Geflügeltes 2022

  • Da wünsche ich dir viel Glück bei der Suche nach den Schwarzen Ordensbändern!

    Besten Dank, die letzten Nächte waren zu kalt, im oberen Erzgebirge gab`s sogar heute früh in den "Kältelöchern" leichten Frost mit bis zu-2°C am Boden.

    Mitte nächster Woche kommt wieder eine Hitzewelle, dann sollte es klappen. Die lassen sich sehr leicht locken. ;)


    Doch solche Massenansammlungen das ist schon enorm!

    Ich konnte das schon im vergangenen Jahr beobachten und war sehr erstaunt darüber. Noch bis vor zwei Jahren fand ich von dieser Widderchenart nur ganz selten einzelne Exemplare. Wieso es zu einer so starken Vermehrung innerhalb kurzer Zeit gekommen ist, bleibt mir rätselhaft.

    Wieder so schöne abwechslungsreiche Funde! Die Bachhaft, die Eier (bin schon gespannt auf weitere Fotos),

    Danke Addi, ob und was mal aus den Eiern schlüpfen wird, werden wir sehen. Sabine hat ja schon eine Vermutung zur Art geäußert.

    jetzt bin ich endlich dazu gekommen, die letzten Seiten anzuschauen. Ich bin begeistert!

    Danke Silke, deine Rückmeldung hat mich sehr gefreut!

    Nicht immer hat man die Zeit, um sich hier im Forum die vielen Beiträge anzuschauen.

    Bei mir dauert`s mit den Antworten auch manchmal etwas lange. :redface:

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Liebe Sabine,

    vielen Dank für deine erneute Bestimmungsunterstützung! :98.

    die kleine Palpenmotte Argolamprotes micella. Auch nach der gucke ich derzeit überall an Brombeer- und Himbeerblättern, aber bislang vergeblich.

    Für deine Suche nach dieser kleinen, flinken Motte wünsche ich dir viel Erfolg. Der Tag wird kommen ... :)

    Das sind Merkmale für die Zwitscherschrecke Tettigonia cantans.

    Danke für deine Korrektur, wenn ich bei Wiki, wo ich den wissenschaftlichen Namen abgeschrieben habe, etwas sorgfältiger gelesen hätte ... :59.


    Die Eier sehen sehr ähnlich aus sie die vom Mondvogel Phalera bucephala.

    Das wäre natürlich toll, diesen Falter habe ich bisher noch nie gefunden, die Raupen schon.


    eine Entscheidungshilfe für die Pandemis gebastelt. Vergleiche mal den Verlauf der basalen Querlinie, wobei der Verlauf bei den Arten schon variabel ist, aber die Tendenz wie eingezeichnet stimmt so.

    Dankeschön für deine Mühe, ich habe mich gestern noch mal intensiver damit befasst.

    Und mir auch die Fotos von Pandemis corylana und P. cerasana (auch die von den Gespannten) im Lepiforum angeschaut und einige der Texte dazu gelesen. Es bleibt trotzdem schwer für mich, diese beiden Arten zu sicher zu trennen. Die von dir gekennzeichneten Merkmale sind nicht immer so deutlich erkennbar.

    Bei meinem Falter hat die basale Querlinie eine Delle (blau), aber genau dort hat auch der Flügel eine Falte, welche dies optisch verursachen könnte. :92:

    Insgesamt gesehen macht die Querlinie einen Bogen (rot) und ist nicht so geradlinig und steil, wie bei den meisten Bildern von P.corylana.

    Deswegen würde ich den Wickler mit Pandemis cerasana benennen wollen.

    Allerdings sah ich im Lepiforum auch Bilder von beiden Arten, die (zumindest mir) hinsichtlich der Querlinie fast identisch erschienen.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Lieber Uwe,

    danke für deinen sehr ausführlichen Kommentar. Ich schrieb, glaube ich, dass der Linienverlauf durchaus variabel ist, ich habe halt sehr eindeutig für den Vergleich herangezogen. Die von dir genannte Falte ist die Costalfalte, und die kennzeichnet die Männchen.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Und weiter geht`s mit den Geflügelten.



