Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lieber Werner, da reihe ich mich mal ein und würde dir auch gern ein paar abnehmen . Diese wunderbare und von dir grandios schön fotografierte Art ist mir nur ein einziges Mal begnet, 1994 in der Rhön. Digitalisiert vom Papiernegativ. In Schleswig-Holstein sehr selten und RL2. Lt. Buch sind die Weibchen etwas größer als die Männchen, ein Merkmal, was am Foto verloren geht, und richtig, die Schwänzchen sind beim Weibchen länger.

  • Hallo Thomas, dann bleibt es bei der Blutroten Heidelibelle.

  • Liebe Sabine II, so ganz auf die Schnelle, muss gleich weg: such mal gezielt bei den Sterrinae lepiforum.de/lepiwiki.pl?Fotouebersicht_Sterrhinae_Raupen

  • Hallo Stefan, es gibt schmetterlinge-d.de, die sind zwar schon online, aber noch in der Erprobungsphase. Meldungen sollen künftig nach Bundesland verifiziert werden, d.h. die Meldungen sollen geprüft werden.

  • Liebe Sabine II, es gibt einige mit dieser zusammengerollten Haltung. Ich kann leider nicht sagen, was daraus wird. Und leider habe ich gerade auch nicht die Zeit dazu, danach zu suchen. Du scheinst sie durchzüchten zu wollen, das ist ganz gut.

  • Lieber Norbert, eine schöne Wiese ist das, der Besuch hat sich gelohnt. Die Blüten locken ja viele Besucher. Auch in Österreich wird die Arnika immer seltener, bei uns auf dem Berg ist sie auch schon weg.

  • Aus der Nähe fotografiert

    Sabine Flechtmann - - Rätselecke

    Beitrag

    Lieber Bernd, Zitat von Nomarski: „Es tut mir aber entsetzlich leid, deine Geduld und deine Nerven ein wenig überstrapaziert zu haben. So werde ich künftig auch besser keine Rätsel oder irgendetwas anderes hier einstellen. “ verstehe ich jetzt gar nicht, warum du meinst, meine Nerven überstrapaziert zu haben. Und ich verstehe auch nicht, womit ich dir so auf die Füße gestiegen bin, dass du künftig nichts anderes mehr einstellen willst. Aber vielleicht muss ich auch nicht alles verstehen.

  • Aus der Nähe fotografiert

    Sabine Flechtmann - - Rätselecke

    Beitrag

    Lieber Bernd, Zitat von Nomarski: „wenn da wenig Interesse besteht, hat es schließlich auch wenig Sinn “ aaalso, Rätsel sind hier wirklich sehr, sehr beliebt. Aber wenn sie ganz schwierig sind oder alle Ideen in Sackgassen enden, dann gibt es auch wenige Rückmeldungen. Ich denke, das ist auch sinnvoller als zu schreiben... "oh da habe ich aber gar keine Idee". Da wird im Hintergrund oftmals ganz intensiv gedacht und recherchiert. Also, mangelndes Interesse kannst du daraus nicht ableiten. Ich mu…

  • Aus der Nähe fotografiert

    Sabine Flechtmann - - Rätselecke

    Beitrag

    Lieber Bernd, das scheint ein Rätsel für Vollblutbotaniker zu sein. Egal, ob ich nach Gräsern, Wasser- oder Teichpflanzen suche... es endet alles in Sackgassen. Zwischendurch dachte ich immer mal wieder, oh, das könnte auch eine Idee sein: Fieberklee, Sumpfcalla, Gräser, Teichsimse... alles Sackgassen. Ohne irgendwelche weiteren Hinweise oder sonstige Ankerhinweise bin ich dann raus.

  • Lieber Frank, der Kleine Kalmit scheint zu fast jeder Jahreszeit einen Besuch wert zu sein. Die Glattnatter ist ein toller Fund, und das Foto mit dem Kopf der Schlange ist weit besser als nur ein Belegfoto. Besonders gut gefällt mir neben dem Schachbrett der Wachtelweizen, eine so fotogene Pflanze. Edit: Wenn andere deine Fotos nicht sehen können, du aber schon, dann liegt es daran, dass sie auf deinem PC noch im Cache vorhanden sind. Nach dem Absenden eines Beitrags die Seite aktualisieren lädt…

  • Liebe Silke, danke für dieses feine Rätsel mit tollen Auflösungsbildern. Der scheint ein sehr wachsames Kerlchen zu sein.

  • Neufunde 2018

    Sabine Flechtmann - - Mineralien

    Beitrag

    Lieber Norbert, danke für diese Erklärung, da hatte ich doch eine völlig falsche Vorstellung.

  • Aus der Nähe fotografiert

    Sabine Flechtmann - - Rätselecke

    Beitrag

    Lieber Bernd, weil ich immer noch hinterherhinke, habe ich dein Rätsel eben erst entdeckt. Um es aus der Versenkung hervorzuholen: ein Moos?

  • Lieber Peter, mein Gott, was für traumatisierendes Erlebnis. Da ist das Omlett aber noch das Wenigste.

