Von der Quelle zur Mündung!

  • Hej Ihr Lieben,
    es wird mal wieder Zeit,Euch mit einem umfangreichen :twisted: Tourbericht zum erfreuen!:P
    Das ich täglich meine Radtouren mache,ist ja seit längeren bekannt!
    "ob´s Stürmt,Regnet oder schneit,mein Rad ist stets bereit!!"


    Bei meinen “Gesundheitstouren” per Rad komme ich hier oft am Billerbach(heißt auch Beeke!) vorbei und so kam mir die Frage in den Sinn:”Wo kommt der denn her??”
    Das brachte mich auf die Idee mal hin und wieder den Billerbach in Etappen abzuradeln.
    Nach einem Blick auf die “Karte” sah ich wo er entspringt,also mußte ich erst mal zum “Hassel”radeln!
    (liegt zw.Müllingen & Bledeln und hat die "atemberaubende Höhe" von 100m über NN) Punkt “A” auf google-maps
    http://maps.google.de/maps?f=d…972153,12885.8,0,44.885,0



    dort in der Nähe ist das "Expo-Projekt Smartie-Mühle"(im Volksmund "Hasendisco" genannt!)

    nach längerem Suchen fand ich dann den “Quelltopf” in einem Gebüsch unterhalb des Hassels.

    Nach wenigen Metern wurde das junge Bächlein schon in den “Untergrund” geschickt!

    Weiter östlich taucht er dann wieder auf,(bei meinem Rad´l)

    um dann in die “Bledeler Rotten” zu fließen.

    (Rotten dienten früher der Verarbeitung von Flachs,dort im Wasser verotteten die Pflanzenteile und nur die Fasern blieben übrig!)


    Dort befindet sich noch das alte Bledeler Wasserwerk,dessen Brunnen früher täglich ca.50m³ Wasser für den Ort lieferte.

    Danach wird er in ein “Grabenförmiges Bett” gezwungen und bis zum östlichen Rand von Bolzum geführt.
    Ab dort wird er wieder zum Bach,um an der Straße zur Teichmühle bis zum Kanal zu fließen!

    Bis dahin führt er noch richtig klares Wasser!

    Dann geht es weiter zum Kanaldüker

    und rüber zum Kaliberg!

    Um den Berg herum wird er wieder in einen Graben gezwungen und bekommt eine kräftige “Salzladung!”

    nach einem kleinen Stück über die “Drösewiese”(die Wiese wurde vom Tierarzt "Dröse" ca.1920 der Gemeinde geschenkt,mit der Auflage "keine Bebauung,nur Obstwiese & Spielplatz" sie liegt in der Ortsmitte!!)

    geht es wieder unter die Erde!
    An der “Lehrter Str.” geht es wie ein Kanal in Richtung Nord ,um dann später wieder nach Osten zu müssen.

    Dort gibt es einen kräftigen Zufluß vom Sehnder Klärwerk,damit er es schnurgerade bis Rethmar schafft.

    Dort sah es im Sommer 2010 noch so aus

    Gleich geht´s weiter!!:alright:

  • So.weiter mit der "Beeke"! :shy:
    Nun im Okt./Nov. 2010 beginnt dort die “Renaturierung”

    wo er sogar ein neues Bett bekommt!

    Von Rethmar geht es wieder als “Graben” weiter nach Osten durch die Feldmark,

    um dann ca.4km nördlich von Dolgen in die Aue zu münden! (auch bei Regen!!)


    Punkt”B” google-maps!

    Der Billerbach ereichte damit eine Länge von ca.10km!!
    Meine "Recherche" begann gegen Ende Oktober und schloss an einem kalten,regnerischen Novembertag!! :cry::rain:
    So, ich hoffe das mein Werk einigen gefällt!!:shy::shy:
    Falls Intresse besteht diese Reise nochmal in Ruhe zu machen, schaut hier:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Einen schönen Restsonntag wünscht
    Hans

  • Hallo Hans!


