Geflügeltes 2022

  • Jedenfalls freut es mich für dich, dass du sie gefunden hast und für mich dass ich sie hier anschauen kann!

    Danke und gerne geschehen! :)


    Deine Nr 4 ist mMn aber einfach nur eine andere Farbvariante

    Womit du recht behalten solltest, da sind noch fast alle Schuppen und Fransen vorhanden. Danke für den Hinweis!

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Ich verstecke die wissenschaftlichen Namen meist in den Bilddateien, also immer mal mit den Mauszeiger auf`s Foto gehen.

    Die Problematik hatten wir doch schon mal bei den Käferbeiträgen von mir vor einigen Monaten. ;)

    Und danke für die Bestätigung der Art. :98.

    Das ist mein Problem: ich kann mir von den vielen Leuten nicht merken, wer wo lebt und wer wo welche Fotos gemacht hat. Auch weiß ich leider nicht, ob die Fotodateien wissenschaftlich oder trivial benannt sind. Ich kann aber versuchen daran zu denken, dass ich grundsätzlich mit dem Cursor über die Fotos gehe und schaue, was mir angezeigt wird. ;)


    Liebe Grüße

    Klaas

  • Lieber Uwe,

    ich bin echt schwer begeistert, diese vielen wunderschönen Schwarzen Ordensbänder ansehen zu können. Ich gönne sie dir von Herzen, denn so können wir mitschauen. Wie gern würde ich dieses schicke Tier auch mal selbst erleben. Einen toten Falter habe ich schon mal gesehen, aber das ist ja nun mal nicht das gleiche.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Wie schade, dass sie nur nachts zu finden sind.

    Die kannst du auch tagsüber finden, nur mir ist dies bisher noch nie gelungen.

    Anderen schon, lesenswert auch der Forumsbeitrag zu diesen Bildern:

    Mormo maura - LepiWiki

    Also mal eine Bootsfahrt machen! ^^


    Aber tagsüber müssen die ja auch irgendwo sitzen...

    Siehe Foto im Link oben. Trotz ihrer Größe sind sie sehr gut getarnt und schwer zu entdecken.


    Wie gern würde ich dieses schicke Tier auch mal selbst erleben.

    Liebe Sabine, das wünsche ich dir schon seit Jahren!

    Hoffentlich klappt das endlich mal in nächster Zeit, ans Licht kommen die aber nicht sehr gern. ;)

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • In der vergangenen Woche zeigten sich wieder allerhand Geflügelte. Die meisten von ihnen waren "Beifang" von der Suche nach den Schwarzen Ordensbändern.

    (Wissenschaftliche Namen siehe Bilddateien.)



    Ampfer-Rindeneule, zwei unterschiedlich gefärbte Exemplare nebeneinander hat man auch nicht alle Tage. :)



    Bunte Bandeule





    Nach dem folgenden "Wickler" hätte ich noch ewig suchen können, weil es gar keiner ist. Und wenn ich mir gleich die Aufnahme von der Seite angeschaut hätte, dann wären mir sicherlich auch die Palpen aufgefallen.



    Es ist eine Eichen-Faulholzmotte.




    Flohkrauteule



    Eine von vielen Florfliegen.



    Ein großer (Kopf-Apex ca. 30mm) Falter, den ich schon längere Zeit nicht mehr gesehen habe,

    Graue Heidelbeereule.



    Angenehmen Hausbesuch gab es auch wieder, über das Grüne Blatt habe ich mich sehr gefreut.





    Noch was Grünes, das Grüne Heupferd.



    Sie hören mit den Beinen! :)

    Unter "Hörorgan" hier nachzulesen:




    Heidelbeer-Schnabeleule, leider wieder etwas abgeflogen wie schon im vergangenen Jahr.





    Wickler Epiblema foenella, die Tarnung ist fast perfekt. Selbst aus kurzer Entfernung kaum noch erkennbar.



    Noch ein anderes Exemplar.



    Mehrfach fand ich den Zweipunkt-Eulenspinner.




    Auch sehr unscheinbar, die Dreipunkt-Glanzeule.




    Noch zwei Zünsler,

    Phycita roborella



    Und Hypsopygia glaucinalis.



