Ungestürmes Gewürm

  • Hallo,

    heute beim Hacken wurde ich von einem quirlenden Gartenboden überrascht. Würmer/Larven ohne Ende. Auf einer Fläche von ca. 7x7cm. Ich muss sie irgendwie an die Oberfläche gebracht haben und sie waren völlig außer sich.

    Ohne Beine, aber der Kopf war stets bemüht in die Erde zu kommen.

    Welche Larven könnten das sein?




    Liebe Grüße aus dem Zschopautal,

    Beate

  • Hallo,


    das sollten Haarmücken-Larven sein.


    Viele Grüße


    Ziegelstein

    "Ah, connections, Son. That's the fateful key that Harriet missed, the key to understanding the natural world."

    Father Worm in "There's a Hair in My Dirt! - A Worm's Story" by Gary Larson.

  • Bibio sollte passen. Da die häufigste, am ehesten Bibio marci. Als Verwerter toten Pflanzenmaterials, findet man solche Ansammlungen meist an Stellen, wo Kompost oder ähnliches vergraben wurde, also eine Ansammlung toten vegetabilen Materials im Boden. Absolute Nützlinge und Helfer bei der Zersetzung von Laub, Grasschnitt und ähnlichem.


    Liebe Grüße

    Klaas

  • Absolute Nützlinge und Helfer bei der Zersetzung von Laub, Grasschnitt und ähnlichem.

    Und Fallobst, so wie bei mir: Erst sorgen sie mit für eine reichliche Bestäubung des Birnbaums, jetzt profitieren sie von einem prallvollen Baum, der gar nicht weiß, wohin mit den ganzen Früchten. Schon am Baum lockt das Obst diverse Tag- und Nachtfalter, Honigbienen, Faltenwespen etc., am Boden entstehen dann zusätzlich um Fruchtansammlungen ganze Nahrungsketten: Jede Menge Fruchtfliegen, Haarmücken, Glanzkäfer, Regenwürmer und so weiter nähren Ohrenkneifer, Kurzflügelkäfer, Hornissen und andere, umlagert von zwei Springfröschen, einer Erdkröte und etlichen Zauneidechsen. Daneben knabbern Wühl- und Haselmäuse am Obst, der Turmfalke und der Waldkauz haben sich den Tag zeitlich aufgeteilt, um einen Happen von dem Getier abzubekommen.


    Viele Grüße


    Ziegelstein

    "Ah, connections, Son. That's the fateful key that Harriet missed, the key to understanding the natural world."

    Father Worm in "There's a Hair in My Dirt! - A Worm's Story" by Gary Larson.

  • Bei dir ist ja was los, wohl eher zeitversetzt.

    Ich staune dieses Jahr über das Weniger an Insekten. Bei manchen Rundgängen muss ich richtig suchen. Nun verblühen Minze, Bohnenkraut, Kornblume, Malven .... Es blüht zuverlässig das Riesenspringkraut mit Bienen- und Hummelbesuch, wenigstens das.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!