i…

  • Liebe Sabine, von der Größe des Tieres her gesehen, kann das nur Chaetopterxy major, eventuell auch noch Pseudopsilopteryx zimmeri sein. Nachfolgend die Vorderflügellängen der in Frage kommenden Arten: * Chaetopteryx villosa (FABRICIUS, 1798) * 6-12 mm * Chaetopteryx major McLACHLAN, 1876 * 11-15 mm * Chaetopterygopsis maclachlani STEIN, 1874 * 5-10 mm * Pseudopsilopteryx zimmeri (McLACHLAN, 1876) * 9-14 mm * Psilopteryx psorosa (KOLENATI, 1860) * 7-12 mm Zitat von Sabine Flechtmann: „Wobei ich …

  • Liebe Sabine, danke für Deine Mühe der Nachbearbeitung, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass Du es wohl mit einem erst kürzlich geschlüpften Tier zu tun hattest. Zu Recht besteht der Ordnungsname Trichoptera aus den beiden griechischen Wortbestandteilen trichos (Haar) und pteron (Flügel). Die erste Bilderserie gefällt mir persönlich übrigens besser. So kenne ich Allogamus auricollis aus meinen vielen Begegnungen mit dieser Art. Liebe Grüße Jürgen

  • Liebe Sabine, schön, dass in diesen neuem Strick- und Häkelforum auch mal wieder eine Köcherfliege angefragt wird ! Ja natürlich ist das ein - hoffentlich an den Maxillartastern unschwer zu erkennendes - Männchen von Allogamus auricollis. Zitat von Sabine Flechtmann: „Ist das Exemplar vielleicht einfach frischer und noch nicht so stark abgeflogen? “ Ja, da würde ich auch sagen, dass das Tierchen noch nicht lange die Puppenhülle verlassen hat. Liebe Grüße Jürgen

  • Halesus radiatus ♀

    Jürgen Gaul - - Bestimmungsanfragen

    Beitrag

    Liebe Sabine, schöne Aufnahmen ! Den hatten wir kürzlich schon ausführlich. Es ist Halesus radiatus, ein ♀, bitte wieder fliegen lassen. Von den beiden Halesus-Arten habe ich derzeit jeden Abend 6 oder 7 Tiere am Balkonlicht, zu demich noch eine 12 V Schwarzlichtröhre aus meinem "mobilen" Equipment dazuhänge. Diese Gattung scheint mir dieses Jahr besonders häufig zu sein. Hingegen ist bei Potamophylax sp. weiterhin Fehlanzeige. Liebe Grüße Jürgen

  • Liebe Sabine, Zitat von Sabine Flechtmann: „dann gibt es dieses Mal eben keine so richtig guten Fotos. “ die hast Du zu dieser Art doch bereits früher geliefert ! Liebe Grüße Jürgen

  • Liebe Sabine, das dürfte Allogamus auricollis sein, allerdings ein Weibchen. Schau Dir mal genau die Taster an, unten der dreigliedrige Labialtaster, darüber der mehrfach "geknickte" fünfgliedrige Maxillartaster. Schnaps das Tier wegen des "dürfte" in meinem ersten Satz sicherheitshalber mal ein . Liebe Grüße Jürgen

  • Zitat von Werner: „Kann sich da jemand erinnern ? “ Dunkel, lieber Werner, aber ich weiß auch nicht mehr, ob es ein Elefant war. Jedenfalls erinnere ich mich an ein Plastiktier mit eben diesen von Dir beschriebenen Eigenschaften. Grüße Jürgen

  • Zitat von Natura: „Kannst du dich auch noch an die Palomino-Pferde erinnern? “ Hallo Sabine, nein, komischerweise nicht, obwohl ich damals von den unvermeidlichen Micky Maus Heften über Tim und Struppi bis zu Prinz Eisenherz so ziemlich alles "verschlungen" habe. Zitat von Natura: „Für mich ist die Sichtung eines Feuersalamanders weiterhin ein Traum. “ Wir haben im Umfeld unserer Zuchtanlage offensichtlich ein ideales Salamanderhabitat. Die Quellanlage liegt an einem Hang und der Überlauf der Qu…