    Die restlichen Geflügelten der vergangenen Woche zeige ich morgen, falls nichts dazwischen kommt.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Lieber Uwe,

    was für eine herrliche, neue Fortsetzung der Serie. Die immer wieder sehr schicke und farbenfrohe Eichen-Faulholzmotte hast du ja rausbekommen. Die Heidelbeer-Schnabeleule und Eurois occulta habe ich auch schon länger nicht mehr gesehen. Und die Glanzeule, die nicht umsonst diesen Namen hat und wegen ihres Glänzens echt schwer zu fotografieren ist, hast du natürlich auch prima auf's Foto gebannt.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • farbenfrohe Eichen-Faulholzmotte hast du ja rausbekommen.

    Liebe Sabine,

    wenn du wüßtest, wie lange das gedauert hat ... :30:

    Und die Glanzeule, die nicht umsonst diesen Namen hat und wegen ihres Glänzens echt schwer zu fotografieren ist,

    Da hilft der Polfilter, anders ginge das gar nicht. Die Dreipunkt-Glanzeule fand ich in der vergangenen Nacht mehrfach, diese hier war besonders deutlich gezeichnet. Sonst sind ja oftmals die schwarzen Punkte kaum zu sehen.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Was eine Vielfalt! Echt faszinierend!

    Der Wickler Epiblema foenella ist wirklich super getarnt, trotz seiner kräftigen Farben. ich bin mir sicher, Falter "wissen" wie sie aussehen und ssuchen sich entsprechende Ruheplätze.

    Das "Ohr" des Heupferds ist auch klasse! Gelesen hatte ich das zwar auch schon, aber selber sehen ist nochmal etwas ganz anderes. Und hier gezeigt bekommen, ist fast so gut wie selber sehen - oder vielleicht sogar besser, denn solche Fotos würde ich eh nicht hinbekommen.

  • Ich bin mir sicher, Falter "wissen" wie sie aussehen und suchen sich entsprechende Ruheplätze.

    Das scheint wirklich so zu sein. Immer wieder konnte ich beobachten, wie sich beim Durchstreifen der Vegetation auffliegende Falter ganz gezielt an Stellen niedergelassen haben, an denen sie bestens getarnt waren.

    Sabine hat so was auch schon mehrfach gezeigt.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Ob es zu dem Thema auch Untersuchungen gibt...?

    Gut vorstellbar. Aber mir reicht es schon, wenn ich diese gezielte Tarnortsuche immer wieder beobachten kann.

    Dabei muß man auch bedenken, daß Insekten ihr Umfeld in anderen Farben (im Infrarotbereich) wahrnehmen, als wir es sehen.

    Das könnte ihnen eventuell das Finden solcher geeigneten Ruheplätze erleichtern. Ist aber nur eine Vermutung von mir.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Weiter mit den Geflügelten, ich bin längst etwas in Verzug geraten.

    (Wissenschaftliche Namen in der Bilddatei)


    Baja-Bodeneule



    Zur Zeit sehr häufig,

    Breitgesäumter Zwergspanner.



    Den Birkenspanner hätte ich gar nicht mehr erwartet, ich dachte, dessen Flugzeit wäre schon vorbei. Irrtum, die zieht sich von Mai bis August.



    Ich hoffe, den nächsten beiden Faltern mit Getreide-Halmeule den richtigen Namen gegeben zu haben. Immer wieder narrt mich dieser Falter mit seiner variablen Färbung.





    Diese Hausmutter fand ich besonders schön gezeichnet.



    Die Nadelholz-Säbelschrecke habe ich in letzter Zeit erfreulicherweise regelmäßig gefunden.






    Nun erwische ich endlich mal wieder eine Pfeileule, aber bis zur Art lässt die sich am Foto wohl nicht bestimmen, also Acronicta spec.



    In den Stauden tänzelt ein Spanner herum und zeigt sich nur teilweise. Es müßte ein Pulverspanner sein.

    Korrektur: Es ist ein Brauner Nadelwald-Spanner, besten Dank an Sabine Flechtmann für die Bestimmungshilfe (Siehe # 397)







    Rhombus-Bodeneule



    Rotbraune Ulmeneule #Neu4me , deshalb etwas ausführlicher gezeigt.









    Ebenfalls #Neu4me dieser Spanner, der Schafgarben-Blütenspanner. Glücklicherweise in dieser Farbvariante, ich würde sonst bestimmt immer noch nach einen passenden Namen suchen.



