Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Letzten

    Klaas Reißmann - - Natur

    Beitrag

    Zitat von Sabine Flechtmann: „Liebe Annette, Zitat von Tigerface: „Scindapsus(se?) wie heissen die im Plural? “ der Plural lautet ebenfalls Scindapsus, aber mit langem U gesprochen. “ Verschiedene Seiten sagen "Scindapsuses". z.B. memidex.com/scindapsus

  • Eine blöde Jahreszeit ...

    Klaas Reißmann - - Insekten (Insecta)

    Beitrag

    Zitat von Sabine Flechtmann: „Lieber Uwe und Klaas, ich bin sprachlos. Aus diesem Foto das Tagpfauenauge zu erkenne ist schon meisterlich, aber das passt schon. Die Perspektive macht es so schwierig. “ Danke für die Lorbeeren, aber "Nö!", das ist meiner Meinung nach Pipifax, wenn man die Unterseite kennt. Liebe Grüße Klaas P.S.: Lieber Uwe, auch wenn Du es vielleicht (aus technischen oder sonstigen Gründen) nicht so siehst, aber das Foto ist schwer geil.

  • Eine blöde Jahreszeit ...

    Klaas Reißmann - - Insekten (Insecta)

    Beitrag

    Deine "große Motte" ist Inachis io in der Überwinterung. Da mussu im kommenden Frühjahr aufpassen, dass er rechtzeitig raus kommt aus dem Keller. Viele Grüße Klaas P.S.: Ach ja, der Kopf ist unten. Du siehst die zwei Beine und im Abstand von der Hälfte der beiden Beine zueinander, siehst Du unterhalb des unteren Beines ein Facettenauge. Das "spitze" Ding, was da raus schaut, sind die Palpen des Falters. Der rechte Rand zeigt den Körper, alles, was links davon zu sehen ist, sind die Flügel.

  • Zitat von Klaus B.: „Sorry, dann lag ich mit dem Männchen falsch. Danke für die Richtigstellung. Liebe Grüße Klaus “ Minimum das rot markierte war viel zuviel und unnötig. Liebe Grüße Klaas

  • Bergmolch ja, Männchen nein, sondern Weibchen. Die Marmorierung zeichnet die Weibchen aus. Die Männchen sind einheitlich grau-blau. Viele Grüße Klaas

  • Das ist die Frage, ob es ungewöhnlich ist, oder eher ins Standardrepertoire gehört. Da musst Du eben mal recherchieren. Es kann durchaus sein, dass der völlig verrückte Sommer und der nicht minder verrückte Herbst dazu geführt haben, dass die Schnecken ihre Paarung nach hinten verschoben haben. Es kann aber auch sein, dass die Art sehr früh im Jahr aktiv wird. Und nach den ersten Kälteeinbrüchen und dann wieder Fastsommer..., wer will ihnen da verdenken, dass sie durcheinander kommen. Letzte Mög…

  • Nur so am Rande erwähnt: ein Weibchen. Schicke Bilder. Liebe Grüße Klaas

  • Zitat von _Stefan_: „Ich persönlich halte es für nicht notwendig, mir ein neues Handy zu kaufen, wenn das alte noch funktioniert. Und da ich ständig, wenn mein altes Handy kaputt zu gehen droht, Angebote bekomme. "Ach so ein altes Ding hab ich auch noch zu Hause rumliegen", bin ich eben zum Resteverwerter geworden. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es einige Apps gibt, die einem weiterhelfen. Dennoch bin ich bislang auch immer ohne ausgekommen. Wenn die alten Handys zur Neige gehen, werde ich au…

  • Zitat von @strid: „. na, da haben sie sich ja eigentlich ein geschütztes plätzchen ausgesucht gehabt - zumindest bis gestern! interessant finde ich das der kaminkehrer berichtete, dies schon in anderen häusern gesehen zu haben was der wohl so alles findet, bei seiner arbeit... . “ Ich denke in der Regel das übliche, bzw. ist es eher eine Frage dessen, welchen Dingen er Aufmerksamkeit schenkt. Da es um einen freien Kamin geht, wird er einzelne Insekten nicht weiter beachten. Er findet vermutlich …

