• Liebe Naturfreunde,
    fast den ganzen Tag habe ich mich mit Blattwespen beschäftigt, die als Unterordnung Pflanzenwespen Symphyta zur Ordnung Hautflügler Hymenoptera gehören. Sie haben keine Wespentaille, und ihre Larven ähneln stark den Raupen der Schmetterlinge. Schmetterlingsraupen haben drei Brustbeinpaare, 2 Bauchsegmente ohne Beine und maximal insgesamt 8 Beinpaare. Bei den Blattwespen ist nur ein Bauchsegment ohne Beine.


    Blöd ist, dass ein Großteil der Blattwespenlarven sich nicht bestimmen läßt. Nachfolgend einige Fotos von Larven.


    Blattwespenlarve Tenthredo mandibularis, Fabricius 1804


    Diese hübsche Larve an Huflattich Tussilago farfara war 25 mm lang, die Aufnahmen entstanden in unserem diesjährigen Österreich-Urlaub in Maria Alm am 04.09.2010.


    [Blocked Image: http://www.das-naturforum.eu/forum/attachment.php?aid=14936]


    Bei Störung hat sich die Larve sofort eingekringelt.


    [Blocked Image: http://www.das-naturforum.eu/forum/attachment.php?aid=14937]


    Hier sind die drei Brustbeinpaare zu sehen:


    [Blocked Image: http://www.das-naturforum.eu/forum/attachment.php?aid=14938]


    Die Ähnlichkeit zur Raupe ist doch veblüffend, oder?


    [Blocked Image: http://www.das-naturforum.eu/forum/attachment.php?aid=14939]


    Und noch eine Ansicht von oben:


    [Blocked Image: http://www.das-naturforum.eu/forum/attachment.php?aid=14940]


    Blattwespenlarve Craesus septentrionalis, Linnaeus 1758


    Diese 20 mm große Larve fand ich am 30.09.2010 in unserem Gehölzstreifen an Birke. Zwar habe ich alle Abbildungen dieser Larve mit schwarzen Punkten gefunden, aber bei Tante Wiki steht, dass sie gelbgrün, grün oder schwärzlich gefärbt sein können, der Kopf ist immer schwarz. Die Haltung ist arttypisch. Die Larven fressen auch anderen Birkengewächsen wie Haselnuß und Erle.


    [Blocked Image: http://www.das-naturforum.eu/forum/attachment.php?aid=14941]


    Rosen-Blattwespe Caliroa aethiops, Fabricius 1781


    Die Rosenblattwespe habe ich schon 31.05.2008 aufgenommen. Sie waren etwas größer als 10 mm. Sie minieren an den Blättern, so dass nur noch das Blattgerippe übrig bleibt. Folgende Synonyme werden angegeben: Endelomyia aethiops und Eriocampoides aethiops


    [Blocked Image: http://www.das-naturforum.eu/forum/attachment.php?aid=14942]


    [Blocked Image: http://www.das-naturforum.eu/forum/attachment.php?aid=14943]


    Nicht bestimmen ließen sich
    a) diese Larve vom 31.08.2007 aus dem österreichischen Wasenmoos bei Mittersill, die von einer Roten Waldameise Formica rufa weggezerrt wurde:


    [Blocked Image: http://www.das-naturforum.eu/forum/attachment.php?aid=14944]


    b) die 15 mm lange Larve an einem Bushaltestellenhäuschen vom 14.05.2009:


    [Blocked Image: http://www.das-naturforum.eu/forum/attachment.php?aid=14945]


    c) Larve vom 31.07.2008 an einem Grashalm


    [Blocked Image: http://www.das-naturforum.eu/forum/attachment.php?aid=14946]


    Dieses erwachsene Tier dürfte vermutlich folgende sei:
    Blattwespe Tenthredo ferruginea, Schrank 1776


    [Blocked Image: http://www.das-naturforum.eu/forum/attachment.php?aid=14947]


    Markant sie die teilweise weißen Fühler. Ein genauso aussehendes Tier fand ich heute im Forum entomologie.de, wo der Spezialist für Pflanzenwespen am 02.10.2010 einem Foto diesen Namen gegeben hatte.


    [Blocked Image: http://www.das-naturforum.eu/forum/attachment.php?aid=14948]


    Schöne Seiten über Blattwespen:
    http://www.insektenwelt.ch/45278/198884.html
    bei HymIS.de
    http://www.schmetterling-raupe.de/art/larven.htm
    Ausnahmsweise eine Anmerkung, weil Blattwespen offenbar keine ganz einfache "Abteilung" sind: alle Namen nach bestem Wissen und gründlicher Recherche, aber ohne Gewähr.
    Superklasse ist auch diese Seite: http://www.arbofux.de/datenbank_diagnose_gattung.php auf der man aus einer Datenbank Gehölzarten/Pflanzengattungen und Schadverursachern (Bakterien, Viren, Insekten, und einige andere filtern kann.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

    Edited once, last by Sabine Flechtmann ().

