Zoologische Systematik Vögel / Fotobucherstellung

  • Liebe(r) Claudia und Uwe,

    ich bin beeindruckt, wieviele Gedanken ihr euch über die geplanten Fotobücher macht. Vorschläge kann ich nicht machen, mit Vögeln kenne ich mich einfach nicht gut genug aus. Nach Jahreszeiten fände ich aber auch einen guten Ansatz.

    Hast du eigentlich ein Buch über Vögel? Die müssten doch dort auch nach zoologischer Systematik sortiert sein.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Na, dann brauche ich meine letzte Idee ja gar nicht mehr anbringen. Ich dachte, es könnte auch interessant sein, nach Jahreszeit zu sortieren. Dann hätte man im Winter Standvögel und ggf. Überwinterer und im Sommer Brutvögel. Ausserdem finde ich, sehen die Fotos nebeneinander besser aus, wenn die Jahreszeiten nicht gemischt sind.

    Wieviele Seiten/ Fotos bekommt denn jeder Vogel?

    Wir haben von allen "guten" Naturfotos (Vögel, Käfer, Blumen etc), die wir in 2020 erstellt haben , Foto-Videos erstellt und auf Youtube hochgeladen. Dabei sind wir so vorgegangen, dass wir alle Fotos (gemixt nach Motiven) nach der Reihenfolge eingestellt haben, in der wir sie fotografiert haben.


    Die Idee, das mit dem Vogel-Fotobuch auch so zu machen, ist prinzipiell nicht schlecht, wäre aber nicht so meins. Wir werden aber zu jedem Foto, das wir einstellen in kleiner Schrift daneben schreiben, wann es aufgenommen wurde, deswegen ist diese Info auch im Dateinamen enthalten.

    Jetzt sind wir mit den Vorbereitungen auch fertig und haben gerade gesehen, dass das Teichhuhn in der Excel-Liste noch fehlt. Muss jetzt noch nachgepflegt werden.


    Wieviele Seiten jeder Vogel bekommt? Wir haben insgesamt ca. 64 Vogelarten mit ca 270 Vogelfotos, die wir auf 100 Seite unterbringen möchten. Von einigen Vogelarten haben wirnur 1 Foto oder nur ganz wenige, von anderen Vogelarten ein paar mehr. Das ist das Ergebnis der Auswahl aus ALLEN Fotos.

    Aus den obigen Zahlen ergibt sich, dass wir schon mal 1 super Foto auf 1 Seite machen können, Fotos einer Art auf eine Doppelseite, aber auch Fotos von 2 Arten auf einer Seite präsentieren werde, damit alles irgendwie auskommt.

  • Liebe(r) Claudia und Uwe,

    ich bin beeindruckt, wieviele Gedanken ihr euch über die geplanten Fotobücher macht. Vorschläge kann ich nicht machen, mit Vögeln kenne ich mich einfach nicht gut genug aus. Nach Jahreszeiten fände ich aber auch einen guten Ansatz.

    Hast du eigentlich ein Buch über Vögel? Die müssten doch dort auch nach zoologischer Systematik sortiert sein


    Ja, das ist schon eine aufwändige Angelegenheit, aber ich glaube, dass sich das Ergebnis dann sehen lassen kann :) . Ein paar wenige Fotobücher haben wir schon von Urlauben etc. erstellt, so dass schon ein wenig Routine im Gestalten ist, auch wenn das letzte Buch schon über 1 Jahr her ist.


    Ja, ich habe 1 Bestimmungsbuch. Ob die Vögel dort nach Systematik sortiert sind, weiß ich gar nicht. Wir haben uns ja jetzt die Excel-Tabelle gebastelt, die die notwendigen Infos enthält, die wir von wiki etc. geholt haben. (Mit Bildschirm-Teilen: links Wiki und rechts Excel ging das relativ gut und schnell). Die Tabelle wird uns dann hilfreich sein, wenn die anderen Foto-Gebiete und orte in Angriff genommen werden sollten. Viele Vogelarten haben wir ja auch schon an anderen Orten fotografiert. Die Reihenfolge der Einstellung würde dann schon fast stehen, nur noch ergänzt um die Vogelarten, die in der Aue noch nicht vor unsere Kamera kommen wollten :) .


