Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lieber Dirk und Lothar, vielen Dank, das hat mir schon sehr geholfen. Ich werde das wohl mal ausprobieren. So sehr teuer sind die Linsen ja nicht. Danke auch, Lothar, für das Angebot der Leihgabe. Das 250er Teil scheint mir dann aber eher ungeeignet, das haben ja schon einige hier zur Seite gelegt. Beim 150er hat die Linse als Standardausrüstung eine "Schnappfassung für 52 bis 67 mm Filtergewinde", der Durchmesser von meinem Objektiv hat 67 mm, das sollte dann passen.

  • Moin, an die Raynoxianer, wäre so eine Raynox-Vorsatzlinse auch etwas für meine Ausrüstung? Ich habe ja schon das 100er Makrotele, bei dem der Schärfentiefebereich schon recht gering ist. Wenn ich da noch eine weitere Nahlinse dazupacke, müsste der Schärfentiefebereich noch weiter zurückgehen, oder? Oder könnte ich damit dann etwas weiter entfernt bleiben und das Objekt noch näher heranholen? Werner hat in seinem Holunderbeitrag mit den Hornissen im Wald geschrieben, dass er 3 m entfernt war. Wa…

  • das Böse ist immer und überall

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Werner, ich schließe mich den Vorschreibern an: großartige Raynoxerei! Am Ende habe ich schallend gelacht, wegen der abhanden gekommenen Holunderbeute. Da hat sich jemand die Arbeit gespart.

  • Liebe Naturfreunde, heute ist mir eine Heidelibelle vor die Kamera gekommen. Größe ca. 30 mm. Große Heidelibelle - Sympetrum striolatum das-neue-naturforum.de/index.p…e02335c1b15cb730c0cdb8883 das-neue-naturforum.de/index.p…e02335c1b15cb730c0cdb8883 das-neue-naturforum.de/index.p…e02335c1b15cb730c0cdb8883 Und weil ich mich bei den Libellen immer schwertu, habe ich mir einen einfachen Bestimmungsschlüssel gebastelt, nur für die Weibchen der Gattung Sympetrum. Bei Interesse könnt ihr ja mal auspro…

  • Spätsommer an der Dhünntalsperre

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Dirk, herrliche Fotos. Erstaunlich finde ich, dass es dort noch so grün ist, wo doch überall sonst alles vertrocknet und braun ist. Das Foto mit der Spiegelung im Wasser ist wunderbar mit den satten Farben. Und ebenfalls das Schwanenfoto mit der Wasserspiegelung ist perfekt gelungen. Die Gebirgsstelzen hast du bestens ins rechte Licht gerückt. Nur der Weißling, der ist ein Großer Kohlweißling (Pieris brassicae), der schwarze Apexfleck geht weit um die Flügelspitze herum.

  • Wie macht die das?

    Sabine Flechtmann - - Tiere anderer Ordnungen

    Beitrag

    Lieber Sigurd, das hast du prima entdeckt, beobachtet und dokumentiert. Dass die Schnecke sich mit Schleimfaden anleint, hätte ich nicht vermutet.

  • Liebe Rosmarie, schön, dass ich dir eine kleine Freude bereiten konnte. Die Umfärbung zu beobachten, war eigentlich recht einfach; schwieriger war, diese winzige Raupe immer wiederzufinden. Lieber Sigurd, aber ja, es war schon eine Raupe! Die Brackwespen sind Endoparasiten, die sich innerhalb der Raupe entwickeln und verpuppen.

  • schwarzer Jäger im Bannwald

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Liebe Rosmarie, Zitat von Rosmarie: „fällt mir auf, dass ich solche Schwarzen Schneckenjäger schon öfters gesehen und immer für Aaskäfer gehalten habe. “ Das ist ja auch richtig, der Schwarze Schneckenjäger gehört in die Familie der Aaskäfer.

  • Hallo Martin, Zitat von Klaas Reißmann: „hinterm Ofen hervor, “ der Ofen steht bei Klaas.

  • Ihr Lieben, herzlichen Dank für eure netten Zuschriften und die zahlreichen Likes, freut mich, dass euch die Doku gefällt und hinterm Ofen vorlockt.

  • Bild 10

    Sabine Flechtmann - - Fotowettbewerb

    Beitrag

    Wolkenberg das-neue-naturforum.de/index.p…e02335c1b15cb730c0cdb8883

  • Bild 9

    Sabine Flechtmann - - Fotowettbewerb

    Beitrag

    Periklin,der weisse Feldspat aus dem Habachtal das-neue-naturforum.de/index.p…e02335c1b15cb730c0cdb8883

  • am Baggersee und im Donau-Auwald

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Werner, immer wieder genial, wie du kleine Rätsel so mitten drin versteckst. Ich vermute, dass du wieder mal in Ulm warst und dir deine Spritze abgeholt hast. Auf dem Rückweg könntest du an den Nusser Seen westlich von Günzburg Halt gemacht haben. Im Hintergrund wäre dann das Riedheimer Kieswerk zu sehen. Wenn es denn stimmt. Du hast 22 Punkte, der Marienkäfer ist Psylloborus vigintiduopunctata, der Zweiundzwanzigpunkt-Marienkäfer. Aber wahrscheinlich wussstest du das eh.