    Das sind genau die Beiträge die ich liebe.:alright:
    Ein sehr ausführlicher Reisebericht mit tollen und aufschlussreichen Bildern.
    Das ist Natur pur.
    Da hat man früher mit sehr viel Geld alles gerade gemacht und muss nun,nachdem man eingesehen hat dass das alles ein ganz großer Murks ist,mit noch viel mehr Geld alles wieder rückgängig machen.
    Bei uns wird gerade die Enz wieder renaturialisiert.
    Dein Video ist auch eine Augenweite.
    Dazu diese herrliche Hintergrundmusik.
    Das Plätschern bei den Bachaufnamen.
    Bei der Clo-Spülung hab ich Tränen gelacht.
    Vielleicht kannst Du mir bei Gelegenheit mal verraten wie Du das hinbekommen hast.
    Gerate bei der Videobearbeitung bin ich eine absolute Null.:shy:
    Für diesen ausgezeichneten Beitrag bekommst Du von mir locker 5*****


    Grüße aus dem Schwarzwald
    Roland

    Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.

  • Hi Hans,


    habe gerade mit großem Interesse deinen Beitrag studiert und bin vollauf begeistert - da hast du eine echte Meisterleistung vollbracht!:alright: Nicht nur, dass Bilder und Text sehr reizvoll und informativ sind - das Video ist wohl das Beste, was du bisher abgeliefert hast! Zwar mag der Billerbach nicht so groß und eindrucksvoll wie die Moldau sein, aber die Musikuntermalung passt zum Clip wie die berühmte Faust auf's Auge.;)


    Da kann ich einfach nicht anders:
    *****


    Lieber Gruß,
    Meinhard

    Die Menschheit gehört zur verrücktesten Spezies.
    Sie verehrt einen unsichtbaren Gott und zerstört die sichtbare Natur.
    Im Unbewussten darüber, dass diese Natur, die sie zerstören, der Gott ist, den sie verehren.


    -Hubert Reeves-

  • Hallo Hans,
    ich kann mich meinen Vorschreibern Roland und Meinhard nur anschließen: ein Naturbeitrag, vielfältig, informativ und schön bebildert - wie ich ihn ganz besonders schätze.


    *****


    LG Waldgitti/Brigitte


    (Videos kann ich leider zuhause am PC nicht anschauen)

    [hr]
    Nicht von Beginn an enthüllten die Götter den Sterblichen alles. Aber im Laufe der Zeit finden wir, suchend, das Bess're.

    Xenophanes

  • Lieber Hans,
    was für ein herrlicher Bericht! Sehr stimmungsvoll schon das erste Bild mit dem Waldrand im Oktobergold. "Smarties-Mühle" kann man bei der Bemalung gut nachvollziehen, aber welche Assoziation hatte man bei "Hasendisco"? Dort wo der Bach renaturiert wird, sieht es im Moment ziemlich wüst aus, da wäre es interessant zu sehen, wie die Landschaft nach Abschluß der Maßnahmen aussieht. Vielleicht radelst du ja mal wieder dorthin und zeigst uns den Fortschritt? An anderen Stellen sieht es geradezu romantisch aus, z.B. am Ende des ersten Teils, wo die Weiden über den Bach hängen bzw. der Bach von Schilf begrenzt wird.


    Das Video hast du auch ganz wunderbar gemacht.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)


  • .......... "Smarties-Mühle" kann man bei der Bemalung gut nachvollziehen, aber welche Assoziation hatte man bei "Hasendisco"? ..............


    .......Dort wo der Bach renaturiert wird, sieht es im Moment ziemlich wüst aus, da wäre es interessant zu sehen, wie die Landschaft nach Abschluß der Maßnahmen aussieht. Vielleicht radelst du ja mal wieder dorthin und zeigst uns den Fortschritt?...............


    Hej Sabine,
    Die "Smarties" sind nicht aufgemalt,sondern bunte Flackerlichter!!:angry: Deshalb der Name!!


    Und an der Beeke radele ich sehr oft vorbei,deshalb gibt es bestimmt noch Bilder von dem fertigen Bachlauf!!
    Gruß
    Hans

  • Ach Hans,
    bunte Flackerlichter? Das ist doch Schwachsinn hoch 3, einfach nicht zu fassen. Als ob es nicht schon genug Lärmverschmutzung und Lichtverschmutzung gibt, wer denkt sich bloß solchen Unfug aus...

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Hallo,


    wow, kann ich da nur sagen. Als selbst begeisterte Radfahrerin krieg ich bei deinem Beitrag richtig Lust, mich aufs Radl zu schwingen. Entdeckungstouren sind dabei das Größte und die hast du uns erstklassig (bild- und textmäßig) herüber gebracht. Auch von mir *****.


    Liebe Grüße
    Sabine II

    Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    (Noah)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!