  • Das pendelt sich ein. Die Prädatoren und Parasiten müssen erst mal folgen. Außerdem war es ein Wanzensommer. In so fern keine Panik. Viele Grüße Klaas

  • Hornissenbeobachtungen

    Klaas Reißmann - - Insekten (Insecta)

    Beitrag

    Das ist schwer zu sagen. Die Arbeiterinnen können was ab. Aber ich denke, dass es passen könnte, da die Durchschnittstemp. vom Oktober noch ok war, alles andere eher nicht. Die Frage, die sich stellt, ist wie viele Tage es im November gab, an denen die Temperatur ca. 10 °C und mehr erreicht hat. Danach könnte man beurteilen, ob der Monat November nur von Sterben oder auch von Aktivität erfüllt war. Andererseits dürfte die Königin zu dem Zeitpunkt an Entkräftung längst gestorben sein und der Zusa…

  • Hornissenbeobachtungen

    Klaas Reißmann - - Insekten (Insecta)

    Beitrag

    Zitat von Werner von dr Alb ra: „Zitat von Klaas Reißmann: „Die außenhülle eines Hornissennestes bröckelt bereits nach einer Woche auseinander. Die Waben brauchen etwas länger. Hängen sie trocken, ist es durchaus möglich, dass man sie nach einem Jahr noch finden kann, wenn auch in schlechtem Zustand. Üblicherweise kann man aber davon ausgehen, dass im nächsten Frühjahr nicht mehr all zuviel von den Nestern übrig ist. “ Hallo Klaas, Hier ein Beispiel für ein sehr gut geschütztes Nest. In geschütz…

  • Frostspanner

    Klaas Reißmann - - Insekten (Insecta)

    Beitrag

    Röchtöch. Mein übliches Dilemma. Ich haue Cosmia trapezina und Conistra vacinii durcheinander. Keine Ahnung warum. Mea culpa. Die Conistra ist so mit das häufigste, was man in dieser Jahreszeit an Noctuidae findet. Viele Grüße Klaas

  • Hornissenbeobachtungen

    Klaas Reißmann - - Insekten (Insecta)

    Beitrag

    Wäre es ein Wespennest gewesen, hätte es länger gedauert, aber auch deren, etwas stabiler gebaute Pappmaché, zerfällt recht schnell. Die außenhülle eines Hornissennestes bröckelt bereits nach einer Woche auseinander. Die Waben brauchen etwas länger. Hängen sie trocken, ist es durchaus möglich, dass man sie nach einem Jahr noch finden kann, wenn auch in schlechtem Zustand. Üblicherweise kann man aber davon ausgehen, dass im nächsten Frühjahr nicht mehr all zuviel von den Nestern übrig ist. Viele …

  • Frostspanner

    Klaas Reißmann - - Insekten (Insecta)

    Beitrag

    Für all diejenigen, die tatsächlich noch nie Frostspanner Live und in Farbe gesehen haben: Habt Ihr heute Abend oder an einem der nächsten Abende Zeit? Dann schnappt Euch eine Taschenlampe und geht raus in den Wald. Egal welcher, Hauptsache Wald. Leuchtet vor allem die Stämme der großen Bäume ab. Dort sitzt Operophthera brumata in Massen rum, immer mehrere Exemplare an einem Stamm. Die Männchen sitzen in der Regel mit dem Kopf nach oben. Sitzen sie mit dem Kopf nach unten, schaut genau hin. Dire…

  • Hornissenbeobachtungen

    Klaas Reißmann - - Insekten (Insecta)

