Naturreise in die Pyrenäen

  • Guten Morgen zusammen,

    Ich habe vom 11. bis 18. Juni diese Naturreise in die Pyrenäen gemacht. Es war einfach herrlich... wir waren eine nette Gruppe. Jeden Tag waren wir von morgens bis Abends unterwegs.... Es gab relativ wenig Schmetterlinge, relativ wenig Vogelarten, dafür aber massig Orchideen. Und wir haben etliche endemische Pflanzen kennengelernt...

    Ich habe auch nach dem Pyrenäen-Desman gefragt. Unser local Guide hat gesagt, es ist viele Jahre her, dass einer gesehen wurde.... schade....

    Ich habe sehr viele Fotos gemacht. Es wird dauern, bis ich alles habe. Aber so nach und nach werde ich hier einstellen, was wir gefunden haben.

    Wir kamen um die Mittagszeit in Bilbao an. Leider war mein Koffer unterwegs verloren gegangen. Das hat einige Zeit gedauert, die Meldung zu machen... Als wir dann endlich losfuhren (mit 2 Kleinbussen) blieb unser Guide gleich wieder am Flughafengelände stehen und meinte zu uns: kommt mit und nehmt eure Kameras mit.... er ging auf die andere Strassenseite und dann haben wir die erst die vielen Zungenstendl gesehen, die dort in der Wiese im hohen Gras standen...

    Herzförmiger Zungenstendl (Serapis cordigera)

    Auch den hübsche Durchwachsenblättrigen Bitterling (Blackstonia perfoliata), der zu den Enziangewächsen gehört, gab es dort

    Dann gab es dreieinhalb Stunden Autofahrt nach Berdun, wo wir gewohnt haben. Auf dem Weg habe ich in der herrlichen Landschaft aus dem Auto heraus jede Menge Gänsegeier, rote und schwarze Milane, einen Steinadler und einen Zwergadler gesehen...

    Endlich kamen wir an, die Einfahrt zum Hotel

    Im Hintergrund auf dem Hügel ist der Ort... dort gab es nicht mal einen Supermarkt, keine Einkaufsmöglichkeit.... dafür aber rund um die Uhr ein Arzt und eine Krankenschwester...

    Das "Hotel" ist eine alte Villa.... und liegt wunderschön...

    Und rund um das Haus standen massenweise Pyramiden-Hundswurz (Anacamptis pyramidalis)

    Wir wir festgestellt haben, gab es die dort überall wirklich in Massen...

    Das war mal der Ankunftstag...

    LG Silke

  • Ein toller Auftakt deines Reiseberichtes! :alright:
    Ich bin gespannt, was du noch so alles entdeckt und fotografiert hast.

    Viele Grüße
    Uwe

    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Es war einfach herrlich... wir waren eine nette Gruppe

    Das ist wichtig! Nette Truppe, gleiche Interessen und hoffentlich nicht der obligatorische Nervzwerg dabei...

    Leider war mein Koffer unterwegs verloren gegangen.

    Wurde er (schnell) wiedergefunden? Ohne Wechselklamotten war das sicher kein Spaß! Ein Glück, dass Du die Kamera im Handgepäck hattest!

    Was für interessante Pflanzen und die tollen Vögel, die ihr gleich zu Anfang gesehen habt!

    Endlich kamen wir an, die Einfahrt zum Hotel

    Tolle Perspektive!

    Im Hintergrund auf dem Hügel ist der Ort... dort gab es nicht mal einen Supermarkt, keine Einkaufsmöglichkeit.... dafür aber rund um die Uhr ein Arzt und eine Krankenschwester...

    Nun, im Zweifel isst das wichtiger... ;) Aber was machen die Einheimischen...? Jedes Mal erst einmal weit fahren.

    Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht!

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Das ist wichtig! Nette Truppe, gleiche Interessen und hoffentlich nicht der obligatorische Nervzwerg dabei...

    Nein, nicht wirklich... es waren nur zwei Männer dabei, die recht egoistisch waren und keine Rücksicht auf die anderen genommen haben, wenn sie fotografieren wollten.... aber es war nicht so schlimm.... wir habens mit Kopfschütteln beobachtet und haben sie einfach gelassen.... es gab ja soo viel zu entdecken....

    Quote

    Wurde er (schnell) wiedergefunden? Ohne Wechselklamotten war das sicher kein Spaß! Ein Glück, dass Du die Kamera im Handgepäck hattest!

    Ich bekam am selben Tag noch die Info, dass der Koffer ins nächste Flugzeug verladen wurde, das am Abend landen würde. Ob ich da warten könnte... das ging natürlich nicht, da wir ja als Gruppe noch 3 Stunden Autofahrt vor uns hatten.... also hieß es, sie schicken ihn nach.... am Abend bekam ich dann einen Anruf von einer Dame, die sehr schlecht englisch gesprochen. Da ich sie nicht verstanden habe, habe ich unseren local Guide gebeten, mit Ihr auf spanisch zu reden... Der Koffer kann unmöglich am nächsten Tag da sein, da ich sooo weit weg von Bilbao wohne... sie schauen, dass ich ihn bis Donnerstag bekomme. Am Donnerstag Nachmittag kam er dann tatsächlich mit einem LKW an. Da war ich heilfroh.... und alle aus der Gruppe haben mitgefiebert und sich dann mit gefreut...