  • Liebe Sabine,


    wieso kann man hier eigentlich nur 5 Sterne vergeben???? Das sind doch für deine Aufnahmen die reinste Beleidigung. Aber mehr kann ich dir leider nicht geben. Was soll ich sagen? Mir fehlen absolut die Worte. Die Fotos sind sowas von brilliant, einfach nicht zu toppen!!!


    Ja, das ist wirklich ein Problem, Blattwespenlarven zu bestimmen. Es gibt da einfach zu wenig Seiten. Da ist man für jede einzelne froh und dankbar, die man bestimmen kann. Hier ist noch ein Link, wo ein paar Larven gezeigt werden. Vielleicht findest du da noch die eine oder andere.


    http://www.commanster.eu/comma…/Bees/Tenthredinidae.html


    Liebe Grüße
    Sabine II

    Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    (Noah)

  • Hi Sabine,


    vielen herzlichen Dank für den mal wieder sehr lesens- und anschauenswerten und vor allem sehr informativen Beitrag - ich hab mal wieder eine Menge gelernt!:alright: Aber wieso bist du nicht der Larve im Kampf gegen die Rote Waldameise zuhilfe gekommen? Oder war es da schon zu spät? Eine Bestimmung wäre doch auch an dem toten Tier möglich gewesen oder hattest du vor der Ameise zuviel Respekt, um ihr das Mahl streitig zu machen?:cheesygrin:


    Vielen Dank auch für die schicken Fotos,
    lieber Gruß und *****,
    Meinhard

    Die Menschheit gehört zur verrücktesten Spezies.
    Sie verehrt einen unsichtbaren Gott und zerstört die sichtbare Natur.
    Im Unbewussten darüber, dass diese Natur, die sie zerstören, der Gott ist, den sie verehren.


    -Hubert Reeves-

  • Liebe Sabine II und Meinhard,
    herzlichen Dank für eure liebenswürdigen Kommentare und die wieder reichlich glänzenden Sternchen.
    Sabine: Danke sehr für den Link, aber da habe ich leider auch keine passenden gefunden. Ich denke, bei den Blattwespen muss man das einfach akzeptieren, dass sich die meisten nicht bestimmen lassen.
    @Meinhard: die Larve war schon tot, der war leider nicht mehr zu helfen. Außerdem wollen die Ameisen ja auch leben und essen, that's life. Das war übrigens eine ganze Ameisenstraße, auf der jede Menge Larven und Raupen transportiert wurden. Übrigens in einem Affenzahn, das war einfach beeindruckend, wie schnell die Ameisen mit Beute rennen können.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Hallo Sabine,
    tolle, sehr schön in Szene gesetzte Fotos von den Larven:alright: und insgesamt ein sehr interessanter Beitrag, vielen Dank fürs Zeigen. :)


    LG Waldgitti/Brigitte

    [hr]
    Nicht von Beginn an enthüllten die Götter den Sterblichen alles. Aber im Laufe der Zeit finden wir, suchend, das Bess're.

    Xenophanes

    Edited once, last by Waldgitti ().

  • Hallo Sabine,


    ich bin begeistert. Ganz toller 5-Sterne-Beitrag!! Da sieht der Laie diese kleinen "Viecherchen" plötzlich mit ganz anderen Augen...:) :alright:


    Lieben Gruß, Ralf

  • Liebe Brigitte und Ralf,
    auch euch beiden herzlichen Dank für die freundlichen Kommentare. Die "Viecherchen" mit anderen Augen zu sehen, das hast du schön formuliert.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)


  • @Meinhard: die Larve war schon tot, der war leider nicht mehr zu helfen. Außerdem wollen die Ameisen ja auch leben und essen, that's life. Das war übrigens eine ganze Ameisenstraße, auf der jede Menge Larven und Raupen transportiert wurden. Übrigens in einem Affenzahn, das war einfach beeindruckend, wie schnell die Ameisen mit Beute rennen können.


    Liebe Sabine,
    ich hatte im Juni eine Ameise beobachtet, die versucht hat, eine tote Hummel zum Bau zu ziehen. Sie sah zwar aus wie eine Rote Wegameise, war aber doch um einiges kleiner. Ich war wirklich beeindruckt von dieser Leistung, dieser Zugkraft, mit der die Ameise die Hummel über den Boden zerrte. Selbst kleine Kieselsteinchen konnte sie nicht davon abhalten. Das wär von der Kraftanstrengung her wahrscheinlich so, als würde ich eine Güterlok ziehen.
    Erst eine Reihe etwas größerer Kieselsteinchen brachte sie zum stoppen. Aber auch da war ich erstaunt, daß sie einfach nicht aufgab. Doch die Hummel kriegte sie nicht darüber. Aber ebenso hab ich beobachtet, daß nicht eine andere Ameise (es war allerdings auf keiner sogenannten Ameisenstraße) ihr zur Hilfe kam. Jede einzelne Arbeiterin war vermutlich darauf programmiert, selbst was fressbares zu suchen und zum Bau zu tragen.
    Höhepunkt der Leistung dieser kleinen Ameise war es dann, als sie merkte, sie kriegt die Hummel da nicht rüber, fing sie an, die Kieselsteinchen einzeln beiseite zu räumen. Hut ab vor so einer Ausdauer und Kraft.
    So eine Raupe hat aus Sicht einer Ameise bestimmt auch ein ordentliches Gewicht.