    Zur Abwechslung mal ein Käfer, knapp 20mm lang. Es müßte der Rothalsbock (Stictoleptura rubra) sein.

    Endlich mal ein Weibchen dieser Art.







    Trapezeule



    Vierpunkt-Flechtenbärchen, #male u. #female .



    Dieses Jahr scheint das Jahr des Ulmen-Harlekins zu sein mit einer scheinbar nicht endenden Flugsaison.



    Zimtbär



    Ein Taghaft, Micromus spec.

    Brauner Taghaft (Micromus cf. paganus) ??? Auf max. 10mm geschätzt. Die Bestimmung dieser Hafte scheint nicht gerade einfach.



    Zum Vergleich hier diese Seite, die Flügeläderung u.-färbung passt eigentlich ganz gut.

    Eventuell ist meine Bestimmung sogar richtig.https://www.naturbasen.dk/art/18542/micromus-paganus


    Und wenn ich hier mit Micromus lanosus vergleiche, könnte der das eigentlich auch sein. :92: Ich bleibe doch besser bei Micromus spec. :)

    Micromus lanosus


    Nun noch drei Wickler, die schlimmen Pandemis.

    Sabine hatte mir dazu kürzlich freundlicherweise eine Bestimmungshilfe zukommen lassen.

    Mal sehen, ob ich die nun richtig benenne. Die Hoffnung stirbt zuletzt! :D


    Pandemis cerasana, der mit dem "Knick" in der Querlinie.



    Pandemis corylana




    Pandemis cinnamomeana



    So, nun höre ich auf und habe bestimmt wieder genug durcheinander gebracht. ;)

    Der nächste Schwung ist schon in Vorbereitung, in der kommenden Woche geht`s weiter.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






    Edited once, last by Moosfreund: Bestimmungskorrektur: Pulverspanner zu Brauner Nadelwald-Spanner ().

  • Lieber Uwe,

    mit dieser Folge zeigst du wieder in hervorragender Qualität die Schönheiten der Nacht. Um die Ulmeneule (Cosmia affinis) beneide ich dich ernsthaft, diese Art ist sowas von toll, die steht auf dem Wunschzettel und wird dort sicher noch lange verharren. Wunderschön auch das Weibchen der Nadelwald-Säbelschrecke! Den Schafgarben-Blütenspanner kann man in dieser Farbmorphe wirklich gut ansprechen, aber der ist ja relativ groß und die andere Morphe auch sehr bunt.

    Den vermeintlichen Pulverspanner kassiere ich ein, dein Falter ist etwas Besseres: Brauner Nadelwaldspanner Pungeleria capreolaria. Der Unterschied: Der Braune Nadelwaldspanner hat einen Apexteiler, der dem Pulverspanner fehlt.

    Pungeleria capreolaria - LepiWiki

    Schmetterlinge Deutschlands

    Die Raupen leben an Weißtanne und Fichte.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Liebe Sabine,

    vielen Dank für deinen Kommentar und dem Hinweis zum "Pulverspanner", der nun den richtigen Namen bekommen hat. Ich habe die falsch beschrifteten Bilddateien und den Text oben korrigiert mit dem Hinweis auf deine Antwort mit dem Unterschiedsmerkmal. So ganz unähnlich sind sich die beiden Arten nicht, aber dieser Apexteiler ist sehr gut zu sehen. Du hattest diesen Spanner am 27.August 2013 auf dem Natrunberg fotografiert, bist du ihm danach noch öfter begegnet? Im Norden Deutschlands kommt er nicht vor, für meine Gegend ist er gemeldet.

    Um die Ulmeneule (Cosmia affinis) beneide ich dich ernsthaft, diese Art ist sowas von toll, die steht auf dem Wunschzettel und wird dort sicher noch lange verharren.

    Bisher kannte ich dieses kleine Eulchen noch gar nicht und nun ist sie mir innerhalb weniger Tage gleich mehrfach begegnet.

    Als verbreitet aber selten wird ihr Vorkommen beschrieben, in meiner Gegend bisher auf der Sachsenkarte weit und breit kein Eintrag.

    Insekten Sachsen


    Und die Deutschlandkarte zeigt auch sehr große Lücken.

