Bemerkenswertes von meinen täglichen Spaziergängen 2023: Nachtfalter und anderes im Oktober - Teil 2

  • Ein toller Ausflug mit Eindrücken, die wir von hier ja gar nicht kennen.

    Süß, die Kleine Fangschrecke und eine sehr interessante Perspektive der Mittelmeer-Fruchtfliege. Legt sie gerade Eier?

    Interessant sind die Säulen und Claudias Informationen dazu!

    Die Klippen sehen nicht wirklich vertrauenserweckend aus... Sie werden sicher durch Wind und Regen weiter abgetragen?

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Liebe Susanne, Ronda ist wirklich ausgesprochen reizvoll, die Kleine Fangschrecke finde ich klasse, so gut auf dem Untergrund getarnt.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Da ich es möglichst vermeide online einzukaufen, habe ich einen Ausflug mit Einkaufstrip nach Málaga geplant.Zuerst bin ich nach Benalmádena gefahren, weil ich in dem Park mal wieder Monarchfalter sehen wollte. Die fehlten mir noch für dieses Jahr. Und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist ja schon fast wie im Zoo, denn auf ihrer Futterpflanze Indianer-Seidenpflanze - Asclepias curassavica kann man sie regelmäßig finden.

    Monarchfalter - Danaus plexippus

    Und die Raupe

    und das Ei

    An den Pflanzen gab es auch Oleander-Blattläuse Aphis nerii. Ist zwar kein Oleander, aber Hauptsache giftig!

    Die "exotischen" Hornissen Vespa orientalis...
    178094-1001vespa-orientalis-jpg

    ...und Vespa bicolor
    178093-1001vespa-bicolor-jpg

    hatte ich ja schon gezeigt.

    Die Schildlaus Icerya seychellarum ist auch nicht von hier.

    Am Teich musste ich zuerst die Möwen kontrollieren. Aber es handelte sich um ganz gewöhnliche Lachmöwen - Chroicocephala ridibundus

    und Mittelmeermöwen - Larus michahellis

    Zwergtaucher - Tachybaptus ruficollis waren auch da. (Und Teichhühner, Bläßhühner, Stockenten ohne Fotos.)

    Die (ausgesetzten) Schmuckschildkröten - Trachemys scripta beim Yoga: "Und jetzt strecken wir das rechte Hinterbein..." ...

    ...und anderen akrobatischen Kunststücken.

    Ich finde es übrigens faszinierend, wie die Pupille wie eine Wasserwaage immer in der Horizontalen bleibt.

    Libellen gab es auch, erstaunlicherweise die eher aussergewöhnlichen, wie die

    Kleine Königslibelle - Anax parthenope

    Langer Blaupfeil - Orthetrum trinacria

    Der ursprünglich afrikanische Violette Sonnenzeiger - Trithemis annulata ist allerdings seit einigen Jahren (Jahrzehnten?) häufig zu finden.

    Am Strand war nichts los, so dass ich am Nachmittag wieder zurück nach Málaga gefahren bin. Das Kaufhaus zu dem ich wollte, ist im Stadtzentrum und ganz in der Nähe fließt der río Guadalmedina. Das Gelände sieht nach nichts Besonderem aus, der Fluß tröpfelt in zwei kleinen Rinnen so dahin, aber dazwischen ist ein breites Überschwemmungsgebiet. Wenn es heftige Regenfälle in den Bergen gibt, ist das ganze Gebiet ein reißender Fluss. Das letzte Mal am 19. Mai diesen Jahres - (na so was, das habe ich gar nicht mitgekriegt, da war ich in D).

    Hier schaue ich immer gerne, was sich so findet. Diesmal stoben bei jedem Schritt dutzende kleine Nachtfalter auf. Es handelte sich vor allem um

    Spoladea recurvalis

    und Rhodometra sacraria

    Aber auch eine "Schöne Ute" - Utetheisa pulchella habe ich gesehen.

    An einer Schlammfläche gruben Grabwespen - ich denke Sceliphron spirifex nach Lehm zum "Hausbau".

    Endlich habe ich auch eine Wespenspinne gesehen - Argiope trifasciata; immerhin eine der drei hier vorkommenden Arten.

    An Libellen konnte ich den Gefleckten Sonnenzeiger - Trithemis kirbyi

    und die Feuerlibelle - Crocothemis erythraea finden.

    Zu guter Letzt sollen auch die Vögel nicht unerwähnt bleiben.

    Seidenreiher - Egretta garzetta

    Flußuferläufer - Actitis hypoleucos

    Grauschnäpper - Muscicapa striata

    Das war ein erfolgreicher Tag mit 8 Arten für die Jahresliste und einem erledigten Einkauf.

