Posts by Dennis_1791

    Nein, man muss sich nicht registrieren. Man kann da einfach das Bundesland und den Kreis angeben und dann werden dort alle auf der Seite gemeldeten Sichtungen der letzten Tage angezeigt. Hab mal geschaut, die letzte Meldung der Rohrdommel dort datiert vom 17. Januar, also man liest es da quasi alle paar Tage. Also nicht an jedem Tag wurde eine gesehen. Kommt aber sicher auch drauf an, wann man dort ist, wie genau man schaut etc. Und wo sie sich aufhält bzw. aufhalten sieht man eigentlich auch, weil da glaube ich so gut wie jeden Tag Leute mit Kameras stehen und auf die warten ^^

    Das war am Ümminger See in Bochum. Der ist gar nicht so besonders groß und dort sind auch gemeinhin keine besonders seltenen Arten zu finden. Aber ich hatte dann mal gelesen, dass dort Rohrdommeln gesehen wurden und wohl schon seit längerem bzw. zumindest die letzten Winter immer. Da dachte ich, ich fahr mal hin. Und direkt als ich dort ankam, wo ich sie vermutete und ich auch vorher schon mal Leute mit Kamera und Stativ gesehen hatte, hab ich auf der einen Seite eine Nutria gesehen, dann hab ich mich etwas gedreht, dahin wo das Schilf war, und sofort die Rohrdommel gesehen. So einfach sollte es immer sein ^^ Durch ornitho.de bin ich darauf gekommen und da steht hin und wieder auch was von zweien, die dort sein sollen. Wenn man Glück hat und die sich etwas im Hellen zeigen, kann man die ganz gut sehen, weil deren Platz gar nicht mal so weit vom Gehweg entfernt ist.

    Hallo zusammen,


    ja, die Aufnahmen stammen aus dem Herzen des Ruhrgebiets, hier gibt es leider keine Seedler ^^ Am Himmel war rein gar nichts zu sehen, aber ich war auch verwundert, dieses Tier derart aktiv zu sehen, da es gerade mal anfing zu dämmern, es aber eigentlich noch etwas hell war für die ja eher mehr im Dunklen aktive Rohrdommel. Wie ich gelesen habe, sieht man sie bei Tageslicht eher selten, wo sie auch sehr zurückgezogen lebt. Es ist, glaub ich, in der Tat sehr schwierig zu klären, weil gefühlt alles ausgeschlossen werden kann :D


    Schon mal vielen Dank


    Dennis

    Hey,


    unter folgendem Link ist das Video auf YouTube nun zu sehen:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Da mir der Graureiher gefällt, hab ich den am Anfang des Videos drin gelassen ^^


    Viele Grüße


    Dennis

    Hallo,


    vor fast zwei Monaten habe ich diese Rohrdommel beobachten können. Ich bin von der Sichtung immer noch begeistert, u.a. fand ich auch faszinierend, wie sich dieser Vogel verhalten hat. Auf diesem Bild ist zu sehen, wie sie die Federn und eine Art Haube aufgestellt hat, wo ich gar nicht wusste, dass die Rohrdommel so etwas hat bzw. kann. Zunächst ging sie in die typische Pfahlstellung, die sie ja gemeinhin zur Tarnung bei Gefahr anwendet, aber nur sehr kurz, danach schaute sie immer wieder etwas nach oben, streckte ihren Kopf mal zur einen Seite hoch und öffnete an ein Drohen erinnernd den Schnabel und wandte ihren Kopf dann wieder zur anderen Seite, wo sie dasselbe machte, tlw. zog sie ihren Kopf ein, schaute nach oben und streckte den Hals dann wieder in die Länge mit geöffnetem Schnabel, so als ob sie über sich eine Bedrohung bemerken würde, und das hin und her, links und rechts, über Minuten. Hinter ihr im Schilf war wohl noch eine weitere Rohrdommel. Ich weiß nicht, ob diese etwas damit zu tun haben könnte oder was dieses Verhalten sonst ausgesagt haben könnte. Am Himmel war nirgendwo ein Greifvogel zu sehen. Ob es den Menschen am anderen Ufer, einschließlich mir, galt, die Fotos und Videos von ihr machten? Fand dieses Verhalten etwas merkwürdig und finde nichts zu einem derartigen Federnaufstellen der Rohrdommel im Internet. Weiß hier vielleicht jemand, was so ein Federnaufstellen bei dieser Art zu sagen hat? Ob es wohl doch ein Drohen ist, eventuell, auch in dieser Jahreszeit, dem Partner gilt oder irgendeine körperliche Beschwerde oder so sein könnte?