    Beitrag

    Ein paar Fragen, die Antworten dazu: Wie richtig erwähnt, kann die Besiedlung der Baumhöhle mehrmals erfolgen, niemals aber das Nest. Es wird grundsätzlich ein neues Nest gebaut, was einen simplen Grund hat. Dazu später mehr. Die Höhlung wird in der Regel einmal benutzt und steht dann Jahrelang, eigentlich Jahrzehnte frei, bis sich mal wieder was tut. In seltenen Fällen gibt es im Folgejahr eine erneute Besiedlung, ganz selten auch im zweiten Folgejahr. Dann ist aber Schicht im Schacht. Der Räub…

  • Müsste eigentlich Lithobius forficatus sein. Gattung sicher, Art etwas unsicher. Ich weiß nicht, ob es da was zu verwechseln gibt. Viele Grüße Klaas

  • Zitat von Rosmarie: „Lieber Uwe, wenn du weiterhin Fotos machst und hier zeigst, dann ist die Welt doch in Ordnung! Deine Fotos von diesen kleinen Dingerchen sind einfach spitze und für mich eine große Freude! Ich selbst lebe gut damit, dass ich viele Gehäuseschnecken (vor allem die kleinen) nicht einordnen kann. Ich finde es schon toll, dass wir hier mit Klaas´, deiner und Werners Hilfe soweit gekommen sind, dass wir bei deinen beiden vermutlich Haarschnecken vor uns haben. Aber @Klaas Reißmann…

  • Zitat von Rosmarie: „Zitat von Werner: „Da warten wir mal auf Rosmaries Antwort . Die erste gibt es dort -wo ich mein Unwesen treibe -bestimmt nicht ,bei der zweiten bin ich mir nicht sicher. “ Zitat von Klaas Reißmann: „Ich habe zwar eine Ahnung, aber ich will Rosmarie nicht den Spaß nehmen. “ Zitat von Werner: „So geht es mir auch ! Ich hab zwar das gleiche Buch wie Rosmarie aber für Schnecken ist nun mal sie zuständig. Liebe @Rosmarie,walte also deines Amtes . “ Lieber Werner, lieber Klaas un…

  • Ich habe zwar eine Ahnung, aber ich will Rosmarie nicht den Spaß nehmen. Liebe Grüße Klaas

  • Zitat von Rosmarie: „Lieber Uwe, es tröstet mich sehr, dass du offenbar auch der Meinung bist, dass mein Mölchlein den Winter überleben kann. Hier ist es momentan auch noch recht warm - und zum Glück wieder nass. Die Kleine dürfte also noch Zeit gehabt haben, sich ein passendes Winterquartier zu suchen. Diese Schnecken (in der Realität winzigst!) waren doch Glasschnecken - oder? Ich bin mal wieder völlig baff über dein Wahnsinnsbild! Vielen lieben Dank, ich freue mich sehr! “ Der überlebt den Wi…

  • Zitat von Rosmarie: „Zitat von Klaas Reißmann: „Die Marmorierung ist typisch für den weiblichen Alpenmolch. Früher Triturus alpestris, heute mit dem für mich völlig ungeeigneten Gattungsnamen Ichthyosaura versehen, der lediglich Ergebnis einer Revisionswut war, welche die Molchgattung Triturus in mehrere aufteilte. Über Sinn und zweck dieser Aufteilung lässt sich trefflich streiten. “ Lieber Klaas, du glaubst nicht, wie sehr ich mich freue, dass du das Dingelchen erkannt hast und mir sogar den a…

  • Lieber Werner, was soll ich sagen? Du befindest Dich in guter Gesellschaft, weil mir so Klamotten auch hin und wieder passieren und vermutlich allen anderen auch. Liebe Grüße Klaas

  • Eine Wasserschnecke

    Klaas Reißmann - - Tiere anderer Ordnungen

    Beitrag

    Ich vermute, dass Radix ein altes Synonym für Lymnaea ist und es sich um die gleiche Art handelt. Liebe grüße Klaas