    Mit den Wicklern ist die Bestimmerei manchmal wirklich verwickelt und verzwickelt! ^^

    Zweimal an Eiche gefunden (Buchen gab es dort auch):

    Eichenwickler/ Später Kastanienwickler (Cydia splendana) würde ich ihn nennen wollen. Allerdings gibt es auch noch den recht ähnlichen Buchenwickler (Cydia fagiglandana).



    Ein weiteres Exemplar.



    Auch beim nächsten Falter habe ich hin-und her verglichen. Hasenlattich-o. Kompasslatticheule?

    Wegen der (leider wenigen) Gelbanteile und der stark und deutlich gezähnten Querlinie sollte es aber doch eine Kompasslatticheule sein (Kopf-Apex 17mm).





    Dreimal habe ich die Faulholzmotte Harpela forficella dieses Jahr nun schon gefunden und jedes mal haut das Vieh ab. :angry:



    Deshalb ein Archivfoto vom vorigen Jahr.



    Ein weiterer sehr erfreulicher Fund, der Ahorn-Zahnspinner.









    Für die Bestimmung des nächsten Falters müßte man die Hinterflügel sehen können, so bleibt es bei Janthe-o. Janthina-Bandeule.

    Was meine Freude über diesen Fund aber kaum trübt, denn so ein superfrisches Tier konnte ich noch nie ablichten.







    Hier schielt sich mich etwas erbost an (wegen der Störung) und flog dann hoch in die Bäume. :)




    In der Bachauenwiese saß auf den duftenden Mädesüßstauden diese Motte (ca.10mm), völlig ohne jegliche Zeichnung.

    Total abgeflogen, dachte ich. Nein, die ist so.

    Eine Palpenmotte ist es und wenn ich richtig bestimmt haben sollte, heißt sie Acompsia cinerella.





    Oh Schreck, wieder eine Schrecke. Nachdem ich nun kürzlich schon aus einer Zwitscherschrecke ein Grünes Heupferd gemacht habe, kommt nun ein weiterer Versuch, eines dieser grünen Dinger zu benennen.

    Es ist ein Weibchen der Nadelholz-Säbelschrecke (Barbitistes constrictus). Die sehr ähnliche Laubholz-Säbelschrecke (Barbitistes serricauda) gibt es laut dieser Karte nicht in meiner Gegend, die erstere Art schon.

    Arealveränderungen der Heuschrecken Deutschlands






    Zum Schluß noch ein sehr schöner Zünsler, der Gold-o. Purpurzünsler (Pyrausta aurata). :87:



    Das war`s erst mal, es sind aber schon die nächsten Geflügelten in Arbeit. Die kommen dann im Verlauf der nächsten Woche.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Lieber Uwe,

    wieder eine sehenswerte Folge aus der geflügelten Reihe. Cydia splendana sehe ich auch, ebenso die Kompasslatticheule. Ganz großes Glück hattest du meiner Meinung nach mit der Nadelholz-Säbelschrecke, denn das ist die viel seltenere Art im Vergleich zur Laubholz-Säbelschrecke.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Cydia splendana sehe ich auch, ebenso die Kompasslatticheule.

    Liebe Sabine,

    danke für deine Rückmeldung! :98.

    Cydia splendana hattest du vor fast genau 10 Jahren (28.Juli 2012) mal im Lepiforum angefragt, ich fand das Bild in der Bestimmungshilfe. :)


    Ganz großes Glück hattest du meiner Meinung nach mit der Nadelholz-Säbelschrecke, denn das ist die viel seltenere Art im Vergleich zur Laubholz-Säbelschrecke.

    Danke für diesen Hinweis, das war mir gar nicht bewußt. Die Laubholz-Säbelschrecke soll es laut dieser Karte in meiner Gegend nicht geben.

    Laubholz-Säbelschrecke (Barbitistes serricauda) – Deutschlands Natur

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Ein weiterer Schwung Geflügeltes.