    Vielen Dank an alle für Eure lieben Kommentare....

    Ich hab wirklich viele Fotos und ich muss die Sachen ja teilweise erst noch bestimmen, was gar nicht so einfach ist.

    Ich werde dann jeweils einen eigenen Thread für die Orchideen und einen für die endemischen Pflanzen machen...

    LG Silke

  • Liebe Silke,
    der Auftakt liest und schaut sich sehr vielversprechend. Die Sache mit dem Koffer ist ja gerade noch gut gegangen, obwohl auch zwei Tage ohne Wechselzeug und Kulturzeug ist trotzdem nicht so prickelnd.

    Pyrenäen-Desman

    Habe ich noch nie gehört, da musste ich erstmal nachgucken, was das wohl sein könnte.

    Dass die herrlichen Herzförmigen Zungenstendel direkt vor dem Flughafen wuchsen, finde ich ziemlich unfassbar. Aber das macht schon sehr neugierig, was ihr alles sehen konntet.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Silke,
    der Auftakt liest und schaut sich sehr vielversprechend. Die Sache mit dem Koffer ist ja gerade noch gut gegangen, obwohl auch zwei Tage ohne Wechselzeug und Kulturzeug ist trotzdem nicht so prickelnd.

    Nein, war nicht so prickelnd.... aber die schönen Tage haben mich abgelenkt...

    Quote

    Dass die herrlichen Herzförmigen Zungenstendel direkt vor dem Flughafen wuchsen, finde ich ziemlich unfassbar. Aber das macht schon sehr neugierig, was ihr alles sehen konntet.

    Ja, ich habe noch nie so viele Orchideen auf einmal und dann noch so viele unterschiedliche Arten gesehen....

    LG Silke

  • Am Mittwoch in der Früh (Dienstag war Anreise) bin ich vor dem Frühstück mal rauf in den Ort... das wollte ich mir anschauen... es flogen jede Menge Mehlschwalben und Mauersegler...

    Die Mehlschwalben waren wirklich an fast allen Häusern.... sooo schön, hier gibt es sie nur noch selten...

    Ausblicke von oben auf das Tal...

    Im Ort selber, laute schmale Gassen

    Nach dem Frühstück sind wir hinter dem Hotel vorbei ein Stück aus dem Ort raus und dann ins Gelände, bergab zum Veral Fluss....

    Da gab es dann viele spannende Pflanzen, viele davon auch neu für mich...

    Streuschuppiger Milfarn (Aslplenium ceterach)

    Stechendes Sternauge (Pallenis spinosa)

    Zwei hübsche Käfer: Lachnaia sexpunctata

    Der Grüne Scheinbockkäfer (Oedemera nobilis) auf Scabiose

    Eine seltene Art, aber leider schon so gut wie verblüht, die Grasblättrige Schwertlilie (Iris graminea), sie kommt in Nordspanien und Südfrankreich bis zum Balkan vor...

    Es gab auch jede Menge Vögel, leider liessen sich die meisten nicht fotografieren... Grauammern waren überall, Weissbartgrasmücke, Orpheusspötter, Girlitz, Mönchsgrasmücke, Nachtigall (die übrigens jeden Morgen vor meinem Fenster gesungen hat)

    Jeden Tag gabs natürlich Gänsegeier

    +

    Und auch jeden Tag Schmutzgeier

    Blick in die Landschaft, dort ging es hinunter.... natürlich im Schneckentempo, weil es ja so viel zu sehen gab...

    Eine Sedum Art - glaube ich zumindest (ich habe auch Pflanzen fotografiert, über die nicht geredet wurde, die mir aber gefallen haben...)

    Hieraceum hoppeanum

    Da hatte jemand Eier drauf gelegt...

    Viel Thymian, der herrlich geduftet hat...

    Wieder die Landschaft

    Weisser Mauerpfeffer (Sedum album)

    Nizza Mauerpfeffer (Petrosedum sediforme)

    Leider noch sehr knospig

    Irgendeine Seide

    Gleich gehts weiter

    LG Silke

    Edited 2 times, last by Seide (June 27, 2024 at 7:40 PM).

  • Wind Brandkraut (Phlomis herba-venti), sehr hübsch..

    Filziges Brandkraut (Phlomis lychnitis)

    Der algerische Sandläufer (Psammodromus algirus)

    Mich hat fasziniert, was alles aus den Steinen raus wächst, z.B. diese kleine Mohnblüte

    Eine Gehöckerte Krabbenspinne (Thomisus onustus)

    Dann waren wir beim Veral unten...

    Dort gabs dann ausser Faltern noch den Buntbäuchigen Grashüpfer (Omocestus rufipes)

    Und ein Pärchen unbestimmte Raubfliegen....