  • Liebe Naturfreunde, inzwischen sind wir aus dem zweiwöchigen Solling-Urlaub zurück. Der sonst so höffige Straßenrand wurde leider "gepflegt", und es blühte auch kaum etwas. Also recht mager mit Insekten. Unsere Ferienwohnungsvermieter sind recht interessiert an meinen täglichen Straßenrandgängen, und so haben wir einige Fotos auf dem Fernseher angesehen. "Das sieht aus wie eine Zitronenrolle" war der Kommentar zu diesem ersten Foto: das-neue-naturforum.de/index.p…e02335c1b15cb730c0cdb8883 Diese …

  • Lieber Sepp, wieso leichtfertig? Manchmal muss man eine Art auch auf dem Schirm haben, um sie ein- oder auszuschließen. Alles völlig normal. Schönen Urlaub übrigens!

  • Wasserschnecken

    Sabine Flechtmann - - Bestimmungsanfragen

    Beitrag

    Lieber Werner, Zitat von Werner: „Auf meinen Schneckenköder neulich hat sie aber auch nicht angebissen ! Ich fürchte fast - sie macht nicht mehr mit . “ Ich glaube eher, dass sie ihren zur Reparatur eingeschickten Laptop noch immer nicht zurückbekommen hat.

  • Lieber Meinhard, Himmel, ist das eine schöne Landschaft. Das Dorf am Ende des Tals wirkt wie Modellbahnkulisse, wie ein Spielzeug. Die Gestaltung vom letzten Bild mit Blumen im Vordergrund, der Sektflasche und den Bergen verschwommen im Hintergrund finde ich genial.

  • Lieber Uwe, ja, stimmt auffallend. Die habe ich verwechselt. Am Schwarzen See waren wir zusammen und haben an der Buche noch den riesigen Pilz fotografiert. Jetzt erinnere ich mich wieder.

  • Liebe Wiltrud, och, mit dem Mutterkorn sollte das (gefühlt) fast einfacher sein als mit dem Maisbeulenbrand. Beim Mutterkorn handelt es sich um mehrere Arten, die außer Getreide auch an "normalen" Gräsern vorkommen. das-neue-naturforum.de/index.p…e02335c1b15cb730c0cdb8883 aus diesem Beitrag (aus 2014): Durch das neblige Himmelmoor oder das-neue-naturforum.de/index.p…e02335c1b15cb730c0cdb8883 das-neue-naturforum.de/index.p…e02335c1b15cb730c0cdb8883 aus diesem Beitrag (auch aus 2014): Alm 2014: ei…

  • Lieber Sepp, wenn man weiß, wie schwer SOLCHE Fotos zu erhaschen sind, der sitzt nur noch mit offenem Mund vor dem Bildschirm. Es ist ein Traum! Und dann noch so herrliche Arten wie das Krainer Widderchen oder das Bergkron-Widderchen. Danke für diesen Hochgenuss!

  • Lieber Sepp, ach was für eine Herz erwärmende, herrlichste Falterparade! Ich schaue mir das schon seit einer halben Stunde immer wieder an, es sind auch wunderbare Arten dabei, die mir noch nicht begegnet sind: Melitaea parthenoides, Dysauxes ancilla und Rhodostrophia vibicaria. Die Bestimmungsschwierigkeit bei den Tintenfleck-Weißlingen ist dir glaube ich bewusst, du schriebst ja "unsichere Bestimmung". [Unterscheidung L. juvernica und sinapis über GU, Unterscheidung L. juvernica und reali mit …

  • Perseiden

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Dirk, aaach, das hätte ich so nicht vermutet, danke für die Aufklärung.

  • Perseiden

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Dirk, du meine Güte, 600 Fotos genauestens zu untersuchen muss ja schrecklich mühsam sein. Aber die Essenz ist schon toll.

  • Lieber Uwe, oh ja, den Schwarzen See haben wir gut in Erinnerung, aber nicht in guter Erinnerung. Die Millionen Mücken haben einen Lärm wie eine Autobahn gemacht. Aber davon kann man auf deinen schönen Bildern ja nichts ahnen. Die Anzahl der Libellen-Arten dort ist grandios. Dein Hüpfer ist die Gemeine Strauchschrecke Pholiodoptera griseoaptera. Danke fürs mückenlose Mitnehmen an diesen schönen Ort auf Rügen.