    Die Braune Erdeule ist noch vom letzten Nachtspaziergang übrig geblieben.



    Kürzlich bin ich abends durch eine Waldwiese gestreift, dort gab es auch einiges zu sehen.

    Gelbgestreifter Erlenspanner, leider schon etwas abgeflogen.



    Ein sehr unruhiger, kleiner Falter zeigte sich, der Hohlzahn-Kapselspanner.



    Auf einmal saß er ganz ruhig, eine Eiablage auf der namensgebenden Pflanze. Man muß auch mal Glück haben! ^^



    Den folgenden Zünsler wollte ich so einige Namen anhängen, ich habe mich dann aber doch für Maiszünsler entschieden.





    Und die Eulenträger hatten auch bereits mit ihrer Nachtruhe begonnen.

    Ich glaube, es war Werner , der das hier im Forum als Erster mal gezeigt hat.




    Es sangen auch wieder viele der schrecklichen Schrecken in der Wiese, eine habe ich fotografiert und hoffe, sie richtig benannt zu haben:

    Zwitscherschrecke #male




    Am Bachrand noch eine schöne und relativ große (ca.25mm) Köcherfliege, bei der bin ich beim Bestimmen nicht mal bis zur Familie gekommen.

    Da fehlt eben doch der viel zu früh verstorbene Köcherfliegenspezialist Jürgen Gaul! ;(




    Und bei dieser etwa 6mm kleinen Motte habe ich gar nicht erst mit der Namenssuche begonnen. Man muß nicht alles bestimmen!




    Diese unscheinbare, 10mm kleine Palpenmotte sprang von einer Bank auf den Waldboden, wo sie auch bestens getarnt war.

    Die Raupennahrungspflanze Eiche gab es dort reichlich und nach längerer Bildvergleicherei nenne ich sie Anacampsis timidella.





    Dieser Wickler (10mm) hatte sich im Huflattichblatt ebenfalls einen sehr gut getarnten Ruheplatz gesucht.



    Von dieser Art gab es dort viele, alle auf Huflattich sitzend. Die hatte ich doch schon mal vor zwei, drei Wochen? :92:

    Epiblema cf. sticticana könnte er heißen.





    In den Weidenröschen fand ich eine dicke Raupe, mein Bestimmungsversuch ergab:

    Nachtkerzenschwärmer #Neu4me:87: , ich wußte gar nicht, daß es diese Art hier überhaupt gibt!





    Mein schönster Fund zum Schluß.

    Beim Beobachten der vielen Falter im Schmetterlingsflieder sauste auf einmal noch etwas Kleineres herum. Von Weitem fast wie ein Taubenschwänzchen anzusehen. Extrem schnell!!!!!



    Noch nicht mal mit dem Blitz und einen wirklich schnellen Autofokus gelang ein gutes Foto. Aber dieses Foto hier war wichtig, da der Falter noch einen Doppelgänger hat und u.a. die Breite des braunen Flügelrandes für die richtige Benennung wichtig ist.




    So bin ich zur Belustigung einiger Spaziergänger eine ganze Weile mit der Kamera um den Strauch herum gesprungen.

    Ein einziges Foto ist gut geworden, aber dieses reicht dann auch für eine sichere Bestimmung:

    Hummelschwärmer #Neu4me:87::87::87:




    Und nun, da die kalten erzgebirgischen Nächte erst mal vorbei sind, geht es endlich zu den Schwarzen Ordensbändern.

    Ich denke, in so einer warmen Nacht wird es auch etwas Beifang geben. Schaun wir mal! :)

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Lieber Uwe,

    oh Mannnnnn!!!! Was für ein Wahnsinn! Ich gratuliere dir ganz herzlich zur schönen Raupe vom Nachtkerzenschwärmer und vor allem zum Hummelschwärmer.

    Die Epiblema an Huflattich kann kaum etwas anderes als Epiblema sticticana sein.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Gratulation zu Deinen vielen Funden und vor allem natürlich zu den Freufunden, der Raupe und dem Hummelschwärmer! :thumbup:

    Die belustigten oder fragenden Blicke der Spaziergänger kenne ich nur zu gut! :)


    Viele Grüße

    Addi

  • So bin ich zur Belustigung einiger Spaziergänger eine ganze Weile mit der Kamera um den Strauch herum gesprungen.

