Impressionen Unteres Odertal

  • Hallo,


    ich war gerade 2 Tage auf einem kleinen Fotoausflug im unteren Odertal.


    Hier einige Impressionen der interessanteren Tiere. Störche, Schwäne, Stockenten, Reiher, Kraniche, Graugänse und Lachmöwen waren Zahlreich vertreten, die kann ich zu Hause aber besser fotografieren, so daß wir nach anderen Tieren ausschau gehalten haben.


    Es gibt dort ein Brutgebiet an Flußseeschwalben, und wir hatten das Glück sie an verschieden Stellen beobachen zu können:

    Sei sind echte Flugkünstler: (Trauerseeschwalben)


    Die Gänsesäger hatten waren uns leider nicht gnädig und hielten sich in einem schwer einsehbaren Abschnitt auf:


    Es gibt mehrere Beobachtungstürme, von denen man weit über das Land schauen kann.

    Von dort konnte man eine Fischadler bei der Arbeit beobachten:


    Weitere Vögel waren Wacholderdrossel

    Schilfrohrsänger

    Wiesenschafstelze

    und zahlreiche Grau und Goldammern:


    sowie Schwalben:


    Bluthänfling


    Bruchwasserläufer (?)


    Alles aber recht weit entfernt, das man schon ein etwas längeres Tele brauchte.


    Bei diesem Exemplar einer Brieftaube hätte aber auch ein Weitwinkel geholfen :)


    Säugetiertechnich waren einige Füchse zu sehen


    und ein Hase

  • Insektenten waren auch zahlreich unterwegs, das traf insbesondere auf Mücken und Fliegen zu. Einige Libellen waren ebenfalls zu sehen:



    Schmetterlinge waren unterwegs, aber nichts was ( für mich ) sonderlich spannend war. Bis auf diesen Schwarzrand-Harlekin, den ich bisher nur einmal fotografieren konnte.

    Abschließen ein paar Bilder der Landschaft:



    Gruß Jens

  • Sag mal, Jens, ist dir eigentlich aufgefallen, dass deine Flugkünstler und das bild danach Trauerseeschwalben sind? Um die Fotos beneide ich dich fadt ein wenig, die haben wir noch nie ordentlich erwischt…

    Hallo Batia,


    das das auch Trauerseeschwalben sind war mir nicht aufgefallen, ich hatte es auf die Lichtverhältnisse geschoben. Leider flogen die meistens Richtung Sonne von meinem Standort aus, zum Fotografieren nicht unbedingt ideal. Habe ich korrigiert.


    Das sind auch Ausschnitte, dank langen Tele, schnellem Autofokus und hoher Pixelzahl war das möglich. Mein Begleiter hatte mit einer längeren Brennweite und langsammen Autofokus keine Chance. Ich hätte si auch gerne deutlich näher gehabt, aber das war nicht möglich.


    Gruß Jens

  • Das sind ja super Eindrücke, die du uns mitbringst. Vor allem der Fischadler, Hammer. Das muß ja ein super interessantes Gebiet sein. Entschuldige bitte meine geographische Unwissenheit. Das Untere Odertal ist vermutlich nicht identisch mit dem Oderbruch?


    Liebe Grüße

    Sabine II

    Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    (Noah)

  • Hallo Sabine,


    das Oderbruch liegt weiter südlich, das Untere Odertal ist ein Landschaftschutzgebiet das sich im Nordenm daran anschließt und bis ( fast ?) zur Odermündung reicht. Schwedt/Oder liegt im Prinzip in der Mitte des Schutzgebietes. Ca 1,5 h mit dem Auto von Berlin Richtung NO. Ich muss gestehen, ich war auch das erste mal da, gibt halt hier sehr viele interesante Gebiete, und ich arbeite mich langsam durch. :)


    Gruß Jens

  • Ich bin im August im Oderbruch. Daher meine Neugierde. Da ich bisher auch noch nie an der Oder war, bin ich auf der Suche nach besonders guten Beobachtungsplätzen. Man möchte ja dann am liebsten nichts verpassen und überall gleichzeitig sein. ^^


    Liebe Grüße

    Sabine II

    Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    (Noah)

  • Hallo, Jens,

    deine Sichtungen sind bemerkenswert, sind die Flussseeschwalben und die Trauerseeschwalben nicht sehr selten? Die Fotos sind von toller Qualität, einfach ein Seh-Genuss. Danke fürs Teilen.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Hallo Sabine,


    schön das es Euch gefällt ( war das erste mal, das ich so einen Bericht gemacht habe). Ob die Seeschwalben selten sind, mag ich nicht zu sagen, häufig sind sie wohl nicht wirklich. Ich erinnere nmich dunkel im Vorfeld gelesen zu ahben, das die größte Brutkolonie der Flußseeschwalbe in Deutschland wohl dort ist. Trauerseeschwalben sind wohl auf der Durchreise. Miot der Qualität der Bilder bin ich noch nicht so ganz zufriden, ich wäre gerne näher dran gewesen, aber man kann es nicht erzwingen. Insgesammt war es aber ein schöner Ausflug.


    Jens

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!