    Das Ergebnis werden wir sicher (auszugsweise) hier präsentieren :)

  • Jetzt noch einmal für Interessierte - auch für uns zum späteren Nachlesen - unsere Vorgehensweise:


    1. Extra-Ordner anlegen

    2. die Fotos aus diversen digitalen Ordnern heraussuchen , die ins Album sollen (diese sind bei uns schon nach Aue und Aufnahmedatum vorsortiert). Die

    Dateinamen wurden entsprechend geändert_ergänzt, so dass diese dann wie folgt aufgebaut waren: Artname in deutsch, Ort der Aufnahme (Aue), Datum

    der Aufnahme (jjjj-mm-tt). Der deutsche Artname war vorher schon im Dateinamen enthalten.

    3. Excel-Tabelle erstellen, in der erst einmal alphabetisch alle Vogelartennamen untereinander geschrieben werden

    4. Excel-Tabelle mit Spalten (Ordnung, Familie, etc. - siehe oben - ) ergänzen und zu den einzelnen Vogelarten die Daten im www recherchieren

    (reinkopieren)

    5. Excel-Tabelle erst einmal so abspeichern

    6. Excel-Tabelle in eine neue Tabelle kopieren und überlegen, nach welchen Kategorien / in welcher Reihenfolge die Vogelarten ins Fotobuch

    gebracht werden sollen und die einzelnen Zeilen mit den Vogelarten in diese Reihenfolge bringen.

    7. Eine neue Spalte anlegen, in der dann die entsprechende Reihenfolgen-Nummerierung reingeschrieben wird

    8. Die unter Punkt 2 abgespeicherten Dateinamen ändern/ergänzen, indem dort die Reihenfolge-Nummern davor gesetzt werden. Hierbei darauf achten,

    dass es mehrere Artenfotos von unterschiedlichen Aufnahmedaten gibt, so dass der Dateiname dann so aufgebaut ist:

    z.B. 35 für Rotkehlchen

    35_01 für die Aufnahmen von EINEM Tag, z.B. 05.03.21

    35_02 für die Aufnahmen vom ANDEREN Tag, z.B. 06.06.22

    Da die Ursprungsdatei ja bereits das Datum enthielt, ging das ganz gut.

    9. Die Fotos in die Fotobuch-Software hochladen und auf die Seiten verteilen und schön gestalten. Dabei die Seiten automatisch numerieren lassen.

    Bei jeder Vogelart oben drüber den Namen schreiben und die lfd. Reihenfolge-Nr. (z.B. 35 für Rotkehlchen) zufügen. Zu den Fotos das Aufnahmedatum

    schreiben.


    Bei Punkt 9 wird sicher das ein oder andere angedachte Foto rausgeschmissen, dafür dann aber evtl. auch noch Fotos aus dem Archiv geholt. Dadurch, dass wir in den Dateinamen die Aufnahmedaten stehen haben, kann man leicht ein vorher "rausgeschmissenes" Foto reinnehmen, z.B. wenn noch Platz auf der Seite ist oder aus einem anderen Grund :) .


    10. Dann muss in der Excel-Tabelle noch eine Spalte eingefügt werden mit der Info, auf welcher Seite die Vogelart im Fotobuch zu finden ist

    11. Die Excel-Datei mit ihren vielen Infos anständig ausgedruckt bekommen und ins Fotobuch reinlegen!


    Dann wäre es fertig!


    Da Uwe schon in Rente ist, hat er viel Zeit dafür und es macht ihm Spaß! Ich schaue ihm nur hin und wieder etwas über die Schulter und gebe Tips, wie man was am Besten macht und habe dafür mit Euch hier geschrieben.

    Die Hauptarbeit war und ist also in seiner Hand. Das Ergebnis wird bestimmt sehr schön!

    Es war seine Idee, ich habe nur das notwendige Input überlegt/gegeben, wie man das Projekt angehen kann.