    Liebe Grüße
    Susanne

    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

  • Kasimir October 15, 2023 at 2:08 PM

    Changed the title of the thread from “Bemerkenswertes von meinen täglichen Spaziergängen 2023: 1. Oktober in Ronda” to “Bemerkenswertes von meinen täglichen Spaziergängen 2023: 5. Oktober in Benalmádena und Málaga”.
  • Liebe Susanne, das war aber ein überaus ertagreicher Einkaufstripp. Die Farbe der violetten Libelle finde ich immer wieder krass. Der Zünsler hat Neidpotential, und die schöne Ute sowieso.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Sabine,

    ja, die Farbe der Libelle sieht aus wie aus der Sprühdose. Finde ich auch toll, dass es sowas gibt. Der hübsche kleine Zünsler fehlt mir noch für Antequera, den kenne ich bis jetzt nur von der Küste und aus Jaén. Und die schöne Ute hat mich natürlich auch gefreut, vor allem da sie die erste in diesem Jahr ist.

    Liebe Grüße
    Susanne

    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

  • Bei Euch scheint die Natur noch einmal so richtig nachzulegen, wie ein Sommer bei uns... Was machen denn die Temperaturen bei Euch? Hier sind es um die 3° C (nachdem es letzte Woche noch 25 - teilweise an die 30° C gewesen sind...!).

    Die Schöne Ute ist immer wieder schön und die Schildkröten lustig! Wie die Kleine wohl auf die Große gekommen ist bei all ihrer Trägheit...?

    Die "Sprühdosen-Libelle" ein Hingucker und bei den Grabwespen wäre ich sicher lange geblieben!

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."

    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Liebe Addi , ich habe ja noch gar nicht geantwortet :29:. Es wird langsam "herbstlich". Die Temperaturen sind nur noch in den unteren 20er Graden und angeblich soll es in dieser Woche öfter regnen. Aber das glaube ich erst, wenn ich es sehe. Noch muss ich keine Socken anziehen (dann ist Winter, das vermeide ich solange wie möglich), aber bei meinen Nachtrunden ist eine lange Hose und Jacke angebracht.

    Schildkröten sind gar nicht so träge - die "wilden" , scheuen sind manchmal so schnell im Wasser, so schnell kann man gar nicht gucken.

    Zur schönen Ute fehlen mir jetzt noch die Raupen.

    Liebe Grüße
    Susanne

    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

  • Kasimir October 24, 2023 at 1:22 PM

    Changed the title of the thread from “Bemerkenswertes von meinen täglichen Spaziergängen 2023: 5. Oktober in Benalmádena und Málaga” to “Bemerkenswertes von meinen täglichen Spaziergängen 2023: Nachtfalter und anderes im Oktober - Teil 1”.
  • Liebe Leute,

    in den letzten Tagen hat es tatsächlich häufig und heftig geregnet und das soll wohl auch noch etwas weiter gehen. Es ist Sockenzeit! :27: Nichts desto trotz gehe ich jeden Abend auf einen ca. 1,5 stündigen Nachtspaziergang durch die Stadt. Es ist erstaunlich, dass ich immer noch neue Nachtfalter finde - nun ja, vielleicht nicht so erstaunlich, wenn man die absoluten Zahlen betrachtet. Meine Artenliste für Antequera steht mittlerweile bei ca. 180 und langsam komme ich in einen Bereich, wo ich mir nicht mehr alles merken kann. Wie macht ihr das Sabine Flechtmann , Moosfreund ? Ihr habt ja noch viel mehr Arten als ich. Ich befürchte, ich muss mir mal ein Nachtfalterbuch machen - auch wenn viele meiner Fotos eigentlich keine Buchqualität haben.

    Genug geredet, jetzt möchte ich euch ein paar Falter und andere Viecher zeigen, die ich im Oktober gefunden habe. Ich mache mir die Mühe und suche im Lepiforum nach dem deutschen Namen, wenn es einen gibt.

    2.10. Cardepia sociabilis  #Neu4me

    2.10. Catocala elocata - Pappelkarmin  #Neu4me

    Was für ein Riesenviech! Zum Vergleich mit meinem Daumen. Ich hatte Catocala gedanklich überhaupt nicht auf dem Zettel und war völlig überrascht.

    3.10. Cymbalophora pudica - Südlicher Grasbär

    Den kenne ich natürlich und habe ihn auch erkannt, aber immer wieder ein Hingucker

    3.10. Anarta pugnax

    Dass ich den vor zwei Jahren schon einmal gefunden hatte, war mir völlig entfallen. Vor noch längerer Zeit habe ich mal die Raupe dazu gefunden: ein echt schrilles Muster: gelb und hellblau kariert auf schwarzem Untergrund

    4.10. Eilema interpositella (oder Synonym interposita) #Neu4me

    4.10. Xestia xanthographa - Braune Spätsommer-Bodeneule  #Neu4me

    6.10. Agrotis lata

    Mit den Agrotis-Arten kämpfe ich auch...

