Leben im Boden

  • Da es die fliegenden Sechsbeiner kaum noch zu sehen gibt, habe ich mich auf die Suche nach interessantem Leben in Richtung Boden orientiert. Mit meinem Stuhl kann ich mich recht gut nach vorne beugen und das Leben auf Totholz beobachten, Stöckchen und Laub umdrehen und oft werde ich mit einer netten Begegnung überrascht.

    Davon möchte ich in nächster Zeit immer mal wieder berichten. Vor zwei Tagen bin ich hier in einem Wäldchen gewesen, wo sehr viel Totholz herumliegt und es nach dem Regen der letzten Tage auch ziemlich feucht gewesen ist. Ich bin wirklich ein paar Zentimeter größer heraus gekommen, so matschig war es teilweise...!


    Die Umgebung sah in etwa so aus.



    Ziemlich schnell fand ich die erhofften Kugelspringer!





    Ein Kugelspringer und ein Springschwanz.



    Hier treten sie im Rudel auf...



    Ausschnitte...




    In einem anderen Bereich fiel mir ein Springschwanz ins Auge, da er schneeweiß gewesen ist.



    Als ich meine Fotos aufmerksamer betrachtet hatte, sah ich, dass dort auch noch zwei andere Tierchen unterwegs gewesen sind, mit Pfeil gekennzeichnet.



    Mittels weiterer Fotos und Grafikprogramm konnte ich sie herausarbeiten. Interessant, wie winzig der Käfer gewesen ist, da man hier den direkten Vergleich zum Springschwanz hat...



    Da ich die Käfer während des Fotografierens nicht gesehen hatte (vor lauter Freude über meinen ersten weißen Springschwanz), habe ich sie natürlich auch nicht genau fokussiert.



    Auf einem Pilz fand ich wenig später dann einen Springschwanz und einen Kugelspringer.

    Im Gegensatz zu der Gegenüberstellung weiter oben, ist hier der Springschwanz erheblich größer als der Kugelspringer.



    Es gab natürlich noch anderes zu entdecken, z. B. Pilze.



    Ich nehme es jedenfalls an, dass diese schwarzen Gebilde Pilze sind... (oder etwa Hinterlassenschaften?)!








    Hier dachte ich an Judashohren. Allerdings einen in heller Farbe habe ich noch nicht gesehen. Vielleicht ist es ja noch eine frühere Entwicklungsstufe...?



    Noch ein paar Bodentiere.






    Diese Entdeckung fand ich ein wenig seltsam und ich bin mir nicht im klaren, was es sein könnte. Ich tippe aber auf Gallen, denn es gibt Löchlein, wo jemand herausgekrochen sein muss.




    Gleich geht es weiter mit Teil 2.


    Viele Grüße

    Addi

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."


    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Teil 2


    Auch Schnecken waren dort unterwegs. Dies sollten Schließmundschnecken aus der Unterordnung der Landlungenschnecken sein.





    und mit Assel...



    Nacktschnecken

    Diese mit weißen Punkten hinten, was aber auch die Reflexion des Blitzes sein könnte... - mit einem Kugelspringer im Anmarsch.



    Hier sieht man sie schön von der Seite.






    Hier hat sie noch eine Kleine im Schlepptau. Rechts interessante Pilze.






    Dieses Wanzenkind trieb sich ebenfalls dort herum.



    Der momentane Sonnenstand ermöglicht immer wieder interessante Fotos und Farben.




    Viele Grüße

    Addi

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."


    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Hallo Addi, ich bin beeindruckt, wie viele kleine Lebewesen und Pilze Du gefunden hast. Mich interessiert auch alles, was kreucht und fleucht. Bisher habe ich aber nur im eigenen Garten Insekten beobachtet.

    Liebe Grüße vom Herbstblatt aus dem Pfälzerwald


    Die Natur muss gefühlt werden.

    (Alexander von Humboldt

  • Liebe Adelheid,

    ich bin ganz hin und weg über die Vielfalt, die du entdeckt hast, insbesondere die Kugelspringer. Auch die Minipilze, alles sehr schön. Das Wanzenkind solltest du allerdings wiedererkennen, das Kind hat Stacheln! Und wenn du das Foto aufhellst, sind die Oberschenkel oben weiss, darauf wette ich.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Ich glaube, Schliessmundschnecken sind mir noch nie aufgefallen. Die sehen richtig schön aus :). Muss ich auch unbedingt mal drauf achten !

