Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Liebe Astrid, gern hättest du die max. Dateigröße ausnutzen dürfen, dein Foto hat nur gut 100 KB und ist mit 620 x 414 Pixel schrecklich klein. Es kommt bei Raupen oft auf winzige Details an. Mein Favorit ist Lacanobia thalassina, die Kräutereule lepiforum.de/lepiwiki.pl?Lacanobia_Thalassina Die Übereinstimmung liegt in folgenden Details: 1. Die Stigmen (Atemlöcher) sind weiß mit schwarzem Rand; die beiden Stigmen auf erstem Brustsegment (weiße Pfeile) und Nachschieber sind größer als die übrige…

  • immer morgens los

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Werner, da hast du aber wieder sehr schöne, stimmungsvolle Bilder mitgebracht. Die Wassertropfen glänzen wie kleine Edelsteine, einfach herrlich.

  • Novemberpilze

    Sabine Flechtmann - - Pilze (Fungi)

    Beitrag

    Liebe Wiltrud, so schön rund mit Schirmmütze habe ich die Hasenpfote noch nicht fotografiert, nur mit Hängehut.

  • Novemberpilze

    Sabine Flechtmann - - Pilze (Fungi)

    Beitrag

    Ihr lieben, Wiltrud, du hast deine herrlichen Pilzfunde sehr stimmungsvoll in Szene gesetzt. Das warme Licht und die gezielten Hintergrundunschärfen lassen die Pilze noch deutlicher hervortreten. Der Tintenfischpilz ist immer ein tolles Fotomotiv. Der stinkt zwar tatsächlich recht "anständig", aber der allergrößte Stinker ist die Himbeerrote Hundsrute (Mutinus ravenelii). Deine kleinen Tintlinge sollten meiner Meinung nach Hasenpfoten (Coprinus lagopus) sein: 123pilze.de/DreamHC/Download/Hasenti…

  • Liebe wannabee, dafür dass du deine Fotos nicht so recht gut findest, sind sie eher ganz prima geworden. Wenn du einem wild lebenden Tier so dicht begegnest, dass du sogar ein geschlossenes Auge und einen fehlenden Zahn erkennen kannst, dann freue ich dich einfach über eine so seltene Gelegenheit. Tust du bestimmt auch. So nahe habe ich noch nie einen Marder gesehen. Wenn überhaupt, dann eher nachts. Nur ein einziges Mal einen Marder am Tag, der war aber an die 100 Meter weit weg.

  • was haben wir denn da ?

    Sabine Flechtmann - - Rätselecke

    Beitrag

    Lieber Werner, klasse Rätsel mit überraschender Lösung. Habe ich nur einmal aus größerer Entfernung gesehen. Glückwunsch an die, die die richtige Antwort parat hatten.

  • was haben wir denn da ?

    Sabine Flechtmann - - Rätselecke

    Beitrag

    Lieber Werner, oh manno, ich war schwer auf dem Holzweg. Irgendetwas das mit einer Eichen-Art zu tun hat. Interessant. Aber schwierig.

  • was haben wir denn da ?

    Sabine Flechtmann - - Rätselecke

    Beitrag

    Lieber Werner, für das, was mir sofort in den Sinn kam, sind es zu viele Kügelchen. Und dann scheint es auch mehrere Arten zu geben... Aber in die Richtung "Apotheker der Natur" scheint es wohl zu gehen. Ich könnte mir auch T. t. vorstellen.

  • Lieber Paul, erstmal ganz herzlichen Dank für deine ausführliche Klarstellung, dass es sich bei dem, was auf dem Handyfoto sichtbar ist, nicht um Eutypa acharii handelt, sonderm um Xylaria longipes. Denn damit sind alle "Ungereimtheiten", die mir beim Erstellen meines Beitrags auffielen, plötzlich aufgeklärt, und alles passt wieder zusammen. 1. Mir ist beim Einfügen des Handyfotos sehr wohl aufgefallen, dass die typische Schwärzung fehlt, aber wir hatten ja auch kein Schnittbild gemacht. 2. Auch…

  • geplant ,klappt selten ...

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Werner, die Vielfältigkeit deiner Beobachtungen gefällt mir immer wieder gut. Die Pilze sind prachtvoll eingefangen, der zweite ist der Klebrige Hörnling (Calocera viscosa). Boa, einen Tannenhäher bekommen wir hier selten zu sehen. Den gab es früher auch in unserer Wahl-Zweitheimat, gern im Winter am Futterhaus. Leider hatte ich damals noch keine Kamera.

