Bemerkenswertes von meinen täglichen Spaziergängen 2023: 30. Januar, Antequera

  • Liebe Susanne,

    immer wieder beeindruckst du uns mit deinen nicht nur vielen, sondern auch besonderen Funden. Weil ich mir um diese Uhrzeit Vogelnamen nicht mehr merken kann, hier als Zitate:

    Iberienraubwürger

    Säbelschnäbler

    Uferschnepfen - Limosa limosa sind #Neu4me

    Herzlichen Glückwunsch zur Uferschnepfe, die für dich neu ist.

    Einen grün schillernden Ölkäfer habe ich noch nie gesehen!

    Ich auch nicht! Einfach klasse.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Ich kann es leider nicht gut genug erkennen. Der Laufkäfer könnte Gattung Percus sein, dann wohl Percus dejeani. Ich kann aber die Seitenränder des Halsschildes zur Basis nicht eindeutig genug erkennen, so dass das nur eine Vermutung bleibt.


    Der Meloe cavensis ist herzallerliebst..., wenn ich das mal so ausdrücken darf.


    Für beide gilt: :love::love::love::love::love::love::love::love::love::love::love::love:


    Liebe Grüße

    Klaas

  • Übrigens meine Vogeljahresliste stand danach auf 55 (heute sind nochmal zwei dazugekommen).

    Oha, meine ist auf 57, du legst ja ein ordentliches Tempo vor. Mit Beweis kann ich sogar nur 38 Arten aufweisen. Dabei hatte ich mir doch vorgenommen, dieses Mal alle Arten nach Möglichkeit auf Inaturalist zu melden, damit ich das besser mit dir vergleichen kann.

    Beste Grüße,
    Stefan


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Lifelist:
    Vögel:
    - Deutschland: 273, Prachttaucher

    - Welt (2023): 285 (65), Prachttaucher (Sturmmöwe)

    - (Garten): 116, Grauschnäpper

    Wirbellose: 1.372, Neriene montana

  • Ja, im Moment läuft es. :87: Ich bin noch ganz geflasht - komme gerade nach Hause: + 4!

    Kann man wohl sagen, damit hast du mich überholt. Selbst, wenn der Grünspecht eben neu für meine Jahresliste ist (muss ich erst noch nachgucken).

    Meine Bingokarte füllt sich übrigens auch etwas. Nur ein "Bingo" hab ich noch nicht.

    Beste Grüße,
    Stefan


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Lifelist:
    Vögel:
    - Deutschland: 273, Prachttaucher

    - Welt (2023): 285 (65), Prachttaucher (Sturmmöwe)

    - (Garten): 116, Grauschnäpper

    Wirbellose: 1.372, Neriene montana

  • damit hast du mich überholt.

    Na ja, im Moment. :32: Das Jahr ist ja noch nicht rum. Wahrscheinlich habe ich dann bald bis zu den Sommervögeln nichts mehr zu finden. Aber heute war auch ein Lifer dabei, das wird wahrscheinlich das Highlight des Jahres!

    Liebe Grüße
    Susanne


    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

  • Liebe Leute,

    es tut mir leid, ich kann den Thread so nicht fortführen - es war einfach zu viel los! :tanz:

    Ich werde jetzt einen neuen Vogelthread eröffnen - die Liste in Bildform um den Überblick zu behalten - und hier eventuell das eine oder andere Highlight zeigen. Vielleicht habe ich ja auch bald alle erreichbaren Vögel abgehakt, dann kann ich ja hier weitermachen.

    Edit: Hier geht's zum Vogelthread

    Liebe Grüße
    Susanne


    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

    Edited once, last by Kasimir ().

  • Kasimir

    Changed the title of the thread from “Mein täglicher Spaziergang 2023: 22. Januar in Fuente de Piedra” to “Bemerkenswertes von meinen täglichen Spaziergängen 2023: 28. Januar an der Guadalhorce-Mündung”.
  • Vögel für die Jahresliste gibt's im anderen Thread; hier möchte ich euch zeigen, was ich sonst so entdeckt habe.

    Am Samstag war ich nochmal an der Guadalhorce-Mündung. Ich wollte meine iNat Bingo-Karte noch ein bisschen füllen und am liebsten natürlich mit dem Fischadler.