  • Die Marmorierung ist typisch für den weiblichen Alpenmolch. Früher Triturus alpestris, heute mit dem für mich völlig ungeeigneten Gattungsnamen Ichthyosaura versehen, der lediglich Ergebnis einer Revisionswut war, welche die Molchgattung Triturus in mehrere aufteilte. Über Sinn und zweck dieser Aufteilung lässt sich trefflich streiten. Liebe Grüße Klaas

  • Eine Wasserschnecke

    Klaas Reißmann - - Tiere anderer Ordnungen

    Beitrag

    Ich vergaß zu erwähnen, dass die Gehäuse, die Du anschließend fotografiert hast, möglicherweise eine andere Schneckenart zeigen, als die oben genannte Lymnaea auricularia, bzw. als die lebend fotografierte Schnecke. Liebe Grüße Klaas

  • Wasserschnecken

    Klaas Reißmann - - Bestimmungsanfragen

    Beitrag

    Zur dritten Schnecke siehe bitte diesen Beitrag: Eine Wasserschnecke Nr. 1 ist Lymnaea stagnalis, Spitzschlammschnecke Nr. 2 sollte Planorbarius corneus sein. Unsicherheiten bei der Bestimmung sind ausreichend vorhanden, weil die Aufnahme aus einer ungünstigen Perspektive gemacht wurde. Viele Grüße Klaas

  • Eine Wasserschnecke

    Klaas Reißmann - - Tiere anderer Ordnungen

    Beitrag

    Ich denke, dass es Lymnaea auricularia ist. Letzte Sicherheit fehlt, aber sie gehört auf alle Fälle zu den Lymnaeidae (Schlammschnecken) und nicht zu den Physidae (Blasenschnecken). Wenn du nachbestimmst, bitte die auffällige Zeichnung der Schnecken im Leben ignorieren. Die Zeichnung gehört nicht zum Gehäuse. Dieses ist lediglich sehr dünnschalig und es leuchtet das Schneckentier an sich durch die Wände durch. Es handelt sich also um die Färbung des Schneckentiers, nicht des Gehäuses. Viele Grüß…

  • Borkenkäfer

    Klaas Reißmann - - Insekten (Insecta)

    Beitrag

    Zitat von Hufra64: „Hallo Sabine II, ergänzend zu den Worten von Peter und Klaas möchte ich anfügen das es sich nicht nur um Monokulturen handelt sondern diese möglicherweise auch noch auf ungeeignetem Gebiet angepflanzt wurde. Ergebnis einer solchen Forstwirtschaft sind dann öfters Borkenkäfer oder Windwurf. Allerdings sollte man den Förstern oder Waldbesitzern zu Gute halten das in der Forstwirtschaft ja in sehr langen Zeiträumen geplant werden muss. Bei Fichte wird eine Umtriebszeit von 80 - …

  • Wenn du Thylodrias findest, erwarte ich eine Postsendung von Dir. Liebe Grüße Klaas

  • Zieh sie mal groß und lass Dich ggfs. überraschen, ob es wirklich museorum und nicht möglicherweise verbasci ist, oder gar was ganz anderes. Hamburger sollten eh genau auf das achten, was sich in ihrer Wohnung bewegt, denn nur Hamburger haben eine gewisse Wahrscheinlichkeit in unserem Land dabei Thylodrias contractus zu entdecken. Denn die kommt in Deutschland ausschließlich in Hamburg vor... Liebe Grüße Klaas

  • Cantharis auf jeden Fall. Ob fusca oder livida oder rustica oder möglicherweise eine der anderen Arten, lasse ich dahin gestellt. Ich versuche erst gar nicht sie am Bild zu bestimmen. Da kann ich nur ins Klo greifen..., bis in die hinterste Biegung. Liebe Grüße Klaas

  • Liebe Sabine, der Lindenschwärmer ist Mimas tiliae und hat ein blaues Analhorn. Laothoe populi ist der Pappelschwärmer und hat kein blaues Analhorn. Liebe Grüße Klaas

