Raus in die Natur: Ausflugsberichte im Jahr 2022

  • Ich hänge mich mal weit aus dem Fenster als Blumenlegastheniker. Aber ich meine, dass

    Nr. 3 der Sonnenhut sein könnte und Nr. 4 eine Margerite...

    Erstaunlich, was alles jetzt (noch oder wieder?) blüht! Das hat CorvusAlbicus auch in seinem letzten Beitrag gezeigt.

    Die Gestaltung und Dekos der Gärten gefallen mir auch sehr gut!


    Viele Grüße

    Addi

    "In den kleinsten Dingen

    zeigt die Natur

    ihre größten Wunder."


    Carl von Linné (1707 - 1778)

  • Hallo maischo, mir hat dieser Ausflug richtig gut gefallen. Genauso vielfältig und verwunschen sollen Kleingärten sein. :love: Sie sind kleine Paradiese für Menschen und auch für Vögel und Insekten.


    Ich selbst habe auch einen kleinen Garten, in dem alles kunterbunt durcheinander wächst. Im Sommer sitze ich oft draußen und beobachte Insekten. Über Winter füttere ich Vögel, um sie beobachten zu können und wenn der Winter zu Ende geht, erfreue ich mich an den vielen Krokus und Schneeglöckchen, die dann blühen.

    Liebe Grüße vom Herbstblatt aus dem Pfälzerwald


    Die Natur muss gefühlt werden.

    (Alexander von Humboldt

  • Die gelbe Rose wäre auch ein sehr schönes Motiv für den Fotowettbewerb Oktober gewesen. :)


    Genau das habe ich auch beim Fotografieren gedacht…, aber leider kam das Motiv zu spät …


    Sabine Flechtmann

    Aufgrund ein paar gesichteten verwelkten, aber dennoch dekorativen Blumen, fällt mir ein mögliches Fotowettbewerb-Thema ein „Verwelktes“ oder „Verwelktes gut in Szene gesetzt“. Vielleicht gab es das auch schon einmal ? !

  • Liebe Claudia,

    ja, auch das gab es schon einmal: der Charme des Verblühten/Verdorrten im Februar 2016.

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Eichelhäher und Kohlmeise im kleinen Bürgerpark in Monheim-Baumberg

    Ihr lieben Foris,


    am Donnerstag musste ich aufgrund eines Termins ins Corona-Testcenter in direkter Nähe des kleinen Bürgerparks in Monheim-Baumberg und fußläufige keine 10 Minuten von zu Hause entfernt. Vorsichtshalber nahm ich die kleine Kompaktkamera TZ 71 mit, es könnte ja sein, dass.....


    Ich genoss es, die 15 Minuten "Ergebnis-Warte-Zeit" (und länger :) ) im "vogelzwitschernden" Grünen zu verbringen, bevor es weiter zum Termin ging:

    Weil Ihr gerne Fotos von einem Eichelhäher seht, zeige ich Euch hier die vier hier geknipsten Fotos. Auch wenn der Vogel zwischendurch 2 x wegflog und wiederkam, vermute ich, dass es sich hier immer um den selben handelt:




    Ob er mit diesem Ast schon das Nest fürs Frühjahr baut?




    Auch eine Kohlmeise entdeckte ich. Ich finde folgende Fotos wegen des Mooses auf dem Baumstamm und der "Hintergrundstimmung" ganz schön. Auf dem Fotos sieht es so aus, als wenn rechts eine kleine Schnecke wäre. Es ist aber ein kleines welkes Blatt:





    Ich habe einige Vogelstimmen gehört: Meisen, Amsel, Rotkehlchen. Aber nur obige Vögel konnte ich entdecken.


    Hier noch ein paar Impressionen vom Park.




    Ein Blick nach oben in die Baumwipfel:



    Es ist eigentlich erstaunlich, dass hier noch soooo viele Blätter an den Bäumen sind, oder?


    Es sind nicht die ersten Vogelfotos, die ich in diesem Park gemacht habe. Eine ganze Zeit lang war dieser Park von der einen Seite her nicht zugehbar, da dort an der Schule gebaut wurde. Ich habe leider gar nicht darauf geachtet, ob man jetzt wieder ganz durchgehen kann. Manchmal gehen wir durch diesen Park, wenn wir vom Rhein zurück nach Hause laufen. Der Park ist so "kurz", dass man vom einen Ende bis zum anderen schauen kann :) .


    Nun war ich nur von der einen Seite hinein und an der gleichen Seite wieder hinaus gegangen, da ich ja noch zum Termin musste.