  • Zitat von Rosmarie: „Wir Kinder haben uns immer und immer wieder mit den Füßen darunter gestellt und uns über unsere merkwürdigen Knochen im Inneren amüsiert. “ Liebe Rosemarie, klar, das war eine ganz interessante Angelegenheit für uns Kinder. Wenn man bedenkt, was heute für ein Gedöns bei Röntgenaufnahmen gemacht wird ... Bei meinem Zahnarzt muss ich vor jeder Aufnahme unterschreiben, so dass ich ihm schon den Vorschlag gemacht habe, dass wir zusammen zum Notar gehen und ich ihm eine Generalvo…

  • Liebe Wiltrud und Rosemarie, lieber Sigurd, über eure Antworten habe ich mich sehr gefreut, zeigen sie mir doch, dass ich nicht das einzige ältere Semester in diesem Kreise bin ! Das tolle am Salamanderladen in Stuttgart war dann auch noch, dass es eine Rutschbahn für Kinder vom Erdgeschoss in den Verkaufsraum im 1. Untergeschoss gab, cool, würde man heute sagen . Und dann war da auch noch ein spezielles Röntgengerät, in das man unten seine Füße mit den anzuprobierenden Schuhen reinstecken musst…

  • Liebe Forumer, an dieses alte Pfadfindermotto hielt ich mich gestern Nachmittag, als ich in unserer Forellenzuchtanlage nach dem Rechten sehen wollte. Was sah ich da auf einem umgestülpten Korb über dem Auslauf eines Beckens? Lurchi, den Salamander , der wohl ins Wasser gefallen war, sich auf den Korb rettete und nun der Dinge harrte, die da geschehen sollten. das-neue-naturforum.de/index.p…09edafb092e680c38fd1a77b5 das-neue-naturforum.de/index.p…09edafb092e680c38fd1a77b5 Ich nahm ihn hoch und s…

  • Im Müritz Nationalpark

    Jürgen Gaul - - Natur

    Beitrag

    Hallo zusammen, ich kann Klaas nur beipflichten: beim Umgang mit Fledermäusen ist höchste Vorsicht angebracht und ich erinnere mich noch gut an einen Vorfall vor viiielen Jahren in Stuttgart. Bei hellem Sonnenschein saß eine Fledermaus an einem Kastanienbaumstamm, ein an sich schon ungewöhnliches Verhalten am hellichten Tag. Wegen des Gejammers der umherstehenden alten Damen ("das arme Tier, dem muss man doch helfen") nahm ich sie in die Hand, worauf sie mich prompt biss. Dummerweise verendete d…

  • Liebe Insektenfreunde, neben den vielen Halesus-Arten, die abends ans Balkonlicht kommen, ist inzwischen einge Male eine weitere Herbstköcherfliege bei mir aufgetaucht, die ich euch nicht vorenthalten will. Es ist Stenophylax permistus, der wie Halesus sp. ebenfalls in die Familie Limnephilidae und zur Tribus Stenophylacini gehört. Auch die 4 Arten in der Gattung Stenophylax sind mit einer Vorderflügellänge von 15-24 mm sehr große Tiere; ihre Flugzeiten können sich ebenfalls bis in den Dezember …

  • Zitat von Sabine Flechtmann: „neben sagenhaften 8 Stück Faltern kam gestern Abend mal wieder eine Köcherfliege ans Licht. Ich denke, dass dies wieder ein Vertreter der Limnephilidae Tribus Chaetopterygini ist, aufgrund der Maxillarpalpen ein Männchen (?). “ Liebe Sabine, klar ist Chaetopteryx sp. und das Geschlecht - Männchen, wegen des dreigliedrigen Maxillartasters. Welcher Chaetopteryx (oder welche andere Gattung) es ist, werden wir erst nach deiner Rückkehr wissen. Wenn ich meine Bilder von …

  • Zitat von Sabine Flechtmann: „wenn das ein konstantes Merkmal ist/wäre, dann hätte das doch in der Vergangenheit einem Trichopterologen auffallen müssen. “ Liebe Sabine, ich habe natürlich auch schon in der Literatur nachgesehen und tatsächlich schreibt der gute Altmeister Georg Ulmer 1909 im Band 5/6 von "Die Süßwasserfauna Deutschlands - Trichoptera": Halesus radiatus - Vorderflügel breit, der Apex breit parabolisch;... Halesus digitatus - Vorderflügel am Apex etwas spitzer, die Grundfarbe meh…