    Lustige Anekdote am Rande: ich hab den anderen zugerufen, dass da Raubfliegen bei der Paarung sind. Unser Reiseleiter hat "Raupen" verstanden und mir ganz entsetzt erklärt, dass sich Raupen doch nicht paaren... :79:

    Bei den Autos angekommen, die dort am Fluss auf uns warteten, gings zum Picknick in die Berge.... aber mit den Nachmittags Fotos hab ich noch nicht angefangen.... die kommen als nächstes....

    Falls ich irgendwas falsch bestimmt habe, wäre ich dankbar für Korrektur...

    LG Silke

  • Eine fantastische Reise, Silke! Danke, dass Du uns mitnimmst. Es ist so vielfältig, so schön, man bekommt das Gefühl, mit dabei gewesen zu sein! Du bist richtig schnell mit der Fotobearbeitung...
    Die Gassen sind ja irre eng! Hoffentlich haben sie ihre Feuerwehrautos und Krankenwagen darauf angepasst...

    Mich hat fasziniert, was alles aus den Steinen raus wächst, z.B. diese kleine Mohnblüte

    Das geht mir genauso! Ich fotografiere hier auch z. B. gerne Pflanzen, die sich irgendwie aus dem "nichtvorhandenen" Zwischenraum zweier Treppenstufen herausgekämpft haben.

    den Buntbäuchigen Grashüpfer (Omocestus rufipes)

    Ganz schick! Mal nicht in grün oder bräunlich-gräulich.

    Diese Berge (Anhöhen oder wie man sie nennen mag), bestehen sie nur aus diesen losen Steinen?

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Eine fantastische Reise, Silke! Danke, dass Du uns mitnimmst. Es ist so vielfältig, so schön, man bekommt das Gefühl, mit dabei gewesen zu sein! Du bist richtig schnell mit der Fotobearbeitung...

    Danke Dir, es freut mich, wenn es euch gefällt!

    Das lag nur gestern daran, dass ich ziemlich verkühlt bin und deshalb den ganzen Tag Zeit hatte... so schnell geht es sicher nicht weiter...

    Quote

    Diese Berge (Anhöhen oder wie man sie nennen mag), bestehen sie nur aus diesen losen Steinen?

    Nein, das sind keine losen Steine.... das ist irgendwie so gewachsen... so genau konnten uns die Guides das auch nicht sagen....

    LG Silke

  • Zum Lunch sind wir auch immer irgendwo hingefahren, wo es schön war. Ich weiss nicht, ob das in ganz Spanien so ist, aber dort oben in Aragonien findet man neben der Strasse immer wieder Picknick-Plätze mit Bänken und Tischen....

    Am ersten Tag hatten wir den für mich schönsten Picknickplatz... Ist sogar in der Karte eingezeichnet als " Mirador y Merendereo de la hoz de Fago" also Aussichtspunkt und Rastplatz....

    Nach der Jause haben wir dann den Nachmittag dort entlang der Strasse verbracht, es gab viel zu entdecken...

    Dort flogen etliche Gänsegeier, es kam uns sogar so vor, als ob sie eine Zeitlang über uns kreisten, um zu schauen, was da ist...

    Ein Pärchen Wanderfalken gab es auch...

    Ausserdem sang dort der Berglaubsänger und einen Steinadler haben wir auch ganz hoch oben gesehen... Und natürlich gab es dort jede Menge Felsenschwalben...

    Mediterane Fruchtwanze (Carpocoris mediterraneus)

    Eine hübsche Pflanze, der Zapfenkopf (Raponticum coniferum)

    Mitten aus den Felsen wuchs ein großer Baum

    Echtes Mädesüß (Filipendula ulmaria)

    Von einer Brücke über einen kleinen Bach haben uns die Schatten der Wasserläufer fasziniert...

    Wieder ein Gänsegeier

    Auf dem Heimweg dann neben der Strasse ein Reh

    Ein Rothuhn flog vor und über die Strasse... und plötzlich machte unser Guide eine Vollbremsung... Auf der Strasse lag eine - leider tote - Schlange.... Aber sie war richtig hübsch... es war eine Westliche Eidechsennatter (Malpolon monspessulanos)

    Das war der erste Tag, der Mittwoch.... es war alles so viel, dass ich gar nicht alles aufgeschrieben und notiert habe... aber es war traumhaft schön....

    LG Silke

  • aber es war traumhaft schön....

    Das glaube ich dir gern, deine schönen Aufnahmen zeigen es.:alright:
    Und das war nur der erste Tag, ich bin gespannt, was du noch alles entdeckt hast.

    Viele Grüße
    Uwe

    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Diese Gegend... - einfach fantastisch! Das kann ich immer wieder nur sagen! Und die ganzen Vogelarten... :thumbup:
    Beeindruckend, wie der Baum aus dem Felsen wächst. Gibt es dafür ein Stichwort, wo ich im Netz nachschlagen könnte?

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!