  • Borkenkäfer

    Klaas Reißmann - - Insekten (Insecta)

    Beitrag

    Zitat von Peter66: „Moin, ich sag' es passend zum heutigen Halloween mal ganz ketzerisch: Borkenkäfer und Harvester sind das Beste, was diesen Fichten-Monokulturen passieren kann! Gruß Peter “ Ich sag es mal genau so ketzerisch: Recht hadder, der 66. Peter. Selbst wenn mit Fichtenmonokultur wieder aufgeforstet wird, denn dann hat der Waldbauer nichts kapiert und arbeitet schon jetzt daran, dass er irgendwann ruiniert ist und ggfs. jemand schlaueres dann die Flächen aufkauft. Die fichten sind mit…

  • Hornissen nisten in Baumhöhlungen. Vogelkästen u.ä. werden durchaus nicht selten als Höhlenersatz angenommen, nicht nur in starken Jahren. Oft sind die Vogelkästen aber nur anfänglich groß genug, so dass die Hornissen irgendwann anfangen ihr Nest außen weiter zu bauen. Möglicherweise erst, nachdem sie eine Öffnung aus dem Kasten weggebissen haben, damit das Nest durchgängig bleibt. Viele Grüße Klaas

  • Die Puppe mal genauestens kontrollieren. Die drei neuen Puppen sind Tönnchenpuppen und somit Ordnung Diptera, was einen Parasitoiden nahe legt (möglicherweise Familie Tachinidae - Raupenfliegen). Viele Grüße Klaas

  • Ic gehe davon aus, auch wenn hier nicht namentlich erwähnt, dass die sehr ähnliche Raupe von Laothoe populi ebenfalls ausgeschlossen werden kann. Da ich aber so nichts sehe, würde ich um einen kleinen Hinweis bitten, wo die Unterschiede liegen. Als Jugendlicher hatte ich mir gemerkt, dass Die Raupe von Smerinthus ocellata eher blaugrün ist, die von Laothoe populi eher gelbgrün. Wenn ich mir aber die Bilder im Internet ansehe, kann ich dieses Merkmal wohl in die Tonne treten. Wer kann helfen? Vie…

  • Zitat von Meinhard Siegmundt: „Und noch ein schöner Fund dieses Herbstes: Amerikanische Kiefernwanze (Leptoglossus occidentalis) Ich hoffe, auch hier liege ich richtig!? das-neue-naturforum.de/index.p…e03b1e711f215adc8107508ec “ Ich hätte gesagt, dass Du wohl gebettet liegst. Viele Grüße Klaas

  • Zitat von Sabine Flechtmann: „Liebe Wiltrud, ich denke, dass dies Stenocorus meridianus der Variable Stubbenbockkäfer ist. Die Art kenne ich nicht aus eigener Anschauung, aber nach der Verbreitungskarte bei coleokat.de kommt sie bundesweit vor. Dort gibt es auch etliche Abbildungen, die ebenfalls starke Schultereindrücke haben und vor allem die signifikanten rostbraunen Oberschenkel und schwarze Knie zeigen. Siehe auch hier: de.wikipedia.org/wiki/Variabler_Stubbenbock @Klaas Reißmann könnte das …

  • Was tun - Naturfreunde ?

    Klaas Reißmann - - Insekten (Insecta)

    Beitrag

    Ich muss gestehen, dass ich bis heute hinter die Bedeutung der Aussage "einjährige" und "zweijährige" "und so weiter jährige" nicht so recht kommen mag. Ich glaube aber inzwischen verstanden zu haben, dass man unterscheiden muss zwischen "zweijährige Lebensweise" und "Lebensdauer zweijährig". Der Punkt ist der, dass die Kreuzspinnen ihre Eier gelegt haben und vielleicht noch legen. Alle im Jahr 2018. Die Jungspinnen, auch Spiderlinge genannt" schlüpfen noch in diesem Jahr. Sie überwintern und se…