    8.10. Ich war mal wieder tagsüber auf meiner Brachfläche. Es blüht Dittrichia viscosa und darauf finden sich auch noch die letzten Tagfalter - aber nichts Neues.

    Gegenes nostrodamus

    Lampides boeticus - Großer Wanderbläuling

    Muschampia proto

    Dannn bin ich doch nochmal nachts los. Auch hier nichts Neues.

    Agrotis puta - Schmalflügelige Erdeule

    Zu allem Überfluss sind hier Männchen und Weibchen auch noch verschieden gemustert. Hier ein Weibchen

    9.10. Coscinia chrysocephala  #Neu4me

    10.10. Nacht für Nacht beobachte ich, wie sich die Spanischen Rollasseln - Armadillo officinalis über einen ganz bestimmten Hundehaufen hermachen. Der hat wohl genau die richtige "Reife".

    10.10. Helicoverpa armigera - Baumwoll-Sonneneule  #Neu4me

    11.10. Hier dachte ich: Das ist aber was Neues! Nein, das ist das Männchen von Agrotis puta.

    11.10. Auf den hatte ich schon gewartet - Leucochlaena oditis. Ohne deutschen Namen, aber wenn er einen hätte, wäre er sicher nicht so schön wie der Englische: Beautiful Gothic.

    11.10. Mniotype occidentalis

    Die Geckos, die jetzt (noch?) aktiv sind, sind alles Babies von ca. 5 cm Länge. Natürlich oft genug gesehen, aber wenn man einem einem Tag beide Arten findet, ist das doch Wert dokumentiert zu werden.

    Der häufige Mauergecko - Tarentola mauritanica

    Den Europäischen Halbfinger - Hemidactylus turcicus sehe ich deutlich seltener.

    12.10. Ich hatte ein paar gammelige Birnenreste und dachte, die stelle ich mal ins Patio, vielleicht kommt ja jemand, der sich dafür interessiert.

    Es gab Wolken von kleinen Drosophila (ohne Foto) und winzige Käferchen. Das hatte ich mir anders vorgestellt, aber immerhin ist der Backobstkäfer - Carpophilus hemipterus  #Neu4me.

    12.10. Leucania loreyi - Loreys Graseule #Neu4me

    14.10. Zum Abschluss dieses ersten Teils noch ein paar Neuzugänge.

    Chroantha ornatula ist #Neu4me und in dieser Nacht fand ich gleich drei Exemplare.

    Eublemma parva - Kleines Prachteulchen ist nicht neu, aber hübsch.

    Luperina dumerilii - Dumerils Graswurzeleule  #Neu4me

    Doch nicht neu, aber das Highlight der Nacht. Es war mir völlig entgangen, dass ich sie im letzten Jahr auch schon gesehen hatte.

    Episema glaucina - Graslinieneule

    Liebe Grüße
    Susanne

    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

  • Liebe Susanne,

    oh mein Gott, so tolle Funde! Herzlichen Glückwunsch zu all den Neuzugängen, viele davon sind mir nur namentlich ein Begriff. Ganz besonders schön und neidenswert ist die Begegnung mit Episema glaucina. Eine echte Schönheit ist auch die Wanze, die ist ja mit richtig satten, tollen Farben ausgestattet.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Sabine,

    da bist du mir um einiges voraus. Ich kann noch nicht einmal immer die Namen von den Faltern, die ich gesehen habe. Namen von Unbekannten sind mir auch völlig unbekannt.

    Jetzt geht's wieder los. Mal schauen, ob es was Neues gibt.

    Liebe Grüße
    Susanne

    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

    Edited once, last by Kasimir (October 25, 2023 at 1:11 AM).

  • Ich habe ja noch einen zweiten Teil mit Insekten aus dem Oktober.

    15.10.
    Antigastra catalaunalis - Sesamzünsler

    Damit sich Klaas Reißmann nicht langweilt, gibt es auch ab und zu einen Käfer. Dieser Dixus hofft noch auf eine Bestimmung.

    Aporophyla canescens - Weißgraue Heidekraut-Glattrückeneule

    Phaiogramma faustina - ./. #Neu4me
    Es gibt auch noch P. etruscaria, da sind die hier angedeuteten grünen Linien weiß.