    Es war saukalt, als ich morgens um 9 Uhr in Antequera losfuhr, waren es ganze 3°. Eine Stunde später in Málaga stand das Thermometer immerhin auf 6°. Diesmal klappte das Busfahren, ein Bus der richtigen Linie kam fast sofort und eine halbe Stunde später konnte ich an der mir bekannten Haltestelle aussteigen. Dort sah ich gleich am Strassenrand die Pflanze für die Bingo-Karte: Ricinus communis.

    Auch eine Art Botanik zu lernen! :26:


    Auf dem Weg zur welligen Holzbrücke entdeckte ich diese Afrikanische Gottesanbeterin - Sphodromantis viridis. Die Arme - für solche Temperaturen ist sie nicht gemacht!


    Die Vögel von den Beobachtungshütten aus gibt es im anderen Thread, hier ein Blick vom Strand, wo die Seeschwalbe flog.


    Nachmittags waren die Temperaturen immerhin so angenehm, dass ich die dicke Winterjacke ausziehen konnte.

    Auch die Landschaft vermittelte einen Hauch von Frühling.


    Der Nickende Sauerklee - Oxalis pes-caprae ist zwar eine invasive Pflanze aus Südafrika, sieht aber doch ganz hübsch aus.


    Und er bot den ersten Schmetterlingen Nahrung: Euchloe belemia ist einer von den drei grünen Weißlings-Arten, die man hier nur im Frühjahr antreffen kann.


    Einen anderen Schmetterling habe ich nur als Raupe gesehen, den Pinien-Prozessionsspinner Thaumetopoea pityocampa. Das Gespinst hing an einer kleinen Kiefer in fotografierfreundlicher Höhe.


    Erstaunlicher Weise waren einige Raupen draußen. Ich wollte sie nicht anstupsen, ob sie noch lebt, aber ansonsten habe ich nichts gegen sie. Ich bin auch schon dicht mit dem Kopf über einer Prozession gehangen, ohne dass es mir etwas ausgemacht hätte. Und immerhin sind sie Nahrung für Wiedehopfe. Auch Meisen haben ich schon gesehen, die in den leeren Gespinsten nach Resten suchten.


    Auf dem Rückweg stocherte direkt neben dem Weg ein Rotkehlchen nach Fressbarem. Es ließ sich absolut nicht stören, setzte sich aber ab und zu in Positur, als ob es fotografiert werden wollte. Den Gefallen habe ich ihm getan.


    Dann gab es noch eine Begegnung ohne Foto. Plötzlich sauste eine fellige Walze mit felligem Schwanz über den Weg. Bis ich den Mund wieder zukriegte und die Kamera im Anschlag hatte, war das Tier natürlich längst im Dickicht verschwunden. Beine waren nicht zu sehen, die Farbe war dunkel gestromt. Ich denke, es muss sich um ein Ichneumon gehandelt haben.


    Als ich auf den Bus für den Rückweg in die Stadt wartete, unterhielt mich ein Trupp Mönchssittiche - Myiopsita monachus im Straßenbaum (Art?) gegenüber.


    Ein anderes Säugetier konnte ich im Park am Teich entdecken. Es ist erstaunlich, wie schnell die Kamera schlapp macht, wenn das Licht nicht mehr so gut ist (obwohl ich das selber nicht merke). Deshalb hier ein schlechtes Beweisfoto von der Wanderratte - Rattus norvegicus.


    Zuhause habe ich nach dem Bearbeiten und Hochladen der Fotos auf meine Bingo-Karte geschaut: - nur 2 fehlen!

    Liebe Grüße
    Susanne


    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

    Edited once, last by Kasimir ().

  • Die Arme - für solche Temperaturen ist sie nicht gemacht!

    Hatte aber den Vorteil, daß sie schön still sitzen geblieben ist und dir eine ganz wunderbare Aufnahme gelingen konnte! :18:


    Und er bot den ersten Schmetterlingen Nahrung: Euchloe belemia ist einer von den drei grünen Weißlings-Arten, die man hier nur im Frühjahr antreffen kann.

