Auf Flügeln durchs Jahr 2022

  • Hallo Sabine, ich könnte die Spanner nicht einmal von einander unterscheiden. Dass Du sie alle mit Namen benennen kannst, fasziniert mich. :cool:

    Wo eigentlich findet man sie? Ich glaube, dass ich sie kaum jemals in freier Natur gesehen oder vielleicht nur nicht wahrgenommen habe.

    Liebe Grüße vom Herbstblatt aus dem Pfälzerwald


    Die Natur muss gefühlt werden.

    (Alexander von Humboldt

  • Sie sind einfach sehr variabel und nicht immer eindeutig.

    Liebe Sabine,

    wie wahr, wie wahr!!!!!

    An denen verzweifele ich jedes Jahr auf Neue! :angry:

    Da sieht fast jeder irgendwie anders aus und selbst das Ausmessen der Falter hat mich noch nicht sonderlich weiter gebracht. Es gibt scheinbar auch recht helle, große Kleine Frostspanner und dunklere kleine Buchen-Frostspanner? :26::91::92:

    Auch mit der Anzahl der Querlinien auf den Hinterflügel-Unterseiten scheint mir das nicht so einfach, die sind mal mehr und mal weniger erkennbar.

    Viiiiiel einfacher ist die Unterscheidung, wenn #male und #female beisammen sind, aber so was will erst mal gefunden sein. ^^

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Hallo, Ingrid,

    Wo eigentlich findet man sie? Ich glaube, dass ich sie kaum jemals in freier Natur gesehen oder vielleicht nur nicht wahrgenommen habe.

    Nachtfalter kommen ans Licht oder an den Köder oder ans Pheromon (Sexual-Lockstoff), tagsüber verstecken sie sich meist gut in der Vegetation. Man sie dann an Baumstämmen ruhend finden, oder am Schutzglas einer nächtlich beleuchteten Bushaltestelle oder rund um nächtliche Lichtquellen. Meist gut getarnt. Graue Falter gern in Mauerfugen, dort allerbestens getarnt. Ich "nachtfaltere" mittlerweile seit 14 Jahren und bin Mitglied entsprechender Vereine, in dieser Zeit lernt man eine ganze Menge.

    Auch mit der Anzahl der Querlinien auf den Hinterflügel-Unterseiten scheint mir das nicht so einfach, die sind mal mehr und mal weniger erkennbar.

    Für die Kartierung mache ich es mir inzwischen einfach, da ich weiß, dass bei mir beide Arten fliegen. Etwas kleiner und dunkel => Kleiner Frostspanner, etwas größer und heller => Buchen-Frostspanner.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Naturfreundinnen und Naturfreunde,

    Stefan hat neulich seine Statistik zu den Falterfunden aus 2022 präsentiert. Ich bin ja ein großer Freund von Statistiken und habe mal alle meine Falterfunde aus dem vergangenen Jahr zusammengetragen.


    In Norderstedt (und angrenzenden Gebieten) habe ich in den Zeiten

    06.02. - 24.04.2022

    17.05. - 02.07.2022

    22.08. - 29.11.2022

    ca. 1600 Individuen aus 177 Arten, davon 20 für mich neue Arten.


    Im Solling in der Zeit

    27.04. - 16.05.2022 679 Individuen aus weiteren 29 Arten, davon 5 für mich neue Arten


    Im Salzburger Land

    04.07. - 19.08.2022 an unserem Zweitwohnsitz

    1545 Individuen aus 202 Arten, davon 14 für mich neue Arten

    04.07. - 19.08.2022 aus dem Bundesland Salzburg

    weitere 22 Arten, davon 4 für mich neue.


    Collagen der für mich neuen Arten (alphabetisch):

    Norderstedt und Umgebung

    Zeile 1: Angerona prunaria, Celypha rufana, Charanyca trigrammica, Comibaena bajularia, Dypterygia scabriuscula

    Zeile 2: Ennomos erosaria, Epinotia signatana, Eucosmomorpha albersana, Eupithecia subfuscata, Eupithecia tenuiata

    Zeile 3: Evergestis extimalis, Loboesia reliquana, Loxostege sticticalis, Macrosaccus robiniella, Notocelia rosaecolana

    Zeile 4: Phyllocnistis xenia, Tischeria ekebladella und aus der Umgebung Epiblema cirsiana, Phyllonorycter coryli, Yponomeuta malinellus