    Mir gefallen diesmal eigentlich die „Sonneneinfall-Bilder“ am besten.

    Ich freue mich schon darauf, auch dies beim nächsten Spaziergang zu genießen :)

  • Vielen Dank für Eure Antworten! :) Es freut mich sehr, dass Euch meine Runde genauso gefallen hat wie mir.

    Das Wanzenkind solltest du allerdings wiedererkennen, das Kind hat Stacheln!

    Ich glaube, das ist die Wanze, die ich mit schöner Regelmäßigkeit nicht wiedererkenne... :rolleyes: : Halyomorpha halys


    Viele Grüße

    Addi

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."


    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • So eine Suche im Totholz ist immer spannend, da gibt es sehr viel zu Entdecken, wie deine Bilder es auch zeigen. :thumbup::thumbup::thumbup: :97:

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Hallo,


    einige Vorschläge zur Bestimmung:

    Schließmundschnecke: Alinda biplicata
    Wegschnecke (grau mit gelbem Fußsaum): Arion circumscriptus
    Braun gefleckte Nacktschnecke: Lehmannia marginata (???)
    Helle Nacktschnecke: Deroceras reticulatum
    Dunkle Nacktschnecke: Arion silvaticus (?)


    Super Bilder, ich wette Du hattest viel Spaß! :)


    Lg

    Robert

  • Vielen Dank, Robert, für die Bestimmung! So kann ich weiteres über sie lesen und lernen! :thumbup:

    Super Bilder, ich wette Du hattest viel Spaß! :)

    Oh ja, den hatte ich! Die Schließmundschnecke hatte ich entdeckt, als ich ein Stückchen Totholz, welches auf dem Boden lag, herumgedreht habe. Die anderen krochen über Pilze oder am Boden liegende Baumstämme.


    Viele Grüße

    Addi

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."


    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Einen Bereich, wo ich mit ziemlicher Sicherheit Kugelspringer finde, hatte ich dieser Tage wieder aufgesucht. Ich kann von den kleinen Kerlchen einfach nicht genug bekommen!





    Was neben dem Kugelspringer (links oben) auf diesem Foto noch zu sehen ist...? Wenn es Beine hat, würde ich in Richtung Milbe denken.



    "Ich bin dann mal weg...".



    Aber auch mit ganz vielen Beinen ist man unterwegs.





    Diese beiden Sichtungen kann ich nicht einordnen.

    Das scheint ein Pilz zu sein, der das Totholz überzieht,



    und hier bin ich mir nicht sicher, ob es ein Pilz oder eine Hinterlassenschaft von wem auch immer sein könnte.



    Mich fasziniert auch immer die Farbveränderung vom Totholz in seinem Verfallsprozess.



    Pilze gab es natürlich auch...




    Hier fand ich das "Gesamtkunstwerk" sehr schön.




    Zwischen dem bunten Laub fast zu übersehen...







    Eine Wanze hatte sich auch schon verkrochen. Dies sollte dieses Mal aber nicht Halyomorpha halys sein, sondern Aradus depressus... :75:



    Schnecken sah ich immerhin zwei. Zum einen eine Nacktschnecke,



    und diese Gehäuseschnecke war in Gesellschaft von einer Knotenameise und Assel.



    Die Zersetzung eines Blattes finde ich ebenfalls immer sehr faszinierend.



    Und zum Abschluss ein Kugelspringer und ein Springschwanz im Duo. Schon irre, dieser Größenunterschied!



    Viele Grüße

    Addi

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."


    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Hallo,


    die Ameise dürfte Myrmecina graminicola sein.


    Viele Grüße


    Ziegelstein

    "Ah, connections, Son. That's the fateful key that Harriet missed, the key to understanding the natural world."

    Father Worm in "There's a Hair in My Dirt! - A Worm's Story" by Gary Larson.

  • wo ich mit ziemlicher Sicherheit Kugelspringer finde, hatte ich dieser Tage wieder aufgesucht. Ich kann von den kleinen Kerlchen einfach nicht genug bekommen!

