Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Weinstein

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Ich bin halt kein Weintrinker. Vielleicht sollte ich mich doch mal umstellen. Bierstein wurde noch nicht entdeckt.

  • Weinstein

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Eine Frage des Alters ist das auch nicht, soviel ich weiß. Eher ein Qualitätsmerkmal des Weins. Nur in sehr hochwertigen Weinen kristallisiert Weinstein aus. Gruß Norbert

  • Weinstein

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Hallo Sabine, eine tolle Entdeckung im Weinglas hast Du da gemacht. Auch hier zeigt sich wieder mal,wie unterschiedlich doch Mineralien derselben Art oft aussehen können. Solche rosettenartige Aggregate hab ich bei Weinsteinkristallen noch nicht gesehen. Die können aber durchaus recht groß werden. So 1-2 cm große Kristalle auf dem Boden einer Weinflasche waren mal auf einer Ausstellung zu sehen. Gruß Norbert

  • Aragonit

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Das sind auch mm - große Kristalle. Die sind jetzt nicht so igelartig gewachsen, sondern mehr einzeln auf einem mehrere cm grossen Stück.Aber zerbrechlich sind die genauso.

  • Aragonit

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Hier hab ich mal ein Bild,das solche Kristalle noch etwas größer zeigt. Man sieht die verschiedenen Kristallformen, die bei Aragonit aufgreten können,mit indizierbaren (vermessbaren) Flächen. Der Fundort ist ein Steinbruch bei Kamsdorf in Thüringen. das-neue-naturforum.de/index.p…0ae16917564756d18aba194d6

  • Sehr gut. Was es doch alles für Raupen gibt.

  • Aragonit

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Ja,diese nadeligen Kristalle sind schon empfindlich. Die sind auch sehr klein. So in mm-Größe. Solche Stüfchen werden in speziellen Klarsichtdosen aufbewahrt. Mike benutzt die bestimmt auch.

  • Ein seltener Edelstein...

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Vom Langesundsfjord in Norwegen. Das steht auch in der Bildunterschrift. Einfach das Bild anklicken.

  • Ein seltener Edelstein...

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Die Farbe geht mehr ins Orange bis sherryfarben. Erinnert also an dunklen Bernstein. Wiki meint vielleicht die Fluoreszenz bei Kristallen. Gruß Norbert

  • Ein seltener Edelstein...

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Hab ich schon ausprobiert. Der leuchtet tatsächlich bei kurzwelligen UV-Licht. Da kriegt er eine Farbe wie Bernstein. Leider muß da aber mit der Lampe so nah ran,dass ich kein vernünftiges Foto davon machen kann. Gruß Norbert

  • Ein seltener Edelstein...

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    ... ist mir vor Kurzem angeboten worden. Leukophan heisst dieses Natrium-Beryllium-Silikat. Das kennt man eigentlich sonst in Form von kleinen Kristallen als Rarität in Alkali-Gesteinen. Wegen der Durchsichtigkeit und Klarheit des derben Rohsteins dachte ich mir, der müsste doch eigentlich Edelsteinqualität haben. Ich hab dann mal genauer recherchiert und nachgefragt. In der Edelsteinbranche kennt man Leukophan tatsächlich auch als facettierte Steine. Wegen der sehr geringen Härte ( etwa die von…

  • Enargit heisst ein Kupfer-Arsen-Sulfid,das ich in einer 5 cm grossen Stufe in der Sammlung hab. Das Stück stammt aus einer Lagerstätte in Peru, die für gut kristallisierte Belege dieses Minerals bekannt ist. Wenn man genau hinschaut,fällt auf,dass da noch kleine Kristalle mit dreieckigen Flächen mit drauf sind. Das ist ein Fahlerz,das in Tetraedern orientiert aufgewachsen ist. das-neue-naturforum.de/index.p…0ae16917564756d18aba194d6 das-neue-naturforum.de/index.p…0ae16917564756d18aba194d6das-neu…

