Meine Funde vor der Haustür 2022

  • Liebe Naturfreund*innen,

    heute hat sich kurz die Sonne gezeigt. Also einmal um den Stadtparksee gelaufen und anschließend am Garagenhof nach Faltern geguckt und durch die Siedlung zurück. Die Vögel singen sich den Frühling herbei!


    Heckenbraunelle - Prunella modularis






    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Naturfreund*innen,

    am 22.02.2022 am Stadtparksee


    Blässhuhn - Fulica atra

    mit seinen hässlichen Füßen




    Stockenten - Anas platyrhynchos




    Kanadagans - Branta canadensis

    Die habe ich am Stadtparksee noch nie gesehen und bei ornitho gemeldet, auch wenn sie eigentlich nichts Besonderes sind.



    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Naturfreund*innen,

    buchstäblich "vor der Haustür" singen sie jetzt schon seit Tagen laut schmetternd:


    Heckenbraunelle - Prunella modularis






    Auch sehr melodiös singt der

    Grünfink - Chloris chloris


    Ihr Gegurre kann störend sein:

    Ringeltaube - Columba palumbus


    Frau Amsel - Turdus merula

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Ich habe heute morgen auf unserem Spaziergang in Velbert auch 2x eine Heckenbraunelle zwitschern hören, 1 x einen Buchfinken, männlich. Einen weiteren männlichen und 1 weibliche habe ich nicht singen hören, aber fotografiert!


    Am Spätnachmittag dann an der Wupper in Leichlingen 1x 2 Singdrosseln laut im Duett! Die letzteren habe ich trotz langen Suchens im Baum leider nicht gefunden!


    Am Donnerstag im Marienburgpark hat mir die Birdnet App an einer Stelle noch ganz viele andere Vögel als „sehr sicher“ bestimmt, u.a. eine Gebirgsstelze, ein Gartenbaumläufer und Wintergoldhähnchen , die ich aber allesamt leider auch nur gehört und nicht gefunden habe.


    Es ist richtig spannend, im Moment bei blauem Himmel dem Gezwitscher zu lauschen :thumbup:

  • Ihr Gegurre kann störend sein:

    Ringeltaube - Columba palumbus

    Ach nein , ihr Gegurre versprach mir in den 80ern so manches köstliche Gericht. :)

    Auf jeder Feder ein Auge .Der Weg bis zum Gericht war nicht einfach.

    Bewegen nur solange der Tauber gurrt und stop.Oft hörte ich das laute Klatschen der Tauberflügel und furt war er .


    Bild wegen vermuteter Empörung entfernt ! :19:

    Jeder weiss was ,zusammen wissen wir viel und insgesamt wissen wir viel zu wenig !

    Edited 2 times, last by Werner ().

  • Liebe Naturfreund*innen,

    noch ein paar Fotos der letzten Wochen, alles Allerweltszeug, aber mehr habe ich nicht zu bieten.


    Eichhörnchen - Sciurus vulgaris






    Kohlmeise - Parus major


    Dohle - Corvus monedula

    Ein Dohlenpaar brütet im Schornstein der gegenüber liegenden Reihenhauszeile.


    Grünfüßiges Teichhuhn - Gallinula chloropus


    Und immer wieder ein

    Rotkehlchen - Erithacus rubecula

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • alles Allerweltszeug, aber mehr habe ich nicht zu bieten.

    Also, ich finde "Allerweltszeug" immer wieder schön! Und Eichhörnchen kann man immer zeigen! Aber auch alle anderen sehe ich immer wieder gerne bzw. würde sie gerne einmal sehen!

    Wird der Schornstein nicht (mehr) benutzt, so dass die Dohlen dort brüten können - ohne dass sie und ihre Eier gebraten werden und die Hausbewohner eine Kohlenmonoxidvergiftung erleiden?


    Viele Grüße

    Addi

  • Liebe Adelheid,

    die Schornsteine werden hier nur gebraucht, wenn jemand im Wohnzimmer einen Kamin hat.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Naturfreund*innen,

    heute ein kleiner Rundgang durch die Gemeinde. Viel war es nicht.


    Rindenspringspinne, Echte Streckspinne - Marpissa mucosa #female

    Diese Springspinne hatte immer den deutschen Namen "Rindenspringspinne", aber seit die deutschen Arachnologen allen in Deutschland nachgewiesenen Arten (unseligerweise) auch deutsche Namen verpasst haben, heißt diese Art "Echte Streckspinne". Wie ich finde, eine sehr unglückliche Wahl, weil es einerseits eine Springspinne ist und dies bisher im deutschen Namen Verwendung fand, andererseits weil es auch eine Gattung Streckerspinnen gibt.



    Hinter den Hochhäusern eine

    Elster - Pica pica

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Dankeschön, liebe Susanne und Wiltrud,

    mit der Portraitaufnahme bin ich der Spinnerin allerdings doch zu nahe gekommen, sie ist mir direkt aufs Objektiv gehüpft. Auf dem Monitor sah das riesig aus, ich habe vor Schreck fast die Kamera weggeschmissen.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Adelheid,

    Aber sie sind trotzdem süß!

    und ich dachte zu erinnern, dass du eine Spinnenphobie hast???


    Liebe Naturfreund*innen,

    angepflanzt, aber trotzdem sehr hübsch:

    Fuchstrauben-Fritillarie - Fritillaria uva-vulpis #Neu4me

    Sieht aus wie eine Schachbrettblume ohne Schachbrett. Ist auch die selbe Gattung.


    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!