Eifeltour mit Schnee und etwas Mond

  • Ein sonniger und kalter Tag und ein Termin auf der Sternwarte Hoher List.

    Auf der Hinfahrt ein kurzer Halt bei Niederehe mit Schnee und tiefstehender Sonne.


    Blick übers Ahrtal zum Aremberg - die Südhänge ganz ohne Schnee


    Die Sonne geht, der Nebel kommt


    Am Parkplatz der Sternwarte


    die Sonne geht..



    der Mond steht zwischen den Bäumen


    mit einem kleinen Tele (250 mm) und aus freier Hand bekommt man ihn schon besser


    mit dem 6" (150mm 1500mm Brennweite) Sucherfernrohr der Sternwarte dann schon viel besser


    und da die Luft sehr ruhig war mal ein Versuch mit dem 1-Meter Spiegel im Primärfokus bei 15.400 mm Brennweite.

    Im Bild die Lange Wand, eine Verwerfung von 120 km Länge. Links von der Verwerfung der Krater Bird.


    Mondbeobachter am Teleskop


    Viele Grüße


    Dirk

  • Wieder so schöne Eindrücke, Dirk! Danke!

    Angefangen von der Schneelandschaft, dem irren Sonnenuntergang und dann dem schrittweise Näherkommen des Mondes!

    Dank Dir bekommt auch der Normalsterbliche diese tollen Einblicke!

    Du schriebst allerdings vom aufziehenden Nebel. Störte der denn gar nicht, kommt das Teleskopf da schon "irgendwie durch"? Oder war der Nebel dann wieder verschwunden?


    Viele Grüße

    Addi

  • Lieber Dirk,

    die Aufnahmen von Schnee, Sonne und Nebel sind sehr stimmungsvoll. Aber hammermäßig sind die Mondfotos. Wobei ich auch schon das erste, aus der freien Hand aufgenommene sehr genial finde. Wer hat schon die Möglichkeit, ein Sternwartenteleskopf zum Fotografieren zu benutzen? Das Ergebnis ist einfach umwerfend.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!