Tatzenkäfer u.a.

  • Hallo (Fortsetzung)

    Einen Bericht von Käfersichtungen hatte ich vorgestern in meinem Beitrag angekündigt, von Sichtungen in der Insektenenclave, in der ich zufällig gelandet war, nachdem ich weit und breit vergeblich nach Käfern suchte.

    Dominierend flatterten dort hunderte und aberhunderte Eichenwickler umher, überwiegend im unteren Ast-und Zweigebereich der am ehemaligen Weg wachsenden Eichen.

    Doch nun zu den dort ebenfalls angetroffenen Käfern. Es ist nicht meine Absicht alle Arten zu zeigen oder aufzuzählen.

    Beginne ich mit Marienkäfern die nicht so häufig zu finden sind, selten sind sie jedoch nicht.

      

    Auch angetroffen: Sind Käfer runt(d) und bunt fallen sie auf, werden entdeckt.

    Zu zweit noch mehr.

    Noch so ein rundlicher. Nur solche werden gezeigt.

    Tatzenkäfer werden m.W. solche Käfer genannt.

    Wenn die Bezeichnung 'Bläulichroter Tatzenkäfer' oder 'Kleiner Tatzenkäfer' für den abgebildeten stimmt, dann gilt für ihn wissenschaftlich 'Timarcha goettingensis'.

    Länge 6,5 mm. Nach ihr wird bei Bestimmungen gefragt.

    In meiner Sammlung steckt dieser als einziger bisher von mir gefundene Tatzenkäfer.

    Allerdings, das fand ich jetzt heraus, stimmt meine Namen-Zuordnung nicht-

    Weiter geht's mit den richtigen bzw. falschen Namen.

    Als ich mir das Foto dieses Käfers anschaute - er sollte ob seiner Köperform in diesen Bericht - fielen mir seine Beine auf. Sollte es ein weiterer Tatzenkäfer sein?

    Neben der Berichtigung im Bereich Blattkäfer wäre es dann der zweite 'Neu für mich'.

    In der vergangenen Nacht las ich in einem Krimi. München der Tatort und viel bayrisch die Sprache. Am Ende klärt Wer alles auf.

    Bei den Käfernamen hier denke ich an unseren Experten Klaas.

    Das eine Knobelfrage für alle. Ebenfalls gestern im Käfer/Falterbereich fotografiert. Was ist's?

    Nach Mitternacht gegen zwei Uhr (das Buch war spannend) ließen sich einige Falter am Fenster blicken.

    Den abgebildeten 'Verhaftete' ich.

    Nur, als ich in meinen Ordnern Eckflügelspanner sowie Sichelflügler nachschaute, fand ich dort keinen derartig aussehenden Falter.

    Bis ich schließlich auf den Trichter kam: Sicheleule

    Zum Schluß werde ich meinem Vorsatz doch noch untreu:

    Diesem schaute ich zu. Er reckte und streckte sich. Sein Ziel die Nachbardolde. Ziel nicht erreicht.

    Beweisfoto vorhanden.

    Mit vielen Grüßen

    der Hermann aus dem Münsterland / Westfalen

    Edited 2 times, last by block (June 9, 2023 at 11:59 PM).

  • von Sichtungen in der Insektenenclave, in der ich zufällig gelandet war, nachdem ich weit und breit vergeblich nach Käfern suchte.

    Hallo Hermann,

    Du schreibst dass Du weit und breit vergeblich nach Käfern gesucht hast.

    Ich schaue auf meinen Ausflügen auch immer ,aber dieses Jahr meistens vergeblich ,nach Insekten.

    Toll dass Du die " Enclave "entdeckt hast und dort die schönen Käfer sehen konntest.

    Liebe Grüße Wiltrud

  • Lieber Hermann,

    dein "Tatzenkäfer" ist auch ein Blattkäfer, aber es ist der Geglättete Blattkäfer Chrysolina polita. Und der Falter ist eine Sicheleule Laspeyria flexula.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Ich habe keine Ahnung, was Ihr bei Euren Ausflügen macht, aber Käfer finden sich überall. Man muss sie nur (richtig) suchen. ;)

    Käfer in Reihenfolge:

    - 2 mal Harmonia axyridis

    - 2 mal Chrysolina fastuosa

    - Chrysolina oricalcia

    - 2 mal Chrysolina polita (wie Sabine schon richtig schreibt)

    - Timarcha goettingensis

    - Phratora sp. - am Bild kaum zu bestimmen. Eine Blattkäfergattung mit mehreren, recht ähnlichen Arten, von denen man zu viele Details benötigt, um sie auf die Art zu bestimmen. Auf Fotos meist nicht möglich

    - Oedemera nobilis, Weibchen, die Herren haben sehr stark verdickte Hinterschenkel.

    Liebe Grüße

    Klaas

  • Man muss sie nur (richtig) suchen

    Richtig suchen: Nun ja, es wird sich versucht.

    Per Zufall fand ich ihn heute an gleicher Stelle wie an der gestrigen. Unbeweglich verharrte er auf Wiesenkerbel

    von dort auch dieses mein Foto: eine Raupe 'umringt' einen Grashalm. Kein 08/15er Anblick.

    Nicht zufällig, sondern mit Hilfsmittel Holzspahn erwischt wurde dieser, allerdings an anderer Örtlichkeit, in einer extensiv genutzten ungedüngten Viehweide.

    Die Kuh (Rinder)-fladen die dort lagen, weit weg von den widerkauenden Erzeugern, waren unterschiedlich alt.

    Richtig matschig liebten es diese Käfer. Sie ließen sich allerdings nur schwer 'Verhaften', sie sind Meister im Verbergen. (nur mitsamt Matsch machbar)

    Etwas angetrocknet bevorzugten es diese. Länge: einer 5 mm ein zweiter 4 mm. Einkassiert wurde mittels eines Teelöffels.

    Ich denke, das war keine Allerweltssucherei. Bleibt nur noch die Namen zu suchen. Zumindest die beiden Kuhfladen-Käfer sind 'Neu für mich'.

    Gruß Hermann

    Auch hier inzwischen der erste Sucherfolg:

    Sphaeridium lunatum (Gemeiner Dung-Kugelkäfer) aus der Familie der Wasserkäfer,

    das der Name des Käfers mit den hellen Flügeldeckenenden.

    H.

    Edited 2 times, last by block (June 10, 2023 at 10:27 PM).

  • Die "Ring-Raupe" finde ich super! :) :thumbup:

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!