  • Besten Dank für die Antworten und den interessanten Link. Gruß Norbert

  • ... hab ich zwar geklaut. Von meiner Frau. Ich zeige es aber trotzdem hier. Sie hat die Eidechse bei einer Bergwanderung in den Bayerischen Alpen aufgenommen. Was mich interessieren würde, ist ob das eine Eidechse ist, die man auch in anderen Gebieten, als das Hochgebirge, angtreffen kann. Oder ob es in den Alpen auf das Gebirge speziellisierte Arten gibt. das-neue-naturforum.de/index.p…0ae16917564756d18aba194d6

  • Stark. Wie eine Ameise ihre Säure verspritzt hab ich noch nie geshen.

  • Fossilien-Sammlertag in Gräfenberg

    Mineralienfreund - - Fossilien

    Beitrag

    Hallo Sabine, ein paar Sachen hab ich mir dann im Steinkernforum bestimmen lassen. In dem Thread für die Anmeldung kommen dann einige Rückmeldungen der Teilnehmer. Die wurden auch eifrig fotografisch festgehalten. Mich haben sie da auch erwischt. Du hast ja einen Account bei den Steinkernen. Da kannst Du Dir das mal anschauen. Ohne geht`s leider nicht. steinkern.de/forum/viewtopic.p…97471de34628ae70dbdae1dbf Gruß Norbert

  • Wulfenit

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Das dritte Bild zeigt eine Kleinstufe aus Bleiberg.

  • Wulfenit

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Hier mal zwei Wulfenit xx aus meiner Sammlung. Aus Laurion, Griechenland und aus dem Schwarzwald. das-neue-naturforum.de/index.p…0ae16917564756d18aba194d6 das-neue-naturforum.de/index.p…0ae16917564756d18aba194d6

  • Wulfenit

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Bleiberg gilt auch Typlokalität für Wulfenit. Hier wurde also das Mineral zum ersten mal entdeckt und beschrieben.

  • Fossilien-Sammlertag in Gräfenberg

    Mineralienfreund - - Fossilien

    Beitrag

    Besten Dank,Astrid.

  • Kupfer

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    USA oder Russland?

  • Aragonit

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Da hab ich auch oft Probleme mit solchen schwer lesbaren Beschriftungen.

  • Faujasit

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Hallo Mike, in dieser Druse in einem Hohlraum des Basalts (Limburgit) vom Kaiserstuhl sind mehrere Mineralien auskristallisiert. Faujasit ist das seltenste davon. Deswegen wird es wohl allein auf dem Etikett stehen. Und zwar sind das die Oktaeder im untere rechten Teil der Druse. Erkennbar an den dreieckigen Flächen. Dann seh ich noch tafelige Kristalle,die wahrscheinlich Tridymit sind. Alle sind farblos und deswegen nicht einfach zu erkennen. Gruß Norbert

  • Aragonit

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Ah ja. Nickenich. Kenn ich auch.

  • Libethenite

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Das ist mir auch schon oft passiert. Vor allem bei Mineralien mit komplizierten Namen,die sich von Fundorten in China oder anderen Ländern mit schwierigen Ortsnamen ableiten.

  • Aragonit

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Sehr schön. Auch bei dieser Stufe würde mich der Fundort interessieren. Aragonit ist ja ein weltweit verbreitetes Mineral. Da kann man den FO unmöglich irendwie erkennen oder vermuten. Gruß Norbert

  • Libethenite

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Hallo Mike, Libethenit schreibt sich zwar mit "th",aber tolle Aufnahmen dieses Kupfer-Phosphats sind das allemal. Kennst Du den Fundort? Entweder aus Libethen der Slowakei oder aus Portugal, würde ich jetzt vermuten- Gruß Norbert

  • Allerlei am Kraterrand

    Mineralienfreund - - Natur

    Beitrag

    Wieder mal tolle Aufnahmen,Werner. So ein Gespinnst hab ich auch noch nie gesehen. Aber interessant schaut es schon aus. Gruß Norbert

  • Dänemark 2018

    Mineralienfreund - - Natur

    Beitrag

    Auch von mir noch einen schönen Urlaub. Gruß Norbert

  • Stimmt,ein sehr heller Hintergrund.