    Schmetterlinge Deutschlands


    Ulmen und Eichenstandorte in Bachauen seien ihr Lebensraum, genau dort fand ich sie auch.

    So bleibt mir nur, dir beide Daumen zu drücken, daß sie dir auch mal vor die Linse flattert. Beim Fotografieren verhält sie sich ausgesprochen ruhig! :)

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Lieber Uwe,

    du beziehst dich auf das Foto im LepiWiki. Ja, der hübsche Spanner ist mir auf dem Natrun danach noch begegnet, Fotos habe ich aus 2014 und 2017 sowie einen einzelnen Vorderflügel aus 2021. Das war eine der Arten, um deren Fortbestand ich mir wegen der Habtitatveränderungen durch Abholzung Sorgen gemacht hatte, sie lebt ja zumindest teilweise an Weißtanne. Und die ist hier in größerem Maße den Rodungen zum Opfer gefallen.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Bevor sich wieder unüberschaubare Falter-Fotoberge auftürmen, hier der nächste Schwung Geflügeltes.

    (Wissenschaftliche Namen siehe Bilddateien)


    Diesen Schmetterling bekomme ich nicht so oft zu sehen, Dukaten-Feuerfalter, ein Männchen.



    Endlich sitzt die Faulholzmotte Harpela forficella mal ganz ruhig auf einem Blatt, kommt schon ein Vierpunkt-Flechtenbärchen daher und wedelt es nach dem Foto einfach weg. Eigentlich wollte ich die großen Palpen noch etwas näher betrachten ...



    Häufig zu finden ist derzeit die Gemüseeule.



    Sehr gewundert habe ich mich über den Fund des Großen Rohrkolbenzünslers im Mischwald. Allerdings sind in der Nähe Teiche mit reichlich Rohrkolben ...





    Janthe- oder Janthina-Bandeule, ich hoffe der Tag wird noch kommen, an dem ich mal eine der beiden Arten bestimmen kann.



    Kapuzen-Graseule



    Noch mal eine der hübschen Meldeneulen, es wird für dieses Jahr sicher die letzte (zumindest so frische) gewesen sein. Sie trat in beachtlicher Anzahl auf.




    Noch eine Eule mit Grün, ein relativ großer Falter, die Grüne Heidelbeereule.





    Die folgende Eule wollte ich schon zur seltenen Moorwald- Blättereule (Papestra biren) machen, es sollte dann wohl doch "nur" eine Kohleule sein. :92:




    Bei der Bestimmung dieses Falters zur Veränderlichen Kräutereule bin ich mir auch alles andere als sicher. Aber dieses große, bis in die Fransen reichende W-Zeichen hat mich dann u.a. zum Namen geführt.




    Bei der Aufnahme des obigen Falters habe ich einen anderen glatt übersehen. Er ist allerdings auch gut getarnt und recht selten zu finden, die Pilzeule.

    Tatsächlich erst zu Hause am PC entdeckt.



    Deshalb ein Archivfoto.



    Der Russische Bär/die Spanische Flagge ruhte tagsüber auf dem Ahornblatt.



    Immer, wenn ich von dieser Art einen sehe, fällt mir sofort dieses spektakuläre Foto auf Wiki ein:

    Vom Talder Schmetterlinge, bis zu 1000 Falter pro m² !!!!!!




    Schrecken gibt`s diesmal auch wieder, mit endlos langen Fühlern, max. 2cm Körperlänge finde ich sie derzeit recht häufig nachts an den Baumstämmen herumkletternd. Einen Namen konnte ich ihnen bisher noch nicht zuteilen.





    Die Ypsiloneule hatte sich wegen des plötzlich aufkommenden starken Windes etwas in die Rindenspalten gedrückt.





    An einem Regentag entdeckt, Zackenbindiger Rindenspanner.



    Und zum Schluß ein Fund, über den ich mich ganz besonders gefreut habe, die Vielzahn-Johanniskrauteule. :87:

    Nicht zum ersten Mal gefunden, aber noch nie so schön. :love:




    Und wenn ich dazu kommen sollte, gibt es morgen Pyramideneulen und Ordensbänder. Beide waren in den letzten 2 Wochen oft zu beobachten.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






    Edited once, last by Moosfreund ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!