Hortobagy Nationalpark 2022 - 1.Tag

  • Guten Morgen!


    Endlich haben wir es heuer wieder geschafft, wir sind am 30. April nach Ungarn aufgebrochen, wieder in den Hortobagy Nationalpark. Steppe und viele Gewässer, Trockenwiesen und Sümpfe, alles vorhanden.... Wir hatten Glück mit dem Wetter. In der Woche vorher war es dort kalt und naß. Wir hatten dann nur Traumwetter... anfangs so um die 22° und es wurde immer wärmer... 26-29°. Es war zwar teilweise bewölkt, aber es hat nie geregnet... wir waren jeden Tag unterwegs....


    Am Samstag Abend bei der Ankunft hab ich noch diese Rauchschwalbe erwischt...



    Am nächsten Morgen gings vor dem Frühstück schon das erste Mal raus. Wir wohnten am Dorfrand und waren in 5 Minuten zu Fuß in der Wiese...


    Dort tummelten sich jede Menge Feldhasen




    Es war ein Traum, man hörte die für die Steppe dort üblichen Vögel: Nachtigallen (gleich mehrere auf kurzer Strecke), Turteltauben, Pirol, Grauammern, Wendehals und natürlich auch die üblichen Singvögel, die es hier auch gibt... )


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Und das erste Mal überhaupt hab ich dann eine Nachtigall richtig schön fotografieren können




    Nach dem Frühstück fuhren wir zu einem Gebiet mit vielen Fischteichen, nachdem wir uns die Permit besorgt hatten. Und dann ging es los mit den tollen Sichtungen:


    Jede Menge (!) Purpurreiher, dann natürlich Grau- und Silberreiher, Rallenreiher, Seidenreiher, Beutelmeisen mit Nest, Kuckuck, Rohrammern, Schilf- und Drosselrohrsänger, Rohrschwirl, Kampfläufer, Kolkraben und Bartmeisen! Eine hab ich erwischt im Schilf



    Anschliessend fuhren wir noch in ein Eck, wo wir in zwei kleinen verlassen Häuschen das letzte Mal einen Steinkauz gefunden hatten.

    Einer von uns, der sich gut mit Greifvögeln auskennt, weil er sie früher beringt hat, hat die Häuschen kurz durchsucht und ich hab heraussen gewartet, ob der Steinkauz rausfliegt...

    Und dann hab ichs fast nicht glauben können, statt dem Steinkauz kam die Schleiereule heraus, setzte sich aufs Dach und hat mir genau in die Augen geschaut! HAMMER! Leider waren sofort die Dohlen, die im Nachbarkamin brüten da und haben sie angegriffen, so war sie gleich wieder im Kamin verschwunden. Sonst wäre sie sicher länger sitzen geblieben. Aber ich war begeistert! Wir haben uns dann dort unter die Bäume in den Schatten gesetzt und einfach nur genossen. Auch dort wieder Grauammern, überall Schafstelzen und Kuckuck und ein Wiedehopf am Nistkasten



    Und ein Kuckuck



    Die Landschaft dort:







    Und dort gab es auch diesen hübschen, aber unbekannten Baum:




    Anschliessend sind wir noch eine Strasse abgefahren, die wir nur ein Stück kannten, wir sind dort weiter gefahren, die Gegend erkunden. Und es ging Hammermässig weiter...Abgesehen von Löfflern, Schafstelzen, Neuntötern, Grauammern, Schwarzkehlchen, etc. sahen wir plötzlich in einer Wiese eine Großtrappe



    Wiesenschafstelze



    Schilfrohrsänger



    Und dann gab es noch ein Highlight. In einer Siedling mit einigen leerstehenden Häusern flog plötzlich ein Steinkauz direkt vor unserem Auto über die Strasse und setzte sich auf der anderen Seite in einen Baum. Dort konnte ich ihn direkt vom Auto aus fotografieren




    Das war ein Tag mit so vielen Highlights, dass es eigentlich für den ganzen Urlaub gereicht hätte.... Und es hat gereicht, sich schon wirklich zu entspannen.

    Das war also der 1. Tag... demnächst gehts weiter...

  • Post by Ziegelstein ().

    This post was deleted by the author themselves: Hat sich schon via Bestimmungsanfrage erledigt. ().
  • Das war ein Tag mit so vielen Highlights, dass es eigentlich für den ganzen Urlaub gereicht hätte..

    Das sehe ich auch so! Mann, Großtrappe, Kuckuck, Bartmeise... stehen noch auf meiner Wunschliste. Und einen Feldhasen habe ich erst einmal gesehen - das war in Neuseeland. Ich bin schon gespannt, wie's weiter gegangen ist.

  • Das war ein Tag mit so vielen Highlights,

    Das kann man wohl sagen, in so kurzer Zeit so viele Beobachtungen und sehr schöne Bilder! :18:


    flog plötzlich ein Steinkauz direkt vor unserem Auto über die Strasse und setzte sich auf der anderen Seite in einen Baum. Dort konnte ich ihn direkt vom Auto aus fotografieren

    Eine sehr schöne Eule! :love:

    Und wenn das der erste Tag war, bin ich schon sehr auf deine Entdeckungen an den folgenden gespannt.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Das war ein Tag mit so vielen Highlights,

    Wow, manch einer wäre froh, einen ganzen Urlaubsbericht so füllen zu können!

    Es war fast wie ein Blättern im Tier- bzw. Vogelbuch bei all dem, was Ihr entdecken durftet! Ganz toll! Es ist so schön zu sehen, dass es noch Stellen gibt, wo man die Tiere, die hier auf der Roten Liste stehen, sehen kann. Hoffentlich bleibt die Gegend so erhalten! Aber einen Nationalpark einfach umzuwidmen sollte hoffentlich nicht so schnell möglich sein!

    Und da stehst Du plötzlich einer Schleiereule gegenüber...! Einfach nur fantastisch!


    Viele Grüße

    Addi

  • Vielen Dank für Eure Kommentare! Ja, der erste Tag war echt der Wahnsinn.... aber es gab auch Tage, die einfach nur gemütlich waren... da gab es dann halt "nur" die für Ungern üblichen Sichtungen, dafür lange Spaziergänge durch die Puszta!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!