    Solling

    Aglia tau, Ancylis apicella, Diaphora mendica, Eupithecia abbreviata, Saturnia pavonia


    Salzburger Land

    Neue am Zweitwohnsitz

    Zeile 1: Agonopterix angelicella, Agonopterix kaekeritziana, Amphipyra perflua, Aproaerema taeniolella, Chersotis multangula

    Zeile 2: Cydia fagiglandana, Eupithecia virgaureata, Euxoa nigricans, Idaea serpentata, Merrifieldia leucodactyla

    Zeile 3: Nemapogon clematella, Plebejus argus, Pyraustra ostrinalis, Swammerdamia compunctella

    Neue aus anderen Fundstellen in Salzburg

    Zeile 4: Agrotis fatidica, Boloria titania, Mesotype verberata, Udea uliginosalis, Zygaena lonicerae.


    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Gesamtartenliste 2022: 373 Arten

    schwarz = Norderstedt und Umgebung

    rot = Salzburger Land am Zweitwohnsitz

    weinrot = Bundesland Salzburg, andere Fundstellen

    blau = Solling

    fett = neu


    Acronicta alni // Acompsia maculosella // Acrobasis advenella // Acronicta leporina // Acronicta psi // Acronicta rumicis // Actionotia polyodon // Adela reaumurella // Aethes hartmanniana // Aethes tesserana // Agapeta zoegana // Aglais io // Aglais urticae // Aglia tau // Aglossa pinguinalis // Agonopterix angelicella // Agonopterix arenella // Agonopterix ciliella // Agonopterix heracliana // Agonopterix kaekeritziana // Agonopterix petasitis // Agriopis aurantiaria // Agriopis marginaria // Agriphila geniculea // Agriphila inquinatella // Agriphila straminella // Agriphila tristella // Agrochola lota // Agrochola macilenta // Agrotis exclamationis // Agrotis fatidica // Agrotis ipsilon // Agrotis puta // Alcis deversata // Alcis repandata // Aleimma loeflingiana // Alsophila aescularia // Alucita hexadactyla // Amphipyra perflua // Amphipyra pyramidea // Amphipyra tragopoginis // Anania hortulata // Anaplectoides prasina // Ancylis apicella // Ancylis mitterbacheriana // Angerona prunaria // Anthocharis cardamines // Anthophila fabriciana // Apamea monoglypha // Aphantopus hyperantus // Aphomia sociella // Aplocera praeformata // Aporia crataegi // Apotomis betuletana // Apotomis sauciana // Aproaerema taeniolella // Araschnia levana // Arctia caja // Argynnis paphia // Assara terebrella // Atolmis rubricollis // Autographa bractea // Autographa gamma // Autographa pulchrina // Biston betularia // Biston strataria // Boloria titania // Borkhausenia fuscescens // Brachylomia viminalis // Brenthis ino // Bupalus piniaria // Cabera exanthemata // Cabera pusaria // Callimorpha dominula // Campaea margaritaria // Camptogramma bilineata // Carcina quercana // Carterocephalus palaemon // Catoptria falsella // Catoptria margaritella // Catoptria myella // Catoptria pinella // Catoptria verellus // Celastrina argiolus // Celypha lacunana // Celypha rufana // Celypha striana // Cerapteryx graminis // Cerura vinula // Charanyca trigrammica // Chersotis cuprea // Chersotis multangula // Chiasmia clathrata // Chloroclysta siterata // Chloroclystis v-ata // Chrysoteuchia culmella // Cidaria fulvata // Cirrhia icteritia // Clostera curtula // Cnephasia stephensiana // Coenonympha arcania // Coenonympha pamphilus // Colias croceus // Colias hyale // Colostygia olivata // Colostygia pectinataria // Colotois pennaria // Comibaena bajularia // Cosmorrhoe ocellata // Cossus cossus // Crambus lathoniellus // Crambus pascuella // Crambus perlella // Crocallis elinguaria // Cyclophora punctaria // Cydalima perspectalis // Cydia fagiglandana // Cydia inquinatana // Deileptenia ribeata // Deltote deceptoria // Deltote pygarga // Diaphora mendica // Diarsia brunnea // Diarsia rubi // Diasemia reticularis // Dioryctria abietella // Ditula angustiorana // Dryobotodes eremita // Dypterygia scabriuscula // Dysstroma citrata // Dysstroma truncata // Eana argentana // Ecliptopera capitata // Ecliptopera silaceata // Ectropis crepuscularia // Eilema complana // Eilema depressa // Eilema lurideola // Eilema sororcula // Emmelina monodactyla // Enargia paleacea // Ennomos erosaria // Ennomos fuscantaria // Entephria caesiata // Epagoge grotiana // Epiblema sticticana // Epiblema cirsiana // Epinotia nisella // Epinotia signatana // Epione repandaria // Epirrhoe alternata // Epirrhoe galiata // Epirrita autumnata/dilutata/christyi // Erannis defoliaria // Eratophyes amasiella // Euclidia glyphica // Euclidia mi // Eucosma cana // Eucosmomorpha albersana // Eudonia lacustrata // Eudonia truncicolella // Eulithis populata // Eupithecia abbreviata // Eupithecia absinthiata // Eupithecia analoga // Eupithecia icterata // Eupithecia intricata // Eupithecia pusillata // Eupithecia subfuscata // Eupithecia tenuiata // Eupithecia virgaureata // Eupithecia vulgata // Euplagia quadripunctaria // Eupsilia transversa // Euxoa nigricans // Evergestis extimalis // Evergestis limbata // Evergestis pallidata // Fabriciana adippe // Gandaritis pyraliata // Geometra papilionaria // Glyphipterix simplicella // Gonepteryx rhamni // Gymnoscelis rufifasciata // Habrosyne pyritoides // Hada plebeja // Harpella forficella // Hecatera bicolorata // Hedya nubiferana // Hellinsia osteodactylus // Herminia grisealis // Herminia tarsipennalis // Hesperia comma // Hofmannophila pseudospretella // Hoplodrina octogenaria // Hydriomena furcata // Hydriomena impluviata // Hylaea fasciaria // Hypena proboscidalis // Hypena rostralis // Hypochalcia ahenella // Hypomecis punctinalis // Hypsopygia costalis // Idaea aversata // Idaea biselata // Idaea seriata // Idaea serpentata // Idaea straminata // Incurvaria masculella // Lasiommata maera // Lasiommata petropolitana // Laspeyria flexula // Leptidea sinapis agg // Ligdia adustata // Limenitis camilla // Lithosia quadra // Lobesia reliquana // Lomaspilis marginata // Lomographa bimaculata // Lomographa temerata // Loxostege sticticalis // Lycaena virgaureae // Lycophotia porphyrea // Lymantria monacha // Lysandra coridon // Macaria liturata // Macroglossum stellatarum // Macrosaccus robiniella // Macrothylacia rubi // Malacosoma neustria // Mamestra brassicae // Maniola jurtina // Melanthia procellata // Merrifieldia leucodactyla // Mesapamea secalis/secalella // Mesoleuca albicillata // Mesotype parallelolineata // Mesotype verberata // Mniotype adusta // Montescardia tessulatellus // Mythimna conigera // Mythimna impura // Nemapogon clematella // Nemophora degeerella // Nemophora metallica // Noctua comes // Noctua pronuba // Nola cucullatella // Nomophila noctuella // Notocelia cynosbatella // Notocelia rosaecolana // Notocelia uddmanniana // Nycteola revayana // Nymphalis antiopa // Ochlodes sylvanus // Ochropleura plecta // Oligia latruncula/versicolor (Artkomplex) // Operophtera brumata // Operophtera fagata // Opisthograptis luteolata // Orgyia antiqua // Orthosia cruda // Orthosia gothica // Orthosia incerta // Ourapteryx sambucaria // Pammene regiana // Pandemis cerasana // Pandemis corylana // Panemeria tenebrata // Papilio machaon // Paramesia gnomana // Paraopynx stratiotata // Pararge aegeria // Paratalanta pandalis // Pareulype berberata // Pasiphila debiliata // Pasiphila rectangulata // Patania ruralis // Peribatodes rhomboidaria // Peribatodes secundaria // Perizoma alchemillata // Petrophora chlorosata // Phalera bucephala // Phigalia pilosaria // Phlogophora meticulosa // Phragmatobia fuliginosa // Phyllocnistis labyrinthella // Phyllocnistis xenia // Phyllonorycter coryli // Phyllonorycter sorbi // Pieris brassicae // Pieris napi // Pieris rapae // Platyptilia gonodactyla/calodactyla // Platyptilia nemoralis // Plebejus argus // Plemyria rubiginata // Pleuroptya ruralis // Plodia interpunctella // Plutella xylostella // Poecilocampa populi // Polygonia c-album // Polyommatus icarus // Proutia betulina // Pseudopanthera macularia // Psyche casta // Pterapherapteryx sexalata // Pterophorus pentadactyla // Pterostoma palpina // Ptilodon capucina // Ptycholoma lecheana // Pungeleria capreolaria // Pyrausta aurata // Pyrausta despicata // Pyrausta nigrata // Pyrausta ostrinalis // Pyrausta purpuralis // Rhizedra lutosa // Rivula sericealis // Saturnia pavonia // Scoparia ambigualis // Scoparia ancipitella // Scoparia subfusca // Scopula immorata // Scopula incanata // Scopula nigropunctata // Scopula ornata // Scotopteryx chenopodiata // Selenia tetralunaria // Sesia apiformis // Sideridis reticulata // Sideridis rivularis // Spilarctia lutea // Spilosoma lubricipeda // Stenoptilia pterodactyla // Stigmella microtheriella // Sunira circellaris // Swammerdamia compunctella // Tethea or // Thera variata // Thera vetustata // Thyatira batis // Thymelicus sylvestris // Tiliacea aurago // Timandra comae // Tischeria ekebladella // Tortrix viridana // Trichopteryx carpinata // Triodia sylvina // Triphosa dubitata // Triphosa sabaudiata // Tyria jacobaeae // Udea lutealis // Udea prunalis // Udea uliginosalis // Vanessa atalanta // Vanessa cardui // Xanthorhoe biriviata // Xanthorhoe designata // Xanthorhoe ferrugata // Xanthorhoe fluctuata // Xanthorhoe montanata // Xanthorhoe quadrifasiata // Xanthorhoe spadicearia // Xestia baja // Xestia stigmatica // Yponomeuta cagnagella // Yponomeuta evonymella // Yponomeuta irrorella // Yponomeuta malinellus // Ypsolopha mucronella // Ypsolopha nemorella // Zygaena lonicerae //