  • jetzt reichts dann !

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Werner, Zitat von Werner: „Man muß froh sein ,ohne größeren Schaden davongekommen zu sein “ das stimmt wohl tatsächlich - leider. Fürs Voralpengebiet sind bis morgen 100 Liter angedroht. Der Kocher ist ja ganz schön bzw. unschön aus dem Leim gegangen. Hier hat es seit Himmelfahrt nicht mehr geregnet, alles ist knochentrocken und einiges schon unrettbar verdorrt. Die Wolkenbilder sind wie gemalt. Haaainz Bäggga, den finde ich auch cool.

  • Meine Waldwiese

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Eicke, schöne Funde, von denen mir das Kaminfegerle natürlich besonders gut gefällt. Eine bedrohte Art, die auf Veränderungen des Lebensraumes sehr empfindlich reagiert. Auf unserer "Alm", meiner Wahlzweitheimat im Salzburger Land, gab es diesen hübschen Falter, aber er ist durch zu vieles Mähen inzwischen weg. Fein entdeckt auch die Jungvögel. Das grüne Heupferd ist eine Nymphe der Zwitscherschrecke Tettigonia cantans, ein Männchen.

  • Gewittriger Sonnenuntergang heute

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Dirk, hammerstarke Bilder sind das. Auf dem zweiten Bild sieht es aus, als kochen die Wolken. Und ein Blitzbild, das habe ich schon oft völlig vergeblich versucht, deines ist große Klasse!

  • Neufunde 2018

    Sabine Flechtmann - - Mineralien

    Beitrag

    Lieber Norbert, oh, die Stufe mit dem Epidot, die gefällt mir gut! Interessant finde ich die Form vom Roten Glaskopf. Hat die Entstehung mit hohen Temperaturen zu tun? Sieht aus, als ob das Gestein gekocht hat und sich dann nach Abkühlung diese Blasenform behalten hat.

  • Liebe Silke, vielleicht ein Steinkauz?

  • Hallo Thomas, mit einheitlich schwarzen Beinen ist es meiner Meinung nach ein Weibchen der Blutroten Heidelibelle Sympetrum sanguineum, wahrscheinlich noch nicht vollständig ausgefärbt; die Flügelmale sind noch hell. Ähnlich wäre noch die Südliche Heidelibelle Sympetrum meridionale. Zu Bestimmungsanfragen gehört auch immer Fundort und Funddatum. Nicht alles kommt überall und zu jeder Zeit vor, deshalb sind solche Angaben wichtig. Und deshalb bleibt hier für mich auch Unsicherheit. Außerdem gibt …

  • Schmetterlings-App

    Sabine Flechtmann - - Insekten (Insecta)

    Beitrag

    Liebe Stephanie, das ist ein ganz interessantes Projekt, gut ist, dass der Fotograf die Namen nicht wissen muss, sie auch nicht mit der App "bestimmt" werden, sie aber gemeldet werden. Die Verbreitungserkenntnis ist so ein großer Gewinn, viele der unbestimmt gebliebenen könnte ich benennen, aber ich kann keine Kommentare verfassen. Festgelesen habe ich mich bei den wissenschaftlichen Auswertungsberichten. Danke für den Link!

  • Liebe Silke, schwer, ich fürchte, für mich einfach zu schwer (Wortspiel). Erst dachte ich an einen Uhu im roten Kreis, dann an einen Pirol im gelben Kreis. Ist es ja alles nicht. Kann es sein, dass im roten Kreis das gesuchte Objekt sitzt, und zwar mit dem dicken Pope zum Fotografen und mit Kopf und Schnabel in die andere Richtung? das-neue-naturforum.de/index.p…00686bceb723ca5a146b498e3

  • Eindrücke aus der Rhön II

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Liebe Rosmarie, ach die Rhön, die Rhön ist ja so schön! Und wunderbare Orchideenbilder hast du mitgebracht, ich glaube, du hattest eine vielseitige und anregende Zeit. Das Panoramabild ist herrlich.

  • Lieber Werner, einfach herrlich!

  • komm mit mir in mein fotorevier

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Liebe Astrid, wow, das sind phantastische Aufnahmen. Jungraupen sind mir in Österreich mehrfach begegnet und heuer auch den Falter dazu, aber diese eindrucksvolle, erwachsene Raupe, die fehlt mir noch. Und ich finde sie sie schön.

  • wer hat so komische Beine ?

    Sabine Flechtmann - - Rätselecke

    Beitrag

    Lieber Werner, jetzt nach dem intensiven und anstrengenden Probenwochenende komme ich endlich dazu... Das war ja ein echt abgefahrenes Rätsel mit einer überraschenden Auflösung. Auf den Ameisenlöwen wäre ich nicht gekommen. Übrigens finde ich den Löwen glänzend fotografiert. Letztes Jahr habe ich zwei bewohnte Trichter entdeckt, sie wurde nach Beschädigung wieder vom Bewohner repariert. Die Ameisenlöwen lassen sich aber nicht mal von Futter locken. Ich habe Ameisen in den Trichter geworfen, aber…

  • Liebe Silke, B. b.?

