Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Baryt

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Besten Dank,Astrid. Meistens verwende ich zwei Lampen mit denen ich die zu fotografierenden Objekte von zwei Seiten gleichzeitig beleuchte. Die Bilder werden dann in der Regel scharf genug,aber ein Gelbstich bleibt zurück. Den krieg ich aber mit nem Weißabgleich des Fotoprogramms wieder weg. Gruß Norbert

  • Baryt

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Ja, die beiden sind fototechnisch auch ganz gut gelungen.

  • Hallo Sabine, da schließ ich mich Jutta gern an.Was Du Dir da überlegt hast, hat ja auch Hand und Fuß. Gruß Norbert

  • Baryt

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Ein paar weitere Stücke mit Barytkistallen aus meiner Vitrine: Berbes,Spanien das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 Dongchuan,China das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 Serifos,Griechenland das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 Wolkenstein,Erzgebirge das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 Gehren,Thüringen das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027

  • Toll,dass noch ein paar andere mit den Rinden dabei sind.

  • ... war ja mal ein Thema im Fotowettbewerb. Damals konnte ich mangels eines geeigneten Bildes nicht mit machen. Fotowettbewerb November 2017 (Rindenstrukturen an Bäumen) Jetzt hab ich erst kürzlich bei einer Radtour eine Eiche entdeckt, die eine solche interessante Struktur an der Rinde hat. Vielleicht hat ja der eine oder andere ähnliche Beobachtungen gemacht? das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 das-neue-naturforum.de…

  • Herbst im Ahornboden

    Mineralienfreund - - Natur

    Beitrag

    Bei Nebel kann man oft gute Bilder machen. Die sind sehr gelungen.

  • Also ich hab sowas noch nicht gegessen und hab das auch nicht vor. Ich hab wal was Veganes aus Soja probiert. Hat sich aber nicht gerade zu meinem Lieblingsgericht entwickelt. Gruß Norbert

  • Palaeocastor Bau

    Mineralienfreund - - Fossilien

    Beitrag

    Ja,viele Tiere hinterlassen solche Gänge in Sedimenten,die dann bei der Diagenese (Verfestigung des Sediments in Sedimentgestein) versteinern und fossil erhalten bleiben.

  • Palaeocastor Bau

    Mineralienfreund - - Fossilien

    Beitrag

    Hallo, diese interessanten Bilder sind mir ganz entgangen. Ich bin erst jetzt auf den Thread gestoßen. Immerhin ist das eine fossile Tierart, von der ich noch nie gehört habe. Gruss Norbert

  • Trilobiten aus Leimitz

    Mineralienfreund - - Fossilien

    Beitrag

    Hallo Sabine, ich bin mit der Chefin des Museums in Kontakt. Sie sieht es gerne, wenn ich Ausstellungen des Museums etwas publik mache . Von der Seite gibt es da keine Probleme. Gruss Norbert

  • Trilobiten aus Leimitz

    Mineralienfreund - - Fossilien

    Beitrag

    Ein Hohlweg in der Nähe von Leimitz bei Hof in Oberfranken ist eine bekannte Fundstelle für Fossilien aus dem Tremadoc (Unteres Ordovizium). Ich war schon selber mehrmals dort und hab versucht einen der der seltenen Trilobiten,die hier vorkommen, zu finden. Leider vergebens. Ältere Sammlerkollegen hattte mich aber da schon vorgewarnt; man braucht schon sehr viel Glück, um hier fündig zu werden. Aufschlüsse sind ja reichlich entlang de Weges vorhanden. Da schaut immer wieder das Muttergestein die…

  • Die Idee hat was für sich. Dem schließ ich mich an. Gruss Norbert

  • Hallo Silke, Zitat von Seide: „Was sind denn bitte "schiessmichtot meter"??? “ Den Ausdruck "Schiessmichtot" gibt`s bei uns auch. Der wird gebraucht,wenn man etwas nicht genau weiß und nur eine Vermutung oder Schätzung angibt. Gemeint sind also geschätzte 200 m bis zur Oberfläche. Gruß Norbert

  • Beeindruckende Bilder dieser Höhlen.

  • Diopsid aus Jakutien

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Hallo, aus dem gleichen Gebiet in Sibirien wie der Spinell im Thread "Black is Beautiful", stammt dieser Diopsidkristall. Diopsid kommt weltweit recht häufig vor,aber so gute und grosse Kristalle (meiner misst 3x3 cm) sind doch eher selten. Ich hab ihn mal aus drei Perspektiven aufgenommen. So lassen sich die Flächen ganz gut darstellen. das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5…

  • Wanderung in den Niederen Tauern

    Mineralienfreund - - Natur

    Beitrag

    Hallo Silke, ich wünsch Dir auch gute Besserung für den Knöchel, dass Du bald wieder so tolle Aufnahmen machen kannst. Gruß Norbert

  • Black is beautiful...

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Vor allem die rosa bis pinkfarbene Spinelle aus Burma werden zu Schmuck verschliffen. Daher auch die Bezeichnung Edelspinell.

  • Black is beautiful...

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Aus Jakutien in Russland stammt dieser eisenreiche, und dadurch schwarze Spinellkristall.Diese Spinellvarietät wird auch als Pleonast bezeichnet. Mit seinen 3 cm Durchmesser ist er nicht gerade der Größte seiner Art,aber der Flächenreichtum hat es es mir da besonders angetan. das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027

  • Besten Dank, Sabine. Da wäre noch nachzutragen, dass man Stoffe, wie Opal,die keine Kristalle bilden können, als amorph bezeichnet.