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Wow, beeindruckend! Sowohl die Quantität als auch die Qualität. Da ich aus der ganzen Vorstellung überhaupt nur Eupithecia abbreviata schon gesehen habe (und ich mir nicht sicher bin, ob ich sie wiedererkennen würde) , kann ich sonst nicht viel dazu sagen.

    Du leuchtest oder köderst ja auch nicht aktiv, deshalb sind 1600 Individuen in Norderstedt schon sehr beachtlich. Weder an die Gesamtzahl noch an die Artenzahl reiche ich in Antequera auch nur annähernd heran.

    Liebe Grüße
    Susanne


    "Ach, die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt!" (Wilhelm Busch)

  • Sehr beeindruckend, Sabine! Und eine Menge Arbeit, dies auch noch in den Aufstellungen zusammen zu fassen. Da wünsche ich Dir für dieses Jahr ebenfalls viele, neue und überraschende Funde!

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________


    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."


    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Liebe Sabine,

    das sind wirklich beeindruckende Statistiken! :97::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:

    Da stecken sehr viel Fleiß und Mühe drin und ein beachtlicher Zeitaufwand, diese zu erstellen.

    Aber vor allem erst mal die vielen Falter/Daten zu finden/zusammenzutragen finde ich eine beachtliche Leistung.

    Und das ist, wie Susanne bereits anmerkte, um so bemerkenswerter, da dieser Erfolg OHNE Köderei und Lichtfang erreicht wurde! :alright:

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Liebe Susanne,

    danke sehr für deinen netten Kommentar, über den ich mich sehr freue. Es liest sich nach viel. Aber bei genauerer Betrachtung auch der Vorjahre ist insgesamt ein Artenrückgang zu erkennen, und zwar sehr deutlich. So habe ich z.B.

    vom 08.07. - 14.08.2016 an meinem Zweitwohnsitz 1411 Individuen aus 255 Arten

    vom 22.06. - 13.08.2017 an meinem Zweitwohnsitz 1715 Individuen aus 296 Arten notiert.

    Es gab auch Jahre mit über 300 Arten. Aber das eigentlich erstaunliche ist, dass mir sowohl in Norderstedt als auch am Zweitwohnsitz jedes Jahr Arten begegnen, die für mich neu sind. Und wenn ich bedenke, wie sehr sich die Natur gerade am Zweitwohnsitz in Österreich in den letzten Jahren durch Überbauung und Rodungen verändert hat, dann würde ich nach heutigem Stand gerne wissen, was man alles hätte finden können, als ich noch nicht "gefaltert" habe. In den ersten Jahren war es dermaßen viel, dass ich mich nur auf die großen Tiere konzentrieren konnte. Und wenn ich tagsüber am Wegrand in die Botanik geguckt habe, dann flog da immer irgendetwas. Heute muss man richtig suchen und findet nur noch wenig, da wird jeder Kleinschmetterling am Licht mit Handschlag begrüßt.