  • Liebe Wiltrud, das hört sich sehr interesssant an, danke für den Tipp. Ich habe mindestens 1 Regalmeter Pilzbücher, aber das könnte ich mir als Ergänzung gut vorstellen. Sehr viel nutze ich die Webseite von Wolfgang Bachmeier 123pilze.de . Auf die ausführlichen Artportraits verlinke ich auch gern. Die Auflistung der möglichen Verwechselungsarten, die auch gleich verlinkt werden, ist unschlagbar und meiner Meinung nach auf deutschsprachigen Pilzbestimmungsseiten einmalig. Und das gibt es auch als…

  • Pilz => Trichterling

    Sabine Flechtmann - - Bestimmungsanfragen

    Beitrag

    Lieber Thomas, der Mönchskopf ist eine Herbstart, soweit richtig. Zitat von Thomas Hauth: „eventuell ein Mönchskopf?? “ Eventuell ja, eventuell nein! Schau dir Fotos vom Mönchskopf an: 123pilze.de/DreamHC/Download/MoenchskopfEssbar1004.htm Wir werden es anhand deiner Fotos nicht herausbekommen, welche Art du aufgenommen hast. Der Mönchskopf hat einen sehr kräftigen Stiel, der oft nach unten hin breiter wird. Diese Ansicht hast du nicht aufgenommen, ich wies bereits darauf hin. Außerdem hat der M…

  • Pilz => Trichterling

    Sabine Flechtmann - - Bestimmungsanfragen

    Beitrag

    Lieber Thomas, dass es hier zu einer belastbaren Bestimmung kommen kann, muss hinreichend bezweifelt werden. Die Fotos zeigen zwar gute Details, aber nicht ausreichend viele. Es fehlt als allererstes das Funddatum, eine Konkretisierung des Habitats (Nadelwald, Mischwald, Laubwald, Wiese) wäre grundsätzlich hilfreich. Weitere Angaben hat Harry formuliert: Pilzbestimmung nach Bildern Es fehlt auch ein Foto vom ganzen Pilz, an dem man sehen könnte, welche Form der Stiel zur Basis hin entwickelt. Na…

  • Lieber Uwe, vom Feuerschuppigen Saumpilz habe ich auch noch nie gehört, bei 123Pilze wird er als Varietät des Tränenden Saumpilzes gezeigt: 123pilze.de/DreamHC/Download/TraenenderSaumpilz.htm Und wie ist der Geruch? Ich weiß, Gerüche sind schwer beschreibbar, aber es würde mich interessieren. Und mir geht es wie Wiltrud: Ich bezweifle, dass ich die Nebelkappe in dieser Ausformung erkannt hätte.

  • Guten Morgen, iebe Freundinnen und Freunde unseres monatlichen Fotowettbewerbs! Ihr habt über das Thema für den Fotowettbewerb des Monats November 2018 abgestimmt und mit Mehrheit das Thema "Kuriose Funde in der Natur" gewählt! Bitte sendet eure Teilnehmer-Fotos an die Adresse fotowettbewerb@das-neue-naturforum.de bis zum 20.11.2018 um 23:59 Uhr ein! Und beachtet bitte unbedingt die Regeln: Fotowettbewerb Regeln und Ablauf Liebe Grüße, Sabine und Meinhard

  • Früchte welcher Pflanze

    Sabine Flechtmann - - Rätselecke

    Beitrag

    Liebe Wiltrud, ein tolles Foto! Der Gefleckte Aronstab war schon öfter Rätsel-Objekt, diese hübschen Fruchtstände bieten sich förmlich dafür an.

  • Lieber Werner, es gibt noch eine zweite Pilzart, die an Berg-Ahorn Giraffenholz macht: Ahorn-Kohlenkrustenpilz Atypa acharii (TULASNE), der aktuell Atypa maura ([Fr. : Fr.] FUCKEL) heißt. Leider nur ein bescheidenes Handyfoto, dafür aber bestimmt von einem hervorragenden Pilzkenner auf einer Pilzlehrwanderung. das-neue-naturforum.de/index.p…d5a1c0019d8f0d982ccd55df0

  • Lieber Werner, Giraffenholz mit der Geweihförmigen Holzkeule habe ich noch nicht gehört, wissen tu ich es aber nicht wirklich. Dafür kann ich dir den Verursacher an Berg-Ahorn, die Langfüßige Holzkeule Xylaria longipes zeigen: das-neue-naturforum.de/index.p…d5a1c0019d8f0d982ccd55df0 das-neue-naturforum.de/index.p…d5a1c0019d8f0d982ccd55df0

  • Liebe Rosmarie, was für eine schöne und auch für dich sicher nicht häufige Begegnung. Ich verschiebe in die Bestimmungsanfragen.