  • Wir nehmen eine „gravierende“ Änderung vor. Irgendwie stört es uns, wenn bei den Fotos im Fotobuch das Aufnahmedatum steht, so dass wir es jetzt dort weglassen. Dafür ergänzen wir die Systematik- Exceltabelle um eine entsprechende Spalte, in der dann beim entsprechenden Vogel Monat und Jahr eingetragen werden. Bei denen, die immer (ganzjährig) in der Aue sind, schreiben wir ergänzend „ganzjährig“ in die Spalte. Bei den Vögeln, die wir erst einmal oder selten in der Aue gesehen haben, schreiben wir das komplette Datum rein.

    Die Tabelle passt in der Breite übrigens genau auf eine DIN A 3 Seite und hat 4 Seiten :). So können wir uns diese auf dünnerem Papier in einem copyshop ausdrucken lassen. Die Seiten werden dann hinten in eine gebastelte und eingeklebte Tasche ins Buch gelegt :).

  • Liebe Claudia,

    solche Taschen mit selbstklebender Rückseite gibt es fertig, die bräuchte man nicht mal zu basteln. Habe ich mir mal für Noten zugelegt, ich kann aber gerade nicht nachsehen, welcher Hersteller das war.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Irgendwie stört es uns, wenn bei den Fotos im Fotobuch das Aufnahmedatum steht

    Das kann ich nicht nachvollziehen. Mich würde es stören, wenn das Datum nicht dabei stünde. Da hast du z.B. das Foto von einem Bläßhuhnküken und fragst dich, wann die wohl brüten und schaust dann in der Tabelle nach - und da steht dann "ganzjährig". :53:

    Aber es ist ja nicht mein Buch... :30:

  • Wir nehmen eine „gravierende“ Änderung vor. Irgendwie stört es uns, wenn bei den Fotos im Fotobuch das Aufnahmedatum steht, so dass wir es jetzt dort weglassen. Dafür ergänzen wir die Systematik- Exceltabelle um eine entsprechende Spalte, in der dann beim entsprechenden Vogel Monat und Jahr eingetragen werden. Bei denen, die immer (ganzjährig) in der Aue sind, schreiben wir ergänzend „ganzjährig“ in die Spalte. Bei den Vögeln, die wir erst einmal oder selten in der Aue gesehen haben, schreiben wir das komplette Datum rein.

    Die Tabelle passt in der Breite übrigens genau auf eine DIN A 3 Seite und hat 4 Seiten :) . So können wir uns diese auf dünnerem Papier in einem copyshop ausdrucken lassen. Die Seiten werden dann hinten in eine gebastelte und eingeklebte Tasche ins Buch gelegt :) .

    Warum so kompliziert?

    Wenn ich so ein Buch anschauen möchte, was will ich dann sofort wissen?

    1. Der Name in Deutsch und m oder w (oder beides? ^^ )

    2. Den Wissenschaftlichen Namen

    3. Wann ist das Foto gemacht

    4. Wo ist das Foto gemacht (kann entfallen, wenn alle am gleichen Ort gemacht sind)


    Kein Mensch wird mit wirklicher Freude die schönen Fotos betrachten wollen, mit einer Exeltabelle in der Hand

  • Danke für Eure Meinungen.


    Wir haben die Daten schon gelöscht und in die Tabelle eingetragen.


    Wir zeigen (und verschenken) das Buch an Familie und Freunde. Eins behalten wir natürlich. Ich denke, die werden es nicht wichtig finden, wann die Fotos entstanden sind.


    Für mich ist wichtig, wenn ich es nachschauen kann. Und ich denke, dass ich des Öfteren auf das beigefügte Blatt schauen werde, auch deswegen, weil die biologische Systematik sehr interessant ist und je mehr man „parallel“ dieses Blatt zur Hand nimmt, desto besser prägt es sich einem ein. Die ganzen Systematk-Infos als Übersichten zu den Fotos direkt ins Fotobuch aufzunehmen wäre zu überladend und man hätte kein Platz mehr für die Fotos auf der seite.


    Mit dem Küken das stimmt natürlich und Uwe fragte auch genau beim Blösshuhnküken nach … :). Ich kann ja zusätzlich zu ganzjährig in der Tabelle ergänzen, wann Küken gesichtet wurden :) .

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!