  • Liebe Sabine, Zitat von Sabine Flechtmann: „Dabei fällt mir auf, dass bei Halesus radiatus der Apex viel runder ist als bei H. digitatus. Oder täuscht das am Foto? “ gut beobachtet ! Das scheint zumindest bei den von mir gefundenen Radiatus-Exemplaren der Fall zu sein. Die Frage ist, inwieweit dies innerhalb der Variationsbreite dieser Art ein konstantes Merkmal ist. Ich werde in Zukunft mal darauf achten. Liebe Grüße Jürgen

  • Halesus digitatus vs. radiatus

    Jürgen Gaul - - Insekten (Insecta)

    Beitrag

    Hallo Forumer, nachdem sich derzeit allabendlich mehrere "Halesusse" am Balkonlicht einfinden, stelle ich mal die beiden Arten im Bild gegenüber: das-neue-naturforum.de/index.p…09edafb092e680c38fd1a77b5 Zu Details siehe Beiträge weiter oben. Viele Grüße Jürgen

  • die Höhle im Wald ...

    Jürgen Gaul - - Natur

    Beitrag

    Zitat von Sabine Flechtmann: „Mit Firefox bekomme ich dieses Kontextmenü nicht, mit Microsoft Edge gibt es diesen Cortana-Eintrag auch nicht. Mein Betriebssystem ist Windows 10. “ Liebe Sabine, also ich hab das mit meinem Avatarbild auch mal ausprobiert. Mit Microsoft Edge unter Windows 10 erhalte ich mit Rechtsklick schon ein Kontextmenu mit dem Eintrag "Cortana zu diesem Bild fragen". Cortana zeigt mir dann alles mögliche, einen Knödel in einem Suppenteller, ein Streifenhörnchen, eine Schildkr…

  • Zitat von Sabine Flechtmann: „Halesus digitatus ist mir schon "auf der Alm" begegnet. “ Liebe Sabine, aber der war typischer mit der etwas helleren Färbung. Ich hatte meinen aber sicherheitshalber mit der Lupe bestimmt, weil ich zunächst an einen H. radiatus dachte. Liebe Grüße Jürgen

  • Zur Unterscheidung der beiden Arten siehe auch diesen Forumsbeitrag. Liebe Grüße Jürgen

  • Hallo zusammen, das-neue-naturforum.de/index.p…09edafb092e680c38fd1a77b5 rechtzeitig zum kalendarischen Herbstanfang hat sich gestern Abend eine typische Herbstköcherfliege am Balkonlicht eingefunden: Halesus digitatus aus der Familie Limnephilidae. Der Gattung Halesus gehören in Deutschland 4 Arten an, deren Flugzeiten sich unter günstigen Wetterumständen ab August bis in den Dezember hinein erstrecken können. Die Tiere sind mit einer Vorderflügellänge von 16-23 mm gegenüber den anderen im Herb…

  • Liebe Sabine, ich habe in einer anderen Checkliste aus dem Jahr 2009 noch folgende weitere Arten aus der Chaetopteryx-Verwandtschaft gefunden, nämlich Chaetopteryx fusca, Chaetopteryx rugulosa (wohl ein Endemit) und die Unterart Chaetopteryx rugulosa noricum, leider ohne Angabe der Verbreitung in den Bundesländern Österreichs. Es könnte vielleicht spannend werden . Liebe Grüße Jürgen

  • Liebe Sabine, Zitat von Sabine Flechtmann: „Aufgrund der bedornten Beine muss es sich wohl um einen Vertreter der Familie Limnephilidae handeln. “ ja, das hast Du richtig erkannt . Sie gehört zur Unterfamilie Limnephilinae und dort in die Tribus Chaetopterygini. (Anm.des Verfassers: Mein Sprachgefühl sträubt sich zwar gegen das weibliche Geschlecht des Wortes Tribus - irgendwie klingt das für mich falsch - aber im Netz steht halt, dass es so richtig ist ). Man ist auf den ersten Blick versucht, …