  • Lieber Uwe, noch ein paar Leselinks: pilze-bayern.de/images/MycBav/…17_Glaser_Torrubiella.pdf Es scheint mehrere Arten auf Spinnen zu geben: pilzforum.eu/board/thread/3736…?postID=369782#post369782

  • Kurioses aus dem Reich der Steine

    Sabine Flechtmann - - Mineralien

    Beitrag

    Lieber Norbert, das Seil sieht wirklich kurios aus, getoppt wird das vom Widderschädel. Der muss ja schon recht lange irgendwo gelegen haben, bis sich Gips darauf auskristallisieren kann.

  • Stadtwald-Impressionen

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Hallo Martin, die "winzigen Pilze" halte ich für die Früchte der Gewöhnlichen Schneebeere: de.wikipedia.org/wiki/Schneebeeren

  • Herbstwanderung auf die Rote Wand

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Dankeschön, Silke.

  • Herbstwanderung auf die Rote Wand

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Liebe Silke, die Rote Wand ist offenbar ein toller Aussichtsberg. Und herrliches Wetter hattet ihr auch am Nationalfeiertag. Wieder eine wunderschöne Landschaft. Von da oben schaut man wohl auf die Ortschaft Röthelstein an der Mur? Der Gipfel der Roten Wand liegt auf 1505 m, Röthelstein auf 454 m. Ich weiß ja nicht, von wo die Wanderung beginnt, aber das sind schon eine Menge Höhenmeter. Wunderbar anzusehen sind die Steinbockfotos! Die Population auf der Roten Wand wird auch in der wikipedia erw…

  • ich verschiebe in die Kategorie Bestimmungsanfragen Pflanzen.

  • Begegnung mit Dracula

    Sabine Flechtmann - - Fossilien

    Beitrag

    Lieber Norbert, es ist faszinierend, dass immer noch neue Tiere gefunden werden, auch wenn sie schon längst wieder ausgestorben sind. Dieser Dracula ist mir 4 m Höhe beeindruckend groß. War das das Original-Fossil oder eine Nachbildung? Ehrlich gesagt, dass das Original präsentiert wird bevor es wissenschaftlich beschrieben ist, kann ich mir gar nicht vorstellen.

  • Alm 2018 querbeet

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Uwe, dass du dich daran erinnerst! Nein, du hast Thera vetustata nicht übersehen, er ist nicht mehr am Haus aufgetaucht. Bei einer Pilzpirsch allerdings schon. Da hatte ich gerade eben einen Nadelbaum als Weißtanne ausgemacht, da flog ein Weißtannen-Spanner an mir vorbei und ließ sich am Hang nieder. Leider war ich nicht schnell genug bzw. statt eines Belegfotos wollte ich zu dicht heran. Immer dasselbe.

  • Ein Reiswanzen-Special

    Sabine Flechtmann - - Insekten (Insecta)

    Beitrag

    Lieber Klaus, der Klimawandel mit Arten, die uns von Süden her erreichen, wird ein übriges tun. Die Lage scheint wirklich sehr günstig zu sein.

  • Hallo Rosilotte, Speisefreigaben gibt es nur beim Pilzsachverständigen oder Pilzberater (je nach Bezeichnung in den einzelnen Staaten). In Internetforen wird eine Speisefreigabe nach Foto nirgends erteilt. Ich kenne Goldröhrlinge auch in frisch; diese fotografierten Exemplare waren nicht mehr frisch und sollten meiner persönlichen Meinung nach keinesfalls für Speisezwecke gesammelt werden. Für die Pfanne nur restlos frische Exemplare sammeln. Die meisten "Pilzvergiftungen" passieren nicht durch …

  • Liebe Astrid, wenn ich helfen kann, dann tu ich das gerne. Ich kenne aber meine Grenzen, und nach etlichen Jahren Beschäftigung mit Insekten auch Grenzen, die uns Laien im Grundsatz gegeben sind. Mit konkreten Bestimmungen bin ich vorsichtig in Bereichen, in denen ich mich nicht auskenne. Und wenn ich etwas nicht aus eigener Anschauung kenne, dann nenne ich in der Regel Fundstellen im Internet, von denen ich glaube, dass sie eine Bestimmung unterstützen oder belegen.

