Schlehen-Bürstenspinner (Orgyia antiqua)- Entwicklungsbeobachtungen

  • Ich muss gestehen, dass ich die Raupen deutlich häufiger sehe, als die Falter. Da ich relativ viel klopfe, fallen mir halt auch immer wieder die Raupen auf den Klopfschirm. Auf die Falter konzentriere ich mich zu wenig. Als ich es aber noch tat, habe ich auch nur die Männchen gesehen und nur sehr vereinzelt. Es gibt zwei Möglichkeiten, was die Seltenheit der Beobachtung begründet. Müsste vielleicht mal unsere Falterleute fragen, ob von denen jemand was genaueres weiß.


    Die eine wäre, dass die Falter nur eine kurze Lebensdauer haben. Dafür spricht, dass das Weibchen keine Flügel hat. Das heißt, dass die Weibchen aus der Puppe schlüpfen und vermutlich versuchen nach oben zu laufen, um ihre Eier abzulegen. Auf dem Weg dahin werden sie von den Männchen befruchtet. Dafür braucht es theoretisch keine große Lebenserwartung. Demnach könnte es sein, dass Männchen und Weibchen verkümmerte Mundwerkzeuge haben und nichts mehr fressen und somit nur wenige Tage leben. Die Tatsache, dass man immer mal ein Exemplar zwischendurch findet, würde bedeuten, dass sie kontinuierlich schlüpfen, also ständig ein paar Falter aus der Puppe schlüpfen und ein paar Tage später sterben. Und das mehr oder weniger jeden Tag.


    Die zweite Möglichkeit wäre, dass die Männchen länger leben (eventuell auch die Weibchen, aber eher unwahrscheinlich) und in höheren Bereichen der Bäume ruhen. Würde aber biologisch keinen Sinn machen, oder nur, wenn sehr viel mehr Weibchen als Männchen aus einem Gelege schlüpfen.


    Ich muss allerdings gestehen, dass ich die erste Möglichkeit deutlich bevorzuge. ;)


    Liebe Grüße

    Klaas


    Edit: Manchmal wäre es schön, wenn das Hirn erst arbeitet und dann die Finger tipseln. :rolleyes: Der Ebert sagt nichts zur Nahrungsaufnahme der Imagines. Die Verpaarung soll aber entweder auf oder sogar im Puppengespinst erfolgen. Je nach Art (es gibt drei oder vier Orgya-Arten). Was dann möglicherweise erklärt, dass man die Weibchen kaum findet. Aber vielleicht stiefeln sie ja doch noch die Bäume hoch, um die Eier abzulegen. Muss ja eigentlich, sonst gäbe es keine Gelege auf den Blättern. Zucht laut Ebert ausgesprochen einfach. ;)


    Ich habe hier übrigens den Friedrich Ebert, "Handbuch der Schmetterlingszucht". Wenn es Interessenten gibt, gerne per PN melden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!