• Danke, Jonas,

    die Seite kenne ich, die Abbildungen dort von Amauromyza labiatarum haben eventuell vorhandene Restunsicherheiten genommen.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Naturfreundinnen und Naturfreunde,
    im Solling haben wir zahllose Stieleichen mit den Minen der Eichen-Miniermotte gefunden, teilweise in unsäglichen Anzahlen. Am stärksten betroffen waren Jungauftriebe.

    Mine der Eichen-Miniermotte - Tischeria ekebladella
    Faminie Schopfstirnmotten (Tischeriidae)

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Naturfreundinnen und Naturfreunde,
    ein ganz paar wenige Bilder habe ich noch, danach habe ich nur noch 88 Ordner mit Pilzbildern abzuarbeiten.

    Haselnussblatt - Corylus avellana
    in schönen Herbstfarben. Und mit einer Mine, die ich allerdings erst am PC entdeckt habe.

    Raupe Schönbär - Callimorphoa dominula

    Wildschwein-Losung
    in direkter Umgebung einer Wildschweinsuhle

    Und als ganz besonders schöner Abschluss eine Entdeckung, die HaWe beim Pilzsammeln gemacht hat:
    Feuersalamander - Salamandra salamandra
    Länge 15 cm


    ENDE

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Vielen Dank, Jonas, mit dem "ganz großen Kino" machst du mir eine besondere Freude.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Vielen Dank für Deine Berichte aus Eurem Urlaub, Sabine. Toll bestimmt und erklärt. Man könnte meinen, dass es mehr als vier Wochen gewesen sind...
    Der Salamander ist wirklich genial getroffen, als Tier an sich und auch als Gesamtbild in seiner Umgebung, ganz klasse! Toll, dass er nicht weggelaufen ist.

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Liebe Adelheid und Silke,
    herzlichen Dank für eure netten Worte. Der Fadenmolch war für mich auch eine große Überraschung. Adelheid, vier Wochen dort zu anderer Jahreszeit hätte eine noch erheblich größere Fotoausbeute gebracht. Aber die meisten Fotos sind eh die von den Pilzen.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • hatten wir 4 Wochen allerherrlichstes Spätsommerwetter, und wir waren praktisch jeden Tag im Wald.

    Liebe Sabine,

    diese Zeit habt ihr sicherlich sehr genossen, du konntest viele schöne Funde machen. Das erste Foto vom Feuersalamander ist traumhaft schön!:18:

    Viele Grüße
    Uwe

    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Lieber Uwe, das erste Feuersalamanderbild wurde mit dem Handy gemacht :blush:.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!