    Was für ein erwärmender Anblick, der die Vorfreude auf den Frühling steigen lässt.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Kasimir

    Changed the title of the thread from “Bemerkenswertes von meinen täglichen Spaziergängen 2023: 28. Januar an der Guadalhorce-Mündung” to “Bemerkenswertes von meinen täglichen Spaziergängen 2023: 30. Januar, Antequera”.
  • Montag, 30.1.23


    Frühling in Málaga, Schnee auf dem Torcal - Foto von heute:


    Der Steinkauz hat sich heute auch ein geschütztes Plätzchen ausgesucht.

    Liebe Grüße
    Susanne


    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

  • Der Euchloe belemia ist ein schöner Schmetterling! Vor allem, da wir hier schon lange keinen mehr gesehen haben, finde ich seinen Anblick erfrischend.

    Interessant, dass es auch einen Pinien-Prozessionsspinner gibt. Also besitzen die Eichen in dem Fall kein Alleinstellungsmerkmal...

    Einen Kauz würde ich auch gerne einmal entdecken. Ich fürchte allerdings, dass es hier kaum möglich ist.

    Könnte der Baum evtl.Zedrachbaum (Melia azedarach) sein? Es ist wenig auf den Fotos zu erkennen, so dass die Benennung nur ein Versuch ist. Er stammt zwar aus Asien, wird aber kultiviert und laut observation.org gibt es einige Einträge in Deinem Bereich, sogar als natürliches Vorkommen.

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________


    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."


    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Liebe Addi,

    danke, dass du dich mit dem Baum beschäftigt hast. Du könntest sogar Recht haben mit deiner Vermutung. Das war schon ein bisschen frech, anhand von diesem Foto nach einer Bestimmung zu fragen. Ich muss einfach mal darauf achten, wie er mit Blättern und Blüten aussieht. Als Straßenbaum sieht man ihn häufig.

    Liebe Grüße
    Susanne


    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

  • Liebe Susanne,

    da kann man fast ein bisschen neidisch werden, wenn man Anfang Februar liest, dass so viel los ist, dass die Themen geteilt werden müssen. Von der Gottesanbeterin hast du ein zauberhaftes Foto hinbekommen, sie hat es dir aber auch leicht gemacht. Wunderbar auch der Weißling. Ichneumon habe ich noch nie gehört.

    Was hat es denn mit den Bingo-Karten auf sich?

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Leute, vor allem Addi ,

    vorgestern war ich im Park und habe da auch "den" Baum gesehen.



    Mittlerweile ist er mir sogar bei iNat bestätigt worden (obwohl die keine kultivierten/ Gefangenschafts - Arten mögen (Haus- Zootiere, Gartenpflanzen, Straßenbäume etc.). Melia azedarach. Ich werde jetzt auch aufpassen, wie er mit Blüten und Blättern aussieht.

    Im Park gab es außerdem 11 Vogelarten, aber alles schon dagewesen.

    Hatte aber den Vorteil, daß sie schön still sitzen geblieben ist und dir eine ganz wunderbare Aufnahme gelingen konnte!

    Von der Gottesanbeterin hast du ein zauberhaftes Foto hinbekommen, sie hat es dir aber auch leicht gemacht.

    Die Gottesanbeterin hat es mir wirklich leicht gemacht. Erstens war sie sowieso kalt und bewegungsunfähig (ich habe es nicht getestet, wollte sie nicht weiter stören) und außerdem war ihr wohl nicht bewußt, dass der Baum so kahl überhaupt keine Deckung bietet. Der große grüne Fleck stach förmlich hervor.


    Was hat es denn mit den Bingo-Karten auf sich?

    Da hat ein User von iNat ein Programmchen gebastelt, dass jeden Monat 25 Arten aus einem Gebiet darstellt, die in der Zeit gesehen wurden und mit den eigenen Beobachtungen vergleicht. Man soll in dem Monat eben ein Bingo hinbekommen: also eine gesamte Reihe, Spalte oder Diagonale. Die Guadalhorce-Mündung ist als Gebiet eingetragen und das habe ich ausgewählt. Normalerweise nehme ich "Provinz Málaga" und da gibt es immer viel, was ich noch nie gesehen habe, vor allem Pflanzen. Ist ein nettes Spiel.

    Liebe Grüße
    Susanne


    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

  • vorgestern war ich im Park und habe da auch "den" Baum gesehen.

    Das freut mich! Stelle mal im Laufe der Zeit Fotos ein, wenn er blüht, Blätter bekommt.... :)

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________


    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."


    Carl von Linné (1707 - 1778)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!