  • Alm 2018 querbeet

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Uwe, du glaubst gar nicht, welche Freude mir deine so lange, ausführliche und überdachte Antwort macht. Zitat von Moosfreund: „Ein zerbröckelndes Paradies mit (noch) sehr schönen Resten,so würde ich es empfinden. “ Das hast du sehr feinfühlig ausgedrückt, aber die Wahrheit ist noch nüchterner. Nach den Resten muss man suchen - jedenfalls vor der Haustür. Oder man muss ein Stückchen laufen, dann kommt einem wieder alles altbekannt vor. Zitat von Moosfreund: „Es ist ein großer Genuss,den ge…

  • Liebe Astrid, du hast schon auf "bestimmt" gesetzt - vermutlich, weil du darauf vertraust, dass die genannte Gattung schon richtig sein wird. Ich habe da erhebliche Bedenken. Wenn ich nach "Auronematus" suche, dann fällt mir auf, dass zunächst keine deutschsprachigen Treffer angezeigt werden. Auch in der deutschen Wikipedia gibt es dazu keinen Eintrag. Wenn ich bei der Websuche die Treffer auf deutschsprachige filtere, dann gibt es etliche im Zusammenhang mit DNA-Barcoding. Das lässt schon ahnen…

  • Lieber Uwe, ich falle gleich in Ohnmacht, was hast du da nur tolles gefunden? Und sensationell fotografiert. Markus, du hast meiner Meinung nach gleich die richtige Bestimmung gefunden. Und DAS ist ja nun ein regelrechter Sensationsfund: Nach der online Kartierung gibt es für Deutschland nur zwei Nachweise: pilze-deutschland.de/organisme…la-jr-johnst-mains-1950-1 Also, das ist jetzt unbedingt etwas, was nicht nur gemeldet werden "muss", ein Erstnachweis für Sachsen scheint möglich. Die Recherche…

  • Ein Reiswanzen-Special

    Sabine Flechtmann - - Insekten (Insecta)

    Beitrag

    Lieber Klaus, wie schön, dass du nun tatsächlich alle Lebensstadien der Grünen Reiswanze gezeigt hast. Wunderbare, aussagekräftige Fotos sind das, und was für eine Farbenpracht! Dein Garten scheint eine Fundgrube für Neubürger zu sein. Du bist aber offenbar auch ganz oft und intensiv auf Pirsch, sonst hättest du nicht vom Ei über Larvenstadien bis zum fertigen Tier alles aufnehmen können. Ich bin ganz hin und weg.

  • Liebe Naturfreunde, na sowas, das freut mich aber, dass euch diese kleine Dokumentation gefällt. @Klaas: nun, Thylodrias contractus zu finden wäre zwar spannend; aber die Larve von Anthrenus verbasci kenne ich, die finde ich immer mal wieder im Haus, und die sieht anders aus. Auch die Larve von Thylodrias contractus sieht anders aus, ihr fehlen die langen Hinterleibsanhänge: museumpests.net/iframes/single…a&single=fm-56cde9a601e99 Und genau diese langen Hinterleibshaare finde ich bei allen (seri…

  • Liebe Naturfreunde, im Juli beobachtete ich an einem Wochenende einen lebenden Großen Kohlweißling hinter der Eingangstür eines Supermarktes. Am Montag war er tot und wurde mitgenommen. Und stand nun einige Monate in der Deckeldose in der Küche herum. Aber er veränderte sich, es sah aus, als hätte er Löcher bekommen. das-neue-naturforum.de/index.p…d5a1c0019d8f0d982ccd55df0 Ein genauerer Blick entlarvte, dass es inzwischen zahlreiche Löcher waren: das-neue-naturforum.de/index.p…d5a1c0019d8f0d982c…

  • Ach menno, Klaas, ich meinte den Pappelschwärmer. Aber das beweist: niemand arbeitet fehlerfrei.

  • Lieber Klaas, die Raupe vom Lindenschwärmer (Laothoe populi) hat ein gelbes Analhorn.

  • Liebe Fotofreundinnen und -freunde im Naturforum, heute beginnt die Abstimmung über das Thema für den Fotowettbewerb des Monats November 2018. Die Abstimmung endet am 10.11.2018 um 23:59 Uhr! Liebe Grüße, Sabine und Meinhard

  • Untergangsstimmung !

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Werner, das Foto sieht aus, als wäre es nicht auf dieser Welt aufgenommen. Mein Gott, WAS für eine Stimmung!