    Mal sehen, was das neue Jahr so bringt.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe(r) Adelheid und Uwe,

    eure Antworten habe ich jetzt erst gesehen, vorhin als ich meine Antwort an Susanne schrieb hatte ich sie nicht bemerkt. Vielen herzlichen Dank für euer Interesse und die Anmerkungen. Nun ja, ohne Lichtfang stimmt eben auch gar nicht, ich gehe ja zu beleuchteten Garagen und im Salzburger Land ist die Hausfunzel vor weißer Wand an.

    Für die Zusammenstellung habe ich tatsächlich einen ganzen Tag gebraucht, die meiste Zeit brauchte ich für die Collagen.

    Meine Daten erfasse ich in Excel-Tabellen, so dass ich nur

    1. die Artenspalte (aus drei Erfassungsdateien Heimat/Solling/Salzburg) kopieren und jeweisl in ein neues Excel-Datenblatt einfügen musste.

    2. Alphabetisch sortieren

    3. Duplikate manuell entfernen

    4. Ergebnisliste einfärben.

    5. Alle Artenlisten in eine neue Spalte kopieren

    6. Duplikate entfernen (die Textfarben bleiben erhalten)

    7. Tabellenspalte mit der Gesamtartenliste nach Word kopieren

    8. Über Tabellen-Tools - Layout - Tabelle in Text umwandeln

    9. Suchen und Ersetzen Absatzmarke gegen " // ", auch hier bleibt die Textfarbe erhalten.

    10. Kopieren und im Forumstext einfügen. Da hat mich am meisten erstaunt, dass auch hier die Farben erhalten blieben.

    Also alles keine Zauberei.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Da hat mich am meisten erstaunt, dass auch hier die Farben erhalten blieben.

    Wenn man über das Kontextmenü einfügt (rechte Maustaste bei Muasbedienung mit rechts), sieht man, dass es die Möglichkeiten gibt, "Einfügen" und "Einfügen ohne Formatierung". Standardmäßig, wenn man z. B. über die Tastenkombi "Strg + V" einfügt, scheint das Einfügen mittels Formatierung zu sein, was eben heißt, dass dann alle Farben, Schriftarten, Größe usw. genau so eingefügt werden, wie kopiert.

    Ich nutze manchmal die Möglichkeit "Einfügen ohne Formatierung", wenn ich einen langen lateinischen Artnamen, der irgendwie nur aus Konsonanten zu bestehen scheint, einfügen möchte. Denn meist sind diese in einer anderen Schrft, Größe und Farbe geschrieben, die anders sind als hier im Forum. Da macht es dann weniger Arbeit, es gleich ohne Formatierung einzufügen, als es nachträglich zu ändern.

    Viele Grüße

    Addi

    _______________________________________________________________________________________________________________________


    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."


    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Nun ja, ohne Lichtfang stimmt eben auch gar nicht, ich gehe ja zu beleuchteten Garagen und im Salzburger Land ist die Hausfunzel vor weißer Wand an.

    Liebe Sabine,

    das mag sein, allerdings hatte ich beim Begriff Lichtfang schon eher an das gezielte Aufstellen von Lampen u.ä. zum Anlocken der Falter an ausgesuchten Orten gedacht.

    Deine Methode ist viel arbeitsintensiver und somit höher zu bewerten, finde ich. Es ist schon erstaunlich, was sich da alles an den beleuchteten Garagen eingefunden hat.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Liebe Adelheid, lieber Uwe,

    danke für den Tipp mit den unterschiedlichen Einfüge-Möglichkeiten, die habe ich tatsächlich bisher noch nicht mitbekommen. Es ist aber trotzdem interessant, dass Text mit Schriftfarben eingefügt werden können, die hier in der Farbpalette gar nicht vorhanden sind. Hinter Word verbirgt sich ja auch schon seit Jahren das HTML-Format, und das scheint hier übernommen zu werden.


    Deine Methode ist viel arbeitsintensiver und somit höher zu bewerten, finde ich.

    Das hast du sehr nett gesagt, dankeschön! :arm:

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!