Hornissen 2022

  • Hallo zusammen,


    letzten Sommer hatte ich viele Hornissen im Garten,manchmal,so schätze ich 20 Tiere gleichzeitig.


    Auf den Fliederbaum hatten sie es abgesehen.Die noch jungen Äste wurden angeknabbert um an den Baumsaft zu gelangen.

    Da das friedliche Gesellen sind konnte ich mich ihnen bis auf 50cm nähern und lange Beobachtungen machen bis sie unruhig wurden.











    Ich würde mich freuen wenn sie dieses Jahr auch wieder auftauchen !


    Liebe Grüße Wiltrud

  • Ich würde mich freuen wenn sie dieses Jahr auch wieder auftauchen !

    Hallo Wiltrud

    Wunderbare Bilder hast du gemacht! :thumbup: Wir haben bei uns auch gelegentlich Hornissenbesuch. Die verirren sich auch mal direkt in die Wohnung. Wenn man die dann "hinausgeleitet" werden die auch nicht aggressiv. Nur am Nest soll man vorsichtig sein, habe ich mal gelesen.

  • Was für tolle Fotos! :love: Das würde ich auch gerne einmal dokumentieren!

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________


    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."


    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Wir haben in jedem Sommer Besuch von Hornissen. Sie umkreisen den Strauch mit den blühenden Rispenhortensien und den Kompostkorb auf der Jagd nach Insekten. Dann kann ich sie gut beobachten. Wenn ich Wäsche aufhänge, stehe ich in ihrer Flugbahn und sie umschwirren schon mal meinen Kopf. Noch nie hat mich eine Hornisse gestochen. Sie sind uns Menschen gegenüber sehr friedlich, weichen meinem Kopf aus und fangen - zack- die nächste Fliege oder auch mal eine Wespe oder Biene.


    Die Hornissennester befinden sich hier unter bröckeligen Fassadenabdeckungen von Häusern. Als unsere Fassade neu gestaltet wurde, hat der Dachdecker ein Metallnetz als Schutz angebracht. Dennoch finden Hornissen viele Nistmöglichkeiten, beispielsweise im Holzschuppen oder in den vielen Bäumen in der Nachbarschaft.

    Liebe Grüße vom Herbstblatt aus dem Pfälzerwald


    Die Natur muss gefühlt werden.

    (Alexander von Humboldt

  • Hallo Wiltrud

    Wunderbare Bilder hast du gemacht! :thumbup: Wir haben bei uns auch gelegentlich Hornissenbesuch. Die verirren sich auch mal direkt in die Wohnung. Wenn man die dann "hinausgeleitet" werden die auch nicht aggressiv. Nur am Nest soll man vorsichtig sein, habe ich mal gelesen.

    Sollte man. Aber auch hier sind sie ausgesprochen friedlich. Solange Du Dich bedächtig bewegst und auf ihre Reaktionen achtest, besteht keine Gefahr. Ich habe schon an Einfluglöchern gestanden, so 50 cm davor, und nichts ist passiert. Ich habe aber auch schon vor einem liegenden Baumstamm mit Hornissennest gelegen und beobachtet. Da waren zwei Wächter draußen. Die Hornissen flogen ein und aus, ohne sich um mich zu kümmern, die Wächter hatten aber ein Auge auf mich. Und nachdem einer im Nest verschwand und kurz darauf eine größere Anzahl Hornissen vor dem Einflugloch schwärmte, habe ich mich langsam zurückgezogen, ihnen fünf Minuten gelassen und dann noch mal beobachtet, bevor ich weiter gegangen bin. ;)


    Liebe Grüße

    Klaas

  • Wenn ich Wäsche aufhänge, stehe ich in ihrer Flugbahn und sie umschwirren schon mal meinen Kopf. Noch nie hat mich eine Hornisse gestochen

    Dazu fällt mir ein wie man mich als Kind vor diesen "Brummern "gewarnt hat.

    Gott sei Dank sind wir heute schlauer .Doch leider gibt es noch immer Leute die furchtbare Angst vor diesen Insekten haben.


    Liebe Grüße

    Wiltrud

  • Habe folgenden Artikel zur Hornisse in der RP gelesen....


    https://rp-online.de/nrw/staed…ischen-kreis_aid-82403025

    Ja. Es gibt keine Honigbienen mehr in Süddeutschland. Und in Asien sind sie auch ausgestorben. Immer dasselbe. Einschleppung des asiatischen Laubbocks, geht angeblich an gesunde Bäume und soll unsere Wälder vernichten, wenn er hier Fuß fassen kann und was ist im Endeffekt? Die Ämter beweisen, dass sie keine Ahnung haben und aus einer Mücke nen Elefanten machen. Die Leute haben nichts zu tun, blasen sich auf und blasen solche Geschichten entsprechend auf. Was soll der Imker machen? 24 Stunden neben seinen Bienenstöcken Wache halten...?


    Liebe Grüße

    Klaas

  • Die Hornissen flogen ein und aus, ohne sich um mich zu kümmern, die Wächter hatten aber ein Auge auf mich.

    Die gleiche Erfahrung habe ich auch bei der Gemeine Wespe (Vespula vulgaris) gemacht, die ein Erdnest hatten. Ein bis zwei hatten mich im Blick, während die anderen fleißig Erdklümpchen nach oben beförderten.



    Letzten Sommer hatte ich erstmalig von den Asiatischen Hornissen gehört. Gesehen habe ich bisher keine. Für uns Menschen sind sie genauso ungefährlich wie unsere Hornissen (so lange man nicht allergisch reagiert...). Aber für die Bienen ist das natürlich keine gute Nachricht!

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________


    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."


    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Da möchte ich doch meinen Hornissensenf auch dazu geben !

    Da baut man sich eine neue Dreieckskanzel für den Sauansitz und wer zieht ein ?


    endlich fertig !

    nanu ,die ist ja schon bewohnt

    ein Mordsdrum von Nest


    ich schätze mal - fast 50 cm

    ich war wohl länger nicht da - das Nest war verlassen


    Jeder weiss was ,zusammen wissen wir viel und insgesamt wissen wir viel zu wenig !

  • Cool! So ein großes Nest - und ebenso cool der Hochsitz! :thumbup:

    Die Fenster sind aus Plexiglas, oder?

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________


    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."


    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Da baut man sich eine neue Dreieckskanzel für den Sauansitz und wer zieht ein ?

    Die Kanzel ist gut gelungen. Sie ist schöner als die Dinger, die bei uns in den Wäldern stehen. Als Hornisse würde ich hier auch gerne mein Nest bauen wollen. Im Sommer ist es trocken und warm, das mögen sie.

    Liebe Grüße vom Herbstblatt aus dem Pfälzerwald


    Die Natur muss gefühlt werden.

    (Alexander von Humboldt

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!