  • Lieber Werner, ich zermartere mir schon den ganzen Tag den Kopf. Irgendwie habe ich das Gefühl, so was schon mal gesehen zu haben. Aber das waren die Geißeln von Asseln. Und das sind keine Insekten. Wenn du (sinngemäß) schreibst, dass "man" das so nicht in der Natur findet, dann ist das entweder ein Totfund oder ein Insekt, das beispielsweise durch Schimmel oder andere Prozesse verändert wurde oder von einer Spinne eingesponnen wurde (eher unwahrscheinlich). Aber ich muss jetzt weg, Probenwochen…

  • Meine Erlebnisse 2018

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Liebe Silke, herrliche Fotos!

  • Sammelthema Tautenburger Gebiet

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Lieber Martin, mann, das ist aber eine schöne Gegend, es macht alles einen beschaulichen und sehenswerten Eindruck. Die Mischung aus Dorf mit alten Kirchen und hügeligen Wanderwegen, das mögen wir auch sehr gerne. Sehr ansprechend erzählt und prima bebildert. Hast du eine neue Kamera? Mir scheint, die Farben wirken kräftiger.

  • Lieber Andreas, die Erwartung an ca. 200 Arten ist aber eigentlich nur zu bewältigen, wenn mehrere Personen gucken.

  • Lieber Andreas, danke für die Antwort. Ich arbeite auch noch handschriftlich, stelle aber immer wieder fest, dass man dabei zu viel Zeit mit dem Blick auf dem Papier zugange ist, und gucken und sprechen kann man gleichzeitig. Ich liebäugle immer noch mit einem Diktaphon.

  • Lieber Andreas, tolle Fotos von herrlichen Arten. Davon habe ich einige noch nie selbst gesehen, z.B. den Ligusterschwärmer, den Purpur-Bär und den Schlehenspanner. Sehr eindrucksvoll finde ich den Größenvergleich. Mit Daniel hast du dazu auch noch das Glück, einen Kollegen mit hervorragenden Kenntnissen an der Seite zu haben, das würde man oder frau sich auch wünschen. 181 Arten an einem Abend finde ich sehr viel. Wie macht ihr das mit der Aufzeichnung? Habt ihr ein Diktaphon, um die gesichtete…

  • Lieber Werner, heute morgen bin ich gleich mit einer Idee für dein Rätsel aufgewacht: S. p.?

  • Lieber Werner, bei so vielen Dornen sollten wir vielleicht bei den Spinnen auf die Suche gehen?

  • Eindrücke aus der Rhön

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Liebe Rosmarie, einen sehr schönen Bericht hast du mit herrlichen Fotos mitgebracht. Ja, die Milseburg ist ein toller Aussichtsberg. Überhaupt ist die Rhön wunderschön. Wir waren 1996 und 1997 in Tann und haben auch den Ibengarten besucht. Den habe ich gar nicht mehr so mit Hanglage in Erinnerung, aber es ist ja auch schon ein paar Jahre her. Zum Fund des Steinpickers gratuliere ich dir, ein Schächtelchen mehr für deine Sammlung. Hier Mitteilungen au dem Biosphärenreservat Rhön Heft 9 von 2004 b…

  • Lieber Eicke, nicht nur der Hase ist phantastisch gut gelungen, aber das Erlebnis mit dem Hermelin ist die verpassten Falter mehr als mehrmals Wert. Das erlebt man vielleicht einmal im Leben, und hast auch noch ein Hochglanzfoto machen können. Das Bild würde jedem Kalender alle Ehre machen. Ich bin begeistert!

  • Liebe Naturfreunde, als ich das Begriffspaar Splitter und Lumper das erste Mal las, war es im Zusammenhang der Aufspaltung des Kahlen Kremplings in 4 eigenständige Arten. Mit der ständigen Verschieberei von einer Gattung in die nächste und die Bildung neuer Gattungen sind ältere Bestimmungsbücher ganz schnell nicht mehr brauchbar. Wenn man da keine Quelle weiß, die auch Synonyme bzw. andere Kombinationen führt, ist man schnell am Ende der Fahnenstange. Klaas, was du über die Gattung Aphodius sch…

  • Meine Erlebnisse 2018

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Liebe Silke, traumhaft getroffen, die Schwarzen Apollos sind aber auch schön.

  • Am Ende der Welt .....

    Sabine Flechtmann - - Natur

    Beitrag

    Moin Stefan, herzlichen Dank für diesen Exkurs in die Regenpfeifer, ornithologisch bin ich nämlich ein volle Niete. Uwe, deine Pestwurz ist die Filzige Pestwurz Petasites spurius, die es nur in Norddeutschland entlang der Elbe und entlang der Ostseeküste und Rügen/Darß gibt: floraweb.de/webkarten/karte.html?taxnr=4183 2015 habe ich die mal in Prora am Strand aufgenommen.