    Für mich war diese kleine Oase aber eine schöne Ablenkung vom momentanen "Alltag". Morgen soll auch die Sonne scheinen bei warmen Temperaturen. Vielleicht kann ich Euch morgen aktuelle (Pilz-) Fotos von der Urdenbacher Kämpe mitbringen, mal schauen :)

  • Am Mittwoch: Halsbandsittiche im Bürgerpark Baumberg

    Die Halsbandsittiche haben sich diesen Sommer/Herbst gar nicht so bei uns vor unserem Haus und um den Häuserblock herum gezeigt.


    Dafür entdeckte ich sie anhand ihres "Kreischens" am Mittwoch im Bürgerpark. Sabine Flechtmann mag sie ja so gerne:




    Heute nochmals in den Kleingärten Hellerhof

    Eine letzte (?) gelbe Rose:



    Blick in einen Garten:



    Eine Blaumeise an einer Futterstelle:



    Und Kohlmeisen an einer Futterstelle:



    Und hier war ein großes Treiben. Diese Futterstelle ist bei den Meisen sehr beliebt:





    Nein, das ist KEIN Spiegelbild:





    An anderer Stelle ein Rotkehlchen:



    Laubendeko:



    Und ein paar Vogelhäuschen:





    Das war's leider schon ...

  • Liebe Claudia und Uwe,

    wie supernett von euch, dass ihr bei den Halsbandsittichen an mich gedacht habt, ach wat sin die wieder süß! Lieben herzlichen Dank!

    Liebe Grüße Sabine


    Ich verstehe nicht, dass wir unseren wunderbaren Planeten umbringen,

    aber zum unwirtlichen Mars fliegen wollen.

    Franz Viehböck (*1960, bisher einziger Weltraumfahrer Österreichs)

  • Heute: Turmfalke am Rhein in Baumberg

    Heute haben wir mal eine kleine Runde am Rhein gedreht. Und was sah Uwe am Himmel?



    Ich konnte ihn beim Rüttelflug filmen. Das hat uns veranlasst, ein Video zu erstellen über alle unsere bisherigen Turmfalken-Erlebnisse und dieses auf YouTube hochzuladen.


    Hier geht's zum Video (Klicke auf: Auf YouTube ansehen):


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Beim Anschauen des Rüttelflugs stellt man fest, dass Dirk_GL s Animation vom 31.10.22 ganz gut der Realität entspricht:




    Und noch ein paar weitere Eindrücke vom Spaziergang:








  • Falken sind wunderschöne Vögel. Bei uns in der Nähe brüten Turmfalken und im Sommer konnten wir sie mit ihren Jungen bei den ersten Ausflügen sehen. Ihr Ruf ist unverkennbar. Leider bekommen sie oft Streit mit den Raben.


    Wiese mit Schafen bieten immer ein idyllisches Bild. Auf mich wirken sie beruhigend, weil sie friedlich grasen und nicht laut oder kämpferisch sind.


    Vielen Dank dafür, dass ich mit auf Euren Ausflug durfte.

    Liebe Grüße vom Herbstblatt aus dem Pfälzerwald


    Die Natur muss gefühlt werden.

    (Alexander von Humboldt

  • ..und sie sind gleichermaßen friedfertig wie schmackhaft ! :sttt:

    Ich denke dabei nicht immer ans Essen. ;) Der Herr Pfälzer gab unseren Stallkaninchen früher Namen wie Thymian oder Karotte. Für ihn gab es keine Kuschelhasen, sondern nur leckere Hasenbraten.

    Liebe Grüße vom Herbstblatt aus dem Pfälzerwald


    Die Natur muss gefühlt werden.

    (Alexander von Humboldt

  • Werner und seine Wild-Mahlzeiten. :79: Aber ich kann es verstehen. Es gibt nichts besseres als Wildfleisch. Letztens habe ich eine Gulaschsuppe gemacht, aber nicht mit Gulasch vom Rind, sondern vom Reh. Die Suppe mit dem Fleisch war zum Finger abschlecken lecker.


    Liebe Grüße

    Sabine II

    Solange es Menschen gibt die denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
    (Noah)

  • Werner und seine Wild-Mahlzeiten. :79: Aber ich kann es verstehen. Es gibt nichts besseres als Wildfleisch. Letztens habe ich eine Gulaschsuppe gemacht, aber nicht mit Gulasch vom Rind, sondern vom Reh. Die Suppe mit dem Fleisch war zum Finger abschlecken lecker.


    Liebe Grüße

    Sabine II

    So muss es sein Sabine II . :thumbup::thumbup::thumbup:

    Jeder weiss was ,zusammen wissen wir viel und insgesamt wissen wir viel zu wenig !

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!