  • Besten Dank, Sabine. Der war auch schwer zu fotografieren. Wegen der schlechten Lichtverhältnisse.

  • Hallo, kann dieser Falter bestimmt werden? Den hab ich gestern im Treppenhaus aufgenommen. Gruß Norbert das-neue-naturforum.de/index.p…0ae16917564756d18aba194d6

  • Adamin, sieht sehr hübsch aus

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Ein recht schönes Stück. Die grüne Farbe kommt von Kupfer,das in geringer Menge im Adamin eingelagert ist. Somit liegt die Varietät Cuproadamin vor.Als Fundort vermute ich die Mapimi Mine in Mexiko. Auch Laurion,Griechenland wäre da eine Option. Gruß Norbert

  • Einen Buchen-Streckfuß hab ich auch noch als Nachschlag. das-neue-naturforum.de/index.p…0ae16917564756d18aba194d6

  • Raupen können mich immer wieder begeistern. Hier mal ein paar Bilder von mir: Schwalbenschwanz: das-neue-naturforum.de/index.p…0ae16917564756d18aba194d6 das-neue-naturforum.de/index.p…0ae16917564756d18aba194d6 Weidenbohrer: das-neue-naturforum.de/index.p…0ae16917564756d18aba194d6 das-neue-naturforum.de/index.p…0ae16917564756d18aba194d6 Von diesen hier hab ich keine Namen. das-neue-naturforum.de/index.p…0ae16917564756d18aba194d6 das-neue-naturforum.de/index.p…0ae16917564756d18aba194d6

  • Fossilien-Sammlertag in Gräfenberg

    Mineralienfreund - - Fossilien

    Beitrag

    So ist das ja auch mit Kristallen. Je größer,umso schwieriger ist die Bergung. Gruß Norbert

  • Fossilien-Sammlertag in Gräfenberg

    Mineralienfreund - - Fossilien

    Beitrag

    Auch dieses Jahr war ich in Gräfenberg auf Fossilienjagd. Diesmal aber mit den Steinkernen. Dieses Forum organisiert öfter Exkursionen in interessanten Steinbrüchen,die auch noch gut fündig sind. Im Allgemeinen hieß es zwar,die Fundmöglichkeiten sind zur Zeit nicht die Besten, aber ich war schon mit meiner Ausbeute zufrieden. Sollte jemand Interesse haben auch mal dort zu suchen: Am 15. September ist ein öffentlicher Sammeltag für jedermann. Da kann man ohne Anmeldung und ohne Gebühren den ganze…

  • "vergoldeter" Ammonit

    Mineralienfreund - - Fossilien

    Beitrag

    Der Einfallsreichtum bei Fakes für Sammlerstücke ist tatsächlich scheinbar unerschöpflich. Leider.

  • "vergoldeter" Ammonit

    Mineralienfreund - - Fossilien

    Beitrag

    Hallo Werner, Pyritisierte Ammoniten oder Goldschnecken,wie sie im Volksmund auch genannt werden, entstehen durch die Ausfällung des Eisen-Sulfids. Pyrit war schon vor der Fosslilisierung fein verteilt im Gestein vorhanden. Es lagert sich auf den Fossilien an, durchdringt sie oberflächlich und bildet so Krusten und Überzüge. Es gibt auch Ammoniten,die ganz aus Pyrit bestehen. Die zerfallen aber meistens nach einiger Zeit, wenn sie nicht chemisch konserviert werden. Ein schönes Stück,dass Du hier…