Wer frisst solche schönen Muster?

  • Hallo,

    heute fand ich kunstvoll befressene Blätter (Pappel) und gleich einen kleinen Käfer nebenan. Waren es seine Larven?


    Hier hob sich die gesamte Oberhaut des Blattes ab, gerade so wie bei den orangenen Fliegenlarven, die ich letztens hier im Forum vorgestellt habe.


    Aber ist denn dieses Muster nicht hervorragend und perfekt. Was muss da in dem Larvenkopf herumgegangen sein? So

    konzentriert seine Wege zu gehen....


    Aber er war wohl nur aus Zufall am selben Busch zu finden, ein Wickler?


    Liebe Grüße aus dem Zschopautal,

    Beate

  • Guten Abend, Beate,

    das letzte ist doch kein Wickler = Falter, sondern ein Käfer. Familie Rhynchitidae (Triebstecher). Und an Pappel (wenn der gleiche Baum wie die anderen Fotos, dann Zitterpappel) könnte es der Pappelblattroller Bytiscus populi sein.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Das sind wirklich wunderschöne Minen!

    Ich kann zwar im Moment nichts zur Klärung beitragen, aber es gibt eine interessante englische Seite.

    Hier wird kurz eingeführt, welches Tier welche Art von Minen macht, und man kann weiter klicken.


    Mehr Erfolg scheint mir aber evtl. diese Unterseite zu bringen. Wenn man weiß, welche Pflanze es ist, kann man diese dann anklicken. Die Arten werden angezeigt und welche Minenerzeuger (Käfer, Schmetterlinge, Zweiflügler...) stehen dort, klickt man weiter, bekommt man das jeweilige Schadbild zu sehen sowie noch einige weitere Kurzinofs.


    Hier sind die Minenerzeuger aufgelistet, alphabetisch und unterteilt nach Ordnungen und auch hier wird man weiter geführt.

    Da es sich diese Seite auf Funde in Großbritannien bezieht, kann es natürlich sein, dass Deine hier evtl. nicht zu finden ist...

    Auf jeden Fall finde ich sie sehr interessant.


    Viele Grüße

    Adelheid

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."


    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • die Mine ist auf jeden Fall eine Phyllocnistis-Art, aber ohne die genaue Pappelart nicht seriös zu bestimmen. Espe wäre zb Phyllocnistis labyrinthella, aber da wäre die Mine normalerweise oberseits. Phyllocnistis xenia ist an Graupappel und Silberpappel, auch oberseits und viel feiner. Phyllocnistis unipunctella frisst zb an Schwarzpappel. An Balsampappel haben wir noch ph. extrematrix, aber die hat einen eher orangenen Minenton. Also echt schwierig hier!


    VG Jonas

  • Ich danke euch allen Recht herzlich für die vielen Hinweise und Verlinkungen. Da habe ich ja Tage zu tun, um durchzukommen.

    Ja, Sabine, ich habe mich unscharf ausgedrückt. Ich sagte Wickler und meinte diesen Pappelblattroller, der ja das Blatt zusammenwickelt. Aber, du hast recht, es gibt in der deutschen Sprache genug Worte, die etwas konkret bezeichnen und diese sollte ich entsprechend nutzen.


    Die Phyllocnistis-Arten habe ich gerade durchgesehen, nur da erkenne ich bei Phyllocnistis labyrinthella die ähnlichen Minen, auch wenn hier Zitterpappel genannt wird. Die Flora-App sagte mir Amerikanische Schwarzpappel, es gibt aber Einkreuzungen mit der Europäischen Schwarzpappel, da sei die Bastardschwarzpappel entstanden. Da ich dieses Muster an einem ca 1 m hohen Bäumchen fand ist vielleicht auch eine genaue Bestimmung noch nicht eindeutig möglich.


    Liebe Grüße an alle,

    Beate

  • Moin, Beate,

    Die Flora-App sagte mir Amerikanische Schwarzpappel,

    In diesem Fall glaube ich der Flora-App nicht wirklich. Die Nordamerikanische Schwarz-Pappel hat eine viel länglichere, viel spitzer zulaufende Blattform. Und auch bei der Kanadische Pappel (Hybridpappe) Populus x canadensis ist die Blattform anders. Schau dir mal die Abbildungen bei blumenInSchwaben an:

    Pop Blatt drei


    Das Blatt was du zeigst, hat einen roten Blattrand mit roten Zipfelchen. Ich würde von Zitterpappel (Populus tremula) ausgehen.

    Phyllocnistis labyrinthella macht die Minen auf der Blattoberseite, und wenn ich mir das Blatt genau ansehe, sollte auch das umgebogene an der Blattbasis die Unterseite zeigen, also eine oberseitige Mine. Demnach sollte Phyllocnistis labyrinthella richtig sein. Bezieht sich aber NUR auf dein Foto resize-34.

    Ich kenne Phyllocnistis labyrinthella, so "ordentlich" habe ich die noch nie gefunden.


    Phyllocnistis labyrinthella endet am Blattrand, wo die Verpuppung in einem Blattumschlag stattfindet.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Sabine, ich denke auch, es ist wirklich eine Zitterpappel, auf der Phyllocnistis labyrinthella fleißig und sehr exakt gefressen hat. Die rötlichen Ränder, die Gesamtform des Blattes sind sehr ähnlich.

    Heute habe ich an dieser Stelle noch mal nachgeschaut, diese exakten Fraßgänge habe ich nicht wieder entdecken können.

    Danke und liebe Grüße,

    Beate

  • Ich habe gerade spaßeshalber mt der App Obsidentify das Blatt vom Computerbild her bestimmt. Und sie gibt mir zu 100 % dieses Ergebnis:


    Silberpappel-Schneckenmotte Phyllocnistis Xenia, Stadium: Mine.


    Ich weiß natürlich nicht, wie sehr man jetzt darauf vertrauen kann. Sie hat bei mir zwar in der Regel meist das Richtige angezeigt, aber eben nicht immer...


    Im Lepiforum ist dieser Beitrag. Ein hübsches Tierchen.


    Viele Grüße

    Addi

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."


    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • xenia ist es definitiv nicht.

    labyrinthella ist wahrscheinlich, aber die genaue Bestimmung von Pappeln, und erst Recht von jungen Bäumen, ist äußerst kompliziert.

    Ich würde den Fund mit minimalem Fragezeichen als Phyllocnistis cf. labyrinthella notieren.

    Ein schöner Fund ist es in jedem Fall 😀


    VG Jonas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!