    Ein einziges Foto ist gut geworden, aber dieses reicht dann auch für eine sichere Bestimmung:

    Hummelschwärmer

    Tolle Sichtung !

    Ja, den echten Kamerajäger darf es nicht jucken ,wenn man da unter Publikum seine Verrenkungen macht.

    Auch ich bin da ziemlich ergebnisorientiert und nehme verständnislose Blicke in Kauf.

    Jeder weiss was ,zusammen wissen wir viel und insgesamt wissen wir viel zu wenig !

  • Gratulation zu Deinen vielen Funden und vor allem natürlich zu den Freufunden, der Raupe und dem Hummelschwärmer! :thumbup:

    Die belustigten oder fragenden Blicke der Spaziergänger kenne ich nur zu gut! :)


    Viele Grüße

    Addi

    Tettigonia cantans ist definitiv auch ein Freufund. Keine Ahnung, wie sie auf der Roten Liste eingestuft ist, aber es ist eine seltene Art.


    Liebe Grüße

    Klaas

  • Wenn Du mit "Zwitscherschrecke" Tettigonia cantans meinst, dann hast Du sie richtig bestimmt.

    Ich verstecke die wissenschaftlichen Namen meist in den Bilddateien, also immer mal mit den Mauszeiger auf`s Foto gehen.

    Die Problematik hatten wir doch schon mal bei den Käferbeiträgen von mir vor einigen Monaten. ;)

    Und danke für die Bestätigung der Art. :98.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Wie ich kürzlich bereits angekündigt hatte, wollte ich schauen, ob die Schwarzen Ordensbänder (Mormo maura) in meiner Gegend schon unterwegs sind. Ja, sie sind es und es war auch dieses Jahr wieder leicht, sie zu finden (anzulocken ;) ).

    Unter einigen Brücken habe ich auch gesucht, da dieser große (bis über 70mm Flügelspannweite) Nachtfalter tagsüber dort gern in Gruppen ruhen würde. Leider vergeblich, dafür war die vorletzte Nacht um so ergiebiger. Hier die Bilder:


    In einer Bachaue schon Nummer 1.





    Am sichersten findet man sie in direkter Gewässernähe. Alle folgenden Aufnahmen sind an den Uferbäumen am Fluß entstanden.

    Nummer 2 zusammen mit einer Meldeneule.



    Hier mal ein "Übersichtsfoto", welches neben dem Schwarzen Ordensband noch zwei Meldeneulen, zwei Pyramideneulen sowie einen Mooszünsler zeigt.




    Nummer 3




    Dieses etwas näher betrachtet.



    Nummer 4, schon etwas abgeflogen eine etwas andere Farbvariante.



    Nummer 5



    Nummer 6



    Manchmal saßen auch gleich zwei an einem Stamm.



    Nummer 7



    Nummer 8




    Sie scheinen in meiner Gegend relativ häufig vorzukommen, seit Jahren kann ich sie immer wieder beobachten.

    Nur ein Tagfund von dieser Art fehlt mir noch. :) Trotz ihrer Größe sind sie sehr gut getarnt.

    Und nun muß ich mich mit den anderen Funden der beiden letzten Nächte beschäftigen, ein großer Berg an Bildern ist entstanden und es muß auch einiges noch bestimmt werden. So viele Falter habe ich schon lange nicht mehr gesehen ...

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






    Edited once, last by Moosfreund ().

  • Oh, wie schön! :love: :18: :heart: :45: :28: :71: :97: :ups: :35:

    Da ich keinen Kontakt mehr zu meinem Hundespaziergänger habe, wäre es für mich absoluter Zufall eins zu finden (aber sowas soll ja vorkommen :32:)

    Jedenfalls freut es mich für dich, dass du sie gefunden hast und für mich dass ich sie hier anschauen kann!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!