    Scopula imitaria - Rötlichgelber Kleinspanner
    Es heißt übrigens imitaria, weil er Timandra comae nachmacht

    Das Highlight dieser Tage: Eucoptocnemis optabilis - ohne deutschen Namen, aber der wissenschaftliche ist schon schwer genug. Da half (mal wieder) nur eine Eselsbrücke. Diese ist zwar noch ziemlich wackelig, aber das Wichtigste kann ich mir so merken:
    Eu-(der Polizist klopft)-nemis (wie Nemesis) optabilis #Neu4me

    16.10.
    Hellula undalis - ./.

    Neben den Geckos gibt es auch noch andere Prädatoren, die sich am Licht einfinden.
    Sphodromantis viridis - Afrikanische Gottesanbeterin

    17.10.
    Hier sieht man eine meiner besten Fundstellen. Ich stehe auf der Brücke über den Bach. Der Weg ist hinter mir für die Durchfahrt mit Betonblöcken gesperrt.

    Ich bin mir nicht 100% sicher, glaube aber, jetzt habe ich endlich eine Raupe von Colotis evagore (desert orange tip) gefunden.

    ein endemischer Weberknecht Cosmobunus granarius - ./.

    18.10.
    Perigune convergata - ./.

    Es hat geregnet. An einer triefend nassen Wand sitzt (trotzdem) Leucochlaena oditis - ./.

    19.10.
    Nach dem Regen schwärmen die Ameisen. Aber die geflügelten Tiere waren sich noch nicht so wirklich sicher und wuselten immer rein und raus.
    Messor barbarus - ./.

    Und die Schnecken werden munter. Ich denke Cernuella virgata; Eobania vermiculata; Iberus marmorata, aber bestätigt wurde mir das noch nicht.

    20.10.
    Ich vermute Pezotettix gionae - Kleine Knarrschrecke #Neu4me

    die Raupe von Colotis evagore hat sich verpuppt

    21.10.
    Auf dem Weg zum Einkaufen (na ja, ich habe einen kleinen Umweg durch einen nahen Park gemacht)
    Chrysolina americana - Rosmarinkäfer

    Callopistria latreillei - ./.
    Auch hier hilft eine Eselsbrücke: Im Galopp nach Istrien, Latreille! - Oder besser auf englisch, da schreibt man nämlich gallop :tanz:

    Duponchelia fovealis - Gewächshauszünsler

    Mniotype occidentalis - ./.

    24.10.
    Ocypus ophthalmicus - ./. #Neu4me

    25.10.
    Phyllognathus excavatus - ./. Ein Männchen mit Hörnchen.

    26.10.
    Ein leider unbestimmbares Highlight, ein Hundertfüßer der Familie Himantariidae. Er wuselte auf einer Begrenzungsmauer rum.

    Das Hinterteil war nicht ganz so aktiv, aber auch das reichte für eine Bestimmung nicht aus.

    27.10.
    Hier ist die Mauer, auf der sich der Hundertfüßer verlustierte, eigentlich ideal in der Höhe und einigermaßen gut beleuchtet.

    Diese Grillennymphe sieht mir anders aus als meine normalen Gryllus bimaculata. Könnte es sich um die Feldgrille - Gryllus campestris handeln?

    Zum Schluss noch ein Eulenfalter
    Polymixis lichenea - Flechtenfarbige Steineule

    Liebe Grüße
    Susanne

    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

  • Kasimir November 6, 2023 at 1:09 AM

    Changed the title of the thread from “Bemerkenswertes von meinen täglichen Spaziergängen 2023: Nachtfalter und anderes im Oktober - Teil 1” to “Bemerkenswertes von meinen täglichen Spaziergängen 2023: Nachtfalter und anderes im Oktober - Teil 2”.
  • Liebe Susanne,
    herzlichen Glückwunsch zu den ganzen Neuzugängen. Auf Chrysolina americana warte ich bislang vergeblich, aber die Chancen sind gut, weil die Art inzwischen die Elbe überquert hat.

    Callopistria latreillei - ./.

    Polymixis lichenea - Flechtenfarbige Steineule

    Zwei ganz schicke Eulen!

    Das Highlight dieser Tage: Eucoptocnemis optabilis

    Mit großem Recht ist das ein Highlight, ein wunder-wunderschöner Falter. Allzu häufig scheint der nicht zu sein, im Lepiforum gibt es nur drei Abbildungen davon, und alle sind vom selben Fotografen an einem einzigen Fundtag. DAS wäre so ein Tier gewesen, bei dem es förmlich danach ruft, "nimm mich mit und mache eine Tageslichtaufnahme von mir!".

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,
    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.
    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Eine ganz tolle Falterparade und auch viel anderes interessantes Getier. :alright::alright::alright::18:
    Wie Sabine schon schrieb: Eine kurze Einladung für ein Foto (Tageslicht/Schatten) würde sich bei einigen Arten sehr lohnen.;)

    Viele Grüße
    Uwe

    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!