  • Hallo Astrid, das ist natürlich etwas schwierig zu erklären. Dass der Begriff "Kristall" als Synonym für Bergkristalle verwendet wird, ist zwar ganz und gar nicht richtig, wird aber allgemein oft so gemacht. Es ist aber so,dass fast alle Stoffe ihre Atome ordnen können, und somit kristallin sind. Nicht nur Mineralien, auch künstliche oder organische Materalien bilden Kristalle aus. Bei den Mineralien ist es so,dass die oft in Kristallen ausgebildet sind. Wie z.B. das Mineral Quarz als Bergkrista…

  • Hallo Astrid, schön,dass Du Dich auch an den Farben und Formen von Mineralien begeistern kannst. Die Ecke des Kristalls ist nicht abgesplittert oder irgendwie beschädigt. Es ist ein Kristall mit zwei verschiedenen Formen. Dominierend ist der Würfel,also die grossen Flächen. Die eckenabstumpfenden Flächen gehören zu einem Oktaeder.Man nennt das auch eine Kombination von Würfel und Oktaeder. Gruß Norbert

  • Die Farbe kommt ganz gut auf dem Bild raus.

  • Es war schon ein schwieriges Thema. Ich hab ja auch kein Bild gehabt. Gruß Norbert

  • Hallo Sabine, mit "Natur trifft Technik" Fotowettbewerb Mai 2015 (Natur trifft Technik) hatten wir schon mal ein ähnliches Thema.Das ist dann wohl schon etwas ausgereizt. Neue Bilder dazu sind beatimmt besonders schwer. Gruß Norbert

  • Hallo, Holzapfel kenne ich auch als Familiennamen. Ich hatte mal nen Sammlerkollegen ,der so hieß. Das ist bei uns eigentlich gar kein so seltener oder ungewöhnlicher Name. Gruß Norbert

  • Ja klar, die Bergleute in alter Zeit waren alle sehr religiös. Dafür gibt es viele Beispiele. In vielen Gruben gab es auch Kapellen untertage. Die wurden vor der Schicht besucht,damit auch alle wieder heil das Tageslicht sehen.

  • Hallo Sabine, leider habe ich kein Bild der Stufe vor dem Aussäuern gemacht. So eine Vorher-Nachher-Bilddokumentation ist aber eine gute Idee. Beim nächsten Fund muß ich da mal dran denken. Ganz unspektakulär hat das Stück allerdings vorher auch nicht ausgesehen. Der gute Glanz war am Rand schon zu sehen. Die etwas größeren Kristalle in der Mitte waren aber alle vom Calcit bedeckt. Gruß Norbert

  • Dieses nette Pyritstüfchen ist ein Neufund aus dem Steinbruch Bösenbrunn im Vogtland. 3 cm groß und hochglänzend. War deshalb recht schwer zu fotografieren. Ursprünglich war das Stück mit derben Calcit bedeckt, so dass erst ein Bad in Salzsäure die Kristalle freigelegt hat. das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027

  • Die Eifel ist ja vor allem für seltene Vulkanmineralien bekannt. Da in der nördlichen Eifel aber auch Bergbau auf Blei und Kupfer betrieben worden ist, sind da auch ganz gute kristallisierte Mineralien rausgekommen. Aus der Nähe von Mechernich stammen drei Stufen,die ich mal durch Tausch bekommen hab. Azurit aus der Grube Gottessegen bei Griesberg. das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 Bleiglanz vom Kallmuther Berg bei Mechernich das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5…

  • Tolle Erklärung. Besten Dank.

  • Besten Dank,Peter für die Bestätigung und die Korrektur des wissenschaftlichen Namens. Da hab ich mich verschrieben. Gruß Norbert

  • In Schöna..

    Mineralienfreund - - Natur

    Beitrag

    Interessant,wenn man was Neues entdecken kann,das gar nicht weit weg ist. Solche Erahrungen hab ich auch schon gemacht. Gruß Norbert

  • Hallo, das heisse Wetter in diesem Sommer hat auch ganze Scharen von Feldwespen an und ins Wasser gelockt. An diesem Brunnen in einem Kräutergarten waren die sehr aktiv. Ich hab mal versucht sie zu bestimmen. Kommt die Feldwespe Polistes dominus in Frage? Gruß Norbert das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027

  • Da schließ ich mich gerne an. Tolles Bld,das verdient gewonnen hat. Gruß Norbert

  • Familientreffen

    Mineralienfreund - - Naturschutz allgemein

    Beitrag

    Ich mach da mal mit einer Großfamilie mit. Feuerwanzen sind nun mal nicht mgerade selten,aber soviele auf einmal hab ich auch noch nicht gesehen. das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027

  • Am Strand von Kollmar...

    Mineralienfreund - - Natur

    Beitrag

    ... an der Elbe sind mir heuer im Urlaub diese urigen Bäume mit den bizarren Wurzeln aufgefallen. So was kenn ich von der Ostsee. Da sind es meistens Kiefern,deren Wurzeln von der Flut richtig freigespült wurden. das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027

  • Wildwachsendes Johanniskraut kannte ich bisher auch nicht. Im Garten haben wir welches. Vielleicht sind das ja auch verschiedene Arten. Die kann man bestimmt nicht einfach unterscheiden. Gruß Norbert

  • Eine weggeworfene Stufe

    Mineralienfreund - - Mineralien

    Beitrag

    Solche üblen Scherze mach ich doch nicht.

  • Im Steingarten bei Lamstedt... Der Steingarten bei Lamstedt ... hab ich auch blühende Glockenheide und Johanniskraut entdecken können. Glockenheide kannte ich bisher noch gar nicht. Die hat meine Frau erkannt. Ist die selten oder ungewöhnlich? das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 das-neue-naturforum.de/index.p…242b9f3dc45fdff5884f7d027 das-neue-naturforum.de/index…