    Das geht mir auch so, wenn man mal damit angefangen hat, sie zu beobachten und zu fotografieren, mag man gar nicht mehr damit aufhören.


    Und zum Abschluss ein Kugelspringer und ein Springschwanz im Duo. Schon irre, dieser Größenunterschied!

    Eine sehr schöne Aufnahme! :97:


    Pilze gab es natürlich auch...

    Hast du eigentlich bemerkt, daß da eine Schleimpilzart dabei ist? :) Foto Pilze (3) TOP. jpg

    Ich habe das Foto mal gedreht und einen Ausschnitt gemacht:



    Die Art kann ich dir leider nicht sagen, aber es könnten welche von den Stemonitis/ Stemonitopsis sein.

    Gattungsbeschreibungen


    Bereits im reifen Zustand, die gestielten, zylindrischen Sporenkapseln haben bereits ihre äußere Haut verloren und können nun die Sporen freigeben.

    Im Vordergrund links unten ist noch was zu sehen, was ich nicht genau deuten kann.

    Vermutung: Diese Schleimpilzart in noch einem früheren Entwicklungsstadium. Von der Optik her auch an himbeerartige Zinnoberrote Pustelpilze (Nectria cinnabaria) erinnernd, scheinen sie mir im Vergleich zu den Gestielten allerdings zu viel groß.

    Hast du noch mehr Fotos von den Schleimern?

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Die Kugelspringer sind einfach klasse! :97: Will ich auch!

    Aber hier ist es einfach viel zu trocken. Ich habe auch meine gelben Springschwänze vom letzten Jahr noch nicht wieder gesehen. :22:

    Liebe Grüße
    Susanne


    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

  • Will ich auch!

    Ich werde Dich immer mal wieder mit welchen versorgen! :)

    Hast du eigentlich bemerkt, daß da eine Schleimpilzart dabei ist? :) Foto Pilze (3) TOP. jpg

    Natürlich nicht... ;)

    Hast du noch mehr Fotos von den Schleimern?

    Nicht wirklich. Ich habe die Fotos von dieser Tour (und auch von anderen in diesen Bereich durchgeschaut. Aber da habe ich ihn wohl nicht fotografiert).

    Ich habe noch ein schlechteres Foto vom letzten Mal, deshalb hatte ich es auch nicht hochgeladen:



    Von dem anderen Foto habe ich aus der Originalgröße einen Ausschnitt gemacht, wo man den Pustelpilz etwas besser erkennen kann.



    Dieses Foto (von einer anderen Tour) scheint mir nicht den gleichen Pilz zu zeigen...?



    Obwohl, wenn ich es mir so anschaue, könnte es der Baumstamm sein, wo die Pilze in einem früheren Stadium zu sehen sind? Ich habe es am 18.10. gemacht.


    Ich weiß aber noch so in etwa, wo ich sie gefunden habe und werde noch einmal nachschauen!


    Viele Grüße

    Addi

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."


    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Ich weiß aber noch so in etwa, wo ich sie gefunden habe und werde noch einmal nachschauen!

    Bei den kleinen roten Dingern bin ich weiterhin nicht ganz sicher, was das ist. :91:

    Aber die Schleimpilze sind gut zu erkennen, bis zur Art kann ich sie dir leider nicht mit Sicherheit bestimmen. Selbst wenn du den Baumstamm wiederfinden solltest, kann es sein, daß von den Schleimern nur noch die winzigen schwarzen Stiele zu sehen sind (siehe Foto unten). Einen Versuch wäre es aber schon wert.

    Ich habe deinen Fund mit eigenen von mir verglichen und es könnte sich um diese Art handeln,

    das Glänzende Fadenkeulchen (Stemonitopsis typhina). Typisch ist die silbrige Hülle, die aber bald abfällt.

    Auf dem Foto hat sich noch eine andere Art dazwischengequetscht, es ist aber auch nicht auszuschließen, daß sich auch daraus noch Fadenkeulchen entwickeln. :92: Stielansätze sind bei einigen schon zu sehen. Aber vermutlich ist es doch was anderes.



    Vergleiche deinen Fund auch hier:

    Glänzendes Fadenkeulchen (STEMONITOPSIS TYPHINA)

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!