  • Lieber Bernd, wie kommst du denn darauf, immer zum Scherzchen aufgelegt, was? Ich finden den Maisbeulenbrand als Fotomotiv apart, das ist alles.

  • Lieber Peter, wow, das ging ja bis zur Art, hab herzlichen Dank für die Bestimmung und die Informationen zur Pflanze. Da hätte ich mir ja einen Wolf suchen können.

  • schwarzer Jäger im Bannwald

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Werner, da ist dir wieder eine Dokumentation gelungen, bei der die Kinnlade runterfällt, oberhammer!

  • Guten Abend, Kara, tja, sehr schwierig. Es wird ein Eulenfalter daraus. Es könnte, könnte, könnte die Bunte Bandeule Noctua fimbriata sein. Aber dafür fehlt mir in den schwarzen Punkten noch ein kleiner, weißer Mondfleck. Also eigentlich alles Kaffeesatzleserei. Seriös kommt von mir leider nicht mehr als Eulenfalter herum. Wenn die Raupe inaktiv ist, kann dies zwei Gründe haben: Entweder sie befindet sich in Häutungsruhe oder sie hält Ruhe, weil sie vor der Verpuppung steht. Ich werde auf "nicht…

  • Liebe wannabee, ob es ein junger Wendehals ist oder nicht - kann ich auch nicht sagen, aber das Foto ist klasse gelungen, ein süßes Federbällchen!

  • Im Schneckentempo voran

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Bernd, wenn man Tante Wiki glauben darf de.wikipedia.org/wiki/Hain-B%C3%A4nderschnecke leben die von abgestorbenen und frischen Pflanzen, Pilzen und Algen. Die tote Florfliege hat die Schnecke offenbar verschmäht.

  • armer fuchs

    Sabine Flechtmann - - Säugetiere (Mammalia)

    Beitrag

    Liebe wannabee, die Verletzung am Maul des Fuchses sieht schon irgendwie eigenartig aus. Wie die wohl entstanden ist? Du hast jedenfalls einen guten Blick für solche Abweichungen vom Normalen .

  • Dies und das

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Liebe Wiltrud, sehr schöne, farbenkräftige Fotos hast du von deiner Tour mitgebracht. Klasse, eine Elsbeere habe ich (bewusst) noch nie gesehen.

  • Lieber Bernd, trocken ist es derzeit überall...

  • Liebe Naturfreunde, im Solling in einem Anfang der 2000er Jahre aufgelassenen Sandabbau fand ich ein rotblühendes Pflänzchen. Ich habe keine Idee, wo ich anfangen soll zu suchen; den Parey habe ich schon vergeblich durchgeblättert. Größe der Pflanze ca. 30 cm, Blüten rot bis magentafarben und knappe 2 cm im Durchmesser. Sie wuchs an einer Stelle, wo viel Sand war. Die blühenden Begleitpflanzen sahen mir sehr nach Blühsamen-Mischung aus, es waren einige Kornblumen in untypischen Farben (lila, hel…

  • Lieber Werner, der Springschwanz ist trotz seiner Winzigkeit rattenscharf abgebildet, ein hammer Foto, dem die anderen in nichts nachstehen. Diese Raynoxerei scheint richtig Spaß zu machen, das Betrachten der Ergebnisse macht auch Spaß. Aha, Tausendgüldenkraut,... dann habe ich letzte Woche auch eines gesehen. Habs nicht fotografiert, war nur noch eine einzige Blüte.

  • Lieber Hans, recht viel scheinen die Störche aber nicht zu finden.

  • Lieber Bernd, erstaunlich, wie oft du fündig wirst. Den schicken Maisbeulenbrand habe ich bisher nur vergeblich gesucht .

  • Im Gutspark

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Uwe und Martin ( @phoenix66 ), Zitat von phoenix66: „Damit die Blutrote Heidelibelle stimmt, musst du ihr noch die Beine rot "anstreichen". Sonst bleibt es nur die gemeine Heidelibelle. “ Gehört ein Adjektiv zum Artnamen, dann wird auch das Adjektiv groß geschrieben, also Gemeine Heidelibelle. Was Uwe zeigt, ist aber gar keine Gemeine Heidelibelle (Sympetrum vulgatum), sondern wie er richtig vermutet hat, ein Männchen einer Blutroten Heidelibelle (Sympetrum sanguineum). Die Blutrote Heide…

  • Bild 7

    Sabine Flechtmann - - Fotowettbewerb

    Beitrag

    Mein kleiner grüner Kaktus – blüht weiß das-neue-naturforum.de/index.p…e02335c1b15cb730c0cdb8883

  • Bild 6

    Sabine Flechtmann - - Fotowettbewerb

    Beitrag

    Geheimnisvolles weißes Land unter blauem Himmel das-neue-naturforum.de/index.p…e02335c1b15cb730c0cdb8883