Falter-Bilderserie

  • Hallo am Sonntagabend


    Die Überschrift "Bilderserie" fand ich passend und übernahm sie.

    Los geht's mit dem Falter, der mich heute zur Kaffeezeit in meinem Arbeitszimmer besuchte. Er Ließ sich auf dem dort liegenden Fangnetz nieder und ließ sich problemlos ablichten.



    Der Nächste ist offensichtlich einer von den Kleinen. Er ruhte Tagsüber innen an der Fensterscheibe



    Gestern in der Dunkelheit haftete der folgende, wie auch der nächste, außen an der Scheibe.




    Derselbe an einer Futterquelle, einem ausgespuckten Kirschenstein. (in einem Bio-Abfallbehälter)

    Schon erstaunlich, wie der Falter seinen Saugrüssel zu krümmen vermag.



    Um Mitternacht jedoch der Überraschungshöhepunkt.

    Dort, wo ich kürzlich etliche Falterflügel fand die ich in einem Beitrag zeigte, entdeckte ich im Taschenlampenschein etwas Undefinierbares.

    Neugierig wurde nachgeschaut. Es gab kein Geflatter, nichts.



    Die Färbung ist durch das Licht etwas verfälscht.


    Angeregt durch Kaisermanteliges in einem Beitrag vor kurzem schaute ich mir meine Kaisermäntel-Fotos an. (Napoleons Krönungsmantel ist nicht gemeint)


    So einer der war der Auslöser.



    Eine Variante fand ich mal. Jetzt ausgewählt wegen der Färbung der Flügelunterseiten.



    Normalansicht der Unterseiten.

    Der Biotop wird für Schmetterlinge gepflegt, mit bestem Erfolg.



    Bei der Fotoauswertung stellte ich fest, dass ich ähnlich aussehende Falter ebenfalls fotografiert hatte. Aber die Flügelunterseite verrät: Großer Perlmuttfalter.



    Eines der Gebiete in dem ich u.a. nach Kaisermänteln Ausschau hielt. (im Hintergrund Waldbereiche - im Teutoburger Wald)



    ER (die Duftstreifen auf den Flügeln)



    SIE



    Bei der Rückkehr zum Auto erneut eine Überraschung. Auch neben dem Wagen tummelten sich einige solcher Falter.



    Im Auto wurde vom Falter auch gekundschaftet: derart sieht es beim Solisten Hermann im Auto aus. (nicht nur an diesem Tag)



    Aber, wir vertrugen uns!


    Standort: Räuscheberg, Gegend Höxter (Weser)


    Fast Mitternacht. Jetzt war ich willens 'das Buch zuzumachen'. Aber beim Kontrollgang 'Hinterm Haus' entdeckte ich im Taschenlampenlicht den nicht eingeplanten und nachträglich angefügten:



    Fühler angelegt - Ruhehaltung

    Doch dann vibriert der Falter, die Fühler werden ausgebreitet - es soll losgehen. Und es geschah.



    Endgültig Faltermaterial alle.

    Gruß Hermann

  • "Lasset die Falter zu mir kommen", kam mir spontan in den Sinn, als ich Deinen anregenden Bericht las, Hermann! Ich liebe diese Fächerformen bei den Nachtfaltern. Eine ganze Menge konnte ich lernen - u. a. Duftstreifen kannte ich bisher noch nicht...


    Erinnere ich mich richtig, dass Du bei einer Tour im Teuteburger Wald, an dieser Stelle (!) mal gestürzt bist?! Die Stelle dort sieht sehr gefährlich aus!

    derart sieht es beim Solisten Hermann im Auto aus. (nicht nur an diesem Tag)

    Hauptsache, Du findest alles wieder! :)


    Viele Grüße

    Addi

  • Lieber Hermann,

    diese Steilstelle mit Blick zum Teutoburger Wald sieht danach aus, als könne man jede Menge unterschiedlichster Insekten dort finden. Duftschuppen haben viele Falterarten, Info für Addi. Und Hermann, du zeigst hier deinen Überraschungs-Mitternachtsfund, der mich mal wieder echt neidisch macht: Zünsler Aglossa caprealis, nach dem suche ich schon lange vergeblich.

    Aglossa caprealis - LepiWiki

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Los geht's mit dem Falter, der mich heute zur Kaffeezeit in meinem Arbeitszimmer besuchte.

    Das sollte ein Männchen des Schwammspinners sein, denke ich.

    Lymantria dispar - LepiWiki

    Der Nächste ist offensichtlich einer von den Kleinen.

    Ein Blütenspanner, welche Art, kann ich dir leider nicht sagen. Da gibt`s einige Arten.

    Genus Eupithecia - LepiWiki

    Derselbe an einer Futterquelle, einem ausgespuckten Kirschenstein.

    Das sollte eine Erdeulen-Art sein (Agrotis), vergleiche doch mal hier im Link mit der Breit-u. Schmalflügeligen Erdeule:

    Genus Agrotis - LepiWiki

    Aber beim Kontrollgang 'Hinterm Haus' entdeckte ich im Taschenlampenlicht den nicht eingeplanten und nachträglich angefügten:

    Die gehört zu den Pyramideneulen, mit der Unterscheidung der beiden Arten kämpfe ich derzeit noch. :)

    Unterscheidungsmerkmale siehe hier:

    Amphipyra pyramidea - LepiWiki


    So einer der war der Auslöser.

    Eine wunderschöne Aufnahme von der dunklen Kaisermantel-Variante! :97:

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!