    Liebe Grüße
    Sabine II

    Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    (Noah)

  • Liebe Sabine II,
    deine Beobachtung mit den Ameisen hast sehr anschaulich geschildert. Ja, diese Gemeinschaftsleistung konnte ich auch beobachten.


    Quote from natura

    Höhepunkt der Leistung dieser kleinen Ameise war es dann, als sie merkte, sie kriegt die Hummel da nicht rüber, fing sie an, die Kieselsteinchen einzeln beiseite zu räumen.


    Da bekommt man den Eindruck, dass die Ameisen so etwas wie Intelligenz besitzen.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Sabine,


    ja, da stimme ich dir zu. Ich hatte damit gerechnet, daß sie aufgibt bzw. ewig weiter versucht, die Hummel da rüber zu bekommen. Daß sie aber anfängt, die Hindernisse beiseite zu räumen, fand ich erstaunlich. Sie hatte das eigentliche Problem also erkannt.


    Liebe Grüße
    Sabine II

    Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    (Noah)

  • Herzlich Willkommen im Naturforum, Alexander,
    mit einigem Erstaunen sehe ich, dass sogar in Moskau im Naturforum gelesen wird.
    Blattwespen finde ich persönlich sehr schwierig, und es war mir ja auch nicht gelungen, alle Funde zu bestimmen. Und ich kenne mich mit Blattwespen auch nicht wirklich aus.
    Aus dem Bauch heraus würde ich vermuten, dass die beiden Tiere in die Familie Tenthredenidae gehören. Aber dann hört es auch schon wieder auf. Eine ähnliche Abbildung gibt es hier:
    http://www.biolib.cz/en/gallery/dir708/pos168,21/


    Und ein Expertenforum deutsch/englisch-sprachig gibt es hier:
    http://www.forum.hymis.de/viewforum.php?f=17


    Sicherheitshalber schreibe ich alles nochmal auf englisch.


    A cordial welcome at naturforum, Alexander,
    it's amazing that naturforum is even read in Moscow.
    Although I am the author of the above article I personally find identification of Symphyta very tricky, and I was unable to determine all my findings. And finally, I do not really know much about Symphyta.
    On a gut level I would suppose your pictures show larvae of Tenthredenidae, but I feel unable to guess more. A very similar picture is shown here:
    http://www.biolib.cz/en/gallery/dir708/pos168,21/


    Symphyta is something for experts, an expert forum can be found here:
    http://www.forum.hymis.de/viewforum.php?f=17

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Hello, Sabine.
    I found this forum while looking for information about sawflies and their larvae.
    I know that sometimes it is very difficult to correctly identify the larvae of sawflies.


    I know the site biolib.cz, but unfortunately there are very few photos there. And I have some pictures, which at that site are not at all.
    Many thanks for the link to HymIS forum! I did not know about it.
    Thank you also for your kind words and cordial welcome here!
    Best regards, Alexander.

  • Hi Alexander,
    yes certainly are you invited to show your pictures. All of us love good pictures, and the two pictures that you have shown already are marvellous in colour and details.
    But let me make an annotation: usually the primary language in this forum is German, and I am convinced that not everybody here speaks/writes in English. Especially members living in the eastern part of Germany had to learn Russian instead of English as their first foreign language. So, please do not be disappointed if you might not get answers in English.
    And, you might gain more attention to your determination questions if you make up a new thread in "Insekten" -> "Bestimmungshilfe für Insekten".
    Last but not least: it might be helpful to know on what plant the sawfly larvae were eating.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Hi Sabine!
    Thank you very much!
    I will make a new thread and try to write in German. I do not know German at all, so I'll use Google translator. But sometimes he offers such translations, it is difficult to understand :)
    However, can guess :)

  • Dear Alexander,
    yes I presumed you were using Google translator. The text was so remarkably similar to determation enquiries at lepiforum, which is a butterfly forum. So, good luck, let us see what we can do.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Hallo!


    Ich hab dieses Forum auf der Suche nach Bestimmungsmöglichkeiten für Blattwespen-Larven gefunden. Nun ist dieser Thread schon sehr alt und ich weiß nicht, ob es einen Sinn hat hier noch Fragen anzuheften. Daher frage ich mal nach, bevor ich mehr Bilder hochlade und Fragen stelle.


    Diese Larven habe ich am 9.5.2014 an einem Apfelbaum-Blatt gefunden - Fundort: Grein/OÖ - Österreich.


    LG Ira

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!