    Viele Grüße


    Dennis

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für den Verweis auf die andere Webseite. Ich stelle hier noch einmal ein weiteres Bild rein, wo die Größe etwas besser zu sehen ist. Ob die Größe auf einen Fuchs zutreffen kann, finde ich schwierig einzuschätzen. Ebenfalls kann ich sagen, dass es, zumindest während der Aufnahmen, durchaus stark gerochen hat. Mit den Knochenstückchen im Kot ist es ebenfalls schwer, ein paar weiße Pünktchen lassen sich zwar erkennen, aber was das genau ist, das weiß ich nicht.


    Viele Grüße


    Dennis

    Oh wie schade, ich war mir fast schon sicher aufgrund der Schnabelform und vermeintlich kürzeren Flügel und Schwanzfedern, dass es sich um keinen Greifvogel handelt. Trotzdem schon mal vielen Dank, dass Ihr mich auf den Boden der Tatsachen runtergeholt habt ^^ Ich habe meine Clips mal zu einem kurzen Video zusammengefügt und auf Youtube hochgeladen. Vielleicht kann ja jemand durch irgendwelche Merkmale erkennen, um welchen Vogel es sich handeln könnte. Am Ende des Videos kommt noch eine Aufnahme, die zufällig beim Filmen von Blässgänsen entstanden ist. Diese fliegen nämlich um denselben Baum, wodurch dieser Vogel erneut zu sehen ist, ich beim Filmen jedoch gar nicht bemerkt habe. Dort ist der Vogel zwar so gut wie gar nicht zu erkennen, aber wenn man das Video stoppt und sich vielleicht die Farben und deren Verteilung anschaut, gibt es evtl. Hinweise. So viele Greifvögel können denke ich nicht infrage kommen. Trotzdem schon mal vielen Dank für die Rückmeldungen :)

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Viele Grüße


    Dennis

    Guten Tag,

    ich habe heute einen Vogel auf einem Baum sitzen sehen, den ich erst als irgendeinen Greifvogel abgestempelt hab. Als ich mir die Aufnahmen jedoch genauer angesehen habe, ist mir der kurze, eher gerade Schnabel aufgefallen, der so gar nicht an einen Raubvogel erinnert. Ich dachte, auch durch die Körperform, an einen Hühnervogel, ein Rebhuhn oder eine Wachtel. Durch die Schwanzfedern und die tlw. zu erkennende rotbraune Farbe, aber auch die Größe habe ich auf ein Rebhuhn geschlossen, bin mir aber nicht sicher. Allerdings fällt mir kein anderes Tier ein, welches hier zu sehen sein könnte. Rebhühner sollen dort, wo ich war, zu beobachten sein, habe ich gelesen. Leider war der Vogel doch etwas weiter weg und auch das Licht nicht perfekt. Zudem habe ich nur Videoaufnahmen, von denen ich ein paar Screenshots gemacht habe. Ich hoffe, mir kann jemand trotz der bescheidenen Bilder sagen, um welchen Vogel es sich nun wirklich handelt.


    Mit freundlichen Grüßen


    Dennis

    Guten Tag,

    kürzlich habe ich im Venner Moor bei Münster diese Losung gefunden. Eigentlich machte ich nur Aufnahmen aufgrund der Totengräber mit den Schmarotzermilben, doch nun fragte ich mich, von welchem Tier überhaupt dieser Kot stammen könnte. Auffällig sind die vielen Haare, die auf ein Raubtier schließen lassen. Z.T. sind an den Haarspitzen dabei kleine Gabelungen zu erkennen, die, wie ich gelesen habe, charakteristisch für Wildschweine sind. Tatsächlich gibt es im Venner Moor viele Wildschweine. Nun habe ich mich gefragt, welches Tier diese durchaus auch nicht sehr kleinen Exkremente hinterlassen haben könnte. Aufgrund der Größe des Kots sowie in Anbetracht dessen, dass das Tier scheinbar ein Wildschwein gerissen hat, muss es sich um einen größeren Räuber handeln, auch wenn das Schwein natürlich kein ausgewachsenes Tier gewesen sein muss. Nach einem Vergleich sämtlicher Raubtierkot-Bilder kam ich zu dem Schluss, dass es von einem Wolf stammen könnte - auch wenn ich keine Hinweise auf Wölfe im Venner Moor finden konnte. Nun würde ich gern einmal hier die Frage stellen, ob mir jemand sagen kann, ob es tatsächlich Wolfskot ist oder, wenn nicht, von welchem Tier es sonst stammen könnte.


    Mit freundlichen Grüßen

    DennisScreenshot (377)-konvertiert-komprimiert.pdfScreenshot (382)-konvertiert-komprimiert.pdf