Spezialitäten aus dem Fichtelgebirge

  • In der letzten Zeit hab ich mal ein paar mineralogische Spezialitäten, für die das Fichtelgebirge besonders bekannt ist, aufgenommen.


    Da wäre unter anderem das Strontium-Phosphat Goyazit. Weltweit ist es nur an wenigen Orten verbreitet, und es kommt nur in winzigen Kristallen vor.

    Meistens sind das kugelige Aggregate von mm-Größe, die aus submikrospiach kleinen Kristallen aufgebaut sind.

    Aber aus einem Granitsteinbruch im Fichtelgebirge sind die weltgrößten Kristalle dieser Mineralart bekannt geworden. Der Größte misst 3 cm!

    In meiner Sammlung hab ich einen 3 mm großen Einzelkristall, der die typische Farbe und Form von Goyazit hat.




    Auch Topas findet sich in den Fichtelgebirgsgraniten. Hier ein lichtblauer Kristall von knapp 2 cm Größe auf Feldspat.



    Speckstein,der sich in Quarz umgewandelt hat, soll es weltweit nur in der Johanneszeche in Fichtelgebirge geben.

    Hier mal ein paar kleinere,etwa 5 - 8 mm große, Kristalle in einer Collage.


    Dieser Rauchquarz aus dem Steinbruch Zufurt zeigt eine etwas ungewöhnliche Kristallform,die für den Fundort aber typisch ist.


    Feldspatkristalle als sogenannter Karlsbader Zwilling mit dem Glimmermineral Gilbertit überkrustet.

    Aufgenommen in seitlicher Ansicht und von oben.


    Herderit und Euklas sind zwei Berylliumminerale, die als Seltenheit in den Granitbrüchen gefunden werden.

    Euklaskristalle aus dem Stb. Zufurt:


    Auch diese Herderitkristalle astammen von dort:


    Der Uranglimmer Autunit findet sich relativ häufig in allen Granitbrüchen.

    Dieser hier ist ein Eigenfund vom Waldstein und ist etwa 3 mm groß.

    Und zum Schluß noch ein Rauchquarzkristall auf Albit aufgewachsen in normaler Kristallform.

    Der Fundort ist der Steinbruch Grasyma am Waldstein.

  • ein paar mineralogische Spezialitäten

    Teilweise mit Namen,die ich noch nicht mal gelesen habe. :eek:


    Dieser Rauchquarz aus dem Steinbruch Zufurt zeigt eine etwas ungewöhnliche Kristallform,die für den Fundort aber typisch ist.

    Wirklich ungewöhnlich!


    Sehr schöne Mineralien.Hast du die evtl. mal mit der UV-Lampe angestrahlt,besonders würde mich diesbezüglich der Autunit interessieren?

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Lässt sich aber nur sehr schwer fotografieren.

    Das ist gar nicht so schwer.Ich teste das morgen mal an meinem Uranocircit und teile dir dann die Vorgehensweise und Kameraeinstellungen mit.

    Das schwierige beim Fotografieren deines Autunitkristalls wird aber sicherlich die geringe Größe von 3mm sein und nicht die Aufnahme unter UV-Licht selbst.

    Viele Grüße
    Uwe


    "Leben ist nicht genug" sagte der Schmetterling."Sonnenschein,Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu." (Hans Christian Andersen)






  • Lieber Norbert,

    Speckstein,der sich in Quarz umgewandelt hat, soll es weltweit nur in der Johanneszeche in Fichtelgebirge geben.

    Oha, damit hast du ja eine ganz besondere Rarität in deiner Sammlung. Dafür dass diese Winzlinge so schwer zu fotografieren sind, ist das Ergebnis aber ganz prima geworden.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Lieber Norbert,

    Nachdem der Abbau dort eingestellt wurde, sind auch

    die Fundmöglichkeiten erloschen.

    weil man nicht mehr an die Abraumhalden herankommt?

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!